StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Haus von Kaoru

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Haus von Kaoru   Do Jun 09, 2011 9:26 pm

In diesem Haus auf dem Uchiha Anwesen lebt Kaoru zusammen mit seiner Familie.

_________________________________________________________________________

Nach einigen Minuten des Gehens hatten es die beiden verletzten Genin geschafft, das Anwesen der Uchihas zu erreichen. Es gleich beinahe einem eigenen, kleinen Viertel und war geprägt von purem Clanstolz. Überall sah man das Uchihawappen und die Bauten waren noch sehr traditionell angelehnt. Für Kaoru war es normal, dieses Fleckchen des Dorfes zu sehen, doch wie würde es für Haruto sein? War er schon einmal hier gewesen? Nun gut, dass würde er noch herausfinden, denn kaum hatten sie den Garten vor dem Haus betreten, in dem Kaoru mit seiner Familie lebte, sank seine Laune schon wieder ein Stück herab. Komm her Buyo!!! Ich will doch nur spielen!!!, hörte man die Stimme eines Kindes schreien und der Schwarzhaarige wusste auch sofort, wem sie gehörte. Arisa-chan..., seufzte er nur, führte den Rotblonden dann weiter, öffnete die Haustüre und ließ ihm den Vortritt. Immer geradeaus, da ist dann die Küche, meinte er ruhig, betrat nach ihm das Haus, zog seine Sandalen aus und als hätte er es nicht anders erwartet, sprang seine kleine, vierjährige Schwester wie ein Berserker auf ihn zu und sprang in seine Arme. Nii-san!!! Du bist zu Hause!!, quietschte sie und wollte wohl gerade dazu ansetzen, ihn nach irgendeiner Trainingseinheit zu fragen, als er die gewisse Veränderung an ihrem Bruder auffiel. Mit großen Augen sah sie ihn an und zog leicht an seinem noch offenen, nun viel kürzerem und glatterem Haar. Blitzschnell sprang sie dann wieder von ihm, rannte in die Küche und rief: Ka-san!!! Nii-san hat ganz andere Haare!! Peinlich berührt griff sich der Uchiha an die Stirn, schüttelte mit dem Kopf und sah dann aus langen Wimpern heraus zu Haruto. Das war meine kleine Schwester Arisa...Sie ist...etwas...aufgedreht..., nuschelte er mehr, als der er deutlich und laut sprach und schämte sich fast ein wenig dafür, dass sie so ungestüm war. Als er den Nara hierher eingeladen hatte, hatte er Arisa gar nicht mit eingerechnet. Zudem hatte er aber noch nie Freunde mit nach Hause gebracht, also dachte man wohl auch nicht zwingend daran, so etwas vorher zu bedenken. Wie dem auch sei, gemeinsam setzten die Jungen den Weg in die Küche fort, in der es wunderbar nach Essen roch, welches eine schlanke Frau mit langem schwarzen und etwas gelocktem Haar gerade zubereitete. Es handelte sich dabei um Mariko Uchiha, Kaorus Mutter und einem Bild von einer Frau. Neben dem kochen versuchte sie, ihre kleine Tochter zu beruhigen und sah zur Küchentür, als ihr Sohn und seine Begleitung eintrafen. Mit einem herzlichen Lächeln kam sie näher, um den Rotblonden zu begrüßen. Herzlich Willkommen bei uns! Du musst wohl einer von Kao-kuns neuen Teamkollegen sein?, begann sie strahlend und reichte ihm eine Hand. Ich bin Mariko, Kao-kuns und Arisa-chans Mutter. Das nächste nach der Begrüßung war, dass sie feststellte, dass der Kleine wirklich recht gehabt hatte und ihr Sohn tatsächlich eine andere Frisur hatte. Etwas überrascht, vor allem weil das schöne lange Haar größtenteils weg war, schlug sie die Hand vor den Mund und musterte Kaoru, nur um festzustellen, dass es ein Unterschied wie Tag und Nacht war. Um Peinlichkeiten vorzubeugen, erzählte Kaoru knapp was geschehen war und um ihren Blick für des Wesentliche zu öffnen, deutete er auf eine Wunde von sich selbst. Könntest du uns bitte verarzten, Ka-san?, bat er sie, empfing ein sofortiges Nicken und ehe sich beide Jungs versahen, fanden sie sich auch schon auf zwei Küchenstühlen wieder. Gut, ihr seht ja beide nicht gerade gut aus. Wer will zuerst? Sie klang eine Spur besorgt, nach der Geschichte sowieso. Aber wenn die Hokage höchstpersönlich ihre Sensei war, wunderte sie das nicht. Bitte...nimm Haruto-kun zuerst dran., meldete sich der Schwarzhaarige nochmals zu Wort, empfing das Nicken seiner Mutter, die alles für die kleine "Operation" vorbereitete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Haus von Kaoru   Fr Jun 10, 2011 2:45 pm

KV: Friseursalon Zerstör mein nicht

Wieder und wieder und immer wieder, heute nahm es wirklich kein Ende mehr mit den Überraschungen und ungewöhnlichen Ereignissen. Hatte ihm dieser außergewöhnliche Uchiha, und das war er im wahrsten Sinne des Wortes, nun tatsächlich auch noch ein Kompliment gemacht! Ihm gesagt, dass er seinen Ahnen alle Ehren machen würde und sie sicher stolz auf ihn gewesen wären. ~Die einzige die sowas wie stolz sein würde ist wohl Okasan, Shikamaru-sama wäre es sicher zu lästig sich mit meinen Taten auseinandersetzen zu müssen, aber da könnte ich ihn verstehen~, hatte sich der Blonde dabei gedacht, war aber doch recht glücklich darüber, so von Kaoru gelobt worden zu sein.
Nach einiger Zeit des Fußmarsches waren sie dann im Uchiha-Viertel angekommen und hier war wirklich alles voll mit Dingen, die einen nicht eine Sekunde lang vergessen ließen, wo man sich befand. Uchiha-Wappen hier, Uchiha-Wappen dort. Auf Wänden, Laternen, Kleidungsstücken, Gardinen, einfach überall! ~Man kann es auch etwas übertreiben mit seinem Clanstolz, aber nunja, die Uchihas sind ja nicht gerade dafür bekannt besonders dezent mit ihrem Stolz umzugehen... wie lästig muss es sein all die Sachen herzustellen? Ich meine, das müssen ja alles Extraanfertigungen sein, wenn das Wappen überall draufkommt. Und irgendwie glaube ich, bin ich hier nicht so sonderlich gern gesehen..~ In der Tat kam es dem Nara so vor, als würden ihm von allen Seiten her düstere Blicke zugeworfen, Außenstehende waren hier wahrscheinlich nicht so gern gesehen. Dass die düsteren Blicke eventuell auch Kaoru gelten konnten, der so unehrehaft aussah mit seinem freien Oberkörper und verrissenen Beinkleid, daran dachte Haruto gerade nicht.
Als sie durch ein Gartentor schritten, war recht klar, dass es sich bei dem Haus das nun vor ihnen lag wohl um jenes Haus handeln musste, welches Kaoru sein Heim nannte. Es machte einen hübschen Eindruck, doch lenkte der Ruf eines jungen Mädchens Haruto davon ab, das Gebäude näher in Augenschein zu nehmen. Kaoru führte ihn ins Haus, wo Haruto wie es sich gehörte seine Schuhe auszog, ehe er wie geheißen einen Gang entlang ging der laut Kaorus Aussage zur Küche führen würde. Doch die heranstürmende Uchiha im Miniformat stoppte das Voranschreiten des Naras vorerst, doch galt das Attentat nicht ihm, nein er wurde wie Luft behandelt, sondern Kaoru. ~Was zur?! Ist wohl seine Schwester..~ Richtig gedacht! Nach wenigen Momenten war der kleine Wildfang in die Küche geflitzt, hatte dort groß angekündigt, dass Kaorus Frisur sich etwas verändert hatte und Kaoru selbst offenbarte Haruto die Identität der Mini-Uchiha als die seiner Schwester Arisa. Nickend nahm der Rotblonde es zur Kenntnis und schritt gemeinsam mit Kaoru in die Küche, wo seine Mutter nun schon auf sie wartete, doch scheinbar nicht damit gerechnet hatte, dass Kaorus Haare so anders aussehen würden und er obendrein noch Besuch mitbringen würde.
Nur kurz und knapp hatte der Nara seine Umgebung begutachtet um nicht zu unhöflich zu wirken, indem er jetzt alles mit Adleraugen inspizierte. Kaorus Mutter war zu ihnen herübergeschritten und der Nara gestand sich ohne weiteres ein, dass sie eine gutaussehende Frau war, in den Augen der meisten sicher hübscher als seine eigene. Freundlich lächelnd stellte sich die Uchiha vor. "Herzlich Willkommen bei uns! Du musst wohl einer von Kao-kuns neuen Teamkollegen sein? Ich bin Mariko, Kao-kuns und Arisa-chans Mutter." Haruto nickte, besah sich kurz seine Hand, empfand sie als sauber und schüttelte dann damit Marikos Hand. "Konnichiwa. Ich bin Haruto Nara, und wie sie schon sagten Mitglied in Kaoru-kuns neuem Team. Es ist mir eine Ehre hier sein zu dürfen.", stellte er sich vor und verneigte sein Haupt vor der Mutter seines neusten Freundes. Jener erklärte ihr dann auch, wie es dazu gekommen war, dass seine Haarpracht zurecht gestutzt und Harutos Haare gefärbt worden waren. Danach hatte er auf eine seiner Wunden gedeutet und seine Mutter darum gebeten, sie beide zu verarzten, wozu sie sofort einwilligte und sich erkundigte wen sie denn zuerst behandeln solle. Haruto war es relativ egal, wenn er es auch nicht unbedingt mochte hier irgendwie im Vordergrund zu stehen, doch wollte er Kaoru nicht kränken, wenn er ihm schon so freiwillig den Vortritt ließ. Folgsam setzte sich Haruto auf den Stuhl und zog zunächst seinen Mantel, dann das darunter befindliche traditionelle Maschenhemd des Nara-Clans aus. Er meinte zu sehen, wie sich Marikos Augen vor Schreck kurz weiteten, doch als Iryonin geriet sie nicht aus der Fassung, da sie sicher schon schlimmeres gesehen hatte. Dennoch sah der Rücken des Genin nicht gerade gut aus, ganz und gar nicht: Von den Stürzen und dem Schlittern über den Boden hatte er sich am ganzen Rücken Schürfungen zugezogen, dort wo seine Haut so schnell über den Stoff gerieben war, war sie teilweise verbrannt und wo sich Steine und Stöckchen in die Haut gebohrt hatten, waren kleine blutige Schnitte entstanden. Alles in allem keine dramatischen Verletzungen, doch vor allem so flächendeckend sahen sie schlimm und vor allem schmerzhaft aus, was sie auch waren, wenn man sich dagegen lehnte. Hinzu kamen noch die kleineren Blessuren an Ellbogen und Knien, doch sollte der Rücken Vorrang genießen, und Mariko machte sich auch gleich daran zu schaffen, was Haruto fast augenblicklich Linderung bescherte.
Nach oben Nach unten
 
Haus von Kaoru
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte
» Ein kleines verlassenes Haus in Alabasta

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: RP-Archiv :: Konoha Gakure no Sato :: Uchiha Anwesen-
Gehe zu: