StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts   Fr Mai 27, 2011 3:45 pm

Das Geburtshaus Touma Seguchis liegt im Wohnviertel von Sunagakure. Gemein hin würde man es als mittelgroßes Gebäude bezeichnen. In diesem Haus lebt schon seit Generationen das Clanoberhaupt der Seguchis und momentan wird es von den Brüdern Akira und Katsumi Seguchi zusammen mit ihrer Katze Koneko bewohnt. Das Haus besitzt vier Schlafzimmer, von denen jeweils eines von Katsumi und Akira bewohnt wird, eine Küche mit daran liegendem Esszimmer, zwei Bäder, ein Büro und ein Wohnzimmer. Außerdem besitzt das Haus einen Keller, in dem hauptsächlich Überbleibsel der Familie, aber auch Waffen gelagert werden.
___________________________________________________________________________

Es war bereits Mittag. Akira saß in seinem Büro und ging die Finanzen durch. Obwohl er in der Preisgebung äußerst gnädig war, schaffte er es einigermaßen gut zu verdienen. Sein letzter Kunde hatte ihm zwei Schwerter und zehn Kunai abgekauft und ihm sogar einen kleinen Bonus gegeben. Ein leichtes Lächeln zog über sein Gesicht, als er aufstand und aus dem Regal eine kleine Holzschatulle holte. Er öffnete diese und holte ein paar Scheine heraus, bevor er diese wieder in das Regal stellte. ~Es wird Zeit, dass ich meinem Otouto-chan mal wieder etwas Gutes tue.~ Das Geld steckte er sich in seinen Geldbeutel und dann in seinen Kimono, bevor er dann sein Büro verlies, um nach seinem Bruder Katsumi zu suchen. Er klopfte an sein Zimmer. Katsumi? Bist du da? Nach einem kurzen Moment öffnete er die Tür, doch war sein Bruder nicht in seinem Zimmer. Er schloss die Tür wieder und begab sich nach unten ins Esszimmer, wobei ihm ein herrlicher Duft entgegen kam. Katsumi? Unterwegs lief ihm Koneko über den Weg, die sich fröhlich mounzend an Akiras Bein schmiegte. Hallo, meine Hübsche. Er nahm sie auf den Arm und streichelte sie. Sein Blick fiel in die Küche und schon bald fand er die Ursache für diesen herrlichen Duft. Katsumi war dabei zu kochen, wie es aussah. Otouto-chan, was zauberst du denn da? Akira begann begeistert zu schnüffeln. Es war doch immer wieder ein Erlebnis Katsumis Kochkünste zu bewundern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts   Fr Mai 27, 2011 4:16 pm

Da heute keine Mission für Katsumi auf dem Plan standen, er also sozusagen frei hatte, hatte er sich auch tatsächlich auch einmal vorgenommen, dies auszunutzen. Heute würde er einmal entspannen, selbst wenn er dies auf seine eigene Art und Weise tun würde. Er war bereites früh am Morgen aufgestanden, hatte auch gleich das Haus einigermaßen auf Vordermann gebracht, noch bevor er das Frühstück für Akira und sich bereitet hatte. Nach dem gemeinsamen Frühstück war er im Büro seines Bruders gewesen und hatte sich einige Unterlagen geschnappt, um diese zu sortieren und nachzurechnen. Ja, auch wenn man es auf den ersten Blick vielleicht nicht sehen mochte, der Braunhaarige hatte einen Sinn für Papierkram und Bürotechnik und das war auch gut so, denn er wollte Akira seiner schweren Arbeit wegen ein wenig entlasten. Nachdem er dies dann erledigt hatte, war es auch schon wieder Zeit gewesen, sich um das Mittagessen zu kümmern. Lange brauchte er nicht, um sich zu überlegen was es geben sollte. Heute werde ich mal wieder Frittierte Schweinefleischrollen mit Gemüse und Katsudon zaubern., lautete sein Gedanke, als er bereits die Zutaten zusammentrug und diese auf die Küchenzeile platzierte. Geschickt schnitt er alles zurecht, hantierte danach an Töpfen und Pfannen gleichzeitig und war darum bedacht, alles perfekt zu würzen. Schließlich, als er die Schweinefleischrollen zurechtmachte, betrat Akira die Küche, hatte Koneko auf dem Arm und fragte neugierig, was er denn diesmal kochen würde. Es war immer eine Freude, wenn sein Bruder seine Kochkünste lobte und so lächelte Katsumi. Heute gibt es Frittierte Schweinefleischrollen mit Gemüse und dazu Katsudon. Hatten wir schon lange nicht, deshalb. Während seiner Antwort werkelte er an den Töpfen und wendete schnell das angebratene Fleisch in der Pfanne. Es dauert auch gar nicht mehr lange!, verkündete er strahlend und nur wenig später war das Essen servierfertig, der Tisch gedeckt und mit einer einladenden Bewegung seines Armes bat er den Älteren, sich doch zu setzen. Lass es dir schmecken, Nii-san. Ich füttere nur noch eben Koneko. Leise kichernd füllte der junge Mann einen Napf mit Katzenfutter und stellte es dann an den üblichen Platz, bevor auch er sich setzte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts   Fr Mai 27, 2011 5:04 pm

Dieser herrliche Duft in Akiras Nase kitzelte schon jetzt seine Geschmacksnerven. Mmh, das klingt nicht nur vorzüglich, so riecht es auch schon. Er setzte Koneko ab, die sofort zu Katsumi lief und sich an sein Bein schmiegte und so deutlich machte, dass auch sie gefüttert werden wollte. Als Katsumi dann das fertige Essen servierte, setzte sich Akira nach der Aufforderung Platz zu nehmen an den Tisch und begutachtete das Essen mit strahlendem Gesicht. Er wartete aber noch und sah dabei zu, wie sein jüngerer Bruder Koneko ihr Futter gab. Nicht nur unsere kleine Stubentigerin kann froh sein so einen guten Koch im Haus zu haben. Akiras Lächeln wurde noch etwas breiter und nachdem sich Katsumi zu ihm gesetzt hatte, begann er zu speisen. Es war einfach nur köstlich. Ein Feuerwerk für die Geschmacksnerven, man wollte gar nicht schlucken. Akira schloss sogar seine Augen, damit der Geschmack noch etwas intensiver wurde. Er schluckte, öffnete die Augen wieder und strahlte seinen Bruder an. Unglaublich lecker, wie immer, Otouto-chan. Du bist wahrlich ein Meisterkoch. Er nahm noch einen Bissen, ließ ihn richtig auf der Zunge zergehen und erlebte das Essen einfach.
Nachdem das Essen beendet war und beide recht gesättigt, erhob sich Akira und räumte das Geschirr weg, um es nachher abzuwaschen. Vorerst wollte er noch etwas anderes klären. Otouto-chan, ich denke es wäre mal wieder an der Zeit, dass wir einen kleinen Stadtbummel machen. Das hast du dir mal wieder verdient. Er lächelte seinem Bruder zu. Katsumi war wirklich eine ausergewöhnlich liebe Person, doch leider erkannte das niemand wirklich, da ihn die Leute aufgrund seiner Fähigkeiten fürchteten. Es war einfach nur schade, aber wenigstens Akira wusste, dass Katsumi ein herzensguter Mensch war und hin und wieder belohnte er ihn dafür.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts   Fr Mai 27, 2011 6:41 pm

Nachdem er sich gesetzt hatte, begann auch Katsumi zu essen und ließ sich sein Mahl schmecken. Hin und wieder sah er zu Akira, der das Essen nur so zu genießen und zu erleben schien. Seine Lobe gingen ihm runter wie Öl und er schmunzelte zufrieden. Ein Koch freut sich, wenn seine Arbeit geschätzt wird., bedankte er sich und steckte sich dann putzig seine mit Reis und Gemüse beladenen Stäbchen in den Mund. Jeden Tag war es so, dass sein Bruder ihn in den Himmel lobpries, aber genau das mochte der Braunhaarige. Akira war der Einzige, der ihn akzeptierte und ihm Zuneigung entgegenbrachte und von ihm so etwas liebes zu hören, war wie Gold für diese missachtete und falsch verstandene Seele. So aß er also fröhlich weiter, schmuhlte ab und an nach unten zu Koneko, die es sich auch schmecken ließ und schwingende Bewegungen mit ihrem Schwanz vollführte, was bedeutete, dass sie mehr als zufrieden war. Nach dem Essen legte Katsumi seine Stäbchen beiseite, rieb sich pappsatt den Bauch und sah dabei zu, wie der andere das Geschirr vom Tisch nahm. Allerdings sah er etwas erstaunt drein, als der Lilahaarige ihm seinen heutigen Tagesplan eröffnete. Ein Stadtbummel?, fragte er zunächst noch einmal ungläubig nach, deutete aber aus dem ihm entgegengebrachten Lächeln, dass dies durchaus ernst gemeint war. Ein fröhliches Glitzern trat in die grünen Augen des Jüngeren, ein Quietschen entfuhr ihm und sofort sprang er vom Stuhl auf und sprang seinem Bruder um den Hals. Ach Nii-san! Ich freu mich schon so! Das wird unglaublich toll!, frohlockte er, drückte den Älteren noch einmal fest an sich und sprang dann sofort ans Spülbecken und ließ Wasser ein. Ich beeile mich und dann können wir sofort aufbrechen! Wie ein Weltmeister spülte er ab, strahlte dabei wie die Sonne. Man konnte wohl zurecht meinen, dass Katsumi sich des öfteren verhielt wie ein kleiner Junge, allerdings war das verständlich wenn man davon absah, das seine Kindheit eher eine Tortur gewesen war und er es nie hatte wirklich genießen können, Kind zu sein. Für ihn war ein Ausflug, ein Stadtbummel in dem Falle, ein absolutes Highlight. Allerdings war es das jetzt noch, denn noch dachte er nicht daran, wie es ihm wieder zumute sein würde, wenn sie erst von all den Menschen umgeben sein würden. Wenn er wieder Angst bekam, jemanden verletzen zu können oder sich wieder etwaige Kommentare anhören musste. Aber vielleicht hatte er Glück, vielleicht würde es heute nicht so arg sein wie sonst. Immerhin wollte Akira ihm doch etwas Gutes tun. Ich werde mich diesmal zusammenreißen! Wer weiß wann ich wieder mal in die Gelegenheit komme, mit Nii-san bummeln zu gehen! Wenn er sich schon Zeit für mich nimmt, dann sollte ich auch mein Bestes dazu beitragen, damit der Tag gelingt! So trocknete er noch das Geschirr, räumte es ordentlich in die Schränke ein und richtete sich den Kimono, salutierte scherzhaft vor Akira. Melde gehorsamst: Bin bereit zum Aufbruch! Ein süßes Lachen entfuhr seiner Kehle und um sich von Koneko zu verabschieden, ging er in die Hocke und strich ihr sanft übers Fell. Schnurrend nahm sies zur Kenntnis.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts   Sa Mai 28, 2011 7:19 pm

Es war doch immer wieder schön zu sehen, wie Katsumi sich freute. Diese kindliche Begeisterung machte ihn nur noch liebenswürdiger. Das Lächeln in Akiras Gesicht wurde breiter. ~Ach Katsumi. Es würde mich so glücklich machen, wenn du immer so fröhlich sein könntest.~ Akiras Blick fiel aus dem Fenster und er trat näher an dieses heran. Er besah sich den Himmel. Das Wetter schien schon mal viel Sonne zu versprechen, was in Sunagakure ja auch nicht wirklich etwas Neues war. Es schien auch kaum Wind zu herrschen, was Akira ein Stück weit beruhigte. Solche Sandböhen waren echt eine Plage. Die kratzigen Sandkörner, die diese in sein Haar wehten, waren unerträglich. Allein der Gedanke wiederte ihn an. Schnell versuchte er an etwas anderes zu denken. Er drehte sich zu seinem Bruder um, der das getrocknete Geschirr wegräumte. Nun, Otouto-chan, möchtest du an einen bestimmten Ort heute? Es sollte heute Katsumis Tag werden, also durfte er auch aussuchen, wo sie hingingen. Auch wenn Akira nicht so viel Zeit für seinen jüngeren Bruder hatte, wie er es sich wünschte, er versuchte einfach so oft es eben ging Zeit mit ihm zu verbringen und ihn zu unterstützen. Jemand, der so sehr unter seinen Fähigkeiten leidet, sollte man einfach unterstützen und als älterer Bruder war es nicht nur seine Pflicht. Katsumi hat in seinem Leben schon genug gelitten, er sollte nicht noch mehr Leid erfahren.
Akira richtete seinen Kimono und zog eine Spange hervor. Er begann damit sein Haar damit zu bündeln, ließ aber absichtlich ein paar wenige Strähnen heraushängen. Die weiße Blüte in seinem Haar war etwas, was man bei einem männlichen Clanoberhaupt eher selten sah, doch Akira mochte sie sehr. Ursprünglich gehörte sie seiner Mutter. Es war das Einzige, was er von ihr aus den Flammen bergen konnte, da sie diese Spange immer in einer Schatulle aufbewahrte. Die Schatulle war nach dem Feuer zwar nict mehr brauchbar, aber die Spange hatte überlebt.
Nachdem Akira seinen Kimono gerichtet, seine Haare gebündelt und das Ziel von Katsumi erfahren hatte ging er noch einmal kurz in den Keller. Dort in der Mitte des Raumes stand ein Podest, auf dem ein Schwert ruhte. Es war das Familienerbstück der Seguchis, das Symbol für die Hoffnungen und Träume Touma Seguchis. Außerdem war es ein Symbol für das Clanoberhaupt. Akira nahm das Schwert und legte es an. Irgendwas an diesem Erbstück gab ihm ein gutes Gefühl, es gab ihm Sicherheit. Er konnte es sich nicht recht erklären, doch hatte er das Gefühl, dass die Energie der vorigen Clanoberhäupter in diesem Schwert gebündelt war und jedes neue Clanoberhaupt beschützte.
Er kam wieder nach oben, wo Katsumi schon bereit zur Abreise stand. Koneko verabschiedete die Beiden mit einem Miauen und ein Mal Beinstreifen, bevor sie sich an ihren Platz begab um dort ein Mittagsschläfchen zu halten. Also gut. Ich wäre dann soweit. Akira lächelte seinen Bruder sanft an und freute sich schon richtig darauf mal wieder mit seinem Kleinen einen schönen Stadtbummel zu machen.



Fortsetzung: Hauptstraße von Sunagakure
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts   

Nach oben Nach unten
 
Toumas Geburtshaus | Sitz des Seguchi Clanoberhaupts
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Bestätigung] Olymp - Der Sitz der Götter!
» Der Olympier Sitz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: RP-Archiv :: Suna Gakure no Sato :: Wohnviertel-
Gehe zu: