StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Park

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Park   Di Jan 03, 2012 7:14 am

Ein großer recht weitläufiger Park inmitten von Konoha. Hier ist es ziemlich grün denn es gibt schattige Bäume, einladende Rasenflächen, gut angelegte Blumenbeete und hier oder da Büsche. Man findet hier einen Sandkasten der zum spielen einlädt oder die Familien kommen zum Picknick hier her. zudem sind die vielen kuscheligen Bänke der ideale Ort für junge Pärchen um sich in Ruhe zu treffen.



_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Fr Jan 13, 2012 1:54 pm

First Post


Erstmal für eine weile abhängen, dass wollte Misa schon seit Tagen. Doch immer kam irgendwas dazwischen. Vater nervte sie wieder, was sie wirklich mehr als aufregte und dann kamen hier und da welche an und wollten mit Yamamoto ein Date haben. Diese Mädels nervten genauso wie ihr Vater. Zumindest nervte nicht der Rest vom Abschaum. Ihr Sensei der Gleichzeitig wohl ihr bester Freund ist und ihre Mutter gehörten zu den wenigen, die nicht nervten. Ihr Blick fiel auf das Schwert was neben ihr im Gras lag. Heute wollte sie mal nicht trainieren auch wenn es Spaß machte. Stattdessen überlegte sie, wie man am schnellsten und unbemerkt nach Ta no Kuni kam. Gut es war mehr als Gefährlich aber dies reizte ja einen. Dort konnte man sein Können zeigen und nicht alle waren schlecht. Überall, sogar hier gibt es Abtrünnige, Verbrecher und Gauner. Nur waren diese hier etwas friedvoller..mehr oder weniger...
Gähnend schloss sie ihre Augen und lauschte dem Rauschen der Blätter im Wind. Wenn man nur so da lag und den Frieden genoss vergaß man all seine Sorgen und Kummer. Yama würde die Hime ja doch wieder finden...
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Fr Jan 13, 2012 10:30 pm

Es war mal wieder so einer von diesen Tagen an denen Takeshi wünschte niemals aufgestanden zu sein. Denn es war mal wieder die selbe Leier mit Misaki. Man sah nur schwammig einen Schatten für den Augenblick eines Wimpernschlags der an den Menschen vorbezischte. Jemanden der Misaki und Yamamoto kennt würde natürlich sofort wissen was wieder los war. Misaki war mal wieder ausgebüchst und Yama musste sie wieder finden und zurückbringen. Für Yamamoto war das almählich Normalzustand geworden fast jeden Morgen auf Trab zu sein und sie zu suchen und deswegen war er froh für jeden Normalzustand den er bekam was soviel sein würde wie ganz normal aufstehen, Kaffee trinken und frühstücken und dann erst zu seiner Arbeit gehen aber so ein Normalzustand ist schon lange her. Es kam immer was dazwischen. Aber gut wollen wir erstmal die Situation erläutern welche nun war. Misaki war ausgebüchst und Yama kam kurz nach ihrem Verschwinden an und wusste natürlich wieder sofort wohin er rennen musste. Gesagt getan rannte die schwarzhaarige Leibgarde durch die Straßen von Konoha und suchte die braunhaarige. Da er sie hier ja nun nicht antreffen würde würde es ncihts bringen weiter auf die Augen zu vertrauen. Deshalb landete der schwarzhaarige kurz auf einem DAch udn schloss die Augen. Er versuchte sich zu konzentrieren, alle Geräusche in der Umgebung abzustellen und auf siene Nase zu bauen. Damit würde er sie wohl finden. Und tatsählich bekam er schon nach wenigen Sekunden einen Geruch in die Nase. Sofort drehte er sich Richtung Park. Da muss sie wohl sein. Kaum war der Kopf in die Richtung gedreht sprang Takeshi auch schon los. Mit einigen wenigen Sätzen war er im Park angelangt und wenig später stand er schon neben Misaki die im Gras lag. Er beugte sich über sie, erzeugte damit einen Schatten auf ihrem Gesicht und sagte nur Gefunden
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Sa Jan 14, 2012 12:26 pm

Kurz die Augen geöffnet, sah sie weiter oben 2 Vögel die sich gegenseitig putzten und danach wieder ihre Lieder zwitscherten. So Frei müsste man sein um alles tun zu können was man wollte.
Wieder die Augen geschlossen blieb es nicht lange friedlich. Bald legte sich ein Schatten über ihr Gesicht und eine bekannte Stimme holte sie in die Realität zurück. Ihre Augen öffneten sich und sah in die von den Mann. Ich trainier heute nicht. Mir fehlt der Elan dazu. Also fang erst gar nicht damit an, sonst erzähl ich, dass du mich unsittlich angefasst hast. Ihre Hand die vorher auf ihrem Bauch lag hob sich und zeigte auf den Platz neben sich. Damit wollte sie ihn deuten, dass er sich auch hinlegen soll.
Wir gehen später etwas essen. Also klappen halten, hinlegen und nicht nerven. Verstanden Abschaum? Bestimmt dachte er wieder, sie würde abhauen aber an so einen schönen Tag dachte Misa nicht daran. Stattdessen wollte sie nur Faul sein und nichts tun. Ihren besten Freund wollte sie auch nicht wirklich beschimpfen. Heute würde es ein wenig friedvoller in der Umgebung von Misaki ablaufen. Zudem hob es ihre Laune merklich, dass seine lästigen Fangirls nicht da waren um ihn anzuschreien mit ihnen auszugehen.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Fr Jan 20, 2012 11:53 pm

Takeshi grinste wie es seit jeher so war wenn er Misaki's Worte und Handlungen vernahm. Ihren Befehlston gleichermaßen wie ihre Beleidigung. Dennoch wusste Takeshi ganz genau das sie es nie wirklich ernst meinte und er sich immer darauf verlassen konnte das das nicht erstn gemeint war. So wurde das jungen Mädchen also nur belächelt und als Antwort auf ihre Aufforderung nahm Takeshi sein Schwert vom Rücken und setze sich dann ganz provokant neben Misaki. Shigure Kintoki, das Schwert Takeshi's, fand neben ihm in einer gelegten Haltung Platz während dieser Mann erstmal damit begann auf Misakis Beleidungen zu kontern. Mir fehlt auch der Elan dazu dir ständig hinterherzurennen. Aber weißt du was? Ich machs trotzdem Flachland! Provokant, grinsend aber vorallem nicht ernst gemeint. So konnte man sich diese Worte von Takeshi vorstellen.

Takeshi war etwas langweilig und wenn Misaki sagte das es später Essen gab könnte das wohl noch eine Weile dauern. Was also macht ein schwarzhaariger S-Jounin der auf einen vollkommen verzickte Hime Schwester aufpassen muss in solchen Momenten? Ganz klar! Er nimmt seine Okarine raus und spielt etwas. Und genau das war es was man gleich darauf zu sehen bekam. Takeshi zog seine Okarina hervor und hielt sie an den Mund. Gleichzeitig wurden die Augen geschlossen und der schwarzhaarige begann auf der Okarine einige Töne zu spielen. Da er immerhin schon einige Zeit Okarina spielte, und Misaki davon ja auch viel mitbekam, würde es sie sicher nicht stören wenn er einige Töne spielt. Sanft und beschwinglich wurde eine Frühlingsmelodie gespielt. PAssen zu dieser Atmosphäre war es eine Melodie zu der man einschlafen und alles vergessen konnte.
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Sa Jan 21, 2012 4:51 pm

Das er wieder mit ihrer Oberweite anfing brachte die Hime fast zur Weißglut. Nur um wirklich wütend zu werden war sie auch zu Faul. Dann lauf mir nicht hinterher. Oder bist du etwa doch mein Schosshündchen? Sie drehte sich auf den Rücken und schob ein wenig ihr Kimono zur Seite um nachzusehen, ob ihre Oberweite wirklich Flach ist. Da war schon was aber das musste der Kerl nun wirklich nicht sehen.
Es blieb ruhig bis eine schöne Melodie erklang. Beruhigend war es dies zu hören und selbst die Vögel blieben ruhig. Der Schwertkämpfer wusste wirklich was gut für die Seele war.
Sie setzte sich auf und überlegte eine Weile. Du weißt ja oder auch nicht das du der einzige bist, den ich wirklich ein wenig Leiden kann..., fing sie an. Leiden nicht sondern sie mochte ihn wirklich gern was er hoffentlich auch wusste.
Bei der nächsten Gelegenheit will ich nach Ta no Kuni. Also nach Oto um dort mit dem Ranghöchsten zu sprechen. Ich will das lästige Abschaum los werden und dort gibt es die besten Attentäter. Wenn der Abschaum weg ist, wird es sicherlich wieder so wie damals. Zumindest etwas... Sie hoffte, dass er sie irgendwie Unterstützen würde oder zumindest etwas dazu sagte was für sie gut war. Das er in Jubel ausbrechen würde glaubte Misa nun wirklich nicht. Das Land ist noch immer sehr Gefährlich und düster. Doch ihr war jedes Mittel Recht damit sie ihre nervige Blutsverwandte los wird damit das Verhältnis zu ihr und ihrem Vater besser wird.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   So Jan 22, 2012 8:14 pm

Auf den zynischen Kommentar von Misaki, welches von dem Schoßhündchen handelte, wurde von Yamamoto nicht mehr als eines lächelndes Blickes gewürdigt. Hatte der Schwertkämpfer nun doch sein melodisches Spiel auf der Okarine beendet zeigte er ihr den versprochenen lächelnden Blick. Den Kopf leicht zu Misaki gedreht sprach er nun sanft und liebevoll Ich kenn dich einfach lange genug. Die Worte waren nun eher schnell gesagt anstatt lange überlegt. Ein Mann der Tat kein Mann der Wahl. Lange warten woltle Takeshi bei solchen Gesprächen nicht. Immerhin hatte Misaki selten einmal ihre 'melancholischen' Momente in denen sie ihre harte RAue Schale fallen ließ und ein liebevolle Frau war, doch für Takeshi immernoch mit einem Mädchen gleichgestellt. Was aber keine Schande war. Immerhin stellte er sie immer dann als Kind hin wenn er selbst wieder in sienesn Kindesgedanken versank. Und dieser Moment war gerade. Ruhig, beschwingt, sorglos und frei. So konnte man noch als Kind leben. Ja diese ZEiten vermisste Takeshi schon ein klein wenig.

Der Ernst der Lage wurde aber sofort wieder einfach so hergerissen. Man könnte sagen praktisch riss Misaki ihn aus seinen Gedanken, aus seinen Träumen und konfrontierte ihn mit seinen Pflichten. Da war es nun wieder. Die zicke, die störrische die tuen wollte was sie woltle. Wäre Takeshi nun kein 25 jähriger erwachsener Mann würde er sofort heulend wegrennen wie ein junges Kind. Aber da er das sehr gelassen nahm und es eher als Spaß von Misa abstempelte nahm er sien Schwert, welches immernoch in der Scheide steckte und klopfte ihr damit leicht auf den Kopf, woraufhin gleich besorgte Worte folgte, welche Yamamoto sprach während er sich auf seinem Schwert abstütze und leicht nach vorne beugte Trottel. Otogakure bezihungsweise Ta no Kuni ist weiterhin als ein gefährliches Fleckchen bekannt. Dort werden wir sicher nicht hingehen. Denn dort machen die kurzen Prozess mit uns wenn wir nicht stark genug sind. Und nach den Geschichten die ich gehört habe denke ich nicht das das gut wäre. Schwer war es für Takeshi nicht zuzugeben das er zu schwach war sie zu beschützen. Zumindest dachte er das. Man konnte nämlich nie wissen wer oder was sie da erwarten würde. Deswegen ging er zur Sicherheit Misakis immer davon aus das er das nicht schaffte und mied Orte wo man gleich ein fettes Schild mit der Aufschrift "Niemand kann uns besiegen" hinstellen konnte. Außerdem weißt du ganz genau das du dir diesen Attentäter Quatsch aus dem Kopf schlagen sollst.
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   So Jan 22, 2012 8:43 pm

Die Melodie war schön. Es war schon schade das sie erlosch aber Yamamoto wollte nun auch was sagen. Innerlich bereitete sie sich ja schon vor, dass er sie anbrüllte, ihr eine rüber haute oder sonst was tat. Das sachte hauen mit dem Schwert nahm sie einfach mal so hin. Das tat er nur dann, wenn er dachte sie würde spaßen und sie mit seiner Art bestrafen wollte.
So wie es klang, machte er sich sorgen um sein Schützling den Misaki war zwar Chunin aber nicht grade die Sorte Chunin die mit ihren Fähigkeiten hervortrat. Ja die Geschichten über dieses Reich kannte jeder. Da wo einer hingeht und nie mehr zurückkehrt. Was wohl mit den Vermissten geschah? Vielleicht lebten sie eingesperrt und mussten eine Menge erdulden...
Du bist doch der beste Aoshi-kun. Misaki erhob sich um ihn besser durch die kurzen Haaren zu wuscheln. Ich weiß noch wie du früher aussahst. Wie ein Junge eben und nun bist du ein Mann geworden. Mit deinen ganzen nervigen Fangemeinde. Ich hab schon überlegt die mal zu verbannen aber dann hätte ich keinen Grund mehr, mich mit dir zu streiten...Es ist traurig mit anzusehen wie sich alle verändern..Nur ich hänge irgendwie in der Zeit fest. Seufzend setzte sich hinter Yamamoto hin und lehnte sich an ihn. Dann schlang sie die Arme um seinen Hals und genoss es, wieder ungestört mit ihn zu sein wie früher.
Ich mein es ernst..So lange sie noch da ist werde ich keine Ruhe geben. Wirst du mir beistehen oder willst du es lassen? Ich werde dich nicht Zweimal um deinen Beistand bitten., murmelte sie. Ob er nun doch wütend wird oder er ihr den Kopf waschen damit sie es wirklich lies? Durchziehen würde Misaki es wirklich es sei den, er bittet sie wirklich inständig es zu lassen. Ihn als Freund zu verlieren wäre etwas, was sie nicht verkraften könnte. Selbst wenn sie doch sehr Selbstsüchtig ist.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Mo Jan 23, 2012 7:33 pm

Die Romantik fand sich wieder. Das ein Mädchen wie Misa mit dem TEufel im Blute noch überhaupt in der Lage war eine annährend romantische Situation aufzubauen überraschte Takeshi - nicht. Immerhin kannte er das Mädchen fast sein ganzes LEben lang, ausgenommen der wenigen Jahre des Baby daseins das zum Glück vorrüber war. 20 lange JAhre waren es nun schon indenen Takeshi und Misaki sich öfters sehr stark verkrachten, sich aber immer wieder vertrugen. Es war eine Zeit in der beide Parteien jeweils heranreiften. Im Auge des Schwertkämpfers betrachtet war jeder Mensch eine Art Blume welche sich im Laufe des Lebens entfalten würde. Angefangen vom Samen, das waren die Baby Jahre bis hin zur Verwelkung das war das Alter. Und ab dem Moment wo die Blume ihre Schönheit verloren hatte war auch des Menschen Tod.

Die Luft füllte sich, so gesehen, mit Melancholie als Misaki anfing sehr nachdenkliche Worte zu sprechen. Nachdem sie aber mal wieder die kurzen schwarzen Haare von Takeshi ordentlich zerwuscheln musste. Ein kleines Lächeln kontne sich der Schwertkämpfer nicht verkneifen als er ihre Worte hörte. Es störte ihn nicht besonders da sie sich mal wieder an seinen Haaren vergreifen musste weil sie diesen Momentes nichts besseres zu tun hatte. Als sie ihre Arme um seinen Hals schlang schloss der Schwertkämpfer seine Augen. Er konnte wissen ob Misaki die Augen geschlossen hatte jedoch hoffte bezihungsweise glaubte er das sie in diesem wunderschönen Moment der Zweisamkeit die Augen geschlossen hielt und es vollständig genoß. Takeshi ergriff ihre Hände mit seiner eigenen und umklammerte diese leicht. Dann öffnete er seine Augen wieder und sprach in einem sanfte, ruhig und mit einem besonders lächelnden Gesicht Manchmal beneide ich dich dafür das du noch Kind ganz Kind sein kannst und manchmal wünschte ich mri ich müsste nicht erwachsen sein und auf dich aufpassen sondern könnte ganz normal ein Freund sein der nicht dauern darauf achten muss das dich jemand bedroht. Wenn Frieden irgendwann dieser Tage herscht werde ich meinen Job an den Nagel hängen um voll und ganz für dich da zu sein, auch wenn ich das jetzt schon versuche.

Einer kurzen Weile darauf folgte wohl der 'Ernst der Lage' Denn Misaki sprach vom Ernst. Takeshi konnte sie nicht wirklich ernst nehmen, immerhin machte sie oft sehr zynische Witz. Aber in diesem Moment war es wohl wirklich ernst gemeint. TAkeshi ließ ihre Hand los und drehte isch um. Er sah ihr in die Augen und sprach in einem ebenfalls ernsten Ton Du weißt genau was ich von dieser Streitsache zwischen dir und Himeko halte. Das ist für mich einfach nur dumm. Ich werde dir nicht dabei helfen Himeko in irgendeiner Weise schaden zuzufügen. Physisch wie Psychisch. Eher werde ich dich aufhalten sollten dein Handeln, in irgendeiner Weise dazu führen das das oben genannt eintritt. Ich bin deine Leibwache eigenes zu deinem Schutz auserkoren und somit habe ich auch eine gewisse Erzihungsfunktion. Dieses Problem lässt sich bestimmt auch friedlich lösen und solange es ohne sinnlose Gewalt geschieht bin ich gerne bereit dir zu helfen sofern es in meiner Macht steht.
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Mo Jan 23, 2012 8:09 pm

Ruhige Momente wie diese waren wirklich selten geworden. Entweder stand Training an, Missionen oder Takeshi war nicht an ihrer Seite. In solchen Momenten ergriff Misaki die Sehnsucht nach ihm und ihn statt mit offenen Armen mal zu Begrüßen, schmiss sie ihn Beschimpfungen an den Kopf. So zeigte sie ihm, dass er Willkommen war. Jetzt waren sie Ungestört, niemand war da um Misakis sanfte Seite zu sehen. Mit geschlossenen Augen war alles viel besser zu genießen. Umso erfreuter war sie, dass sie nun seine Hand auf ihrer spüren konnte. Genauso berührten die Worte von ihm sie sehr. Das sie ihm wichtig war wusste Misa ja und er sollte auch wissen, dass er ihr sehr wichtig war. Nur klangen die Worte von ihm um einiges schöner. Das er überhaupt so dachte und fühlte übersteigte ihre Vorstellungskraft.
Nur passte ihr eins nicht und das war, dass er in ihr nur ein Kind sah.
Fürs erste lies Misa ihn ausreden um ihn nicht zu unterbrechen.
Das er so gar nichts vom Streit zwischen ihr und Himeko hielt war klar. Und das er nicht mitmachen wollte auch.
Als erstes, hör auf mich als Kind zu bezeichnen. Wenn es sein muss, benehme ich mich wie eine Frau. Eine Frau mag es nicht, wenn ein Mann in ihr nur ein Mädchen sieht also schau gefälligst genauer hin! Ein wenig beleidigt war sie ja aber Takeshi meinte es sicherlich nicht so wie es rüber kam.
Außerdem bin ich viel süßer als dieser Abschaum. Ich kämpfe für Konoha und hänge nicht zu Hause ab und lass mir alles beibringen um nur andere zu täuschen. Du meintest mal, man muss die Menschen mit Wahrheit entgegen treten. Oder hast du es nur so gesagt? Ihr Blick schweifte ab und fiel auf eine Blume die noch nicht erblüht ist.
Warum muss ich wegen den Fehlern von anderen leiden? Wenn es wirklich Frieden gibt, dann willst du mich bestimmt auch gelaunt sehen oder? Sonst würde ich dich mit meiner Laune runter ziehen und...naja das will ich nicht. Es sei den, wir laufen weg! Irgendwohin wo man uns nicht kennt und dann können wir für immer zusammen bleiben. Oder fühlst du dich nur dazu verpflichtet bei mir zu bleiben? Mal so ein ernstes Thema anzusprechen war mal was anderes. Sonst beleidigten sie sich oder sprachen gar nicht über solche Dinge.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Di Jan 24, 2012 9:12 pm

TAkeshi musste nach den ersten paar Worten von Misa grinsen. Nicht nur das sie nicht wollte das er sie als Kind bezeichnete, und das sie meinte sie könnte sich wie iene Frau verhalten, brachte ihn zum Grinsen. Sie konnte froh sein das Takeshi sie eben noch als Kind bezeichnete denn wie ja schon gesagt hatte der Yamamoto das irgendwie wohl verlernt hatte. Immerhin wurde er durch seinen Job zunehmend ernster. Er musste Menschen töten. Dabei achtete er aber trotzdem immer stets darauf sie nciht immer töten zu müssen und sie laufen zu lassen auch wenn das manchmal eine der größten Sünden für zum Beispel einen ehrenhaften Kämpfer war. Aber gut das war zweitrangig immerhin ging es nicht direkt um TAkeshi es ging um Misa. Nach ihren ersten Worten legte Takeshi Misa spielerisch eine Hand auf den Kopf, immernoch grinsend und sprach Wenn du dich wirklich wie eine Frau benehmen willst dann hör auf Sachen durch die Gegend zu werfen denn das ist nicht Ladylike! Vielelicht würde das ihr einen Denkanstoß geben. Nach weiteren Worten der jungen Frau erhob sich Takeshi. Ein leichter Windzug fing an zu wehen und er stütze das Schwert auf seiner Schulter ab während er in den Himmel sah. Melancholisch wie sonst nochwas. Seine, gleich folgenden Worte, sind bestückt mit Leibe, Fürsorge aber vorallem Ehre und Kraft. Himeko macht momentan m ehr für Konoha als wir beide zusammen. Da der Hokageposten in diesen ZEiten nicht besetzt ist übernimmt sie die Führung des Dorfes und nicht du. Wir sind die Hände der Armee. Wir führen aus was uns das Gehirn gibt. Und Himeko leitet das Dorf sie ist das GEhirn. Das ist die Wahrheit und ncihts als die Wahrheit getreu meinem Spruch Gerade beim letzen Satz sah er sie mit einem sehr strengen Blick an der ganz klar ausdrückte das sie absolut falsch lag. Denn TAkeshi war schon immer dafür das man die Wahrheit sagen sollte und so auch hier. Nach ihren letzen Worten jedoch musste der schwarzhaarige tief seufzen. Er setzte sich wieder hin stütze seine Hände auf seinem Schwert und darauf dann wieder seinen Kopf und sprach mit ruhiger sanfter Stimme Nein nicht nur das auch als Freundin schätze ich dich sehr jedoch bringt uns das gar nichts. Du und ich sind nicht für so ein Leben geschaffen so wie du es aus Büchern kennst. Außerdem gibt es hier immernoch ein paar Dinge diemich halten ich kann aus konoha nciht dauerhaft weg..und das weißt du
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Di Jan 24, 2012 9:43 pm

Dann benehme ich mich eben nicht wie eine Frau. Besser als sich zu verstellen..., Tja nun war sie beleidigt und würde für eine weile schmollen. Eine Frau zu sagen dass sie sich nicht wie eine benahm und wahrscheinlich auch nicht mal wie eine wirkte war das übelste was man sagen konnte. Dagegen war das sagen:"Du bist Dick geworden." gar nichts. Tja also würde Misa in den Augen von Takeshi niemals als Frau gelten. Ein bitteres Lächeln bildete sich auf ihrem Gesicht. Kein Wunder das er sich freue mal seinen bekloppten Fanclub zu sehen.
Wenn Misa sowas hörte, stieg ihre Verbitterung immer mehr. Der Hass schürte man weiter und ihre Wut wuchs wieder ein Stück mehr. Umso entsetzter wurde sie, als sie hörte wer nun das sagen hatte. Pah. Wenn ich mit den bestimmten Leuten ins Bett gehe, kann ich auch Hokage werden. Tut mir Leid das ich nicht so toll und wichtig bin...., keifte sie und konnte ihre Wut noch zurückhalten. Grade sowas von ihm zu hören tat wirklich weh. Zumindest verglich er sie nicht mit ihr. Ihr Vater tat es auch nicht und ihre Mutter sowieso gar nicht. Einige taten es dennoch und dafür spürten diese auch recht bald ihren Zorn. Jeder würde diesen zu spüren bekommen wenn er den Fehler beging. Den letzten stieß sie von den Stufen im Anwesen. Gut das dieser nicht sah wie es passieren konnte. Und Takeshi hatte ja nicht viel mitbekommen.
Selbst mit ihr weglaufen wollte er nicht. Irgendwas war wichtiger als sie es war und das gefiel Misaki gar nicht. Sie hatte doch nur ihn und was ist, wenn er bald nicht mehr an ihrer Seite ist? Irgendwie musste sie ihn doch an sich binden aber wie? Irgendwas musste doch geben. Ihr Vater muss aushelfen auch wenn sie nicht nett mit ihn umsprang so war er es ihr schuldig.
Sie erhob sich und drehte ihm sofort den Rücken zu. Ich vertrete mir mal die Beine. So ging Misa weiter und schon bald hatte sie Takeshi hinter sich gelassen. Himeko und das andere was Takeshi an diesen Ort hielt. Es gab immer etwas, was sie an fliehen hinderte oder ans Umlegen anderer. Das schlimmste war ja, dass sie wohl auf Männer nicht wie eine Frau wirkte. Sollte sie sich auch Püppchenhaft verhalten? Wahrscheinlich sich auch auf Dumm stellen? Erst donnerte es und dann fing es an zu Regnen. Misa merkte aber das sie weinen musste. Das tat sie nur dann, wenn sie wusste das sie alleine war. Im stillen und so, dass es bloss keiner merkte. Was sie wohl tun sollte, wenn Takeshi nicht mehr an ihrer Seite ist? Wenn er mal genug von ihr hatte oder selbst eine Familie gründete? Immerhin kam er ja in den Alter wo man schon mal ans Heiraten dachte und dann an Familiengründung.
Für immer..zusammen..., sagte sie und würde etwas finden, womit sie Takeshi immer bei sich haben kann.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Mi Jan 25, 2012 4:03 pm

Eine der sieben Todsünden war der Neid. Dieser wurde von Misa grade in einem so starken Ausmaße praktiziert das jemand wie Takeshi seuftze. Ihr Verhalten war wirklich noch sehr kindisch und unbedacht, zeugte es doch davon das sie sich ihre Fehler nicht eingestehen konnte. Aber bestimmt würde irgendwann selbst sie die Fähigkeit besitzen einfach mal zuzugeben das sie vieleicht ein falsches Wort erwähnt hat. Aber bis diese Zeiten kamen war es noch lange hin und solange wollte Takeshi eben so gut es ging mit ihr auskommen. Sei du selbst. Finde ich immernoch besser als wenn du mich mti deinem Verhalten anlügen würdest. Wir betonen das WÜRDEST. Lächelnd, liebevoll aber vorallem freundlich wurden diese Worte des schwertschwingenden Shinobi genannt.

Eine weitere Todsünde wäre der Zorn den Misaki nicht zu selten praktiziert. Das merkt man alleine schon an ihrem Verhalten Himeko gegenüber. Ein religiös veranlagerter Mensch würde Misaki sofort sagen das Zorn eine der sieben Todsünden ist. Takeshi seuftze ein weiteres Mal als sie darauf anspiel das der Kage Posten ja "so leicht" sei. Sie hatte wirklich keine Ahnung was es hieß Tag und Nacht für ein ganzes Dorf dazu sein und es zu beschützen, aufzupassen und die richtigen Entscheidungen zu fällen. Auf so einen Schwachsinn antworte ich gar nciht mehr Ernst gesprochen, ernst gemeint und mit ein bisschen ganz leicht angehauchter Wut kamen die Worte aus dem Mund des schwarzhaarigen. Sie meckerte weiterhin herum und wurde noch wütender wegen der Ansprache das TAkeshi nciht mit ihr durchbrennen würde. Aber das wusste sie bezihungsweise sie konnte es sich doch denken. Irgendwann würde Takeshi sich mal mit Himeko absprechen ob Misaki nicht mal einige Arbeiten des Kage Postens übernehmen würde, damit das Mädchen wüsste wie schwer denn diese Arbeiten waren. In diesem Sinne bewunderte Takeshi die jungen Himeko schon. Immerhin war sie schwer herzkrank und ließ sich trotzdem auf den Stress des Kageposten ein. Beneidenswert. TAkeshi wäre nie in der LAge ihre Situation ganz zu verstehen es sei denn er wäre selbt herzkrank oder schwerkrank. Und dann müsste er erstmal an einen solchen Posten kommen.

Gleich im Anschluss haute dann Misaki ab. Sie benahm sich schon wieder so endlos kindisch. 'Sie ließ sich wenig sagen, akzeptierte Fehler ihrerseits nicht und meinte das Teakeshi ganz allein ihr gehören würde. Und das merkte Takeshi doch schon vom weiten. GEwohnt war er an diese Sachen aber immernoch nicht und war immernoch bekümmert darüber. Dieses Verhalten musste sie ändenr. Sie brauchte einen Freund und das sollte bestimmt nicht Takeshi sein! Nach einer gefühlten Weile in der Takeshi sich überlegte was er da machen konnte fing es an zu donnern und dann fing es an zu regnen. Na Klasse bestimmt war der Park mal wieder einer der einzigen Orte über denen es regnete! Takeshi stand schnell auf band sich sein Schwert um den Rücken und rannte dann los da fing es bereits an zu nieseln und dann schüttete es wie aus Kübeln. Schnell fand Takeshi Misaki nahm sie am Arm und zog sie mit. Komm wir müssen uns irgendwo unterstellen! Kam es von Takeshi mit einem lauten und elicht hektischen Unterton. Er zog das Mädchen aus dem Park in Richtung Trainingsplatz

OW: TRainingsplatz
Nach oben Nach unten
Kisaragi Misaki
Zivilist
avatar

Anzahl der Beiträge : 412

=Charakterdaten=
Infos: Hime und angehende Daimyo/Chunin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Park   Mi Jan 25, 2012 4:29 pm

Wie wirklich alle diese Nervensäge in den Schutz nahm. Selbst Takeshi fing damit an. Sollen die Idioten sie doch alle verehren und sich Willenlos ergeben.
Irgendwann kommt sie ins andere Reich und dann könnte sie alle Räder zum laufen bringen. Innerlich lachte sie aber wurde bald aus den Gedanken geholt. Zu einem weil es doch sehr stark regnete, was sie nicht störte aber der 2. Grund war Takeshi. Dieser nahm sie kurzer Hand mit sich mit um sich irgendwo unterstellen zu können. Mochte er etwa kein Regen?
Jedenfalls war es ihr egal ob sie nun hier war oder irgendwo unter einer bedachten Behausung stand. Halbsache alle hielten ihre Klappe in Bezug auf Himeko.

Ow: Takeshi nach
Nach oben Nach unten
Kamino Riku
[Genin] Mapmaster
[Genin] Mapmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 38

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Äste ausm Haar ziehen~.~

BeitragThema: Re: Park   Mo Feb 06, 2012 7:37 pm

Zeitsprung

Oh man, was ein Tag. Die Sonne stand schonwieder hoch am Horizont und keine ganze Nacht war dem Jungen geblieben, um sich auszurhen. Brauchte er auch garnicht. Er war topfit und seine Chakrareserven wurden die Nacht ja kaum benutzt. Und die körperliche Ermüdung war sowieso schon verflogen. Und trotzdem, nach dem Kampf auf dem Trainingsplatz war er irgendwie zufrieden... Man hatte ihn immerhin gelobt... Bei dem Gedanken musste Riku unweigerlich lächeln. "Dieser Yamamoto war schon cool... Er hat mich immerhin gelobt! Sensei Mekuto hatte nur Kritik für mich übrig." Umso fröhlicher war der 15-jährige Genin, dass ein Fremder ihn lobte. Und noch breiter wurde sein lächeln als er bedachte, dass sein unmöglicher Angriff gelang und den Kampf entschied! Zwar war der Kamino nicht allein dafür zuständig, aber er hatte den letzten Schlag gesetzt - und er nannte die Technick ganz galant "Drachenschwanz!"
Die Füße in der Luft schaukelnd sah der braunhaarige Bube herab zu den Passanten die dort schritten. Der Sonnenschein hatte ihn dazu verleitet, sich in die baumkrone zu setzen und fröhlich vor sich hin zu pfeifen, während er die Vögel in den Ästen beobachtete und den Lauf der Wolken begutachtete. Vor keinen 11 Stunden hatte er die letzte Wolke vor dem klaren Nachthimmel gesehen, das war kurz nachdem er Tobimaru, den Genin vom Trainingsplatz, nachhause gebracht hatte. Der Junge war ein netter Kerl, sie hatten aber nichtsdestotrotz auf dem ganzen Weg zu dem Genin nachhause geschwiegen. Selbst der Abschied der zwei Jungen war simpel ausgefallen. Tobimaru hatte gewunken, Riku hatte dies nachgeahmt und dann seine Hand für ein freundschaftliches Händeschütteln gereicht. Und dann waren sie wieder auf getrenntem Wege unterwegs.
Doch noch während Riku in den gedanken fortfuhr, pieckste ihn etwas und augenblicklich sprang er auf. "HUA! Oooh... Oooooooooo aaaaaaah!" Irgendetwas hatte sich den Spaß erlaubt und den Jungen im Nacken gestochen. Das Ende vom Lied: Er sprang auf - und stürzte herab. Äste brachen unter seinem Gewicht, andere hielten dem Federgewicht stand und knacksten nur leicht. Dann krachte Riku gegen den Boden und lag Breitbeinig und alle Viere von sich gestreckt auf dem Bauch. Auf seinem Gesicht lag ein verwirrtes lächeln, ehe er sich abermals aufrichtete und sich am Hinterkopf kratzt, wo er kleine Äste aus den Haaren zog. "Autsch..." In den Schneidersitz positionierte sich der Junge, sein Blick wanderte gen Baumkrone und seine linke Hand lag auf der grünen Tasche, die um seinen Oberkörper hing. Auf dem dicken Stammzweig auf dem er eben noch saß, stand nun nurnoch seine Maus, die von oben herab sah und den Kopf ganz nach dem Motto "Ups...!" schief gelegt hatte. "Munchie...!"
Und in eben jenem Moment sprang die Maus. Erschrocken sprang Riku wieder auf und hielt di hände hoch, wo er seine kleine Maus und seinen besten Freund auffing. Dieser ließ sich gemütlich auf der Handfläche nieder und zog aus einer der Backentaschen ein Stück Käse, den er genüßlich anknabberte. "Ooooh Munchie... Du bist mir einer...!" Wie als ob er verstand was der Kamino dort sagt verformte sich sein Mund und es sah aus, als würde er Lächeln.
Nach oben Nach unten
http://soeldnerklingen.forumieren.com/
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Park   Di Feb 07, 2012 6:32 pm

cf: Ichirakus Nudelshop


Zusammen mit dem Genin Tobimaru kam Mayura endlich im Park an. Es herrschte ein reges Treiben, abe rdas war kein Wunder, immerhin waren auch schon die Strassen belebt gewesen. Hier im Park waren jedoch einiges mehr an Kinder anzutreffen. Die Blonde beobachtete zwei kleine Jungs, die anscheinend Ninja spielten, denn sie bekämpften sich spielerisch. Ninja spielen war ein beliebtes Spiel bei Kindern, die noch zur Akademie gingen, denn diese Kinder konnten es teilweise kaum erwarten, endlich zum Genin ernannt zu werden... Natürlich dachten die kleinen Racker dabei nciht ein einziges mal an all die Gefahren und die Arbeit, die man als Genin zu bewältigen hatte.. Aber das war nun mal so. Kinder dachten simpel und machten sich nicht gross Gedanken um etwaige Probleme, zumindest traff dies auf den grossteil der Masse zu.
"hmm...", machte sie nachdenklich, während sie ihren Blick schweifen liess. Sie hoffte, hier den einen Genin aus dem Team zu finden, würde sie ihn hier nicht sehen, würde ihr wohl nichts anderes übrig bleiben und das ganze Dorf nach ihm abzusuchen. Sie seufzte leise. Erneut zog sie es in Erwägung, Kamui zu rufen... andereseits würde er noch nicht einmal wissen, wie Riku aussah, also was für einen Sinn würde das haben? Auch seinen Geruch hatte er nicht. Sie wären dann zwar zu dritt und drei Augenpaare sahen bei weitem mehr als nur zwei, aber Kamui war sowieso ein Fall für sich... Den wollte sie den Kindern eigentlich lieber noch nicht antun. Sie zweifelte ernsthaft an der Freundlichkeit ihres Kuchiyoses.
"Ich sehe ich nicht...", murmelte sie vor sich hin, jedoch wohl genug laut, das es auch Tobi hören konnte. Hier waren überall Kinder! Ausserdem hatte sie diesen Riku nur ein paar mal gesehen. Zwar hatte sie ein Gesicht vor Augen, aber sie war sich noch nicht einmal ganz sicher, ob es überhaupt das richtige Aussehen war...
"Siehst du ihn, Tobimaru?", fragte dann Mayura und sah zu ihm runter.
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Park   Di Feb 07, 2012 9:01 pm

Auch Tobimaru sah die spielenden Kinder im Park. Hach was waren das noch für Zeiten gewesen an denen mn unbeschwert Kind sein konnte? Naja so viel Älter war Tobi jetzt auch nicht, aber er verstand es nun deutlich besser, was es bedeutete ein Genin und damit ein Beschützer und Kämpfer Konoahs zu sein. Der Genin stand selber nur wenige meter von den Kinder entfernt und beobachtete sie ein wenig. Dann wandte er sich ab und blickte um sich. Überall Kinder. Es waren deutlich mehr als vorerst erwartet. Diese waren so schnell in Bewegung, dass ein systematisches Aussondern und Ordnen der Kinder viel zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Ich sehe ihn auch nicht. Antwortete der Genin und schaute zu Mayura hoch. Teilen wir uns auf Mayura-Sama? Oder habt Ihr als Jounin noch ein As im Ärmel? Seine Augen öffneten sich weit und fokusierten die blonde Kunoichi mit hoffnungsvollen Augen. Der Genin war gespannt darauf, ob die Hatake eine Kostprobe ihrer Künste zeigen würde. Sie war immerhin ein Jounin, die Elite des Dorfes. Ein Meister ihres Faches,das Aushängeschild Konoahs. Tobimaru war so voller Erwartungen, dass es ihm kaum Ruhe ließ. Welche Fähigkeit würde Mayura-Sama einsetzen? Ein Ninjutsu? Oder besaß sie ein besonderes Kekkei Genkai? Oder etwas gänzlich anderes?
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Park   Fr Feb 10, 2012 4:20 pm

Mayura biss sich kurz auf die Unterlippe. Sie hatte gehofft, dass der kleine Tobi den Jungen sehen würde, immerhin würde er ihn sicherlich gleich erkennen. Sie hingegen wusste nur vage wie Riku aussah, immerhin kannte sie ihn nicht besonders gut. Wenn sie sich recht entsann, dann hatte sie noch nicht einmal ein Wort mit dem genin gewechselt.
Dann sah die Hatake zu Tobi runter und legte die Stirn kurz in Falten, schenkte ihm dann aber ein ruhiges und besonnenes Lächeln.
"Na, ich denke, wenn wir uns aufteilen, wird das reichen. Wir finden ihn sicher auch so.", erklärte sie mit samtigweicher Stimme, passend zu ihrem Lächeln. Sie war kein Mensch, der gerne mit ihren Ninjafähigkeiten angab... Sie fand sie ja noch nicht einmal speziell! Aber Genin waren meist immer sehr beeindruckt vom Können eines Shinobis auf ihrem Rang. Sie seufzte leise. Dann würde sie den kleinen Tobi mit Sicherheit enttäuschen, denn sie fand, dass sich ihre Fähigkeiten für einen Jounin sehr in Grenzen hielten, vor allem dann, wenn sie sich mit ihrem grossen Vorbild verglich.
"Die Fähigkeiten eines Ninjas sind da, um das Dorf und deren Bewohner zu schützen oder um eine Mission erfolgreich zu absolvieren. Bei solch alltäglichen Dingen ist das nicht notwendig.", erklärte sie, wobei sie auf keinesfalls herablassend klang. Sie hatte zwar einen leicht belehrenden Unterton, dennoch war ihre Stimme ansonsten wie immer... Freundlich.
Kurz sah sie sich um und wollte Tobi gerade sagen, dass sie sich in der südlichen Hälfte des Parkes umsehen würde, als ihr ein Junge ins Auge stach.
"Ehm...", gab sie von sich, natürlich an Tobimaru gewandt, den Blick hatte sie jedoch noch immer auf den Junge gerichtet, der da stand mit einem Apfel in der Hand, "Tobimaru, ich glaube, das Problem hat sich gerade von selbst erledigt. Ist er das dort drüben nicht? Da neben dem grossen Baum..." Sie nickte leicht in die angewiesene Richtung. Da der Junge noch mindestens zehn Schritt entfernt stand - wenn nicht mehr - konnte sie sein Gesicht nicht recht erkennen, doch sie vermutete, dass es sich hierbei um Riku handelte... Den zweiten Genin, den sie schon bald unter ihre Fittiche nehmen musste... oder eher, durfte.
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Park   Mo Feb 13, 2012 2:00 pm

Der Genin lauschte aufmerksam den Worten der Kunoichi. Tobi war nun fest davon überzeugt, dass Mayura-Sama warlich ein starker Ninja sein musste, der, obwohl er einen sehr hohen Rang bekleidete, immernoch bodenständig geblieben ist und nicht mit seinen Fähigkeiten protzt. Sie wirkte auf Tobimaru auch keinen Moment lang streng oder gar unhöflich, eher belehrend. Und das sollte Jonin ja sein: Lehrer. Wenn Mayur-Sama Sensei werden würde, wäre sie wohl einer der besten Ausbilder, die ein Genin kriegen konnte, dachte sich Tobimaru und verschränkte die Arme hinter dem Kopf. Dann kurz darauf fuhr Mayura fort und verwies mit einem Kopfnicken auf einen nicht weit entfernten Jungen. Tobi folgte ihrem Blick und erkannte in der Ferne tatsächlich Riku, den Jungen, der Tobimaru gestern noch nach Hause gebracht hatte, wiederum von Tobi selbst und Mayura Hatake, aufgesucht werden sollte. Offenbar war es noch nicht Zeit für ein Jonin-Super-Jutsu und so musste sich der Genin noch etwas gedulden eine Kostprobe von Mayura-Sama's Talent zu sehen. Tobi betrachtete den Jungen für einen Augenblick, ging zwei Schritte auf die potenzielle Zielperson zu und sagte dann: Ich glaube es ist Riku Mayura-Sama. Der Genin prüfte seine Schutzbrille mit breitem lächeln und zischte anschließend Mission bestanden. Tobi begann einbisschen zu kichern und schien fast in einem immer lauter werdenden Gelächter zu verfallen. Dann atmete er einmal tief ein und wieder aus. Selbszufrieden wandte er sich dann zu Mayura. Geht ihr vor Mayura-Sama? Ohne Beachtung dessen, dass er sich wohl ein wenig lächerlich gemacht haben könnte.
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Park   Di Feb 14, 2012 6:45 pm

"Sehr schön!", sagte sie dann und nickte, "dann gehen wir doch gleich mal zu ihm hin und begrüssen ihn."
Sie bemerkte natürlich, wie stolz Tobi auf sich war und auch das zischende 'Misson bestanden' hatte sie vernommen. Sie lächelte, Mayura war gerne in der Nähe von Kindern, die noch so unschldieg waren, wie Tobi. Sie erfreuten sich noch an solch kleinen Erfolgen, als hätten sie eben etwas richtig grosses Vollbracht, das war einfach angenehm und irgendwie... Ja, irgendwie wurde sie da auch etwas nostalgisch, denn als noch ein Genin war, reagierte sie ziemlich ähnlich. Sie erfreute sich schon an den kleinsten Dingen und war stolz auf sich, wenn sie eine kleine Arbeit ihres Vaters erledigen konnte... Und wenn es nur ein kleiner Botenauftrag war, wie dem Nachbarn ein ausgeliehenes Stück wiederzugeben oder derart. Das hatte damals keine Rolle gespielt! .. Ja, das war eine schöne Zeit gesehen, doch je älter man wurde, desto bewusster wurde man sich, dass das Leben niemals so bleiben würde.
Sie schüttelte kaum merklich den Kopf um die nostalgischen Gedanken loszuwerden, denn jetzt galt es endlich die drei Genins zusammen zu sammeln und sie zur Hokage zu bringen!
Gesagt, getan. Sie lief an Tobimaru vorbei direkt auf den Jungen zu, der allem Anschein nach Riku war. Als sie bei ihm angekommen ist, sah sie freundlich zu ihm runter und begrüsste ihn: "Hallo, du bist Kamino Riku, richtig? Wenn ich mich vorstellen darf.. Mein Name ist Hatake Mayura..", sie stoppte kurz, ihr Lächeln zierte jedoch noch immer ihre Lippen, "Um gleich auf den Punkt zu kommen... Ich bin hier im Auftrag der Hokage um dich und zwei weitere Genins zu ihr zu bringen, ich hoffe, du hast gerade genug Zeit."
Tobimaru hatte keinen grossen Ärger gemacht und war sofort bereitwillig ihr gefolgt, doch wie würde Riku darauf reagieren? Noch hatte sie zwei 'Hürden' vor sich. Wie würde Enju darauf reagieren? Das würde sich erst zeigen, wenn es soweit war, noch galt es die Antwort von Riku abzuwarten.
Nach oben Nach unten
Kamino Riku
[Genin] Mapmaster
[Genin] Mapmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 38

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Äste ausm Haar ziehen~.~

BeitragThema: Re: Park   Di Feb 14, 2012 9:01 pm

Es konnte ein guter Tag werden. Die Wolken flogen gekonnt durch die Luft, verdeckten das Blau des Himmels und die Sonne schien in sanften Frühlingsstrahlen auf die Landschaft herab. Sanft wogend blies der Wind über die Grashalme, ließ das grünende Leben gleichmäßig Tanzen und Haare im Winde flattern. Der junge Genin genoß den ruhigen Lebensstandard den er seit seinem rauswurf durchlebte, wenngleich es ihn langweilte immer nur zu warten. Aber in der Zeit konnte er immerhin seine Karten bearbeiten... Aber jetzt, jetzt lag Riku auf einen Arm gestützt im Lag und aß genüßlich seinen grünen Apfel. Seine Maus, Munchie, versuchte währenddessen einen Schmetterling, der ihm vor der Nase tanzte, zu fangen, scheiterte jedoch bei dem Versuch das Tier mit einem Sprung zu fangen und landete, alle viere von sich gestreckt, auf dem Kopf. Provokant wie jenes exemplar Schmetterling war, setzte es sich triumphierend auf das Hinterteil der Maus und flatterte siegreich mit den Flügeln.
"Hm... Wie lange wohl der Weg von hier bis zur Anderen Seite ist...? Gibt es davon überhaupt schon Karten?"
Da stellte er sich eine gute Frage. Wenn es eine Karte gab, wieso besiedelte man dann nicht den Rest? Es gab hier nur ein Shinobidorf, nur einen Ort an denen die Shinobi ausgebidelt wurden, aber trotzdem gab es genug zutun für alle möglichen Ränge der Shinobi - Mit Ausnahme der Teamlosen Genin. Da war die letzte Nacht doch tatsächlich eine kleine Wohltat... Wieder biss der Junge ein Stück vom Apfel ab, während er gedankenverloren seinen Blick zum Himmel richtete. Eine Wolke zog vorbei und vereckte sein Gesicht, während er sich wieder vorstellte wie es war, fliegen zu können.Plötzlich erklang eine weibliche Stimme hinter ihm und der außergewöhnliche Junge mit der mittelalterlichen Kleidung sah, den Apfel grade im Mund zwischen den Zähnen haltend, nach Oben, lehnte sich aber zurück um die Frau sehen zu können. Noch während sie sprach, drehte er sich um, wechselte in den Schneidersitz und zog Munchie am Schwanz zu sich. Hatte die Frau Hatake gesagt? Etwa die, die das berühmte Chidori vererben konnte? Wirkliche DIE Hatake? Eine Nachfahre des Kakashi Hatake? Wenn ja, dann könnte sie dem Jungen sicher einige zeigen. Aber die Chancen, das die Frau seine Lehrerin wurde, waren gering, denn ein Hatake sollte wohl nur Eliteschüler ausbilden und er war keineswegs so einer. Als sie dann jedoch sagte, dass sie im Auftrag der Dorfvorsteherin kam, war es ganz erloschen.
"Och verdammt.."
Als er dann Tobi erblickte, sah er an der frau vorbei, nahm den Apfel aus dem Mund und lächelte breit. Es war der junge von dieser Nacht, den er nachhause gebracht hatte. Den Kerl so schnell wieder zu sehen, hatte er nicht erwartet. Vorsichtig richtete er sich auf, steckte die Maus in die Tasche und verbeugte sich dann, als er grade stand, einmal ganz tief.
"Hai Mayura sama, ich bin Riku, Kami no Riku!"
Dann richtete er sich wieder aufrecht, zog seine Kleidung einmal kurz glatt und sah dann zu Tobimaru, den er mit einem lächeln beäugte, wobei seine Stimme genauso freundlich und fröhlich war, wie eben, als er zu Mayura sprach.
"Wie ich sehe gehts dir wieder besser? Hast ja ganz schön trainiert gestern!"
Doch dann... fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. Einmal tief schluckend sah er zu dem jungen und augenblicklich wurde er starr. War die Frau etwa... deswegen zu ihnen gekommen? Mit einem mal war der Junge wieder todernst, ließ seinen Blick so hart wie nur möglich werden und versuchte, sich seine Gedanken nicht anmercken zu Lassen.
"Sind sie etwa wegen dem Kampf hinter uns Her? Ohoh... ich ahne schlimmes... Darf ich Fragen worum es geht, Mayura sama? Man sucht mich ja sicher nicht ohne Grund..."
Wieder zeigte sich Rikus taktische Hingabe. So wenig wie möglich offenkundig preisgeben, aber so viel wie möglich mit einer schwammigen Frage herauszufinden versuchen. An und für sich hatte er das Zeug zu einem Teamführer, aber ihm mangelte es eindeutig an Kampfesstärke. Wohl der entscheidende Punkt wegen dem er damals aus dem Team flog.
Nach oben Nach unten
http://soeldnerklingen.forumieren.com/
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Park   Do Feb 16, 2012 11:51 am

Tobimaru selber freute es riesig Riku wiederzusehen. Immerhin war die gestrige Verabschiedung wenger als intensiv dankbar und freundschaftlich gewesen, als steif und unbeholfen. Das konnten beide nun nachholen. Immerhin würden sie wohl für einige Stunden zusammenarbeiten und als nächstes diese Enju suchen müssen. Vorausgesetzt Riku würde sich den beiden anschließen. Aber das sollte wohl reine Formsache bleiben. Tobimaru machte einen Schritt vor um so höflicher und entgegenkommender zu wirken aber auch um dem Kamino die geforderten Informationen zu geben, ehe es Mayura tat. "Guten Morgen Riku" sagte Tobi und grinste breit. " Gestern war nur halb so schlimm" gleichzeitig zwinkerte Tobimaru Riku zu. Diese Geste sollte Riku zu verstehen geben, dass die Hatake hier keinen blassen Schimmer davon hatte, was gestern vorgefallen war. Dabei sollte es, wenn es nach Tobi geht, auch bleiben. Er mochte sich nicht vorstellen wie viel Ärger er wohl von einem Jonin kriegen würde, weil er ihn nicht die Wahrheit erzählt hatte. "Mayura-Sama hier hat die Aufgabe auferlegt bekommen, ein Mädchen namens Enju, dich und mich zur Hokage zu bringen. Warum ausgerechnet wir dahin sollen möchte Mayura-Sama nicht sagen " gleichzeitg blickte Tobi zur Hatake und zog die Augenbrauen hoch. Dann wandte er sich wieder Riku zu "Also... kommst du mit?" Ein leichter Ton von lieblicher Aufforderung war in Tobis Stimme zu vernehmen. Sicherlich platze er jeden Moment vor Aufregung. Immerhin brannte in ihm der Wunsch, endlich von Mayura-Sama gesagt zu bekommen, weshalb sie sich bei der Hokage sammeln sollte. Und jeder Sekunde war für Tobi elend lang.



*sry dass der Post jetzt erst kommt und so kurz, aber ich hatte nicht gesehen, dass ich wieder dran bin. tut mir leid*
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Park   Do Feb 16, 2012 6:06 pm

Sie lag also richtig. Der Junge war tatsächlich der gesucht Kamino Riku. Der Genin, der als zweiter Junge ihrem Team beitreten würde. Kurz musterte sie ihn unauffällig, denn auch wenn sie ihn erkannt hatte, kannte sie ihn doch kaum. Sie war schon sehr gespannt darauf, wie ihre drei Schüler waren. Was sie für einen Charakter hatten, Vorlieben, Stärken und natürlich auch ihre Schwächen. Ob sie sich wohl freuen würden, zusammen in ein Team gesteckt zu werden? Zumindest die zwei Jungs schienen sich etwas zu kennen und zumindest hassten sie sich nicht. Sie waren freundlich zueinander, Tobi schien sich sogar zu freuen, dass sie sich wieder trafen.
Riku begrüsste sie höfflich und stellte auch gleich die selbe Frage, welche auch Tobi zuvor gestellt hatte. Eine Frage, die Vorsicht zeigte... Doch bevor Mayura etwas antworten konnte, sprach bereits Tobi und erklärte die Situation. Ausserdem sagte er auch einen Satz, welcher die Jounin etwas verwirrte. 'Gestern war nur halb so schlimm'. Was meinte er wohl damit? Innerlich zuckte sie etwas mit den Schultern. Das ging sie nichts an, noch nicht. Wären sie bereits ihre Schüler gewesen, hätte sie da wohl nachgehackt, aber noch waren sie es ja nicht einmal offiziell. Zuerst musste sie den Auftrag der Hokage mal hinter sich bringen, danach konnte sie damit Anfangen, sich um ihre neuen Genin-Schüler zu kümmern.
Als Tobimaru dann dass ganze zu Ende - und vollkommen richtig - erläutert hatte, nickte die Blonde um seine gesagten Worte zu unterstreichen.
"Tobimaru hat recht. Mein Auftrag lautet euch zur Hokage zu bringen. Sie hat mir auch aufgetraten, euch nicht über den Grund in Kenntniss zu setzten, da sie dies gerne persönlich tun möchte. Deshalb bitte ich dich ohne weitere Fragen mit mir zu kommen. Wir werden noch rasch Enju Inuzuka suchen und dann sofort zum Gebäude der Hokage aufbrechen. Falls du also nicht etwas anderes, sehr dringendes zu erledigen hast, würde es mich - und mit Sicherheit auch Tobi - freuen, wenn du uns folgen würdest.", sprach sie dann um die Sitaution noch etwas genauer zu erklären, wobei eigentlich alles eine Wiederholung davon war, was Tobi gesagt hatte. Dennoch empfand es Mayura als richtig, es nochmals u erwähnen, da Riku wissen sollte, dass sie ihre Aufgabe ernst nahm, die ihr die Hokage aufgetragen hatte. Das machte unter anderem einen guten Shinobi - in ihrem Falle eine gute Kunoichi - aus.


(OoC: Macht doch nichts. ^.^)
Nach oben Nach unten
Kamino Riku
[Genin] Mapmaster
[Genin] Mapmaster
avatar

Anzahl der Beiträge : 38

=Charakterdaten=
Infos: !Bitte Aktualisiert immer eure Charadaten!
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Äste ausm Haar ziehen~.~

BeitragThema: Re: Park   Sa Feb 18, 2012 11:08 am

Eigendlich wollte er ja wieder zurück zum Trainingsplatz um zu gucken, was der Kampf für Spuren hinterlassen hatte, doch dazu sollte es dann doch nichtmehr kommen. Gespannt lauschte der junge Ninja seinen Mitmenschen, sah Tobimaru an und musste sein zwinkern mit einem Lächeln beantworten - Eine Antwort sowohl auf das, was er ihm mitteilte, als auch eine Vorbereitung auf das was er antworten würde. "Na wenn du immer so trainierst muss ich ab jetzt wohl immer zur Stelle sein, damit du auch wieder nachhause kommst!" Dann lauschte er aber den Worten des Genin und seine Erläuterung, warum sie hier seien. Der junge Genin, eine Inuzuka und er selbst sollten also zur Ortsvorsteherin kommen. Und den Grund dafür durfte man ihnen nicht nennen. Oder wollte man ihnen nicht nennen... Vorsichtig verschränkte Riku die Arme vor der Brust und sah nachdenklich auf die Beiden, die ihm gegenüber standen. Auch Mayura wiederholte nocheinmal, was Tobimaru sagte und erweiterte es ein klein Wenig, indem sie den Namen der dritten Person nannte.
"Inuzuka Enju... Ich kenne sie nicht... aber irgendwie wurmt mich ein ungutes Gefühl... Und letztlich haben wir auch nur 3 Möglichkeiten, da der Trainingsplatz wohl oder übel durch diese Tatsache wegfällt... Entweder sollen wir einfach zusammen eine Mission erfüllen, für die wir Drei als Team unter der Hatake arbeiten sollen... oder aber die Kage will uns in Einzelne Gruppen zu einem Sensei schicken... Oder aber..."
Während er den letzten Gedanken dachte, sah er zu Mayura. Sie hatten Beide nicht gesagt welche Rang Enju hatte, aber naheliegend war der Genin-Rang. Und wenn dem So wäre... könnte es auch bedeuten das die Drei gerade ihren neuen Sensei vor sich hatten. Rikus Puls wurde augenblicklich schneller. Wenn dem so war... dann war sie der rettende Beweis dafür, dass auch Versager wie er eine Zukunft hatten - auch wenn es dafür dann Eliteninja wie Mayura benötigte. Doch bevor er einwilligte, brauchte er unbedingt gewissheit über die Drei. Wenn sie alle Genin waren, war der Grund eines neuen Teams der naheliegendste. Manchmal war es also doch gut, überdurchschnittlich Intelligent zu sein. Jetzt kam es dem Jungen so vor, als würde er das erste Mal einen Nutzen in dem haben, was er am besten Konnte.
"In Ordnung, ich komme mit.... Aber Mayura Sama, ein Frage vorher noch... Ist Enju-Chan auch eine Genin?"
Der fragende Blick des Genin ruhte auf dem Gesicht der Blonden. Er hoffte nur, dass Enju nicht gerade aus der Akademie kam, denn das würde heißen er wäre der Älteste - wenn auch nicht der Größte, denn er war jetzt schon kleiner als Tobimaru, wie würde das dann aussehen wenn er als Ältester der Drei zeitgleich der Kleinste war? Selbst von dem Gedanken etwas erheitert, hob er einen Arm wieder, ließ den Anderen baumeln und kratzte sich mit dem gehobenen am Hinterkopf, wo die Haare noch ein wenig aus dem Kopftuch heraus sahen.
Nach oben Nach unten
http://soeldnerklingen.forumieren.com/
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Park   So Feb 19, 2012 12:05 pm

Er hat seine Zustimmung gegeben. Wunderbar! Bisher war der Eindruck ihrer ersten Schüler wirklich positiv. Sie schienen keine Raufbolde zu sein und keine frechen Kinder, die nur Blödsinn im Kopf hatten. Natürlich, nicht dass sie etwas gegen solche Kinder direkt hatte, immerhin war es ganz natürlich, das Kinder in diesem Alter viele Dinge ausprobieren wollten, dennoch war es ihr lieber, wenn ihre Schüler doch schon eine gewisse Reife aufweisen konnten und bisher schien das bei beiden zuzutreffen... Aber abwarten. Ändern konnte sich das noch immer.
Sie nickte ihm freundlich zu, als Riku meinte, dass er mitkommen würde.
"Schön zu hören, Riku.", sagte sie dann und schenkte ihm ein freundliches Lächeln und dachte kurz über seine Frage nach. Natürlich hätte sie sie auch einfach mit einem 'Ja' beantworten können, aber was steckte hinter dieser Frage? Ahnten die Beiden etwas? Oder war es nur Riku, der etwas ahnte? Sie hatte sich die Akten der drei Genins noch nicht durchlesen können, ergo wusste sie noch ziemlich wenig über alle drei. Sie kannte weder ihre Stärke noch deren Schwächen. Irgendwie schlecht, wenn man gleich als Sensei für die Drei besitmmt wurde, aber die Aufgabe der Hokage kam ja auch ziemlich überraschend. Sie hatte einfach noch keine Zeit gehabt, die Akten durchzusehen, was sie jedoch danach gleich nachholen würde. Sie würde sich gut auf die bevorstehende Aufgabe vorbereiten, die sie wohl für einige Jahre beschäftigen dürfte. Ihre Gedanken schweifte kurz ab zu den Missionen und Aufträgen, die sie gemeinsam mit ihrem Team erledigen würde. Sie war selbst schon sehr gespannt darauf, wie das alles ablaufen würde, immerhin waren die drei ihre ersten Genin-Schüler. Sie freute sich auch auf die Chuunin Auswahlprüfungen, wo sich die drei dann beweisen konnten... Sie würde die Drei gut auf diese Prüfung vorbereiten! ... Aber gnug von diesen Gedanken. Dieses Ereignis war noch viel zu weit weg, als dass man jetzt schon darüber nachdenken sollte. Mayura lächelte innerlich etwas melancholisch und wandte sich dann zum gehen.
"Gut, gehen wir.", sagte sie, als sie über ihre Schulter zurück zu den zwei Genins blickte, "Und ganz richtig, auch Enju hat den Rang eines Genins, Riku." Mit diesen Worten wandte sie ihren Kopf wieder nach vorne und folgte den Weg raus aus dem Park und nahm den kürzesten Weg zum Inuzuka-Anwesen.

tbc:Inuzuka Familien Anwesen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Park   

Nach oben Nach unten
 
Park
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Bey Park
» Jurassic Park - die Insel der Saurier
» South Gate Park (Stadtpark)
» Linkin Park
» Kleiner Park

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Sekai no Kaosu :: Hi no Kuni :: Konohagakure no Sato-
Gehe zu: