StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: [Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya   Mi Mai 18, 2011 10:30 am

Charakter Anmeldung


»Steckbrief


Aussehen:




Nun Sakuya wirkt auf den ersten Blick wie ein typsicher Krieger. Er ist mit seinen 1,87m recht hoch gewachsen und dementsprechend schwer. Immerhin bringt er stolze 75 kg auf die Waage doch bei diesem Kraftpaket wird schnell klar das ein Großteil davon Muskelmasse sein dürfte. Der Körper des weißhaarigen mag zwar schlank und wohl proportioniert sein, mit seiner schmalen Taille und den breiten Schultern. Doch sollte man sich nicht täuschen lassen, in Wirklichkeit ist jede Sehne und Muskel gut trainiert worden um den hohen Belastungen seines Kampfstiles standhalten zu können. Sakuya gibt es zwar ungern zu aber es findet sich kein Gramm Fett an seinem Körper dafür sorgt er eigenhändig. Das beachtliche aber vor allem auffällige an ihm dürfte dennoch sein Gesicht sein. Es ist recht kantig geschnitten, mit harten Zügen, was es dem jungen Mann erlaubt selbst in einer ruhigen Lage bedrohlich zu wirken. In der Tat wirkt sein Gesicht meist recht unfreundlich gar missmutig und wenn man Glück hat sucht man schon allein beim Anblick seiner Augen das Weite. Diese sind in einem triefenden Blutrot gehalten und schimmern immer richtig schön gruselig wenn das Licht sich in ihnen bricht. In solchen Momenten ähnelt Sakuya oftmals mehr einem Dämon als einem Menschen, was wohl zuletzt auch an seiner eigenartigen Haarfarbe liegen dürfte. Diese sind schneeweiß wie eine verschneite Winternacht und sehen auch ebenso stürmisch aus. Den jungen Mann kümmern seine Zotteln weniger deswegen wirkt seine Frisur etwas wild. Nicht nur die Länge der Haare unterscheidet sich, so reichen manche doch weit über das Kinn während andere grade mal seine Ohren bedecken. Nunja ein Pony ist mal vorhanden oder eben nicht das kommt ganz darauf an ob der gnädige Herr Lust hat seine wertvolle Zeit für ein bisschen Morgentoilette zu investieren. Eine weitere Auffälligkeit sind Sakuyas Kleider. Im Alltag streunert der Jounin in diversen Variationen von Militärsuniformen rum. Diese sind oft aus verschiedenen Materialien, Schnitten und Farben und passen sich je nach Laune oder Arbeit den Gegebenheiten an. Der junge Mann bevorzugt zudem Lederstiefel, Handschuhe, Stirnband und einen langen recht weiten Mantel in der Farbe aqua. Am unteren Ende dieses Kleidungsstückes sind weiße Muster eingestickt um etwas Schwung in die Sache zu bekommen. Er gehörte einst Sakuyas Vater und nun trägt er dies Andenken mit Würde und Ehre, nur leider kaum im Alltag. Im privaten Bereich sowie seiner Freizeit zieht es der weißhaarige vor in bequemen Kimonos zu verweilen. Da er als Oberhaupt mit gutem Beispiel voran gehen muss fällt seine Kleidung nun mal eher traditionell aus. Eher selten erblickt man ihn auch mal in einer normalen Hose samt bequemen T Shirt.

Name: Kaguya
Vorname: Sakuya
Alter: Er ist 28 Jahre alt.
Geburtstag: 11. November
Rang: Jounin/Swordnin
Geburtsort: Kirigakure – Kaguya Anwesen
Aufenthalsort/Wohnort: Kirigakure – Kaguya Anwesen

Familie:

Vater: Kamui Kaguya
Alter: 45 Jahre
Rang: Anbu/Clanoberhaupt
Status: verstorben
Kamui war schon immer eine sehr lebenslustige Person die es liebte für Chaos zu sorgen. egal wo der weißhaarige mit den blauen Augen auch war, es herrschhte Dank seines Temperamentes immer Stimmung. Nicht zuletzt weil er eine hochgeborene Tochter aus einem Tempel raubte um mit ihr durch zu brennen. Das junge Paar bereute seine Entscheidung nie und wurde trotz Schwierigkeiten stets belohnt für ihren Mut. Nicht zuletzt durch ihre niedlcihen Kinder. Leider verstarb Kamui plötzlich auf einer Mission was den Clan beinahe ins Ungklück stürzte, aber dank den Familienbanden und Shirayuris Einsatz konnte die gefahr abgewendet werden. Sakuya hat von seinem Vater die Haare und das Temperament geerbt und von seiner Mutter die roten Augen und einen starken willen.

Mutter: Shirayuri Kaguya (weiße Lilie)
Alter: 50 Jahre
Rang: Chuunin
Status: lebendig
Shirayuri war in ihrer Jugend eine Prietserin, mit langen schwarzen Haaren und roten Augen. Einst pflegte sie einen verwudneten jungen Mann denn sie war durchaus eine warmherzige Person, die viel Anteil an dem kummer der Welt nahm. Dem Mann ging es bald besser nur hinterließ diese Begegnung ihre Spuren denn die weiße Lilie hatte ihr Herz an einen blutbefleckten Dämon verloren. Es dauerte nicht lange bis das Verhältnis aufflog also floh die junge Frau mit ihrem Liebsten Kamui aus dem wohlhabenden Tempel um für ihre Liebe zu kämpfen. Schon bald sah sie sich als Frau eines mächtigen Clanoberhauptes und werdende Mutter. Auch wenn es oft nicht leichtw ar für sie als Außenseiter dennoch ging sie stets mit erhobenem Haupt durch das Leben. Nach dem Tod von Kamui war es ihr uunerbittlicher wWlle der den Clan einige Jahre zusammen heilt bevor schließlich ihr Ältester sein Erbe antrat. Shirayuri ist auch heute noch eine Kämpfernatur auch wenn sie sehr zurück gezogen lebt und es vorzieht in Würde zu altern.

Bruder:?
Alter: unter 28 Jahre!
Rang: ?
Status: lebend/spielbar

Clan:

Kaguya Clan

Auftreten:

Nun wie mag er wohl auf die Außenwelt wirken? Zunächst einmal scheint Sakuya auf den ersten Blick recht ruhig zu sein, was in den meisten Fällen auch so ist. Egal wie kompliziert eine Lage auch ist der weißhaarige behält stets ein Mittelmaß an Gelassenheit, bis es ihm reicht. Dazu bedarf es oftmals nur Kleinigkeiten und aus dem ausgeglichenen Shinobi wird ein tobender Wirbelwind der gern mal alles mit sich reißt. In der Tat besitzt der junge Mann durchaus eine Menge Temperament was des öfteren dazu neigt mit ihm durch zu gehen aber dennoch versucht er der jungen Generation ein gutes Vorbild zu sein. Sakuya mag durchaus seine Macken haben aber wenn es um Stolz und die Ehre eines Kriegers geht, wird man wohl kaum einen gewissenhafteren Menschen finden als ihn. Er lebt seine Ideale und zögert auch nicht sie im Ernstfall mit seinem Leben zu verteidigen oder zu vertreten. Im Umgang mit Menschen ist er recht unkompliziert auch wenn sein Aussehen gern mal für Vorbehalte sorgt aber da steht der weißhaarige gelassen drüber. Er zieht es vor stets höflich gar euphorisch zu seinen Mitmenschen zu sein, schenkt jedem Aufmerksamkeit und ist seinem Dorf gegenüber stets loyal. Sakuya bereitet es wenig Probleme sich in ein Team einzufügen, denn er arbeitet gern mit anderen zusammen auch wenn das bedeutet mal nicht der Chef zu sein. Ok manchmal sorgen seine Temperamentsausbrüche für ganz schön Chaos aber im Ernstfall kann man sich immer auf ihn verlassen. Der junge Mann ist zudem seit einigen Jahren als Sensei tätig und hat sich damit viel Verantwortung aufgeladen. Im Grunde genommen mag der weißhaarige oftmals grimmig oder fies rüberkommen aber dies tut er nur um seine Genin zu stärken. Denn es gibt immer wieder Situationen in denen das Eis bricht und dann geht meistens die Post ab. Sakuya ist voller Euphorie bei der Sache wenn es darum geht seinen Schützlingen etwas bei zu bringen selbst wenn die Trainingsmethoden sehr kurios sind und er es gerne mal übertreibt. Dennoch würde er für sein Team alles geben und zur Not auch den Grund der Hölle durchqueren nur um seine Genin zu beschützen.

»Fähigkeiten

Chakraelement:
Sakuya besitzt kein Element!

Stärken:
-Taijutsu
-Kenjutsu
-Chakrakontrolle
-Wundheilung
-Nahkampf
-Kekkei Genkai

Im Grunde genommen ist Sakuya rein für den Nahkampf geschaffen, da der junge Mann nach intensiven Training das Taijutsu auf einem recht hohen Level beherrscht. Für ihn stellen Geschwindigkeit, also flinke Manöver oder ausweichen, keine großartigen Probleme dar. Flink wie ein Wiesel durchbricht er die feindlichen Reihen um sie entweder mit seiner enormen Kraft, in Kombination mit Tritten oder Schlägen, oder aber mit seinem eigenen Schwertstil zur Strecke zu bringen. Wobei wir bei seiner nächsten Leidenschaft wären die ihn schon sein halbes Leben begleitete. In jungen Jahren fing Sakuya bereits an mit dem Schwert zu trainieren worauf sich später sein Talent für Kenjutsu heraus bildete. Diese Liebe zum Schwertkampf hat sich so weit entwickelt das der weißhaarige mittlerweile seinen eigenen Stil beherrscht und allen Feinden das fürchten lehrt. Hier am Rande sollte noch gesagt werden dass der junge Mann Clantypisch eine schnellere Wundheilung hat als der restliche Durchschnitt an Ninjas.

Mittel:
-Chakramenge
-Waffenkampf
-Handseals

Bei Sakuya sind Chakrakontrolle, Waffenkampf und Handseals formen allesamt nur mittelmäßig ausgeprägt, weil er diese Gebiete etwas vernachlässigt hatte.

Schwächen:
-Grenjutsu
-Ninjutsu
-Fernkampf
-leicht bekleidete Frauen
-Erdbeermilch
-Hang zum Blutdurst
-Berserker

Natürlich bringt der weißhaarige auch noch ein paar schöne Schwächen mit zB. den Fernkampf. Er hat sich nie wirklich dafür interessiert, da Sakuya immer von Angesicht zu Angesicht mit seinem Gegner kämpfen wollte. Ebenso sind seine Fähigkeiten im Nin oder Genjutsu stark verkümmert weil er sich einfach nie damit befasst hatte. Umso leichter ist es ihn in einer Illusion zu fangen. Besonders problematisch wird es wenn Frauen mit ins spiel kommen. Es brauch nur mal zu viel Haut auf zu blitzen und bums liegt das Kaguya Oberhaupt mit Nasenbluten am Boden. Es gibt aber leider noch zwei Dinge die das Leben des jungen Mannes zur Hölle werden lassen. Sakuya neigt durchaus dazu wie ein Berserker zu kämpfen, dabei interessiert es ihn wenig was mit sich oder seinem Gegenüber passiert. Hauptsache er kämpft solange wie ein Besessener bis sein Gegner das Diesseits hinter sich hat. Sollte dabei noch zu viel Blut fließen kann es passierend as der weißhaarige auch noch in einen Blutrausch verfällt und gänzlich zu einem Monster mutiert. In dem Fall heißt es Beine in die Hand nehmen und rennen während der Rest der Nation hofft dass sich der junge Mann wieder beruhigt.

»Charakter

Ausrüstung:


In der Kleidung verborgen:
15 - Shuriken
15 - Kunai
7 – Rauchbomben
5 – Blendgranaten

Schriftrolle:
20 Päckhen Erdbeermilch
15 Tafeln Schokolade

Katana Komei:
Jeder Schwertshinobi besitzt ein besonderes Schwert das nur zu ihm gehört. Bei Sakuya handelt es sich um Komei. Dass Katana ist gute 1.30m lang, wiegt 3 kg und ist 3 cm breit. Das besondere an dieser Waffe ist jedoch das sie aus den Knochen von Sakuya gefertigt wurde zudem ruhte es eine mondlose Nacht im Blute seines zukünftigen Herrn, ehe die Priester einen Rachegeist in ihm versiegelten. Komei ist also alles andere als normal sondern recht streitlustig, arrogant und vor allem bösartig. Sakuya hat mit dem Schwert oft seine lieben Mühen zumal er die Stimme des Geistes von Zeit zu Zeit vernehmen kann. Um seine Bosheit unter Kontrolle halten zu können ließ der Waffenschmied einige Tränen des weißhaarigen in geweihtem Bergkristall versiegeln, die nun auf beiden Seiten den Griff des Katanas zieren. Dank dieser Besänftigung ist es dem jungen Mann möglich Komei ohne eigenen Schaden zu führen allerdings sollten andere es niemals anfassen. Die Folgen können der Entzug von Chakra, Kraftverlust oder gar Kontrolle über den Verstand schwacher Menschen sein.

Lanze:
Diese stattliche Waffe ist 1,50 m lang, gute 8 kg schwer und wird von Sakuya mit tödlicher Präzision geführt. Am Ende des langen Stils ist ein blutrotes Seil befestigt das die golden schimmernde Klinge sanft umspielt.


Charaktereigenschaften:
Nun Sakuya ist ein sehr bedachter junger Mann der das Leben in vollen Zügen genießt. Der weißhaarige mag von außen zwar recht ernst wirken aber man sollte sich nicht täuschen lassen, denn hinter seiner Fassade schlummert ein recht feuriges Temperament das des öfteren für ziemlich Chaos sorgen kann. Trotz dieser Macke ist Sakuya eine kleine Frohnatur die sich vom Ernst des Lebens nicht unter kriegen lässt sondern den Alltag stets mit einem kleinen Lächeln begegnet. Er ist stets freundlich zu den Menschen in seiner Umgebung, packt bei Problemen auch gern mal mit an oder sitzt einfach gelassen in einer Ecke um in Ruhe seine Erdbeermilch trinken zu können. Man könnte meinen er nehme gewisse Dinge nicht ernst genug aber da täuscht man sich gewaltig. Sakuya ist stets darauf bedacht seinen Stolz samt der Ehre zu bewahren und es gibt nichts was ihn daran hindern könnte. Sollten diese Dinge oder sein Team in Gefahr sein lernt man den sonst so sanften Kaguya mal von einer anderen Seite kennen. Im Normalfall zieht der junge Mann es vor Auseinandersetzungen auf andere Art zu lösen doch wenn es um seine Prinzipien geht ist ihm jedes Mittel recht um diese zu beschützen. In den meisten Fällen bedeutet das leider ein blutiges Ende für seine Wiedersacher. Man kann nur von Glück sagen das der weißhaarige sich meist schnell wieder beruhigt und auch nachtragend ist er meist nicht. Stattdessen quält er seine Genin lieber mit kuriosen Trainingsmethoden du hält ihnen Predigten über den Sinn des Lebens. Wenn man den distanzierten Kaguya erst einmal besser kennen lernt merkt man schell dass er auch mal für einen Spaß zu haben ist. Sakuya fällt es manchmal schwer aus sich heraus zu kommen umso dankbarer ist er auch unter Leuten sein zu dürfen bei denen er sich nicht verstellen muss. Das einzige Problem an ihm ist allerdings der Fluch seiner Abstammung. Der junge Mann ist Kirigakure nicht so treu ergeben wie andere Ninjas des Dorfes es sind, da in der Vergangenheit einfach zu viel zwischen seinem Clan und dem Dorf passiert ist. Es ist also nicht verwunderlich das der weißhaarige die Handlungen des Nebeldorfes genau im Auge behält. Das Pflichtbewusstsein eines Oberhauptes ist bei ihm stark ausgeprägt, demnach steht sein Clan auch immer an erster Stelle.

Vorlieben:
Sakuyas größte Vorliebe gilt wohl dem trinken von Erdbeermilch. Dabei möchte der junge Mann am liebsten ungestört sein und sucht sich so gern ein ruhiges Plätzchen. Am Schönsten findet er eine Wiese in der Nähe eines Flusses denn hier ist er frei von allen Zwängen und kann sich ganz dem Entspannen widmen. Meistens verbindet er es gleich mit einem erholsamen Nickerchen diese mag Sakuya auch recht gern. An freien Nachmittagen widmet sich der Kaguya dagegen ganz seinem Training egal ob Taijutsu, Schwertkampf oder Clantechniken er ist stets darauf bedacht immer in Form zu bleiben. Desweiteren liest er noch gerne, liebt es mit seinen Genin etwas zu unternehmen oder aber fragt auch mal eine Dame nach einem Date. Sakuya ist recht kreativ von daher findet er immer Beschäftigung.

Abneigungen:
Nun der junge Mann hat eine absolute Abneigung gegenüber allzu arroganter Personen. Diese bewegen sich seiner Meinung nach weit unter seinem Niveau, deswegen meidet er solch zwielichtigen Begegnungen zu gern. Ebenso zählen billige Prügeleien, Alkohol während der Arbeit und das belästigen von Leuten oder gar Erpressung dazu. Zudem mag Sakuya es nicht wenn jemand an seinem Eigentum rumfummelt oder sich gar daran beient.

Besonderheiten:
Ein legendäres und gefürchtetes Kekkei Genkai, worauf Kiri heutzutage sehr stolz ist, das Shikotsu Myaku. Diese sehr erschreckende und ungewöhnliche Fähigkeit erlaubt es dem Anwender, das Wachstum seiner Knochen sowie seine Knochen selbst zu kontrollieren. Dies resultiert daraus, dass die Kaguya in der Lage sind, ihr Calcium zu regulieren, was für andere Menschen eigentlich unmöglich ist. Die würde natürlich den rapide verstärkten Knochenwachstum erklären können. Im Normalfall verfügt ein Kaguya über ein sehr stabiles Skelett, welches im Normalfall sogar über einem Härtegrad von Stahl anzusiedeln ist. So kann er beispielweise seine Fingerkuppen einfach auf den Gegner abschießen, und lässt sie darauf wieder neu wachsen, oder erstellt ein Schwert welches er aus seiner Schulter zu ziehen vermag. Kleine Knochen wachsen hierbei in Sekundenschnelle wieder nach, bei den größeren muss man wohl oder übel eine gewisse Zeit auf die jeweiligen Stellen verzichten!

Regeln gelesen?:
Ummei Forum


»Biographie


Wichtige Daten:

0 Jahre – Geburt im Kaguya Anwsen
3 Jahre – Geburt des jüngeren Bruders
5 Jahre – Grundlagen Clantechniken
6 Jahre - Vorbereitung auf das Amt des Clanoberhauptes
7 Jahre – Eintritt Akademie / Training Taijutsu
8 Jahre – Training Clantechniken / Bluterbe erwacht
9 Jahre – Training Kenjutsu
11 Jahre – Abschluss der Akademie

12 Jahre – Genin
15 Jahre – Chuunin
18 Jahre – meistern der Clantechniken
20 Jahre – Jounin
21 Jahre – perfektioniert seinen Schwertstil
22 Jahre – Vater verstirbt auf Mission

24 Jahre – interne Streitigkeiten / Mordanschlag auf Sakuya
25 Jahre – bezwingt seine Wiedersacher / Ernennung zum Clanoberhaupt
26 Jahre – erstes Geninteam
27 Jahre – Titel des Schwertshinobie
28 Jahre – start des RPG

Ziel:
Sakuyas größtes Ziel ist es seinen Clan zu beschützen um ihnen ein Leben in Frieden zu ermöglichen. Leider ist die Treue zu Kirigakure nicht so groß als das er unbesorgt in die Zukunft schauen könnte. Zu tief sitzt das Ereignis mit den ermordeten Familienmitglied noch, was dazu führte das zwei Kinder aus seinem Clan flohen. Auch jetzt noch Jahre später will der junge Mann diesen Mord aufklären aber auch in Erfahrung bringen was aus den Geschwistern geworden ist. Die anderen vorhaben sind dagegen Nebensache.

Story:

Inmitten einer kalten Winternacht, um genau zu sein war es der 11. November, erblickte ein kleiner Junge das Licht der Welt. Seine Eltern Shirayuri und Kamui Kaguya tauften ihren Sohn liebevoll Sakuya. Die frisch gebackenen Eltern waren voller Stolz auf ihr Kind und hofften für ihn auf eine gute Zukunft. Der kleine Knirps entwickelte sich prächtig, lernte seine ersten Wörter und auch laufen. Die folgenden 3 Jahre eilten spielerisch an ihnen vorbei als es in der kleinen Familie erneut Anlass zur Freude gab. Shirayuri schenkte einem zweiten Kind das Leben und so bekam Sakuya einen kleinen Bruder. Er liebte diesen über alles und wachte seitdem eifrig über ihn. Bald darauf führte Kamui seinen ältesten an die Grundlagen der Clantechniken heran und ein Jahr später folgte bereits die Vorbereitung auf das Amt des Clanoberhauptes. Sakuya war nicht immer begeistert von dem vielen Lernen aber seine Familie unterstütze ihn wo es nur ging und so konnte er trotz des ganzen Stresses, sorgenfrei aufwachsen. In den folgenden Jahren zogen die Ereignisse nur so dahin: Akademieeintritt, Taijutsutraiing und erneut das lernen der Clantechniken. Schließlich gesellte sich im Laufe der Zeit auch noch das Kenjutsu hinzu und ein weiteres großes Ereignis war Sakuyas erwachendes Kekkei Genkai. Im alter von 11 Jahren schloss der weißhaarige schließlich die Akademie ab und wurde ein Jahr später Genin.

Ei neuer Lebensabschnitt brach für den Jungen an als es endlich ums eingemachte ging. Sein Team war lange Zeit unzertrennlich, nahmen an zahlreichen Missionen teil und verbesserten stets ihre Fähigkeiten. Irgendwann einmal stand die Chuuninprüfung vor der Tür an der Sakuya mit Feuereifer teilnahm. Es war zwar alles andere als einfach aber schließlich wurde er mit 15 Jahren Chuuin. Der einst so kleine Junge war bereits auf den besten Weg ein wohl erzogener junger Mann zu werden und da das Leben viel zu kurz war genoss er es richtig. Im Alter von 18 Jahren meisterte schließlich Sakuya einen Großteil der Clantechniken ehe er 2 Jahre später wieder einmal die Karriereleiter nach oben kletterte.Man konnte sich nur allzu gut vorstellen wie stolz Shirayuri, Kamui samt dem jüngeren Bruder waren als sie von der Beförderung hörten. Dennoch ließ sich der junge Mann davon noch lange nicht aufhalten stattdessen nutze er die kommenden 12 Monate um seinen Schwertstil endlich zu perfektionieren. Dies klappte auch recht gut doch das kommende Jahr sollte ein herber Schlag für seine Familie werden. Kamui bekam eine besonders gefährliche Mission auf dieser er auch verstarb. Eine lang anhaltende Dunkelheit brach daraufhin über Shirayuri herein, die am Ende so schlimm wurde das die schöne Frau dauerhaft das Bett hüten musste. Nur dank ihren beiden Söhnen behielt sie trotz dieser Last den Mut um sich dem Leben wieder zu stellen. Dieses Ereignis sorgte auch dafür das die drei noch enger zusammen hielten.

Es zogen zwei bittere Jahre für den Clan ins Land denn ohne Oberhaupt herrschte zu viel Streit in der Familie. Shirayuri versuchte zwar alles in ihrer Macht stehende zu tun um das Unheil abzuwenden aber schließlich scheiterte sie kläglich. Sakuya war zu dieser Zeit kaum im Clan da er fast nur noch auf Missionen war da sich die Ältesten quer stellten ihn als rechtmäßiges Oberhaupt an zu erkennen. Nur irgendwann eskalierte die Situation als einige abtrünnige Familienmitglieder versuchten den Erstgeborenen zu töten. Dank dem Schutz seines Bruders passierte Sakuya zwar nichts aber ihm war diese Schandtat für den Rest seines Lebens eine Lehre. In den nächsten Monaten wurde der weißhaarige endlich aktiv, bemühte sich sehr um den Clan um die Ordnung wieder her zu stellen. Schließlich trug seine Arbeit Früchte und der Ältestenrat Ernannten ihn schließlich zum Oberhaupt. Mit gerade mal 25 Jahren! Ein gutes Jahr später schien sich sämtliche Spannungen langsam zu lösen denn es brachen endlich wieder bessere Zeiten an. Der junge Kaguya übernahm sein erstes Geniteam, was für ihn einen neuen Lebensabschnitt darstellte. Das trainieren, hüten und beschützen von unreifen oder gar pupertierenden Kindern war zwar nicht immer einfach aber erfüllten ihn mit großen Stolz. In den nächsten zwei Jahren bekam Sakuya aufgrund seiner hervorragenden Leistungen den Titel eines Schwertshinobie verliehen ehe er einige Monate später erneut zum Kage zitiert wurde um ein weiteres Team zu übernehmen.


Zuletzt von Sakuya Kaguya am Mi Mai 18, 2011 9:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Admin
Newbie | Akademist
Newbie | Akademist


Anzahl der Beiträge : 684

=Charakterdaten=
Infos: ich bin im weltrauuum
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: nicht schlafen können

BeitragThema: Re: [Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya   Mi Mai 18, 2011 12:20 pm

Soo ein schöner Charakter. Interessant o.o beängstigend an manchen Stellen.

Daher angenommen ^-^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: [Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya   Mi Mai 18, 2011 12:53 pm

Okay ein paar Fehler hab ich noch gefunden.^^

Bitte eine kurze Beschreibung zu der Mutter und dem Vater.
Außerdem fehlen noch Yoko und Yusako Kaguya in deiner Auflistung der Familie.

Ansonsten ist es okay.

LG Natsume

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: [Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya   Mi Mai 18, 2011 9:17 pm

Edit!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: [Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya   Mi Mai 18, 2011 9:20 pm

Nun ist alles i.o.

2. Angenommen.

LG Natsume
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya   

Nach oben Nach unten
 
[Kiri | Jonin | Clanoberhaupt | 7SM] Kaguya Sakuya
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Monsuta Kiri [Dämonin]
» Furyoku Sachiko [Genin][Kiri][DA]
» [EA] Yuki Kanon [ D-Rang Nukenin | Zukünftiges Clanoberhaupt der Yuki]
» [Kuchiyose Knochentrocken][Kaguya Yaten][Oinin || Schwertshinobi des Nebels || Kirigakure no Sato]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: Charakter Archiv-
Gehe zu: