StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Ichirakus Nudelshop!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Ichirakus Nudelshop!   Di Jan 03, 2012 7:10 am

Der wohl bekannteste Schnellimbiss der Welt. Hier gibt es die beste Nudelsuppe in ganz Konoha. Dieser Laden ist seit Generationen in Familienbesitz und wird derzeit von einem jungen Paar geleitet. Eine Reihe gemütlicher Hocker lädt am Stand zum sitze und verweilen ein. Zudem bietet die Überdachung genug Schutz vor Regen und Wind. Dank diesem Umstand kann man unabhängig vom Wetter lecker essen gehen.

_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Jan 16, 2012 10:24 am

cf: Trainingsplatz

Ganz unbefangen und voll auf ihre Tarnung vertrauend, marschierte Epona Yamanaka, Jo-Nin aus Otogakure und vom hiesigen Yamanaka-Clan allgemein als Nuke-Nin gebranntmarkt, im Körper einer 13-Jährigen durch Konohagakure. Ihr Jutsu wirkte sich glücklicherweise auch auf Tattoos aus, muss erwähnt werden - somit war selbst das Siegel, das man ihr auf die Zunge gelegt hatte und die Yamanaka-Künste geheim halten sollte, nicht zu sehen (aber trotzdem vorhanden).
Am Imbiss angelangt, sprang sie auf einen Hocker und sah sich nach Tobimaru um. Komm, mach Platz neckte sie ihn aus reinem Spaß an der Freude und klopfte auf ihren Nachbarsplatz zu ihrer Linken.

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Jan 16, 2012 6:00 pm

cf: Trainingplatz

Während Tobi dem blonden Mädchen folgte bemerkte er Leute , die in fast shon anstarrten. Kein Wunder. Immerhin sah Tobimaru sichtlich gekenzeichnet aus, durch das harte Training. Achtete man allerdings auf seinen Sparingpartner wurde klar, dass sie nicht annähernd so erschöpft aussah wie er, oder sie konnte es irgendwie gut überspielen.

Am Imbiss angelangt, sprang Akane auf einen Hocker und sah sich nach Tobimaru um. Komm, mach Platz neckte sie ihn aus reinem Spaß an der Freude und klopfte auf ihren Nachbarsplatz zu ihrer Linken. Grimmig murmelnd tat Tobi wie ihm befohlen und nahm Platz. "Einmal bitte die Miso-Ramen" sagte Tobimaru und hob die rechte Hand um auf sich aufmerksam zu machen. „Und für dich?“, hakte Tobi bei Akane nach.
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Jan 16, 2012 8:13 pm

In der Tat, Epona alias Akane sah man keine Erschöpfung oder Zerschundenheit an. Selbst den winzigen Kratzer über dem Bauchnabel trug sie mit größter Gelassenheit, als habe sie schon weit schlimmeres erlebt. Hatte sie auch. Von zahllosen Stichwunden und anderen kampfgeschuldeten Verletzungen hatte eine Zwillingsgeburt ihre Leidensfähigkeit getestet. Der Kratzer war ein leichtes Jucken im Gegensatz zu dieser Höllennacht, an die sie sich nur sehr ungern erinnerte. Ihr werter Ehemann, wäre er noch am Leben, würde diese Meinung teilen. Immerhin hatte er ihre Hand gehalten. Später hatte besagte Hand in einer Schlinge gelegen.
„Und für dich?“
Das Gleiche antwortete Epona bescheiden. Während der Koch auf der anderen Seite des Tresens die Bestellung zubereitete, schielte das blonde "Mädchen" immer wieder um sich, als müsse sie sich vor Verfolgern in acht nehmen. Tobimaru würde dies kaum entgehen, doch er sollte keine Zeit dazu haben, Epona wegen irgendwas im Stillen zu verdächtigen oder gar nachzufragen. Die getarnte Jo-Nin erklärte es ihm nämlich sogleich selbst!
Weißt du? raunte sie ihm ins Ohr, Ich hab dir doch gesagt, dass ich eigentlich nicht so oft raus darf? Bin doch ausgebüxt. Lass dir nichts anmerken, aber ich muss schauen, ob meine Eltern irgendwo auftauchen. Und wenn, dann muss ich abhauen. Ganzganz schnell. Sie seufzte leidig und musterte Tobimaru von der Seite. Das ist wirklich blöd. Blöde Eltern hab ich. Wie ists denn so mit dir?
Epona verfolgte zielstrebig ihr Ziel; nun galt es,Tobimarus Umfeld abzuklopfen. In aller Regel waren Ge-Nin aus anderen Shinobi-Dörfern oder freien Clans am leichtesten zu "klauen", wenn sie sich von verheißungsvollem Training und schlichter Stärke beeindrucken ließen. Stärke, die hatte Epona eindeutig; zur Not würde sie Tobimaru die Zweifel noch viel drastischer austreiben müssen, um ihn zu überzeugen, dass da, wo sie herkam, bessere Ausbildung gegeben wurde als in Konohagakure.
Doch es wurde noch viel leichter, wenn das Opfer nicht durch Familienbande gehalten wurde. Soll heißen, wenn er entweder Waise war oder von seinen Eltern ausreißen wollte, was in der Pubertät schonmal vorkommen sollte.
Epona hatte einmal, vor zehn Jahren, einen höchst verheißungsvollen Sprößling ausgemacht, ihn jedoch absolut nicht überreden können, mit ihr auszureißen. Halb hatte sie mit dem Gedanken gespielt, seine Eltern mit ein wenig Klingenarbeit aus dem Weg zu räumen, es dann aber doch gelassen. Im Falle von Tobimaru dachte sie an diese Alternative auch nicht... dafür hatte er noch nicht genug verheißungsvolle Qualitäten an den Tag gelegt. Ob er ein Kekkei genkai hatte? Es galt noch eine Menge abzuklopfen...

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Jan 16, 2012 8:44 pm

...Wie ists denn so mit dir?, fragte, das ihm als Akane bekannte Mädchen. Was sollte Tobimaru denn schon groß erzählen, was sie interessieen würde? Er wünschte seine Eltern beziehungsweise sein Vater würde sich so nach ihm sorgen wie Akane's Eltern nach ihr. Im Falle von Akane sollte die Eltern ihre Tochter ja von allem beschützen wollen. Tobi's Vater würde ihn, wenn er könnte und nicht von seiner Frau und Tobimarus Mutter aufgehalten werden würde, ihn in der Wildnis aussetzen, nur um seinen Überlebenswillen zu fördern. Oder sollte er vielleicht von seinem Bruder erzählen, der Tobi nicht annähernd respektiert oder als Bruder ansieht? Schwarzes Schaf nannte man Tobimaru auch. Was würde er nicht alles tun, um endlich von seinem Vater und seinem Bruder respektiert zu werden.

Starr blickte Tobi in Richtung des Koches, der fleißig in der Küche hantierte und die Ramen zubereitete. Vor seinen Augen lief ein Film ab, wie sein Bruder und sein Vater, ihn, Tobimaru, noch in zehn Jahren schickanierten. Tobi's weite Augen füllten sich mit kleinen Tränen. Er war nun mal ein emotionaler Junge, dass konnte er nicht bestreiten, auch wenn er sich versuchte zu verstellen, was er nicht immer schaffte. Als er dann bemerkte, doch noch in Gesellschaft zu sein, wischte er sich mit den Ärmeln durch's Gesicht und grinste dann fröhlich dreinblickend zu Akane. "Ach, da gibt es nichts besonderes zu erzählen", lächelte Tobimaru ihr zu. Zu gleich wandte er sich wieder ab und erinnerte sich an die Worte seiner Mutter:" Dein Vater und dein Bruder sorgen sich um dich, Tobimaru. Sie wollen dich stark machen, für das, was noch auf dich zukommt. Irgendwann wirst du es verstehen. Irgendwann wirst du mich verstehen..."

Wann würde das sein? Tobi schaute wieder zu Akane, die ihn nun für ein Weichei halten würde. "Weißt du...", flüsterte Tobi. "Ich will mal ein starker und berühmter Shinobi werden und dann will ich den Leuten, die an mir je gezweifelt haben, zeigen, aus welchem Holz ich geschnitzt bin. Dass ich kein jämmerlicher Verlierer oder gar ein Jammerlappen bin. Dass aus mir ein großer Shinobi geworden ist". Tobi zeigte anschließend mit dem rechten Daumen auf sich und grinste breit. Zwar hatte Akane nicht danach gefragt, so war diese Aussage jedoch aussagekräftiger als sein verkorkstes Familienleben.

Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Jan 16, 2012 9:14 pm

"Ich will mal ein starker und berühmter Shinobi werden und dann will ich den Leuten, die an mir je gezweifelt haben, zeigen, aus welchem Holz ich geschnitzt bin. Dass ich kein jämmerlicher Verlierer oder gar ein Jammerlappen bin. Dass aus mir ein großer Shinobi geworden ist".
Was Tobimaru sagte, hallte in Eponas Geist wider, schlug Wellen und wurde mit allen anderen Informationen über den Jungen in einen Kontext gebracht. Auch was er nicht sagte - besonders das Auslassen der Antwort auf die direkte Frage - wurde einbezogen. Ebenso wie das feuchte Glitzern in seinen Augen, ehe er es mit dem Handrücken fortwischte.
Epona lauschte andächtig, stemmte die Ellbogen auf den Tisch und bettete den Kopf auf die verschränkten Hände. Aufmerksam betrachtete sie Tobimaru, überdachte ihr weiteres Vorgehen und wählte ihre weiteren Worte.
Das klingt doch schön entgegnete sie dann freundlich.
Das Essen wurde serviert, und für einen Moment kehrte Schweigen zwischen den beiden Jugendlichen ein. Als die Nudeln jedoch aus der Schale verschwunden waren, beugte sich Epona wieder Tobimaru zu. Du willst also mal stark werden? Den Leuten, die jetzt über dich lachen, zeigen, was in dir steckt? Sie lächelte einladend und flüsterte in Tobimarus Ohr in verführerischem Tonfall: Hör gut zu! Du hast mich doch auf dem Trainingsplatz gesehen. Ihr Lächeln wurde nun wild und verwegen. Wenn du dich traust und kein Feigling bist, dann komm doch heute Nacht mit mir nach draußen, raus aus dem Dorf. Ich zeig dir ein Geheimnis. Was richtig Spannendes. Etwas, was dir sicher weiter hilft.

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Jan 16, 2012 9:51 pm

...Wenn du dich traust und kein Feigling bist, dann komm doch heute Nacht mit mir nach draußen, raus aus dem Dorf. Ich zeig dir ein Geheimnis. Was richtig Spannendes. Etwas, was dir sicher weiter hilft. Ein Sofort schoss es Tobimaru wie ein Blitz durch den Kopf. Ein Geheimnis? Was mir weiter hilft? Was sollte das sein? Eine nie dagewesene Neugier entfachte im Genin., aber auch Skepsis. Er kannte diese Mädchen nicht, und nun sollte er sich mit ihr außerhalb Konoahs treffen? Nachts? Alleine? Tobi wurde unwohl in der Magengegend. Könnte allerdings auch an den Ramen liegen, die er viel zu schnell geschluckt hatte. Irgendwie war dieses Mädchen komisch. Kaum kannte sie ihn, wollte sich im Null Komma nichts Nudeln essen und jetzt raus aus dem sicheren Konoah. Ein wenig neugierig war Tobimaru schon, aber er konnte es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren, sich nachts aus dem Haus zu schleichen, seiner Mutter zur Liebe allein. Und wirklich überzeugt war er auch nicht. Was sollte denn da draußen um die Uhrzeit sein? Und was hatte das ganze mit der Einlage auf dem Trainingsplatz zu tun? Der Genin kam nicht dahinter.

"Was soll da denn sein?" erwiderte Tobi."...und wie soll mir das weiterhelfen?" Sein Blick ruhte auf Akane und wanderte auf und ab. Dieses Mädchen wurde von Moment zu Moment mysteriöser. Rein theoretisch war Tobimaru dazu in der Lage sich rauszuschleichen. Sein Vater und Bruder, beide waren nicht in Konoah. Nur seine Mutter. Aber die schläft für gewöhnlich die Nacht durch. Tobimaru war gepackt. Neugierig lauschte er Akanes Worte....
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Di Jan 17, 2012 12:28 pm

Epona alias Akane hatte ihren Spaß bei der Sache. Innerlich kicherte sie in einer Tour, auch wenn ein Fünkchen von einem schlechten Gewissen auch dabei war. In Otogakure aufgewachsen zu sein, hatte seine Spuren hinterlassen, und sie konnte eiskalt und berechnend sein, wenn sie wollte und musste. Doch im Grunde ihres Herzens war sie ein recht freundliches Wesen, das mit dem Wort "Moral" ein wenig anfangen konnte. Das schlechte Gewissen kam natürlich von dem Spiel, das sie mit Tobimaru trieb. Erst schubste sie ihn auf dem Trainingsplatz chancenlos umher, dann küsste sie ihn auch noch - und seiner Reaktion nach war es der erste Kuss von einem Mädchen! Was würde der Junge denken, wenn Epona ihre Tarnung erst aufdeckte? Nun gut, nicht mehr zu ändern. Halb so wild.
Und nun lockte sie ihn mit einem Geheimnis zum Tor hinaus. In jedem Falle war Tobimaru gebannt von dem, was das Mädchen da erzählte. Noch zögerte er zwar, doch das war wohl natürlich. Die Oto-Nin hatte damit gerechnet.
Epona die Jo-Nin alias Akane die Ge-Nin lehnte sich ein wenig zurück, betrachtete Tobimaru mit schief gelegtem Kopf und machte den Eindruck, als wolle sie ihn einschätzen, ob er wirklich würdig war, dass sie ihm mehr erzählte. Und kicherte. Was das sein soll? Na, ein Geheimnis natürlich. Spielerisch knuffte sie ihn in die Seite, ohne Rücksicht auf seinen vollen Bauch. Wäre es denn noch eins, wenn ichs dir erzählen würde? Nein, wärs nicht. Ich kanns dir nur zeigen. Und wie dir das dann weiterhelfen wird, siehst du dann auch. Epona nahm die Essstäbchen aus ihrer leeren Schüssel, leckte sie sauber, brach sie durch und hatte nun vier Stöckchen, die Senbon nicht unähnlich waren. DASS es dir weiterhelfen wird, ist jedenfalls sicher.
Sie warf das erste, halbe Hölzchen in einer rasanten Bewegung aus dem Handgelenk senkrecht in die Höhe - und es pflanzte sich sauber in den Dachvorstand des Nudelshops!
Mir hats geholfen. Guck.
Noch ein Hölzchen, genauso schnell geworfen. Es nagelte sich direkt in das erste Hölzchen!
Und guck, nochmal.
Drittes Hölzchen spießte sich folgsam in das Gebilde an der Decke. Drei Hölzchen, sauber aufgereiht.
Und jetzt erst. Mach gucki. Epona zeigte Hölzchen Nummer vier, von Fuutonchakra ummantelt und auf einem Finger balancierend. Hübsch nicht? Das blonde Mädchen warf mit nur einem einzigen Finger.
Das Geschoss durchschlug alle drei vorigen Hölzchen in einer Tour, hinterließ selbst im Dach ein Loch und war weg, während es kleine Splitter regnete. Epona fing eine ganze Handvoll davon auf und zeigte sie Tobimaru. Alle sauber und gerade gespalten. Muss ich damit nochmal werfen, um dir klarzumachen, dass mein Geheimnis ganz toll und nützlich und so ist? fragte sie freundlich und sichtlich stolz über ihr Kunststückchen nach.
Soviel zum Stärkezeigen. Springt er jetzt noch nicht drauf an, muss ich andere Seiten aufziehen. Und dann hat er garantiert nichts mehr dagegen, mit mir im Mondschein spazieren zu gehen.
Andere Seiten aufziehen würde bedeuten, pubertäre Jungen genau dort zu packen, wo sie sich nicht wehren konnten. Ich bin so froh, dass ich n Mädchen bin....
Sie war schon ziemlich durchtrieben.

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Di Jan 17, 2012 4:49 pm

Der Genin war mehr als beeindruckt von der ihm gezeigten Einlage. Jetzt war er sich definitiv sicher. Das ihm als Akane bekannte Mädchen war nicht die, für die sie sich ausgab. Und noch wichtiger: Tobimaru war nun gänzlich überzeugt, sich aus dem Haus zu schleichen. Was würde das für ein Geheimnis sein, von dem Akane sprach? Und würde es wirklich Tobimaru weiterhelfen? Fragen über Fragen stellten sich dem Genin, was ja immerhin nicht zum ersten mal an diesem Nachmittag der Fall war. Muss ich damit nochmal werfen, um dir klarzumachen, dass mein Geheimnis ganz toll und nützlich und so ist?,fragte Akane freundlich und sichtlich stolz über ihr Kunststückchen nach. Tobimaru räusperte sich. "Nö nö, ist schon gut" sagte er selbstzufrieden. "Also...wie spät und wo treffen wir uns?" flüsterte Tobi ihr zu ohne dass es jemand mitbekommen konnte, auch nicht der sich ihnen gegenüber befindende Koch, der mit dem Abwasch beschäftigt war. Tobi lächelte sie ganz verwegen an. "Hoffentlich ist das nicht ein Anmachversuch von dir" Tobi stupste das Mädchen mit dem Ellenbogen an und zog die Augenbrauen hoch. Dadurch wollte er einbisschen cooler und lockerer rüberkommen, da er noch vor wenigen Augenblicken fast wie ein Schlosshund angefangen wäre zu heulen.

Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mi Jan 18, 2012 8:10 am

Dass Tobimaru längst Lunte roch, was die Tarnung als Ge-Nin anging, ahnte Epona nicht. Zugegeben, sie griff schon recht tief in eine Trickkiste, für deren Schloss man wohl eher schon ein Chuu-Nin sein musste als ein Anfänger frisch von der Akademie - oder in ihrem Lügengeflecht frisch vom Privatlehrer. Er war aber auch erfolgreich beeindruckt, und sehr mit sich zufrieden ließ sie die Holzsplitter in einen nahebei stehenden Mülleimer fallen, klopfte die Hände von Sägemehl frei und wandte sich wieder dem Ge-Nin zu. Dieser fragte zunächst noch harmlos nach den genaueren Umständen des Treffens. Im nächsten Moment aber knuffte er sie sanft mit dem Ellenbogen in die Seite.
"Hoffentlich ist das nicht ein Anmachversuch von dir."
Epona alias Akane griente. Wie eine Katze, die in die Sahne gefallen ist. Oh. Du kommst aber auch auf Ideen. Schaue da, der Kleine wird ein wenig mutiger. Epona betrachtete den Jungen eingehend und unverhohlen. Sie flüsterte: Heute abend, so um zehn Uhr auf dem Trainingsplatz, ja? Ich kenne einen guten Weg nach draußen.
Zumindest würde sie bis zehn Uhr abends dafür gesorgt haben, dass dieser Weg frei war.
Epona legte etwas Geld auf den Tresen und rutschte von ihrem Hocker, als wäre alles gesagt und als wolle sie gehen. Als sie hinter Tobimaru angelangt war, kniff sie ihm allerdings spielerisch in die Seite. Der Schalk blitzte ihr aus den Augen. Wobei, was den Anmachversuch angeht. Wärs so schlimm? Direkt und hart herausgeschossen. Daran hatte Epona offenkundig ihren Spaß, und wo sich der doch eher zurückhaltend gegebene Junge schon so weit vorgewagt hatte, dass er das Wort "Anmache" überhaupt in den Mund nahm, wollte sie ihn noch ein wenig sticheln.
Gott. Mein Gewissen wird mir ganz schön den Appetit verderben, wenn ich ihm den Kopf zu weit verdrehe...
Hin und wieder kams leider vor, dass sie übertrieb, und wenn sich dann offenbarte, dass ein Teenager nicht mehr in ihre Zielgruppe fiel, musste man meist erst die Bockigkeit des "Opfers" überwinden, ehe zum Ausreißen überredet werden konnte. Die Täuschung nahmen sie besonders am Anfang sehr übel. Aber war eben nötig, nicht? So mancher ihrer Untergebeben zuhause in Otogakure war aus freien Clans oder Konoha "geklaut" worden, und irgendwann hatten auch sie es überlebt. Und sie gab ihnen doch auch eine Menge dafür, nicht? Nur nicht das, was sie am Anfang vielleicht erhofft hatten.

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mi Jan 18, 2012 4:22 pm

Heute abend, so um zehn Uhr auf dem Trainingsplatz, ja? Ich kenne einen guten Weg nach draußen. Damit war er einverstanden. Den Ort kannte Tobimaru sehr gut, wesewegen er wohl nichts zu befürchten hatte. Warum auch? Immerhin ist sie ja nur ein Mädchen, redete sich Tobi ein. Der Genin sah keinen Grund nicht mal zu gucken, was da auf ihn wartete. Akane legte etwas Geld auf den Tresen und rutschte von ihrem Hocker, als wäre alles gesagt und als wolle sie gehen. Als sie hinter Tobimaru angelangt war, kniff sie ihm allerdings spielerisch in die Seite. Wobei, was den Anmachversuch angeht. Wärs so schlimm?, sagte sie. Verlegen blickte Tobi auf den Boden und kratzte sich den Kopf. Er war mehr als sprachlos. Immerhin wollte er nur einbisschen draufgängerisch wirken und nicht der kleine Jammerlappen sein, für den ihn alle hielten. Schnell wandelte sich seine sichere lockere Haltung. Er schein wieder angespannt und nervös.

Wie meinst du das?, fragte er mit zittriger Stimme nach. Seine Begegnung mit Akane war seine erste wirkliche mit einem Mädchen seines Alters. Süß war sie allemal, allerdings noch nichts für Tobimaru, der derzeitig keine Schwärmereien im Kopf hatte, beziehungsweise noch nicht an Mädchen interessiert war. Er war mit seinen 13 Jahren noch recht jung und für gewöhnlich waren Mädchen Jungs einige Jahre mit derartigen Verhalten voraus, warum sollte es hier also anders sein? Da war der Genin keine Außnahme.

Tobi tat es seinem gegenüber gleich und glitt ebenfalls vom Hocker. Beide standen sich nun direkt gegenüber. Dann sagte er: Also ich gehe erstmal nach Hause und zieh mir was ordentliches an. Treffen wir uns vorher irgendwo oder soll ich direkt zum Trainingsplatz kommen?
Tobi versuchte gar nicht mehr auf Akane einzugehen und wollte nur noch schnell nach Hause und noch ein wenig schlafen bevor er dem besagten Gehimnis auf die Schliche gehen konnte.
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mi Jan 18, 2012 5:03 pm

Hoppla. Zu weit gegangen ging es Epona durch den Kopf. Ein wenig überrascht beobachtete das Mädchen die erneute Verwandlung Tobimarus, vom schon etwas mutigeren Teenager zum schüchternen Jungen zurück. Jetzt hab ich ihn wieder erschreckt. Im ersten Moment nahm Epona sich vor, es beim nächsten Mal wieder zarter anzugehen - da fiel ihr gerade noch rechtzeitig ein, ihre pubertären Hormone wieder einzusperren. Vergiss das! Hier gibts keine Eroberung oder sowas zu machen!
Wie meinst du das?
Oh, schon gut entgegnete Epona bloß und klopfte Tobimaru eher kameradschaftlich auf die Schulter. Kleine Jungs halt.
Ja, geh erstmal nach Hause und zieh dir was Besseres an. Und ich gehe auch heim, meine Eltern beruhigen. Treffen uns dann am Trainingsplatz. Sie zwinkerte ihm noch kurz zu, dann verschwand sie in der Menge.

tbc: Trainingsplatz

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Do Jan 19, 2012 1:31 pm

Also war alles klar. Am späten Abend sollte also das Treffen stattfinden. Ja, geh erstmal nach Hause und zieh dir was Besseres an. Und ich gehe auch heim, meine Eltern beruhigen. Treffen uns dann am Trainingsplatz. Akane zwinkerte ihm noch kurz zu, dann verschwand sie in der Menge. Tobimaru stand noch alleine beim Nudelshop und verfolgte das Mädchen mit den Augen, bis sie nicht mehr zu sehen war. Dann machte auch er sich auf den Weg. Pfeifend, mit den Händen in den Taschen, lief Tobi langsam los und verschwand ebenfalls in der Menschenmenge von Konoahs Straßen.


tbc: Trainingsplatz
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Feb 06, 2012 2:40 pm

cf: Trainingsplatz

Zeitsprung


Es war mal wieder ein typischer Tag in Konoah. Die Sonne schien, ein strahlend blauer und wolkenloser Himmel war zu beobachten, auf den Straßen tummelten sich unzählige Passanten unwissend darüber, dass sie noch während der vergangenen Nacht, ohne das eingreifen und wirken tapferer Konoah-Nin, wohl nicht so munter und friedlich durch die Straßen ziehen könnten. Es war Mittagszeit in Konoah. Die verschiedenen Imbisse und Restaurants waren gefüllt mit Menschen, die alle eine warme Mahlzeit einnehmen wollte. An Ichirakus Nudelshop war deutlich weniger los. Zwar waren dessen Nudel weit bekannt, allerdings lief das Geschäft eher mäßig. Von der Ferne war ein junger Mann zu erkennen. Dieser saß auf einem Hocker bei Ichiraku und schien nicht sonderlich fröhlich oder besser gesagt zufrieden. Tobimaru Gennosuke machte sich ernsthafte Gedanken. Gestern noch kämpfte er mit einem Mädchen namens Akane auf dem Trainingsplatz, ging danach mit ihr Nudeln Essen, verabredete sich mit ihrzu einem heimlichen, nächtlichen Treffen. Diese präsentierte sich dann als Erwachsene Frau. Unbekannte Shinobi, die sich später als Banditen enttarnten, griffen die beiden an und wurden zurückgeschlagen. Es war wohl der spannendste Tag, den der Genin je erlebt hatte. Und jetzt? Er saß da und schmolte. Darüber dass er immernoch keinem Team zugeordnet wurde und dass sich Akane nicht von ihm verabschiedet hatte. Hinzu kam der Streit mit seiner Mutter, den Tobi hatte, als er spät in der Nacht nach Hause kam. Normalerweise hatte Tobimarus Mutter einen tiefen und festen Schlaf. Normalerweise. Normal war der gestrige Tag aber nicht. So musste der Genin seiner Mutter die ganzen Geschehnisse schildern, zum Teil versteht sich. Naja und er flunkterte dazu noch einbisschen. Den Teil mit Akane und dem Rausschleichen erwähnte er gar nicht erst. Er behauptete er hatte Geräusche gehört und war so in diese Auseinandersetzung gerutscht. Was für ein Tag

Der Koch reichte dem Genin eine Schüssel mit Miso-Ramen. Itadakimasu kleiner Mann. Der Genin lächelte und bedankte sich: Arrigato. Tobi nahm die Stäbchen in die Hand und fing an mit seiner Portion. Bald darauf war die Schüssel wie leer geleckt und er musste aufstoßen. Bääh Ein lauter Rülpser drückte er sich raus. Der Koch und der Genin blickten sich schweigend ernst an. Sie starrten sich regelrecht in die Augen. Plötzlich begannen beide laut los zu lachen. Trotz all seinen Problemen hatte Tobimaru das Lachen nicht verlernt. Er schmiss dem Koch einige Münzen entgegen und wollte sich gerade aufmachen und davon ziehen, als er eine andere Person bemerkte, die sich nicht weit von ihm weg positioniert hatte.
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Feb 06, 2012 4:12 pm

cf: Hokageresidenz

Mayura schob sich zwischen den vielen Passanten hindurch und versuchte möglichst Niemanden anzurempeln. Es war natürlich nicht ungewöhnlich, das auf den Strassen Konohagakures so viel los war, aber diese Menschenansammlung war dann doch etwas ungewöhnlich. Es war ein recht schöner Tag, zu dem war es nicht all zu heiss, obwohl die Sonne schien und keine grössere Wolke in Sichweite war. Das zog die Leute natürlich auf die Strassen, lud fast schon ein, endlich die lang erwartete Shoppingtour, Spaziergang durch den Park oder Rundreise durchs Dorf zu machen... Halt eben das, was man sich schon lange vorgenommen hatte, es aber immer wieder aufgeschoben hatte, da man bei schlechtem Wetter doch lieber Zuhause blieb.
Die Kunoichi strich sich einige blonde Srähnen aus dem Gesicht und dachte nach. Ihre drei zukünftigen Schüler... Wo würde sie sie finden? Sie konnte zwar die Namen mit dem jeweiligen Aussehen in Verbindung bringen, viel wusste sie über die drei Kleinen jedoch wahrlich nicht. Noch nicht einmal wo sie wohnen... Wo sollte sie also als erstes nach ihnen suchen? Auch Kamui konnte ihr bei dieser Sache keine grosse Hilfe sein, immerhin gab es hier massig Chakra, das er aufspüren konnte und etwas bestimmtes von den Genins, um ihren Geruch wittern zu können, hatte sie ebenfalls nicht. Kamuis Hilfe konnte sie sich also abhakten, das würde nichts bringen. Das Chakra wäre verschwendet, um ihn herbeizurufen. Was sollte sie also tun?
Gedanklich leicht abwesend lief sie einfach weiter die Strasse entlang, bis ihr ein angenehmer Geruch in die Nase stieg. Das war eindeutig der Geruch von Nudelsuppen! Ichiraku!
Mayura lächelte leicht und wandte ihren Kopf zu dem kleinen Nudelshop. Der Laden war zwar nicht der Beliebteste, aber gerade bei Genins doch gern geshen, da die Leute, die den Laden führten, sehr nett waren und ab und an sogar eine Portion gratis offerierten... Jedoch galt dies nur für junge und fleissige Shinobis.
So lief sie also zu dem Laden und sah sich um. Da sass ein Junge, sie wusste jedoch nicht, ob es einer der drei war, da sie sein Gesicht nicht sehen konnte... Folglich beschloss sie, einfach in der Nähe von ihm Platz zu nehmen und sich eine Portion zu bestellen. Doch gerade als sie sich hingesetzt hatte, bemerkte sie, wie der Schwarzhaarige Junge dem Koch eine Münze zuschnippte. Er wollte also gehen! Mayura musterte den Jungen genauer. Sie konnte zwar nur das Profil sehen aber das musste Tobimaru sein, jetzt erkannte sie ihn!
"Gennosuke Tobimaru, richtig?", fing sie das Gespräch an. Ein leichts, freundliches Lächeln zierte ihre Lippen, als sie sich auf dem Hocker ihm zuwandte und ihm direkt in die Augen blickte, "Mein Name ist Hatake Mayura. Ich habe nach dir gesucht... Falls du also nicht dringend etwas zu erledigen hast, würde ich dich bitten, mit mir mitzukommen.", ihre Stimme klang höfflich und sachlich.
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Feb 06, 2012 7:37 pm

"Gennosuke Tobimaru, richtig?", sagte eine sanfte Stimme und sprach den genin damit an. Dieser blickte zur Seite und sah eine hübsche junge Dame, die sich zugleich ihm vorstellte. "Mein Name ist Hatake Mayura. Ich habe nach dir gesucht... Falls du also nicht dringend etwas zu erledigen hast, würde ich dich bitten, mit mir mitzukommen., erklärte sie. Hatake? Mitkommen? Er? Der kleine Tobi? Als erstes kam dem Genin die Geschehnisse des letzten Abends in den Kopf. offenbar hatte er die Sache noch nicht hinter sich gebracht. Verlegen kratzte er sich am Hinterkopf und stammelte etwas vor sich hin. Ähh..nun ja, Tobimaru Gennosuke, das bin ich...Ich müsste wohl noch dringend irgend wo hin Mayura-sama..muss das denn jetzt sein? Diese Form der Ausrede war kläglich billig und würde die blonde Frau nicht verschrecken, aber einen Versuch war es ja Wert. Tobimaru lächelte Und fragt noch Was ist der Grund, weshalb sie mich aufsuchen? Ich hab doch nichts angestellt, oder? Einbisschen neugierig war der Genin schon. Im Hinterkopf schwebten immernoch die Taten der letzten Nacht. Nach ihm wurde ja nicht jeden Tag gesucht. Nicht auszumalen was ihm für Strafen blühen würden, wenn sich herausstellten würde, dass er sich ohne triftigen Grund Nachts außerhalb der Stadt herumtreibt. Da müsste er wohl so einige Mülleimer und Böden schruben müssen, um das wieder gut zu machen. Erwartungsvoll blickte er zu Mayura. Unhöflich war er nun wirklich nicht gewesen, eher angespannt und aufgeregt. Aber wer ist das nicht nach so einer Nacht? da muss man auch mal ein wenig Verständnis zeigen können.
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Feb 06, 2012 8:25 pm

Mayura fand die Antwort des Genin irgendwie süss. Er schien sich nicht sicher zu sein, wie er ihr antworten sollte, vor allem aber schien er keine Ahnung zu haben, warum sie ihn mitnehmen wollte.. Oder eher, musste. Aber wie sollte er auch? Bisher wusste nur die Hokage selbst und Mayura davon, das sie ab jetzt der Sensei von Tobimaru war.
Sie lächelte entschuldiegend und hob die Hände. "Hast du denn etwas angestellt, dass du gleich danach fragst?", fragte sie mehr neckend, denn die meisten Schuldigen stellten diese Frage als erstes... wobei, auch wenn er etwas angestellt haben sollte, er war noch ein Kind und Kinder sollten in diesem Alter ruhig noch ein paar Dinge tun, die ihnen eigentlich verboten wurden... Genau aus diesen Dingen lernten sie am meisten!
"Aber nein, ich bin nicht hier, um die in irgendeinerweise zu bestrafen oder dergleichen.", erläuterte sie dann und strich sich mit einer fahrigen Handbewegung eine Strähne aus dem Gesicht, "Ich bin hier auf Geheiss der Hokage. Ich soll dich zu ihr aufs Hokagedach bringen, sie hat eine Überraschung für dich... Aber davor musst du mir noch bei etwas helfen.", erklärte sie und stand auf. Dem Koch nickte sie zu. "Danke, aber für mich gibt es heute wohl doch leider keine Nudelsuppe. Ich werde ein ander Mal kommen!", erklärte sie mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen, bevor sie sich wieder dem jungen Genin zuwandte.
"Achja, eines muss ich dir noch sagen.. Du bist zwar sehr höfflich, aber auch wenn sich die Hokage dir mit dem Vornamen und dem Nachnamen vorstellen sollte, solltest du sie lieber nicht beim Vornamen nennen, auch wenn du die Höflichkeitsfloskel 'sama' dran hängst.", erklärte sie ohne dabei in irgendeinerweise böse zu wirken. Sie erwähnte es nur vorsichtshalber, da Tama sie unbedingt darum gebeten hatte. Es schien der Hokage sehr wichtig, also würde sie es ausführen.
"Und um darauf zurück zu kommen, wobei du mir helfen könntest... Kennst du einen gewissen Kamino Riku und eine Inuzuka Enju?", fragte sie dann und sah ihm fragend in die Augen. Ihre blauen Augen waren trotz der 'kalten' Farbe freundlich. Geduldig wartete sie auf eine Antwort seinerseits ab.
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Feb 06, 2012 9:28 pm

Tobimaru war baff. Er wurde zum Hokage bestellt? Dem Dorfoberhaupt? Das war schon eine Ehre für den Genin, allerdings stellte sich gleich die Frage: Wieso? Hatte der Hokage die Wahrheit herausgefunden? Das konnte er gar nicht glauben, gerade wo sich Mayura doch so ahnungslos gab. Aber sie hatte ja schon gesagt, dass sie ihn nicht für irgendwelche Dinge bestrafen wollte, also hatte das doch nichts mit dem gestrigen Zwischenfall zu tun. Die Tatsache einem Rang höheren Kunoichi zu helfen, war schon ein merkwürdiges Gefühl für den Genin. Irgendwie erwärmte es ihn und motivierte zusätzlich. Tobimaru richtete seine Schutzbrille und begann zu lächeln, während sich Mayura eine Strähne aus dem Gesicht wischte. Ich werde mein Bestes geben Mayura-Sama! Tobi brannte regelrecht vor Tatendrang. Der Abschnitt mit der Höflichkeitsfloskel wurde von Tobimaru fast überhört, hätte Mayura nicht aufmerksam, gelassen darauf hingewiesen. Also war es kein Hokage, der die chillige und gelassene Atomsphäre begrüßte, sondern eher auf Zucht und Ordnung eingestellt war. Mist. Verstanden. Bestätigte Tobi kurz und knapp. Ich werde euch nicht enttäuschen. Die Kunoichi fuhr mit ihren Ausführungen fort, bis Tobi dann den Namen Kamino Riku hörte. Es war der Junge von gestern Abend, der, der Tobi geholfen hatte. Unglaublich. Er hätte nicht gedacht Riku so schnell wiederzusehen. Ist schon komisch ausgerechnet diesem Jungen wieder zu begegnen. Wer war aber die andere, diese Enju? Der Genin schmunzelte ein wenig. Mayura-Sama? Seid ihr ein Jounin? Ihr habt so eine seltsame ruhige Austrahlung, wirkt fast schon unheimlich. Sprach Tobi sehr ernst im ersten Moment. Im nächsten lächelte er schon wieder und winkte ab. Könnt ihr mir sagen warum ausgerechnet wir zum Hokage bestellt werden? Die Frage wollte er nun wirklich beantwortet haben und fügte noch hinzu Ich kennen den Riku nur flüchtig. Wo er sich aufhalten könnte kann ich nicht beantworten, gleiches gilt für Enju, von der habe ich noch nie was gehört. Ich werde aber beim suchen helfen.Tobimaru blickte mit großen Augen zur Kunoichi. Er bemerkte ihre blauen Augen, die fast so aussahen, als könnten sie tief in seine Seele schauen.
Nach oben Nach unten
Mayura Hatake
Jounin | Imperfection
Jounin | Imperfection
avatar

Anzahl der Beiträge : 79

=Charakterdaten=
Infos: 27 | Jounin | Spezalisiert auf Raiton Ninjutsus
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: ??

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Mo Feb 06, 2012 9:58 pm

Sie war überrascht von dem Elan, den dieser Junge ausstrahlte. Und vor allem war sie froh, dass er keiner dieser Jungs war, die sich für etwas Besseres hielten und alle anderen wie Dreck behandelten.. Gut, letztere Aussage war etwas sehr hart ausgeführt, dennoch traf sie mehr oder weniger auf einige Genins zu, die wohl in etwa im Alter von Tobimaru waren... Aber wer wusste schon, vielleicht war ja dieser Riku ein Kandidat für diese Charaktereigenschaft?
Keine voreiligen Schlüsse ziehen, ermahnte sich die Kunoichi, immerhin mochte sie es selbst auch nicht, wenn man ihr gegenüber mit Vorurteilen gegenübertrat, deshalb gab sie sich auch die allergrösste Mühe, selbst keine Vorurteile zu haben, wenn sie etwas neuem und unbekannten begegnete. Das war nur fair, wie sie fand.
Dann kam die Frage von Tobimaru, ob sie den Rang eines Jounins inne hatte. Mayura nickte sachte und legte den Kopf etwas zur Seite. "Richtig. Ich bin Jounin. Ich hoffe, das stellt kein Problem dar? ... Wobei, wenn du mich schon fast unheimlich findest, könnte es womöglich doch ein Problem darstellen, nicht wahr?" Noch immer hatte sie diese leicht neckende Art an sich, jedoch wirkte sie keines falls herabwürdigend, sie fand viel mehr die Art und Weise dies Genins süss, wie er sich ihr gegenüber verhielt und mit ihr sprach. Mayura hatte Kinder schon immer gemocht.
"Warum ihr zur Hokage bestellt wurdet?", wiederholte sie, ihr Lächeln verschwand und sie legte die Stirn in Falten.., "Nun, das kann ich dir leider nicht sagen, die Hokage hat mich nämlich darum gebeten, es euch nicht zu verraten. Sie möchte es euch gerne selbst höchstpersönlich sagen.", sie machte eine kurze Pause und musterte den Jungen, als sie dann wieder ihr Lächeln aufsetzte, "aber das ist eine grosse Ehre, wenn die Hokage es nicht möchte, das ihr es aus zweiter Hand erfahrt. Du musst dich also leider noch etwas gedulden, aber je schneller wir die beiden anderen gefunen haben, desto schneller wirst du dort sein und erfahren, um was es sich dabei handelt."
Und dann nickte sie leicht, als Tobimaru noch meinte, dass er Riku etwas kannte, jedoch nicht wusste, wo er war. "Ich verstehe, dann lass ihn uns gemeinsam suchen.", erklärte Mayura, "Enju werde ich wohl irgendwo im Inuzuka-Anwesen finden...", zumindest wusste sie immerhin davon, wo es lag. Das war schonmal ein guter Anfang, um nach ihr dort zu suchen!
"Also dann, lass uns gehen.", sie stoppte kurz und sah ihn eindringlich an, "oder würdest du doch lieber noch die eine dringende Sache erledigen, die du vorhin erwähntest...?", sie stellte es als Frage, jedoch war sie nicht wirklich ersnt gemeint, denn sie ahnte, dass er es zuvor nur als Ausflucht aufgetischt hatte.
Ohne auf eine Antwort zu warte, schritt sie also aus dem kleinen Nudelshop hinaus auf die Strasse und wartete dort auf den Gennosuke um mit ihm nach Riku zu suchen.

tbc: Park
Nach oben Nach unten
Tobimaru Gennosuke
Genin
Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 62

BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   Di Feb 07, 2012 4:29 pm

Selbstverständlich folgte der Genin der blonden Kunoichi unverzüglich. Was blieb ihm auch anderes übrig? Alles war besser als einen weiteren Tag hier abzusitzen. Und außerdem stellte er sich die Frage, was der Hokage von ihm wollte. Er wusste nicht einmal wie der Hokage aussah. Sollte man sich deswegen schämen? Natürlich hatte der Genin nichts mehr zu erledigen, er wollte jediglich möglichen Ärger entgehen, was hier längst nicht mehr der Fall war. Tobi zögerte keine Sekunde und schritt dann zu Mayura's Seite, breit grinsend, wobei er erneut seine Schutzbrille richtete. Natürlich komme ich mit! In Gedanken vertieft machte er sich dann mit ihr auf den Weg zum Park, wo sie als nächstes eine der Zielpersonen aufsuchen wollten. In seinem Kopf kreiste alles um den Hokage und die anderen beiden, Riku und Enju. Was wollte der Hokage nur? Und was hatte es mit den Dreien zu tun? Tobi würde es bald erfahren. Tobimaru und Mayura mischten sich unter das gewöhnliche Volk und liefen Richtung Stadtpark.

tbc: Park
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ichirakus Nudelshop!   

Nach oben Nach unten
 
Ichirakus Nudelshop!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Sekai no Kaosu :: Hi no Kuni :: Konohagakure no Sato-
Gehe zu: