StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Kagebüro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Kagebüro   Di Jan 03, 2012 6:47 pm

Kagebüro



Das Büro der Hokage liegt in der letzen Etage der Residenz und bietet dank verglaster fensterfront ein herrlcihes Panorama. Der Raum ist hell gehalten und wirkt eher bescheiden. Vor der Fensterfront steht ein großer, städig überladener Schreibtisch an dem Hikari arbeitet. Als Sitzgelegenheit dient ihr ein bequemer Ledersessel der schon etwas abgenutzt aussieht. Links an der Wand stehen 2 geräumige und vorallem abschließbare Schränke, die die aktuellen Akten und Informationen enthalten. Auf der anderen Seite dagegen steht ein kleiner Tisch worauf ein Wasserkocher, ein großes Teesortimet und Tassen stehen. Im kleinen Schränkchendarunter hat Hikari ihre Fressalien und den Sake versteckt. Sie liebt nunmal knabberzeug und süßes also ist es nicht verwuderlich das der Kram auch im Büro zu finden ist.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Di Jan 03, 2012 7:37 pm

Nun war es für sie an der Zeit ihr Amt anzutreten. Jedoch war sie mehr als nervös, in wenn sie diese Tür öffnete, würden die Ältesten sie einweisen und es gab für sie kein Zurück mehr. Ihre Finger waren ganz feucht vor Schweiß. Ihre Hand zitterte noch ein wenig, doch sie wandte ihren Kopf. Sie würde sicher alles geben, was sie konnte und würde sich zusammenreißen. Kein Zusammenbruch, keine Schwäche, denn sie repräsentierte von nun an Konohagakure, ein Dorf voller Shinobis, welches von einer Zivilistin geführt werden sollten. Ob dies gut gehen würde? Sicher würde es den ein oder anderen geben, der gegen sie intervenieren würde, so wie Sie. Sie dachte in diesem Moment an ihre Schwester Misaki. Diese war ebenso wie sie in Konoha und es würde der Älteren sicher nicht gefallen Befehle von ihrer jüngeren Schwester entgegen zu nehmen, wo sie so schon einen Hass auf die gute Himeko hatte. Sie konnte sich noch lebhaft an den Abschied erinnern, als Misaki aufbrach, um Konoichi zu werden. Sie schüttelte schnell diesen Gedanken ab. Natürlich wusste Misaki von Himekos Behinderungen, jedoch war Himeko die perfekte Prinzessin, dies musste Misaki einsehen. Sie war schön, süß und gab sich immer erhaben. Nun schüttelte sie alle Furcht, alle Angst, alle Bedenken ab und öffnete die Tür. Mit einem rashcelnden Kimono und einer unnahrbaren Ausstrahlung betrat sie den Raum. Alle im Raum mussten zunächst einmal schlucken. Mit einem solchen Auftritt hatten sie nicht gerechnet, dass Himeko herein kam und für Aufsehen sorgen, jedoch einen solchen Auftritt hatten man nicht erwartet. Himeko lächelte in die runde und schritt nun vor den imposanten Schreibtisch. An diesem haben wohl schon die Hokage der alten Generation gesessen, brevor Konoha unterging. Sie lies ihre Hand vorsichtig und sanft darüber gleiten, ehe sie sich umwandte.
"Wir wissen alle, warum wir da sind.", sprach sie nun und die Ältesten nickten.
"Ja, wir haben bekannt gegeben, dass du vorübergehend die Leitung Konohas übernehmen wirst.", sagte der Älteste und betrachtete die junge Hime.
"Ich hoffe du Enttäuschst uns nicht und wirst deiner Aufgabe gerecht, denn wenn nicht, wirst du deines Lebens nicht mehr froh sein.", sagte er und sah sie bedrohlich an. Himeko jedoch lächlte nur sanft und verneigte sich.
"Ich werde Sie nicht enttäuschen.", hauchte sie mit sanfter Stimme und die Ältesten nickte nur. Dann gingen sie wortlos aus dem Raum. Auf ihrem Tisch stapelte sich der Papierkram und sie seufzte leicht genervt. Sie setzte sich an den Schreibtisch und begann akribisch die Papiere durchzuarbeiten. Nach gefühlten 5 Stunden erhob sie sich. Sie würde sich eine Pause nehmen, um ihren Augen einen Moment zu gönnen. sie hatte alles erfahren, was die letzten Jahre hier passiesrt war. All dies lag auf dem Stapel der unerledigten Aufgaben und nicht bearbeiteten Papiere. Ihr Vorgänger war wohl recht schlampig gewesen. Sie schritt zum Fenster und sah hinaus. Sanft berührte sie die Fensterscheibe und lächelte sanft.
"Dies wird also mein neues Zuhause.", hauchte sie nun und betrachtete Konoha.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Mi Jan 04, 2012 8:37 pm

First Post


Mayura hatte einen angenehmn Tag hinter sich. Sie hatte gestern erst ihre letzte Mission zu Ende gebracht gehabt und deshalb den heutigen Tag soweit frei bekommen. Zumindest bis zu diesem Zeitpunkt, denn nun hatte sie eine neue Mission bekommen. Einen äusserst speziellen Auftrag, welchem die Hatake noch etwas skeptisch gegenüber war. Sie sollte die neue Hokage im Auge behalten. Genauer gesagt sollte sie sie ausspionieren und dafür sorgen, das sie nicht zur Gefahr wurde, zum Schein musste sie jedoch ihr 'Bodyguard' spielen. Warum man genau Mayura für diese Mission auserwählt hatte, wusste sie nicht. Vielleicht, weil sie keine Familie mehr hatte? Vielleicht wollte man sie von der elendigen Suche nach ihrer Schwester aufhalten oder auf eine Art und Weise... befreien? Wer wusste schon, was die Hintergedanken dieser Ältesten waren.
Und eigentlich war das gerade auch egal, denn jetzt sollte sie sich auf ihre Mission konzentrieren. Die Blonde brachte die letzten paar Schritte bis zur Türe hinter sich und strich sich fahrig einige verirrte Haarsträhnen aus dem Gesicht. Ihre blauen Augen musterten aufmerksam den Gang und dann die Türe, vor welcher sie nun stand. Sie war schon immer sehr aufmerksam und konzentriert gewesen, das lag teilweise mit Sicherheit auch an ihrer speziellen Sensofähigkeiten, das verlangte nun einfach nach Konzentration.
Sie hob also ihre Hand und klopfte drei Mal gegen die Türe.
Die Hatake war schon sehr gespannt darauf, wie die neue Hokage so war. Sie kannte sie nicht persönlich, wusste nur deren Namen und durch ein Foto wie sie aussah. Natürlich hatte sie sich dadurch auch erinnert, sie ab und an auf den Strassen gesehen zu haben, aber gesprochen hatte sie mit dieser Frau noch nie.
Also wartete sie geduldig darauf, hereingerufen zu werden und machte sich währenddessen einige Gedanken dazu, wie ihr Gegenüber wohl sein konnte.
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Mi Jan 04, 2012 9:04 pm

Himeko hatte sich nach einer etwas längeren Pause, die wie sie fand sehr verdient war. Sie strich sich ein paar Haare aus dem Gesicht und begann sich einen Tee zu kochen. Als dieser fertig aufgebrüht war legte sie sich ein Kissen auf den Boden und setzte sich darauf. Von dort an begann sie sich den Tee einzugießen. Es war ein herrliches Aroma. welches den Raum erfüllte. Ob sie irgendwie heute noch Besuch bekommen würde? Sie fühlte sich schrecklich einsam. Dass sie alles um sich herum vergas, als ihr Sinnesorgan das wohlige Aroma des Tees in Empfang nahm, war fast schon selbstverständlich. Zwarn icht für einen Shinobi, jedoch für sie auf jeden Fall. Sie hatte alle Akten der aktiven Shinobis studiert und auswendig gelernt, sie hatte die Maße der Stadt auswendig gelernt und auch deren Verteidigungsanlagen. Sie musste das Dorf, dass nun ihr unterstand schützen, koste was da wolle. Vorsichtig fuhr sie mit ihrer Hand an ihr linkes Auge. Kein Funken Licht drang dort ein, keine Reflektion der Umgebung konnte wieder gegeben werden. Ob sie einen Heiler finden könnte, der dies heilen könne? Sie hatte einmal von den no Tsukis gelesen. Vielleicht konnte sie ja weiter helfen, jedoch war dies nicht der Zeitpunkt um Egoisitsch zu werden, nein, sie würde nach vorne blicken, sie würde ihre Schwäche durch Führerschaft ausgleichen, auch wenn sie alles andere als qualifiziert dafür war. Immerhin gab es einige, die besser qualifiziert waren wie sie, z.B. Misaki, ihre große Schwester. Dies würde sicher auch ein Drama geben, wenn diese hier auftauchen würde, und von ihrer kleinen Schwester Befehle entgegen nehmen würde. Sie seufzte knapp und trnak lieber ihren Tee. Dies waren alles Probleme, mit denn sie zu kämpfen hatte. Dann wanderte ihr Blick nach vorne. Scheinbar bekam sie gerade Besuch. Anmutig erhob sich die junge Hime, räumte alles weg, so dass nichts an ihren kleinen Teeausflug erinnerte und stellte isch mitten in den Raum. Sie lächelte sanft.
"Es ist Offen, treten Sie herien.", sagte sie nun und war gespannt, wer nun die Türe öffnen würde. War dies jemand, der ihr etwas böses wollte, doer war dies jemand, der sie untersützte? Sicher trauten die Ältesten ihr nicht, wer könnte es ihnen auch verübeln. Immerhin war sie als Marionette für ihren Vater vorgesehen, auch wenn sie keinerlei Intenitonen hatte dies zu tun. Sie würde es auch nicht tun, das Wohl der Bevölkerung lastet auf ihren Schultern.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Do Jan 05, 2012 4:18 pm

Es ging nicht lange und sie wurde hereingebeten. Mayura befeuchtete kurz ihre Lippen. Ihre blauen Augen huschten unruhig hin und her, bevor sie sich straffte und die Türklinke runterdrückte. Sie öffnete die Türe mit etwas Schwung und mitten im Raum stand eine Person. Die Hatake trat ein und schloss hinter sich die Türe. Ihr Blick erfasste den Raum kurz, bevor er auf der Person in der Mitte hingen blieb. Der einzigen Person, wie sie feststellte. Mayura trat noch einen Schritt vor und verbeugte sich dann ab der Hüfte aufwärts. Ihr blondes, offenes Haar fiel ihr wie ein goldener Schleier vor ihr Gesicht und verhüllte für einen kurzen Augenblick ihr Gesicht. Dann richtete sie sich wieder auf und sah ihrer Gegenüber erneut in die Augen.
"Konnichi wa, Hokage-sama.", sagte sie höfflich, auch wenn ihre Stimme nicht vor Unterwürfigkeit strotzte, denn auch wenn Mayura eigentlich fast Jedem mindestens das Mindeste an Respekt entgegenbrachte, war sie kein Mensch, der es irgendwie nötig hatte, sich unnötig bei Jemanden einzuschleimen, auch nicht bei der Hokage.
Ein zartes, freundliches Lächeln zierte die Lippen der Jounin und ihre blauen Augen musterten die Hokage, die sie nun zum ersten Mal richtig sah. Kaum zu glauben, dass sie dieses Amt übernommen hatte, aber nur weil sie nicht wie eine typische Hokage aussah, hiess das noch lange nicht, dass sie diesem Posten nicht gewachsen war. Noch kannte sie sie zu wenig, um solche Urteile fällen zu können. Mayura hielt nicht viel von Vorurteilen, deshalb versuchte sie diese möglichst auszumerzen.
"Ich wurde hergeschickt, um über sie zu wachen. Da sie noch nicht lange das Amt einer Hokage inne haben, kann es - gerade zur Anfangszeit - immer Mal unbedachte und... von sich eingenommene Personen geben, die nach ihrem Leben trachten.", sie hielt kurz inne und liess die Worte wirken, bevor sie fortfuhr, "aber ich denke, damit wurdet Ihr bestimmt schon vertraut gemacht. Wenn Ihr also gestattet, mein Name ist Hatake Mayura."


Zuletzt von Mayura Hatake am Sa Jan 14, 2012 11:02 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Fr Jan 06, 2012 4:14 pm

Auf ihre Aufforderung hin betrat eine junge, attraktive, blonde Frau den Raum. Sie verneigte sich und sagte, dass sie als eine Art Bodyguard für Himeko abkommandiert worden war. Immerhin soll es ja einige Shinobis geben, dene es zu wider war, eine Zivilisten auf dem Posten ihres hoch verehrten Kages zu sehen. Sie selbst machte sich nichts daraus. Natürlich war der oder die Hokage dafür zuständig das Dorf zu schützen, Zwar würde sie nicht mit solch wundervollen Künsten aufwarten können wie die Kage vor ihr, jedoch würde sie es verteidigen, mit ihrem Schwert und mit ihrem Leben. Die Hime schloss nun ihr linkes Auge und betrachtete die junge Dame ihr gegenüber noch einmal genauer. Scheinbar wirkte sie recht aufmerksam, denn die Blonde wirkte so, als solle ihr nichts entgehen. Anmutig strich sie sich eine Strähne hints Ohr und verneigte sich ebenfalls.
"Es ist mir eine Ehre Eure Bekanntschaft zu machen, Hatake-san. Mein Name ist Tama Himeko.", stellte sie sich nun selber vor und schloss nun beide Augen. Sie rief sich in ihrem kleinen süßen Kopf die Akte Mayuras auf.
"Hatake Mayura-san, 27 Jahre jung, blond, blauäugig, 174cm groß und Jounin in Konohagakure. Sie sind am 14. September geboren und haben sich auf Raiton-Ninjutsu spezialisiert.", sagte sie nun und öffnete beide Augen. Natürlich hatte sie sich so hingedreht, dass sie Mayura wunderbar aus dem rechten Auge her beobachten konnte.
"Ich kenne Ihre Akte, und zwar die komplette Akte. Sehr beeindruckend.", sagte sie nun und wandte sich ab.
"Mir jedoch stellt sich die Frage, warum eine so hochgradig ausgebildete und ausgezeichnete Konoichi zu meinem Schutze abgestellt wurde.", sagte sie nun und blickte aus dem Fenster.
"Es mag sein, dass es, wie ich sie gerne nenne, Hardliner gibt. Diese bestehen auf alte Traditionen und lassen nichts neues zu. Solche Personen jedoch dient keinerlei Verachtung. Sie treten für ihre Überzeugungen ein, so wie ich für die meine eintrete.", sagte sie und strich über die Fensterscheibe.
"Ich werde nichts anders tun, als das tun, was meine Vorgänger ebenfalls getan haben. Ich werde mein Leben für den Schutze Konohas einstzen.", asgte sie nun und wandte sich zu Mayura.
"Ich würde an forderster Front stehen, mit meinem Katana in der Hand und würde Konoha in der Kriese unter allen was ich habe einsetzen, mindestens mein rechtes Auge, und auf wenn es verlang wird mein Leben.", sagte sie nun udn lächelte sanft.
"Es wäre mir jedoch eine Ehre, wenn Sie mir ein bisschen zur Hand gehen. Ich könnte jemanden gebrauchen, der Sekretäraufgaben übernimmt.", sagte sie nun und trat auf Mayura zu.
"Wäre es möglich, dass sie diese Aufgabe übernehmen? Sollte ich Schutz benötigen, so werde ich auf Sie zurückkommen.", sagte sie und trat noch ein wenig näher auf sie zu. Ihr linkes Auge ruhte starr im Raum, während ihr rechtes Auge auf die Blonde gerichtet war.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Mo Jan 09, 2012 7:24 pm

Mayura war doch leichgt beeindruckt, als die Hokage ihre gesamten 'wichtigen' Daten aus dem Kopf aufsagen konnte. Kannte sie etwa alle Akten? Oder hatte sie geahnt, dass man genau Mayura schicken würde zu ihrem Schutz? Sie selbst war nur mit den wichtigsten Dingen dieser Mission betraut worden. Sie wusste demnach nicht, ob die gute Himeko-san bereits mit ihr gerechnet hatte oder eben nicht. Spielte aber eigentlich auch keine grosse Rolle. Sie war nun hier und war entschlossen, ihren Auftrag gut zu Ende zu bringen.
Mayura lächelte der Hokage also anerkennend zu, neigte ihren Kopf leicht und meinte mit freundlicher Stimme: "Ich bin beeindruckt, Hokage-sama, Ihr scheint euer Amt sehr ernst zu nehmen, wenn ihr bereits jetzt all die Akten auswendig kennt."
Tama sprach weiter und die nächste Frage konnte selbst Mayura nicht wahrheitsgemäss beantworten, denn diese Frage hatte sie sich schon selbst gestellt. Natürlich hatte sie einen Grund von ihren Auftraggebener als Antwort erhalten, aber der Grund war reichlich unbefriedigend. Er war nicht annähernd detailreich gewesen, wie die Hatake es gerne gehabt hätte. Warum sollte man vor einer Zivilistin etwas zu befürchten haben? Wenn Mayura ehrlich war, empfand sie es als keine gute Idee, eine Zivilistin in das Amt einer Hokage zu erheben, das hiess jedoch nicht, dass sie persönlich etwas gegen Tama Himeko hatte. Sie kannte sie nicht wirklich als Mensch - und auch nicht als Kage - und deshalb würde sie sich einfach Mal überraschen lassen, wie die Gute das Amt ausfüllte. Ob gut oder schlecht würde sich zeigen.
"Tut mir leid.", begann sie dann in neutraler Stimmlage, "Warum ich dazu abgestellt wurde, euch als Beschützerin zu dienen, kann ich Euch leider nicht genau erklären, da mir selbst nur schwammige Angaben gegeben wurden. Eben jene, die ich Euch bereits erzählt habe. Gerade in der Anfangszeit sei man am gefährdesten. Ob noch andere Gründe dahinter stecken, kann ich Euch nicht sagen, da müsstet Ihr Euch an die ehrwürdigen Ältesten wenden."
Es fiel ihr nicht besonders schwer etwas geschwollen dahinzusprechen, sie mochte es zwar nicht, aber sie stand einer Respektsperson gegenüber, also erklärte sich dieser Punkt eigentlich von alleine.
Die Blonde stand noch immer kerzengerade im Raum und sah die Hokage an, wobei sie darauf achtete, sie nicht irgendwie unangemessen zu mustern. Sie blickte ihr vor allem ins Gesicht, in ihre Augen.
Als die Hokage dann erzählte, zu was für einem Opfer sie bereit wäre um Konoha zu verteidigen, nickte Mayura anerkennend, auch wenn die Hatake noch nicht einschätzen konnte, ob das alles nur leeres Gerede war, oder ob sie es wirklich ernst meinte. Sagen konnte man viel, aber das alles in die Tat umzusetzten war eine andere Sache. Vom Tod zu sprechen war einfach, aber wenn man mit ihm konfrontiert wurde, war das eine völlig andere Sache. Viel heftiger, viel emotionaler und manchmal kann es so gewaltige Ausmasse annehmen, dass man Dinge tut, die man eigentlich niemals von sich erwartet hätte. Mayura seufzte innerlich leise und musste an ihre Schwester denken. Wo war diese bloss?
"Das ehrt Euch, Hokage-sama, das Ihr selbst Euer Leben für Konohagakure geben würdet um es zu beschützen.", erklärte sie dann mit einem hauchzarten Lächeln auf den Lippen und ihre blauen Augen funkelten etwas als sie ihren Kopf etwas anhob und sich somit der Lichtfall änderte.
Dann sprach die Hokage davon, dass sie doch ihre... Sekretärin sein könnte. Für immer?!, schoss es Mayura durch den Kopf und sie bemerkte, wie sich ihr Inneres dagegen sträubte. Eigentlich war sie kein Büromensch, deshalb fand sie auch den Gedanken abstossend, wenn sie selbst Hokage wäre. Nein, Mayura Hatake war eindeutig kein Mensch, der für das Amt eines Kage was taugte. Sie war ein Mensch, der etwas auf Mission erleben musste.. Ausserdem hatte sie noch immer mit ihrer Klaustrophobie zu kämpfen. Natürlich, hier in diesem eher grösserem Raum mit den grossen, ausladenden Fenstern war ihre Krankheit kein Problem, aber wenn der Raum nur etwas enge wäre und wenn dazu die Fenster und die Türe noch versperrt wäre, hätte sie bereits riesen Panik.
"Natürilch gehe ich Ihnen gerne als Sekretärin zur Hand, wenn ich Euch damit helfen kann.", erklärte sie dann dennoch. Was hätte sie auch anderes tun sollen? Ihr blieb keine andere Wahl, wenn sie ihre Mission mit einem guten Abschluss beenden wollte.
"Jedoch hätte ich da eine Frage, Hokage-sama.", sagte sie dann etwas zögernd, denn sie wollte nicht Tag ein, Tag aus in einem stickigen Raum verbringen, "Wollt ihr, dass ich dieser Arbeit dann absofort immer nachgehe, oder werde ich auch noch auf Missionen geschickt?"


Zuletzt von Mayura Hatake am Sa Jan 14, 2012 11:01 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Q   Di Jan 10, 2012 12:57 pm

Aufmerksan vernahm sie die Worte der Blonde schloss die Augen. Jedes einzelne ihrer Worte lies sie in ihrem kleinen süßen Köpfchen Revue passieren.
"Ja, ich kenne jede einzelne Akte, von jedem einezelnen Shinobi.", sagte sie nun und schenkte der Hatake ein sanftes Lächeln.
"Was die Sekreteriatsaufgaben angeht, so werde ich Sie auf Missionen schicken. Keine Konoichi oder kein Shinobi ist für die Büroarbeit geschaffen. Bitte machen Sie sich keine Sorgen, Sie werden von mir ebenso zu Missionen eingeteilt werden, wie jeder andere auch. Zwar nicht so häufig, jedoch werden Sie.", sagte sie und schenkte Mayura ein sanftes Lächeln.
"Ich weiß nicht, wie Sie dazu stehen, dass eine Zivilistin an der Spitze Konohas stehen, jedoch werde ich mich Bemühen, mein Möglichstes zu tun, um dieser Ehre gerecht zu werden.", sagte sie nun und ging zu dem Schreibtisch. Dort nahm sie eine Akte in die Hand und Mayura wüde diese sicher sehr gut kennen.
"Dies ist Ihre ungekürzte und -geschwärzte Akte.", sagte sie nun und legte diese zurück auf den Tisch.
"Ich entschuldige mich dafür, so sehr in Ihre Privatsphäre einzudringen, jedoch ist dies für meine künfige Arbeit unerlässlich.", sagte sie nun. Dann jedoch trat sie ans Fenster heran.
"Können Sie mir vielleicht einen Gefallen tun? Ich bräuchte eine aktuelle Liste der neuen Genin holen? Dafür müssten Sie zur Akademie gehen.", sagte sie nun und verneigte sich.
"Ich werde Ihnen auch nicht zu sehr zur Last fallen. Ich werde Sie so selten wie es geht durch die Gegend jagen.", sagte sie nun und blickte gen Boden. Noch einmal verneigte scih die junge Hime.
"Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und auf gute Zusammenarbeit.", asgte sie nun und lächelte Mayura an. Dann setzte sie sich an den Schreibtisch und begann ihre Arbeiten weiterzu machen.
"Darf ich Ihnen einen Tee anbieten, oder ein anderes Getränk?", fragte sie nun und betrachtete die Blonde genauer.
"Ich möchte Sie bitten morgen gen 8 Uhr dann bei mir im Büro zu erscheinen.", sagte sie nun. Dass sie dort schon seit mehr als 2 Stunden arbeiten würde, würde sie der Blonden nicht sagen.
"Gibt es etwas, worauf ich bei Ihnen achten sollte, was nicht in der Akte steht?", fragte sie nun vorsichtshalber nach. Sie hatte gelernt sich über vieles Gedanken zu machen, jedoch auch auuf Nummer Sicher zu gehen. Sie wollte Mayura weder verletzten, noch kränken. Daher würde sie auch persönliche Dinge nicht ansprechen.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Sa Jan 14, 2012 10:59 am

Mayura hörte der neuen Hokage zu und versuchte sich alles zu merken, was diese sagte. Sie stellte ihr viele Fragen und sie schien auch sehr vorsichtig zu sein, denn sie erwähnte, dass sie Mayura unter keinen Umständen all zu sehr für Botengänge und dergleichen missbrauchen wollte. Die Hatake war darüber natürlich ganz froh, immerhin wollte sie nicht wie ein aufgeschrecktes Huhn Tag ein Tag aus durch das Dorf geschickt werden, jedoch bis zu einem bestimmten Mass hätte sie es ohne Widerworte getan und ausgeführt. Auftrag war nun einmal Auftrag und sie war kein Mensch, der sich immer gleich wegen jedem kleinen Bisschen beschwerte, das ihr nicht passte.
Und dann sprach sie das Thema Zivilist und Hokage an. Mayura atmete kaum merklich tief ein und wieder aus. Die nun amtierende Hokage hatte also bemerkt, wie viel Unruhe im Dorf herrschte und mit Sicherheit waren die Meinungen absolut gespalten, was das Thema anging. Es gab die eine Seite, die absolut loyal war und zur Hokage hielt, egal wer es war und dann gab es die rebellischen Leute, für die es eine Schandtat war, das man eine Zivilistin in das Amt des Hokage gesteckt hatte. Mayura gehörte eher zur ersteren Gruppe, auch wenn sie nicht einfach jeden Hokage tolerieren würde.
"Jeder hat mindestens eine Chance verdient, um sich beweisen zu können, Hokage-sama. Es gab im Laufe der Geschichte noch nie diese Situation, dass eine Zivilistin dieses Amt übernommen hat, deswegen sind all die bösen Anschuldiegungen bisher nur Vorurteile, denn keiner kann beurteilen, da es etwas völlig neues ist.", sie hielt kurz inne und sah der Hokage direkt in die Augen,"Ich bin ehrlich zu Euch, Hokage-sama, ich bilde mir derzeit noch keine Meinung über dieses Thema, ich lasse mich von Euch überraschen. Es kommt ganz darauf an, wie ihr die bevorstehenden Aufgaben bewältigt und wie Ihr Euch im Amt des Hokagen schlägt. Daraus ziehe ich meine Schlüsse und bilde meine Meinung. Ob sie gut oder schlecht ist, kann ich an dieser Stelle noch nicht sagen, ich hoffe, Ihr habt Verständniss dafür."
Die Hatake dachte kurz nach. Was hatte die Hokage ihr noch alles für Fragen und Angebote gestellt? Sie sollte sie alle der Reihe nach beantworten und abhaken.
"Ich hole Euch natürlich die Liste der Genins. Solltet Ihr sie gleich benötigen, würde ich auf das Angebot mit dem Tee gerne danach zurückkommen, ansonsten wäre mir jetzt eine Tasse auch recht.", sie verneigte sich nun auch etwas und lächelte die Hokage freundlich, aber dennoch etwas reserviert an, "Und ich werde morgen um acht hier sein.", Und in ihrem Kopf legte sie fest, dass sie schon mindestens um halb acht hier sein wollte, da sie chronisch immer zu spät kam. Dann dachte sie kurz nach. Gab es etwas, das nicht in ihrer Akte stand? Wie sah ihre Akte überhaupt aus? Sie hatte noch nie einen Einblick in diese gehabt...
"Was die Akte betriff.", sagte sie dann gedehnt, "Das kann ich Euch nicht sagen. Ich weiss nicht, wie Euer Wissensstand bezüglich mir ist, da ich noch nie einen Einblick in meine eigene Akte hatte, tut mir leid."
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   So Jan 15, 2012 4:27 pm

Jeder hat mindestens eine Chance verdient, um sich beweisen zu können, Hokage-sama. Es gab im Laufe der Geschichte noch nie diese Situation, dass eine Zivilistin dieses Amt übernommen hat, deswegen sind all die bösen Anschuldiegungen bisher nur Vorurteile, denn keiner kann beurteilen, da es etwas völlig neues ist., begann die Hatake und Himeko lauschte ihren Worten. Für wahr, dies gab es bisher noch nie in Konohagakure. Sie hoffte, dass sie die Erwartungen allen erfüllen würde, denn auch sie stammte von einer Shinobi ab. Zwar qualifzierte sie dies nicht als Hokage, jedoch würde sie ihren Job, zumindest als Übergangshokage gerecht werden.
Ich bin ehrlich zu Euch, Hokage-sama, ich bilde mir derzeit noch keine Meinung über dieses Thema, ich lasse mich von Euch überraschen. Es kommt ganz darauf an, wie ihr die bevorstehenden Aufgaben bewältigt und wie Ihr Euch im Amt des Hokagen schlägt. Daraus ziehe ich meine Schlüsse und bilde meine Meinung. Ob sie gut oder schlecht ist, kann ich an dieser Stelle noch nicht sagen, ich hoffe, Ihr habt Verständniss dafür., kam es nun von der Hatake und Himeko lähcelte sanft. Sie legte nun Mayura eine Hand auf die Wange.
"Geht nicht so hart mit Euch ins Gericht, ich werde mein bestes Tun, sollte dies nicht ausreichen, so wird man einen stärken Anführer finden, seid Euch dessen bewusst.", sagte sie nun und schenkte ihr noch ein zauberhaftes Lächeln, ehe sie kurz aus dem Fenster sah.
Ich hole Euch natürlich die Liste der Genins. Solltet Ihr sie gleich benötigen, würde ich auf das Angebot mit dem Tee gerne danach zurückkommen, ansonsten wäre mir jetzt eine Tasse auch recht., sagte die Hatake und Himeko begab sich nun zu einer kleinen Kanne, stellte diese auf ein Tablett, zusammen mit 2 Tassen und kam zurück. Sie legte 2 Kissen auf den Boden, um Mayura zu verdeutlichen, dass sie nun mit ihrer neuen Vertrauten Tee trinken würde. Sie ging anmutig auf die Knie und bedachte Mayura noch mit einem Lächeln, ehe sie geschickt den heißen Tee in eine der beiden Tassen goss. Dann verneigte sie sich und schob Mayura diese Tasse herüber.
"Bitte, Euer Tee.", sagte sie nun mit sanften Lächeln.
"Die Liste kann noch bis nach dem Tee warten.", sagte sie, ehe die junge Hokage ihr glänzendes Auge durch den Raum wandern lies.
Und ich werde morgen um acht hier sein., sagte die Hatake, ehe Himeko aufsah. Die Hatakes waren für eine merkwüridge Clankrankheit bekannt, nämlich des zuspät kommens.
Was die Akte betriff...Das kann ich Euch nicht sagen. Ich weiss nicht, wie Euer Wissensstand bezüglich mir ist, da ich noch nie einen Einblick in meine eigene Akte hatte, tut mir leid, sagte Mayura und Himeko wandte den Kopf.
"Entschuldigen Sie sich nicht für etwas, was nicht in Ihrer Macht steht. Ich glaube, etwa 40% der Shinobis kennen ihre eigene Akte nicht.", sagte sie mit einem sanften Lächeln auf den Lippen.
"Falls Ihr sie lesen wollte, so steht sie Euch immer offen.", sagte sie nun und deutete auf den Tee.
"Er wird kalt, bitte leistet mir Gesellschaft.", sagte sie nun.
"Ach, bevor Ihr zurrückkehrt, von Eurem Botengang, würde ich Euch bitten Kisaragi Misaki aufzusuchen und ihr die Bitte ausprechen, dass sie hier erscheinen möge.", sagte sie nun und betrachtete nun mit beiden Augen Mayura.
"Wäre dies in Ordnung? Hier ist ein Foto von ihr.", sagte sie und schob nun Mayura besagte Aufnahme herüber.
"Sie ist eine Konoichi im Dienste Konohas, also sollte sie auffindbar sein."

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Di Jan 17, 2012 6:40 am

Mayura nickte, als die Hokage meinte, sie würde stark sein und alles geben um eine starke Anführerin zu werden. Das glaubte die Hatake ihr, doch manchmal spielte das Schicksal nicht immer mit... Wie auch immer, sie würde sich überaschen lassen, zweifelte aber eigentlich nicht daran, dass auch eine Zivilistin unter Umständen sehr wohl dieses Amt leiten konnte, auch wenn der Gedanke daran schon etwas... Eigenartig war. Schlussendlich kam es auf den Mensch selbst an, ob derjenige für solch einen Posten gemacht wäre oder nicht. Sie zum Beispiel ist zwar eine Kunoichi, wäre aber eine miserable Hokage, dessen war sie sich sicher.
Dann bot ihr die Hokage einen Tee an. Mayura nickte ihr dankend zu, setzte sich auf das Kissen, welches nun für si auf dem Boden bereit lag und nahm den dampfenden Tee entgegen. Sie pustete etwas und nippte dann leicht daran. Er war sehr lecker. Mayura mochte aber allgmein Tee sehr gerne und trank diesen auch öfters Zuhause.
"Danke für das Angebot, ich würde meine Akte gerne einmal lesen, aber zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich mir die Zeit dafür nehmen kann. Zuerst möchte ich gerne die Aufträge ausführen, um die sie mich gebeten haben... Natürlich nach dem ich den leckeren Tee ausgetrunken habe. Übrigens danke für diesen.", erklärte sie dann und lächelte leicht. Zumindest war die Hokage sehr nett und sie schien auch äusserst gütig zu sein.
Ihr zweiter Auftrag bestand also darin, eine Person auf dem Rückweg zu holen. Das dürfte auch nicht all zu schwer sein. Mayura nickte leicht, als Tama ihr ein Foto hinschob. Sie hatte diese Frau schon ab und an mal gesehen, kannte sie jedoch nicht persönlich.
"Alles klar, ich denke, ich werde sie schon irgendwo finden. Wisst ihr aber vielleicht gleich, wo sie wohnt? Dann würde ich mich als erstes dort umsehen. Das wäre - denke ich - am realistischtens.", erklärte die Hatake dann und blickte ihrer Gegenüber direkt in die Augen. Die Blonde war ausserdem froh zu hören, dass sie auch als die 'Sekretärin' der Hokage noch auf Missionen geschickt wurde... Natürlich hoffte sie hierbei, dass das nicht nur solche Botengänge waren sondern auch mal etwas anspruchsvollere, aber daran zweifelte sie eigentlich noch nicht. Diese zwei eben waren einfach notwendig und Mayura hatte eigentlich nichts, wenn es nicht nur bei diesen blieb.
Sie trank ihren Tee relativ rasch aus - und verbrannte sich dadurch die Zunge etwas - und stellte dann die leere Tasse vor sich auf den Boden. "Hokage-sama? Habt ihr sonst noch etwas? Ansonsten würde ich nun meiner Wege ziehen und ihre Aufträge erledigen."
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Do Jan 19, 2012 8:27 pm

Danke für das Angebot, ich würde meine Akte gerne einmal lesen, aber zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich mir die Zeit dafür nehmen kann. Zuerst möchte ich gerne die Aufträge ausführen, um die sie mich gebeten haben... Natürlich nach dem ich den leckeren Tee ausgetrunken habe. Übrigens danke für diesen., sagte die Hatake und schien sehr glücklich zu sein darüber, was ihr vorgesetzt wurde. Jedoch war sie auch eine Konoichi und würde nichbleiben. Sanft strich sich Himeko für ewig bei ihr bleiben. Sanft strich sich die junge Hime durchs Haar und betrachete ihr Gegenüber.
Alles klar, ich denke, ich werde sie schon irgendwo finden. Wisst ihr aber vielleicht gleich, wo sie wohnt? Dann würde ich mich als erstes dort umsehen. Das wäre - denke ich - am realistischtens., sagte sie nun und Himeko nickte.
"Ja, dies wäre einfacher, jedoch steht in ihrer Akte lediglich, dass sie sich in Konoha aufhält. Kein offizieller Wohnsitz, oder dergleichen.", sagte sie nun und schenkte Mayura ein aufrichtiges und ehrlich gemeintes Lächeln.
Hokage-sama? Habt ihr sonst noch etwas? Ansonsten würde ich nun meiner Wege ziehen und ihre Aufträge erledigen., fragte nun die Hatake und Himeko wandte den Kopf.
"Geht, ich habe momentan keinerlei Anliegen an Euch.", sagte sie nun und erhob sich anmutig. Sie räumte die Teetassen und auch die Kanne mit perfekter Balance weg und lies sich auf dem Kagestuhl nieder. Dort begann sie wieder ihrer Arbeit nach zu gehen. Dass sie dabei das linke Auge geschlossen hatte, ignorierte sie gekonnt. Dsa fiel ihr nicht auf, und so machte sie weiter, blickte jedoch noch einmal zu der jungen Konoichi.
"Kann ich sonst noch etwas für Sie tun?", fragte sie und schaute aus ihrem einen Auge die junge Hatake interessiert an.
"Ich .. habe ich etwas im Gesicht?",f ragte sie und lächelte verlegen zur Seite hin weg. Ihr war es irgendwie peinlich angestarrt zu werden.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   So Jan 22, 2012 6:43 pm

Tama berichtete, dass sie leider nicht wusste, wo die besagte Person wohnhaft war. Schade! Aber auch kein grösseres Problem, sie würde sie trotzdem finden, immerhin hatte sie ja ihren Partner an ihrer Seite, Kamui.
"Kein Problem, ich werde sie dennoch finden.", erklärte die Hatake dann und lächelte leicht, "Ausser wenn sie natürlich derzeit ausserhalb von Konoha wäre, aber das müsste Euch ja bekannt sein."
Zwar fand Mayura es etwas merkwürdig, dass in den Akten nicht vermerkt war, wo die Leute wohnhaft waren, aber sie erstellte diese immerhin nicht und somit war es ihr eigentlich egal. Mayura erhob sich von dem bequemen Kissen und blickte zur Hokage.
Dann folgten zwei Fragen nacheinander. Ob sie noch etwas tun konnte und... Wie bitte? Ob sie etwas im Gesicht hatte? Mayura stutzte etwas und kam nicht umhin etwas argwöhnsich Tama anzublicken, bevor ihr Gesichtsausdruck wieder normal wurde und sie leicht den Kopf schüttelte.
"Nein, Hokage-sama, wie kommt Ihr darauf? Ich habe euch nur angesehen, weil es unhöfflich wäre, wenn ich während dem sprechen einfach irgendwo anders hinstarren würde. Tut mir leid, wenn ich Euch mit dieser Geste in irgendeinerweise beleidigt haben sollte oder dergleichen.", erklärte die Hatake dann und entschuldiegte sich vorsichtshalber schon einmal, nicht dass Tama nun irgendwie einen falschen Eindruck von ihr hatte, immerhin führte sie absolut nichts böses im Schilde.
"Wie auch immer. Ich werde dann meinen Aufgaben nachgehen, falls ihr keine weiteren Anliegen mehr habt.", erklärte sie dann rasch und verneigte sich etwas.
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   So Jan 22, 2012 7:03 pm

"Kein Problem, ich werde sie dennoch finden. Ausser wenn sie natürlich derzeit ausserhalb von Konoha wäre, aber das müsste Euch ja bekannt sein., sagte sie nun und Himeko nickte.
"Dererlei Status wäre mir bekannt."; sagte sie nun und betrachtete die Hatake.
"Passen Sie jedoch auf, sie ist ein bisschen... launisch.", sagte sie. Sie kannte Misaki, sehr gut sogar, fast schon in und auswendig. Jedoch wollte sie dies nicht unbedingt vor der Hatake preisgeben. Als nun die Fragen seitens Himekos kamen blickte die Hatake zunächst verwirrt, ehe sie antworte.
Nein, Hokage-sama, wie kommt Ihr darauf? Ich habe euch nur angesehen, weil es unhöfflich wäre, wenn ich während dem sprechen einfach irgendwo anders hinstarren würde. Tut mir leid, wenn ich Euch mit dieser Geste in irgendeinerweise beleidigt haben sollte oder dergleichen., erklärte die Hatake und lies Himeko sanft lächeln.
"Verzeiht, jedoch bin ich es gewohnt, das wenn ich über längere Zeit hinweg angeschaut werde, dass dann irgendetwas nicht stimmte.", sagte sie nun ebenfalls als Entschuldigung.
Wie auch immer. Ich werde dann meinen Aufgaben nachgehen, falls ihr keine weiteren Anliegen mehr habt., sagte die Hatake und wollte wieder gehen. Sie verneigte sich elegant, doch dann, als Himeko es ihr gleich tun wollte, begann ihr Herz zu schmerzen und sie ging in die Knie. Auf einmal war all die Farbe aus ihrem Gesicht gewichen und sie war eiskalt. Mit einer Hand griff sie an ihre Brust und hatte ein schmerzverzerrtes Gesicht aufgelegt. Sie wollte vor der Hatake nicht solch eine Schwäche zeigen, jedoch war dies nun unerlässlich.
"Bitte, gebt mir aus dem obesten Schubfach auf der linken Seite die kleine Schatulle, dort sind Medikamente für mich drinnen.", sagte sie mit ztternder und brüchiger Stimme. Ob die Hatake sie nun für schwach hielt? Diese Krankheit würde nicht ihr Urteilsvermögen ttrügen. Sie würde ales geben, um für Konoha einzustehen, egal ob sie dabei ihr unbedeutendes Leben lassen würde.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Mo Jan 23, 2012 11:04 am

Mayura nickte, als die Hokage meinte, dass Misake launisch war. Die Hatake konnte sich in etwa vorstellen, was die Hokage ihr damit sagen wollte, doch konnte sie natürlich nur Mutmassungen anstellen.
"Danke für den Rat, ich werde ihn berücksichtigen.", erklärte sie dann freundlich, "Und ich verstehe. Wie gesagt, ich wollte Euch in keinerweise kränken oder dergleichen." Ausserdem, auch wenn etwas nicht stimmen würde, so läge es Mayura fern, sie dennoch völlig unangemessen und unhöfflich anzustarren. Ihr war zwar das Auge aufgefallen, aber all zu seltsam erschien ihr das nicht, immerhin gab es auch in ihrer Familie Jemanden, der zwei verschiedene Augenpaare hatte, deshalb empfand sie das nicht direkt als störend... Ausserdem ging es die Hatake absolut nichts an, warum die Hokage ein - in diesem Sinne - unnormales Auge hatte. Wenn sie daran interessiert war, ihr die Geschichte zu erzählen, dann würde sie ihr natürlich lauschen und zuhören, aber sie würde sie mit Sicherheit nicht dazu drängen, da sie selbst wusste, wie unangenehm es teilweise sein konnte, Sachen über sich preiszugeben, die man selbst nicht mochte.
Also schwieg die Hatake darüber und lächelte sie aufrichtig und freundlich an.
Gerade wollte sich Mayura dann abwenden um zu gehen - sie hatte immerhin das 'Okay' gekriegt, als sie ein dumpfes Geräusch hinter sich vernahm. Sofort wandte sich die Blonde wieder um und erstarrte. Die Hokage war auf die Knie gesunken, hielt sich eine Hand an die Brust gepresst und schien sich vor Schmerz zu krümmen! Was war hier los?!
Sofort eilte sie zum neuen Oberhaupt Konohagakures und fiel neben ihr ebenfalls auf die Knie. Vorsichtig legte sie ihr eine Hand auf die Schultern und bemerkte, wie Tama zitterte. Natürlich, sie beherrschte einige Medic-Jutsus, aber sie war noch ein Anfänger in diesem Gebiet und konnte deshalb noch nicht ein mal ein Jutsu benennen, das zu dieser Situation angebracht wäre. Hilflos muste die Hatake also zusehen, wie die Hokage Schmerzen durchlitt... Aber von was?
Dann sprach Tama, sie solle ihr etwas bringen. Sofort nickte Mayura, stand auf und sah sich nach der Schublade um. Nicht lange und sie hatte besagte Schublade gefunden. Schnell riess sie diese auf und griff hinein. Glückstreffer! Sofort bekam sie die Schatulle zu fassen, nach der die Hokage verlangte. Mayura eilte wieder zu Tama und kniete sich erneut hin. Sie öffnete das Kästchen und hielt es ihr hin. Da hier einige Medikamente drin lagen, liess sie die Hokage lieber selbst jene herausnehmen, die sie brauchte.
"Kann ich Euch sonst noch etwas bringen? Etwas Wasser vielleicht? Oder soll ich einen Medic-Ninja rufen?", einen begabten!, Schoss es ihr durch den Kopf. Vielleicht hätte sie sich doch etwas mehr auf dieses Gebiet konzentrieren sollen. Medizinische Jutsus waren immerhin sehr praktisch...
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Di Jan 24, 2012 6:49 am

"Danke für den Rat, ich werde ihn berücksichtigen, sagte nun die Hatake und lächelte freundlich.
Und ich verstehe. Wie gesagt, ich wollte Euch in keinerweise kränken oder dergleichen., sate sie noch einmal schnell und Himeko schenkte ihr ein bezauberndes Lächeln.
"Machen Sie sich keine Sorge. Ich bin Ihnen nicht böse und weder haben Sie mich gekränkt, noch sonst irgendetwas.", sagte sie nun und verneigte sich. Dann jedoch folgte Himekos Anfall und die Hatake reagierte, Gott sei dank überraschend schnell. Sie lief zum Schreibtisch und holte die Medikamentenschachtel heraus. Da sie scheinbar nicht wusste, welche Himeko brauchte, hielt sie nun Himeko die geöffnete Schachtel hin. Himeko griff nach ihrer Herzmedizin und nahm diese mit zitternden Fingern.
Kann ich Euch sonst noch etwas bringen? Etwas Wasser vielleicht? Oder soll ich einen Medic-Ninja rufen?, fragte nun die Hatake und Himeko schüttelte den Kopf.
"Nein, ich brauche nichts weiter.", sagte sie und erhob sich langsam wieder. Sie verneigte sich vor Mayura und lächelte diese gequält an.
"Das passiert, wenn auf einem ein Fluch lastet.", sagte sie nun und sich sich ihre Kleidung dabei glatt.
"Vom Vater verstoßen, von der Schwester gehasst, von der Stiefmutter ignoriert und von der eigentlichen Mutter im Stich gelassen. Das ist mein eigentliches Leben. Und dieses Leben hatte mich derartig gezeichnet.", sagte sie nun udn band sich eine Schleife wieder zurrecht.
"Bitte, geht nun und schauen Sie bitte beim Trainingsplatz vorbei. Ich möchte Sie bitten, alle Genin, die Sie finden aufzusammeln und auf dem Dach des Kagegebäudes zu versammeln. Dies hat oberste Priorität.", sagte Himeko nun und nahm Mayura das Kästchen ab. Langsam und elegant schritt sie nun hinüber zu ihrem Schreibtisch und verstaute die Medizin. Zaghaft strich sie über den Schreibtisch. Ihre Farbe war zurückgekehrt und sie wirkte nicht mehr so blass.
"Kisaragi Misaki, ist meine große Schwester. Daher bitte ich Euch in meiner Nähe zu sein, wenn sie dieses Büro betritt.", sagte sie noch, ehe sie sich komplett von Mayura abwandte und aus dem Fenster blickte. Sie wirkte melancholisch, und in weiter ferne. In ihr jedoch brohdelten die Gefühle. Sie wollte sich mit ihrer Schwester gut stellen, sie wollte frei leben, sie wollte all das Leid, welches ihr wiederfahren war vergessen können, jedoch war dies nicht möglich, nicht bei Himeko, nicht bei ihrer Schwester, nicht bei dem Feudalherren als Vater. Sie seufzte und schloss die Augen. Zaghaft berührte sie die Fensterfront. Ein eisiger Schauer durchfuhr sie, als sie die kalte Glasscheibe berührte. Wie es wohl war zu sterben? Sicher angenehmer, als zu Leben, jedoch sich einfach das Leben nehmen konnte und wollte sie nicht. Sie wollte Leben, um ihrer Mutter keine Schande zu bereiten. Himeko lebte dafür das, was ich Vater ihrer Mutter angetan hatte wieder zu sünen. Sie wurde von ihrer Schwester gehasst und sicher bald noch mehr. Vielleicht sogar irgendwann einmal geötet. Jedoch war dieser Tag noch fern. Sie lebte in dem Dorf, welches ihrer Mutter so viel bedeutete. Und so lächelte die Hokage sanft vor sich hin.

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Do Jan 26, 2012 7:22 pm

Mayura wusste nicht recht, wie sie sich verhalten sollte, als die Hokage dann plötzlich begann, von intimen Dingen zu erzählen, die sie eigentlich soweit nichts angingen. Die Hatake blinzelte einige Male und trat dann einen Schritt zurück, als sie sich sicher war, dass es Tama wieder soweit gut ging.
"Ich verstehe, das tut mir sehr leid. Ihr habt mein aufrichtiges Mitgefühl.", erklärte sie dann und meinte es ehrlich. Sie konnte es zwar nicht direkt nachempfinden, wie sich das anfühlen musste, aber dennoch war sie sichd arüber im Klaren, dass es eine durchaus ernste und sehr unangenehme Sache sein musste.
Weitere Befehle folgten. Sie sollte zudem noch die Genin von dem Trainingsplatz auflesen. Mayura ging innerlich nochmal die Liste ihrer derzeitigen Aufträge durch. Geninliste abholen, diese Misaki hierher bringen und die Genin auf das Hokagedach beorden... Was kam nun zuerst?
"Ehm.", sie räusperte sie sich leise, "Wenn ihr wollt, dass ich bei euch bin, wenn diese Misaki hier eintrifft, dann kann ich jedoch nicht gleichzeitig die Genins auf dem Dach versammeln. Bitte sagt mir, welchen ihrer Aufträge ich zuerst erledigen soll, damit ich nicht einen vorziehe, der die niedrigere Priorität hätte."
Die Blonde sah der Hokage direkt in die Augen und ertappte sich dabei. Tama hatte es wohl als unangenehm empfunde, so angeblickt zu werden, also sollte sie es lassen! Auch wenn Mayura der Auffassung war, dass das reine Höfflichkeit war.
Sie wandte ihren Blick gen Fensterscheibe, welche sich direkt hinter der Hokage befand und wartete auf weitere Befehle und Anweisungen ab.
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Do Jan 26, 2012 8:00 pm

Ich verstehe, das tut mir sehr leid. Ihr habt mein aufrichtiges Mitgefühl., sagte die Hatake und schien jedes Wort ernst zu meinen. Dies war selten, dass es eine Person so ernst mit ihr meinte. Mit einem sanften Lächeln auf den Lippen wandte sie sich nun der Blonden zu.
Wenn ihr wollt, dass ich bei euch bin, wenn diese Misaki hier eintrifft, dann kann ich jedoch nicht gleichzeitig die Genins auf dem Dach versammeln. Bitte sagt mir, welchen ihrer Aufträge ich zuerst erledigen soll, damit ich nicht einen vorziehe, der die niedrigere Priorität hätte, sagte sie und wirkte mehr als verwirrt. Klar, es waren so viele Aufträge auf einmal, so dass Mayura auf Nummer sicher gehen wollte und die Hierachie erfahren wollte. Himeko nickte.
"Ich werde Sie Euch sagen.", sagte sie nun und ging zu ihrem Schreibtisch. Sie holte 3 Akten heraus. Sie handelten von Tobimaru Gennosuke, Kamino Riku und von Enju Inuzuka.
"Holt diese 3 Genin und brnigt sie aufs Dach. Studiert bitte ihre Akten sehr genau. Sie werden Euch bei Eurer bevorstehenden Aufgabe von Nöten sein.", sagte sie nun und lächelte sanft. Dass sie Mayura damit fast schon das Amt eines Senseis übertragten hatte. Vorsichtig lächelte die junge Hime.
"Wenn dies vorbei ist, bitte ich Euch zusammen mit den Genins Misaki zu holen. Je mehr Menschen vorhanden sind, desto weniger kann sie ihren Handlungen freien Lauf lassen.", sagte sie nun und schenkte Mayura noch einmal ein sanftes Lächeln. Als Mayura ihr nun jedoch in die Augen starrte lächelte Himeko verlegen.
"Bitte schaut mich nicht so an, ich werde fast rot.", sagte sie und drehte sich leicht weg. Sie war in der Tat leicht gerötet an den Wangen. Ob dies durch das Antarrten kam, oder durch sonst irgendetwas, wusste sie nicht. Auf jeden Fall mochte sie es ganz und gar nicht, wenn man sie anstarrte und möglicherweise Fragen stellte.
"Bevor ich es vergesse. Ich bitte Euch mir niemals Fragen zu meiner Person zu stellen. Ich werde Euch nach und nach ein wneig über mich erzählen, sofern Ihr im selben Atemzug bereit seid mir auch etwas über Euch preis zu geben.", erklärte sie nun und betrachtete die Hatake, die im Sinne war zu gehen. Ob sie verstand, worauf Himeko hinaus wollte?

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Fr Jan 27, 2012 11:15 pm

Mayura hörte aufmerksam zu, verstand jedoch noch nicht den Sinn dahinter, warum sie drei Genins auf das Dach des Hokagebüro beorden sollte und dann deren Akten gut auswendig lernen sollte... Eigentlich war sie doch nicht als Sensei beabsichtigt gewesen, oder? Zumindest wurde ihr keine solche Neuigkeit mitgeteilt.
Sie zog es in Erwägung, die Hokage nach dessen Hintergrund zu fragen, zierte sich jedoch etwas. Warum gab man ihr nicht alle Informationen, die sie brauchte? Mayura strich sich einige blonde Haarsträhnen aus dem Gesicht und blickte sich im Raum um. Auf einem Aktenstapel blieb ihr Blick hängen.
Dann nickte sie.
"Gut, danke für die Erläuterung der Reihenfolge.", sagte sie dann und dachte darüber nach, einfach gleich aufzubrechen. Sie blieb jedoch stehen und blickte auf den Schreibtisch der Hokage.
"Werde ich als Sensei für diese drei Schüler fungieren? Wenn ja, sollte ich vielleicht darüber in Kentnnisse gesetzt werden, dann würde ich mich gerne darauf vorbereiten.", erklärte sie dann und hatte somit entschieden, die Hokage doch darauf anzusprechen.
Wenn sie einfach so Unvorbereitet mit den drei zusammenstiess und noch nicht einmal selbst einen anständigen Grund nennen konnte, wieso sie ihr auf das Dach des Hokagebüros folgen sollten, dann lief definitiv etwas schief. Mayura entschied also, Tama nach dem Grund zu fragen, bevor sie diesen Raum verliess... Erst dann würde sie her rausgehen... Ausser sie würde rausgeworfen werden, aber diese Befürchtung hatte sie bisher noch nicht, denn die Hokage schien sehr gutmütig und freundlich zu sein.
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   So Jan 29, 2012 6:34 pm

Himeko begann nun Mayura die Reihenfolge der Missionen, die sie ihr übertragen hatte aufzuzählen und scheinbar verstand diese recht schnell. Zufrieden wikrte die junge Hime, als sie ihren Gegenüber betrachtete.
[colo=pink]Gut, danke für die Erläuterung der Reihenfolge[/color], sagte sie und wirkte zufrieden, nicht ganz in der Verwirrung zurrück gelassen zu sein. Himeko jedoch schüttelte nur den Kopf.
"Verzeiht, ich habe Euch in Unwissenheit gelassen.", sagte sie nun udn wollte dies sofort korrigieren, als Mayura erneut eine Frage stellte. Diese jedoch lies Himeko den IQs Mayuras anerkennen. Scheinbar sie ebenso intelligent wie schön. Himeko schenkte ihr erneut ein Lächeln.
Werde ich als Sensei für diese drei Schüler fungieren? Wenn ja, sollte ich vielleicht darüber in Kentnnisse gesetzt werden, dann würde ich mich gerne darauf vorbereiten., fragte nun die Hatake und wartete ab. Himeko strich sich kurz über den Kimono, ehe sie auf Mayura zutrat und sanft ihre Schulter berührte Es war eine warme aber ehrlich gemeinte Geste.
"Ihr seid mir zuvor gekommen.", sagte sie nun und lächelte jedoch weierhin.
"Für wahr, ich erachte Euch als Sensei für diese 3 Denin.", sagte sie nun und strich ihr den Arm herunter, ehe sie sich abwandte.
"Dies wird eher Euer wahres Potential zeigen, als mir in der Verwaltung zu helfen. Jedoch müsst Ihr Euch darüber im Klaren sein, dass ich Euch und Euer Team ab und an auch in die Verwaltung einspannen werde.", sagte sie nun und ging zurück zum Schreibtisch.
"Ich gebe Euch 2 Woche Zeit, damit Ihr die Drei kennen lernen könnt und ihre Fähigkeiten einschätzen könnt. Trainiert mit ihnen, verbringt etwas Zeit mit ihnen. Jedoch sagt ihnen jetzt noch nichts. Ich möchte gerne die offizielle Ankündigung auf dem Dach des Kagegebäudes geben.", sagte sie nun.
"Nach diesen 2 Wochen möchte ich von Euch einen detallierten Bereicht über die Fähigkeiten eines jeden Einzelnen und eine Empfehlung, ob sie bereit sind für Missionen.", sagte sie und setzte isch nun an den Schreibtisch.
"Wenn Ihr die Genin auf dem DAch versammelt habt, kommt bitte zu mir und gebt mir Bescheid. Ich möchte Euch jedoch dazu auffordern, dass Ihr die Drei darauf vorbereitet.", sagte sie nun.
"Ich weiß nicht, in wie fern sie wissen, wie man einer Ranghöheren Person gegenübertritt. Dies wäre mein Wunsch.", sagte sie nun und betrachtete die Hatake.
"Habt Ihr sonst noch irgendwelche Fragen?"

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Kagebüro   Mi Feb 01, 2012 4:28 pm

Mayura prägte sich Tamas Worte genaustens ein und nickte dann. Sie würde also ab nun Sensei sein? Unwillkürlich huschte ein Lächeln über ihre Lippen. Das war eine sehr grosse Ehre, auch wenn die Hatake noch nicht sagen konnte, ob sie dieser Aufgabe gewachsen war oder nicht, denn sie hatte noch nie Schüler gehabt. Sie war noch nie ein Sensei gewesen. Ihre Gedanken waren nach dieser Einsicht etwas wirr. Schnell versuchte sie wieder etwas Ordnung in diese zu bringen, doch ihr wollte es gerade nicht so recht gelingen. Sie spürte, wie die Hokage ihr eine Hand auf die Schultern legte und während diese weitersprach, die Hand an ihrem Arm entlang fahren liess. Mayura blickte ihr in die Augen, achtete dabei jedoch, sie nicht irgendwie unhöfflicht anzustarren, da sie nun wusste, dass die HOkage in dieser Beziehung empfindlich war.
Sie würde aber aufjedenfall viel draussen verbringen können und würde nicht nur in einem Büro hocken und Akten aussortieren! Darüber war die Hatake absolut froh. Sie war kein Mensch, der sich gerne sehr oft in Räumen aufhielt. Sie brauchte die Freiheit, auch mal durchs Land zu streifen und die Landschaft zu geniessen... Selbst ein kleiner Stadtbummel war da eine angemessene Abwechslung.
Ihre Gedanken schweiften ab zu ihrem Vorfahren, den sie so sehr bewunderte... Was hatte sie nochmal über diesen gelesen? Hatte er nicht etwa in ihrem Alter seine ersten drei Schüler angenommen? Er war ein fantastischer Sensei gewesen... Würde sie ihm in dieser Beziehung das Wasser reichen können oder würde sie gnadenlos den Kürzeren ziehen? ... Sie hatte sowieso noch viel zu lernen, wenn es darum ging, ihrem Vorbild und Vorfahren nachzueifern... Aber diese Tagträume hatte sie sorgfältig für sich behalten. Sie hatte es eigentlich niemandem gegenüber erwähnt, dass sie Kakashi Hatake so sehr bewunderte. Unwillkürlich glitt ihre rechte Hand an das Stirnband, welches auch schon damals von ihm getragen wurde. Tamas Frage holte sie dann jedoch in die Realität zurück. Fragen? Sie schüttelte den Kopf, nein, diese hatte sie nicht mehr. Sie hatte nun alle wichtigen Informationen und konnte endlich an die Ausführung eben jener gehen.
"Nein, soweit ist mir alles klar, danke, Hokage-sama. Ich kenne die drei Genins etwas, die ihr aufgezählt habt. Ich weiss zumindest, wie sie aussehen, das reicht vorerst. Die Akten werde ich dann mitnehmen, sobald der Auftrag 'Misaki' erledigt ist.", sie legte kurz eine Pause ein, bevor sie weitersprach, "Und verstanden. Ich werde den Drei'n verständlich erklären, wie sie sich gegenüber einer Respektperson zu verhalten haben. Wenn ihr mich dann entschuldiegt, Hokage-sama... Ich werde mich nun auf den Weg begeben."
Mit diesen Worten verbeugte sie sich noch einmal angemessen tief, schenkte Tama ein flüchtiges Lächeln und wandte sich dann zur Türe um. Mit wenigen Schritten hatte sie diese erreicht, öffnete sie und nach wenigen Sekunden fiel diese auch schon hinter ihrem Rücken wieder ins Schloss und sie stand draussen auf dem Gang.
Kurz blieb sie stehen und seufzte leise. Na wenn das nur gut geht!, dachte sich Mayura. Innerlich zweifelte sie etwas an ihren Fähigkeiten als Sensei... Aber sie würde natürlich ihr Bestes geben. Mit diesen Gedanken setzte sie ihren Weg fort.


tbc: Ichirakus Nudelshop
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Fr Feb 10, 2012 4:52 pm

Nein, soweit ist mir alles klar, danke, Hokage-sama. Ich kenne die drei Genins etwas, die ihr aufgezählt habt. Ich weiss zumindest, wie sie aussehen, das reicht vorerst. Die Akten werde ich dann mitnehmen, sobald der Auftrag 'Misaki' erledigt ist.", sagte nun die Hatake und bescherte Himeko ein sanftes Lächeln auf ihre Lippen.
Und verstanden. Ich werde den Drei'n verständlich erklären, wie sie sich gegenüber einer Respektperson zu verhalten haben. Wenn ihr mich dann entschuldiegt, Hokage-sama... Ich werde mich nun auf den Weg begeben., sagte sie nun noch, ehe sie verschwand. Himeko verneigte sich freundlich vor ihr, als die den Raum verlies.
Findest du es nicht ein wenig seltsam? Sie ist eine Hatake, eine Nachkomme Hatake Kakashis. Sie wird sicher eine sehr gute Sensei sein, jedoch... findest du es nicht merkwürdig, dass sie es sich wohl nicht zutraut? Hast ud es nicht gespührt Himeko?, fragte nun eine leicht herrische Stimme in Himekos Kopf.
"Ich finde esn icht seltsam, sie ist aufgeregt und hatte noch nie die Möglichkeit gehabt ein Team unter isch zu vereinen.", sagte Himeko nun und erntete nur Gelächter.
Naives Ding. Was glaubst du eigentlich, wen du vor dir Hast? Meinst du wirklich, dass ich es nicht merke? Ich meine, dass du es nicht merkst, ist eine Sache. Ich jedoch lebe nicht in deiner Traumwelt, Himeko, schallte nun die andere Hime in ihrem Kopf sie. Himeko sah betrübt zu Boden.
"Lieber helfe ich den Menschen, als das ich ihnen schade. Menschenfeind!"; kam es nun von Himeko, jedoch erntete sie nur ein kühles Grinsen.
Lieber bin ich ein Menschenfeind, als dass ich den Menschen blindlinks vertraue und ich von ihnen einfach so meucheln lasse., kam es nun von Benihime. Himeko hinegen seufzte genervt. Worauf diese Disskusion hinauslaufen würde, war iher klar. Jeodch war ihr auch klar, dass sie Benihime brauchte. Sie war ohne sie nicht mutig genug. Benihime gab ihr schon immer Rückhalt, auch wenn sie das ein oder andere Mal den Körper der guten übernommen hatte und dieser ab und an jedoch in eine sehr unangenehme Situation brachte. Sie seufzte erneut und ging nun auf ihren Platz. Sie würde, bis Mayura kam noch mehr Akten durcharbeiten.

Nach einer gefühlten Ewigkeit begann die junge Hime auf ihrem Schreibtisch einzuschlafen. Derweil übernahm Benihime das Kommando über ihren Körper. Grinsender weise besah sie die Unterlagen. Gewiss, Himeko würde alles mitbekommen und würde aber sicher nichts dagegen haben, dass ihre andere Hälfte ihr ein wenig unter die Arme griff. Die Ämrste hatte immerhin eine Menge zu tun. Ihre feinen,aber dennoch harten Züge ruhten auf den Unterlagen, als ihr Büro gestürmt wurde. Es waren 3 mit Masken vermummte Personen, die nun vor der jungen Hime standen. Benihime blickte diese nur kurz musternd an.
"Was kann ich für euch tun?", fragte sie nun. Scheinbar war es ein Notfall. Einer, wohl der Anführer der 3 tratt nun auf Himeko zu und ging in die Knie. Diesem Beispiel folgten die beiden Anderen.
"Verzeiht, Himeko-sama, jedoch gab es eine Explosion in einer der Wachstuben. Bitte gebt uns Instruktionen.", bat nun der Anführer. Benihime überlegte nicht lange, sodnern sprang auf.
"Wir werden dem sofort nachgehen. Ich werde persönlich micht dort hinbegeben. Ihr drei werdet mich begleiten. Schickt eine Vorhut von zwei weiteren voraus, damit diese die Lage sondieren können und uns bei unserem Eintreffen dann darüber informieren können, wie der Stand der Dinge ist.", waren nun ihre Worte. Die 3 salutierten und verschwanden in einer kleinen Rauchwolke. Benihime sah ihnen kurz nach und begann sich die Gewänder abzustreifen. All diese waren ja immerhin zu unbequem um darin zu kämpfen. Sie legte sich ihre Rüstung an, die auf einem Ständer im Büro hing. Nach dem ankleiden holte sie ihr Schwert von dem Ständer und schritt nun mit erhobenem Haupt voran nach unten. dort wurde sie in Empfang genommen und gemeinsam machte sie sich mit den Elitenkämpfern auf den Weg.

OW. Wachstube

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Sa Feb 25, 2012 8:44 pm

kommen von Wachstube

Himeko und die ANBU kamen nun in das Büro Himekos. Diese war jedoch völlig verstört. Warum hatte ihre starke Seite sie nicht vor dieser Erfahrung geschützt und den Freitod des Anführers hingegenommen. Warum musste sie nun leiden? Tori ging vor der jungen Frau, die bis eben noch so stark war auf die Knie. Wahrscheinlich, so hoffte diese, lag es nur daran, dass Himeko eine Frau war, und sie selber auch, dass sie solch eine Schwäche zeigte. Sanft legte sie der jungen Kage eine Hand auf die Schulter.
"Ihr wart großartig und habt den Respekt der gesammten Truppe.", sagte sie nun lächelnd.
"Es mag hart sein, dass Tsume jetzt weg ist, jedoch hätte er scih niemals für Sie geopfert, wenn er sich nicht sicher wäre, dass Ihr eine großartige Kage werdet und dieses Dorf bis zu ihren Grundmauern beschützen würdet. Und dies glaube auch ich.", sagte sie nun. Himeko blickte mit verweinten Augen emopr und die junge Frau mit der Vogelmaske nickte.
"Ja, daran glaube ich. Ihr werdet eine wunderbare Kage sein.", sagte sie nun und nahm ihre Maske ab. Unt dieser kam ein wunderschönes, geschwungenes Gesicht zum Vorschein. Es war fast schon makellos. Himeko fand es irgendwie schade, dass eine so schöne Frau in den Kampf ziehen musste, jedoch war dies jedem seine eigene Intention. Und sie konnte diese wohl kaum beeinflussen. Sie erhob sich langsam und nickte der jungen Frau zu.
"Danke, Tori.", sagte sie nun schenkte der jungen Frau ein sanftes Lähclen. Diese nickte ihr knapp zu und Himeko ging zu ihrer Halterungsfigur. Sie wollte die schwere Rüstung los werden.
"Würdet Ihr mir helfen?", fragte sie ihre Untergebene und diese half Himeko natürlich aus der schweren Rüstung. Ebenso half sie der jungen Hime bei dem Anziehen der einzelne Kimonolagen. Tori entfernte sich nun und lies Himeko alleine zurrück. Diese begann nun sich über die Papier arbeit herzumachen. Natürlcih hatte sie Tori aufgetragen, dass die ANBU vermehrt nach dieser komischen Frau suchen sollten. Ebenso solllten sie versuchen Tsume zu bereien.

OUt: Sry, bin hundemüde. mehr krieg ich gerade nicht hin.


_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Kagebüro   Di Feb 28, 2012 1:20 pm

cf: ????

Nachdem Vorfall auf dem Trainingsplatz verließ Misa die Gruppe um etwas rum zu trödeln, danach machte sie einen Abstecher zu den heißen Quellen um wenig später nach Hause zu gehen und sich schlafen zu legen. So sah ihr Arbeitstag aus und so endete er auch. Es nervte sie nicht mehr so sehr dass es Eindringlinge gab da man eh nichts mehr ändern konnte. Doch dies wird Misa schön für sich behalten. Sollen die anderen doch weiterhin denken, dass sie wütend darüber ist...
Frisch geduscht und gefrühstückt, kleidete sie sich an und zog ihre alltäglichen Bahnen durch die Straßen. Das Takeshi nirgends aufgetaucht war, wunderte sie doch sehr. Sie hielt sich sofort in der Nähe des Tores auf, hätte leicht und locker fliehen können doch dennoch tauchte er nicht mehr auf. Dann kam ein Shinobi, überbrachte ihr eine Mitteillung und schon war ihre gute Laune hin.
Misaki lies sich absichtlich vieeel Zeit, ging noch zu Ichiraku, aß dort was, dann gab es einen kleinen Bissen, als nächstes einen kleinen Straßen bummel und schlussendlich war sie dann hier.
Nun Fragte sie sich mehr. Sollte sie sauer sein, dass Takeshi nirgends aufgetaucht war oder eher auf Himeko? Da es leichter war, auf beide sauer zu sein, geschah es auch so. Misaki war wütend auf beide. Ohne groß anzuklopfen schmiss sie die Tür auf, spazierte hinein und sah, dass Himeko noch Besuch hatte. Zunächst schloss sie die Tür, sah noch eine weile die Besucher an, verneigte sich aus Respekt vor diesen und wandte sich dann zu Himeko.
Was willst du Abschaum? Sag schnell was du willst damit ich schnell weggehen kann um mir deinen Anblick zu ersparen. In ihren Augen hatte sowohl ih Vater und Himeko Schuld an ihrem Leid und an dem Leid ihrer Mutter. Ihren Vater als auch Himeko bestrafte Misa schon mit Missachtung, Respektlosigkeit und all dem, was ihr noch zwischendurch einfiel. In der Öffentlichkeit hielt sich Misa noch sehr gut zurück und es wirkt dann eher wie kleine Sticherlein was auch unter Geschwistern passierte. Wo ist Takeshi-kun? Jeder weiß doch das er an meiner Seite bleiben muss und man ihn nicht auf irgend so eine Mission schicken soll. Ich könnte nun hervorragend weglaufen.
Nach oben Nach unten
Tama Himeko
Hime / Zivilistin
avatar

Anzahl der Beiträge : 350

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status:

Was tut ihr gerade?
: öhm.... lesen?

BeitragThema: Re: Kagebüro   Di Feb 28, 2012 4:35 pm

Tori las Himeko gerade in ihrer normalen Joninkleidung den Bericht über die Untersuchungen vor, als auch schon ihre werte und hochgeschätzte Schwester heriengestürmt kam.
Was willst du Abschaum? Sag schnell was du willst, damit ich schnell wieder weggehen kann um mir deinen Anblick zu ersparen, begann diese zu pulvern. Natürlich wollte Tori dazwischen gehen, jedoch unterband Himeko mit einer Handbewegung Toris Aktion.
Wo ist Takeshi-kun? Jeder weiß doch das er an meiner Seite bleiben muss und man ihn nicht auf irgend so eine Mission schicken soll. Ich könnte nun hervorragend weglaufen., sagte sie nun weiter und Himeko erhob sich.
"Gestern Nacht gab es ein Gefecht zwischen einer fremden Frau, deren Fähigkeiten sich auf Hyouton bewandern, Yamamoto Takeshi ist mit 2 weiteren ANBUs hinter ihr her. Von der anderen fremden Frau fehlt bis dato jede Spur.", sagte sie nun sachlich und blickte ihrer Schwester entschlossen entgegen.
"Ich lies Euch rufen, Aneue, damit Ihr über den Aufenthaltsort Eures Beschützers bescheid wisst. Jedoch hat sich die Spur verloren, als die von mir entsandten Hilfstrupps dort ankamen, waren sowohl die 2 verbleibenden ANBUs, wie auch von Yamamoto Takeshi jede Spur verloren. Sie suchen jetzt nach ihm und ihren Kollegen.", sagte sie weiterhin und schloss ihr linkes Auge.
"Außerdem möchte ich Euch bitten, dass Ihr einen Genin für mich aufsucht und diesen zu mir bringt. Hier ist ein Bild.", sagte sie nun und schob ihr mit eleganter Bewegung das Bild entgegen.
"Falls Ihr es wünscht, Aneue, wird Tori Euch über mögliche Komplikationen aufklären.", sagte sie nun.
"Er hört auf den Namen Fugama Yahiko. Und seid unbesorgt, Tori wird sofort zu Euch stoßen, so wie wir etwas von dem Angriffstrupp hören.", sagte sie nun und lächelte sanft.
"Das wäre alles. Habt Ihr noch fragen?"

_________________
//Denken//
"reden"
rezitieren
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kagebüro   

Nach oben Nach unten
 
Kagebüro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Das Kagebüro

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Sekai no Kaosu :: Hi no Kuni :: Konohagakure no Sato :: Residenz des Hokage-
Gehe zu: