StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Maya Kurayami
†Ryujin no Miko† †eisiger Geisterbeschwörer†
†Ryujin no Miko† †eisiger Geisterbeschwörer†
avatar

Anzahl der Beiträge : 30

BeitragThema: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Do Mai 26, 2011 7:26 pm

Charakter Anmeldung


Steckbrief



Bild:

Spoiler:
 

Aussehen:

Wenn man der jungen Frau gegenübersteht fällt zu aller erst ihre Größe auf. Nein ich mein damit nicht die Brust sondern die Körpergröße. Denn Maya ist stolze 1,75 m groß was etwas über dem Durchschnitt einer Frau liegt und bringt 53 kg auf die Waage. Ihr Körper mag zwar schlank und wohlgeformt sein allerdings ist er auch ebenso gut durchtrainiert. Aufgrund der Kälteresistenz und des fehlenden Schamgefühls läuft die Priesterin immer in einer luftig kurzen Schuluniform rum. Diese ist ziemlich Wetterbeständig und vor allem gut zu waschen da Maya regelmäßig mit den ominösesten Flecken nach Hause kommt. Das Set besteht aus einem weißen Oberteil das recht kapp geschnitten ist und somit auf bauchfrei hinaus läuft. An den Ärmeln weißt es mehrer blaue Streifen auf und auch der Kragen ist marieblau. Als kleiner Farbtupfer dient das gelb goldene Tuch das über der Brust zusammen geknotet wird. Diese ist im Übrigen recht üppig und macht unserer Vollzeit Kriegerin so manches Mal das Leben zur Hölle da ihr Kerle gerne mal drauf starren. Den ebenfalls blauen Faltenrock trägt Maya in Hüfthöhe um nicht ständig in Versuchung zu kommen sich das Teil runter zu reißen. Tja sie mag halt einengende Sachen nicht so. Dieser geht aber nur bis zur Mitte der Oberschenkel und neigt gern mal dazu munter im Wind zu flattern. Wenn man sein Augenmerk in Richtung Beine und Füße richtet, fällt auf das Maya schlabbernde Loosesocks bevorzugt. Diese passen zwar nicht grade zu ihrem knappen eng sitzenden Klamotten aber irgendwie mag sie halt diese weißen Dinger. Dagegen stecken ihre Füße in schlichten braunen Schuhen die Wasserdicht und Geländetauglich sind. Ein weiteres buntes Merkmal an dieser sonst so komischen Klamottenkombination sind Mayas knallrote Lederhandschuhe! Diese sitzen sehr eng und sind rutschfest was sehr wichtig ist denn die Dinger sind unersetzlich in einem Kampf. Eine weitere Auffälligkeit an der Priesterin sind die extrem langen schwarzen Haare die im Licht oftmals leicht violett schimmern. Die junge Frau muss jeden Tag einige mühen aufwenden um diese Haarpracht zu zähmen aber das ist es ihr auch wert. Sie sind Mayas ganzer Stolz und werden von einer Art metallenen Ring zusammen gehalten. Zudem ist das Pony so geschnitten dass eine Seite ständig Mayas Auge bedeckt. Diese sind pechschwarz und scheinen einen immer mit kalten durchdringenden Blick zu durchschauen. Tja nicht alle Menschen können mit Blicken töten.

Name: Kurayami

Vorname: Ihr Vornmae ist Maya.

Alter:Sie ist 44 Jahre alt.

Geburtstag: 11.11

Geschlecht: Nunja weiblich das kann man wohl schlecht übersehen.

Rang: zuletzt Jounin bevor sie das Dorf verließ.

Geburtsort: In einem kleinen Dorf in Mizu no Kuni.

Aufenthalsort/Wohnort: Das Land der Individualisten und Psychos! Kurz Otogakure!



Familie:

Vater: Takuya Yuki
Alter: 37 Jahre
Rang: Jounin
Status: verstorben

Mutter: Haruka Yuki
Alter: 35 Jahre
Rang: Chuuin
Status: verstorben

Schwester: Aya Yuki/Natsume
Alter: 44 Jahre
Rang: Jonin
Status: lebendig
Aya ist ein sehr saftmütiges Wesen das alles dafür tun würde um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Ihr Markenzeichen war schon immer ihre unbändige Lebenslust, die sie sich auch in den schlimmsten Stunden bewahrt hatte. Sie war einfach der strahlende Engel inmitten eines Schlachtfeldes der den Menschen Trost spendete um ihren Schmerz zu lindern. Oftmals übertrieb es Aya aber mit ihrem stark ausgeprägten Helfersyndrom was dann im Chaos endete oder darin dass Maya sie ausschimpfte. Dennoch konnte Maya ihr nie lange böse sein denn während sie immer für das Schrecken in Person gehalten wurde, war Aya die einzigste die stehst zu ihr hielt. Während die beiden Schwestern wie Pech und Schwefel waren, konnte es nur Aya schaffen etwas Licht in die dunklen Seiten ihrer Schwester zu bringen um sie so vor dem Wahnsinn zu bewahren. Aya viel ins Koma das nun schon eine Woche anhält. Deswegen verließ Maya auch Kirigakure weil keine Zwänge ihren Freiheitsdrang nun halten konnten.

Schwager:Ichigo Hikari Mai
Alter: 35 Jahre
Rang: Zivilist
Status: lebendig
Element: Glas

Tochter: Tenshiya Kurayami
Alter: 26 Jahre
Rang: Oinin/Medicnin
Staus: lebendig

Nichte: Haruka Kurayami
Alter: 13 Jahre
Rang: Genin
Status: lebendig

Cousine: Mikoto Kurayami
Alter: 23 Jahre
Rang: Jounin/ Nukenin (A Rang)
Status: lebendig
Besonderheit:
Die junge Frau ist die Leiterin der Gyoko!

Clan: Kurayami Clan


Auftreten:
Mayas Auftreten ist in etwa vergleichbar mit einem Eisberg. Zum einen monströs, imposant, tödlich, kühl und vor allem aber kriegerisch. Kurz sie ist einfach ein Phänomen für sich. Im Alltag hat man es mit der jungen Frau nicht grade einfach denn Maya ist sehr eigenbrötlerisch und wortkarg .Deswegen fällt Kommunikation mit Menschen fast immer flach, zumal diese Gefahr laufen als tiefgekühlte Zimmerdekoration zu enden wenn sie den nicht vorhandenen Geduldsfaden der schwarzhaarigen überspannen. Falls Maya dann doch mal den Mund aufmacht kommen ihre Worte immer sehr direkt und ohne Ausschmückung geflogen. Sie sagt was sie denkt und das meist kurz, knapp und mit Worten die so scharf wie ein Schwert sind. Sie ist nun mal nicht auf der Welt um zu plaudern sondern um ein ganzes Dorf im Alleingang zu verteidigen wenn es ein muss und dazu brauch man ihrer Meinung keine langen Reden sondern gescheite Waffen und Lust zum Krieg. Da wären wir auch schon beim nächsten Punkt auf der Liste was ihre Mitmenschen regelrecht das weite suchen läst. Nämlich Mayas Aura und deren Ausstrahlung. Im Allgemeinen unterdrücken Shinobi die Macht ihrer Aura um ihr Können zu verbergen oder auch um sich auf Missionen vor der Entdeckung zu schützen. Tja wieder etwas was so überhaupt nicht auf die schwarzhaarige zutrifft denn Maya zeigt mit aggressiver Offenheit was sie auf dem Kasten hat, ganz egal wer da vor ihr steht oder wo sie sich grade befindet. Ihre Ausstrahlung wurde stark von ihrem Tötungssucht und dem Hang zu negativen Gefühlen geprägt es ist also kein wunder das sie sehr intensiv ist. Maya wirkt sehr düster, negativ und kühl auf andere gleichzeitig aber auch ständig gereizt und provozierend. Sie macht nun mal keinen Hehl daraus das sie die Welt Scheiße findet und am liebsten alles und jeden killen würde. Schon so mancher Mensch blieb erstarrt stehen als sie vor rüber ging, ähnelt diese wahnsinnige Frau eher einem Kriegsgott als einem Menschen.
Wobei wir beim nächsten Punkt wären nämlich ihrem Hang zum kämpfen und töten. Die junge Frau liebt nichts mehr als ihre Kräfte mit anderen Gegnern zu messen dabei ist es ihr egal wer da als Opfer herhalten muss. Allerdings muss man Maya zugute halten das sie genauso gradlinig und direkt kämpft wie ihr Charakter eben ist. Sie zeiht eine offene faire Konfrontation eher vor als tückisches Meucheln. Das wäre nicht ihr Stil da es ihr den Spaß am Kampf rauben würde, denn die schwarzhaarige möchte sehen wie das Lebenslicht ihres Opfers in dessen Augen verglimmt. Nur auf dem Schlachtfeld zeigt sie ihr wahres Gesicht dem es ziemlich nach Blut und Gewalt dürstet. Die junge Frau hat keine Skrupel während eines Kräftemessens das arme Wesen zu quälen, zu verletzen und zu ängstigen. Im Gegenteil desto verzweifelter ihr Opfer wird desto mehr gerät sie in Extase. Nur ist sie danach kaum ansprechbar weil sie im Blutrausch weder Freund von Feind unterscheiden kann. Das Beste wäre das Weite zu suchen um Maya wieder in ruhe zur Besinnung kommen zu lassen.
Dennoch bringt Mayas arrogante fast kaltblütige Art sie kaum weiter denn es fällt ihr sehr schwer sich in Teams ein zu gliedern oder gar Befehle entgegen zu nehmen. Zumal sie null Respekt vor Autoritätspersonen hat. Ihnen gegenüber zeigt sie zwar nicht ganz so offensiv ihre Persönlichkeit und hält sich auch mit provzierenden Bemerkungen zurück, dennoch ist es nicht leicht sie zu etwas zu bewegen. Einfacher hat man es nur mit ihr wenn sie die stärke einer Person erst mal anerkannt hat. Dann kann Maya durchaus folgsam sein wenn der Lohn stimmt. Allerdings muss sich betreffende Person den Respekt erst einmal verdienen und das läuft auf ein Kräftemessen hinaus. Die junge Frau kommt mit Leuten die gestörter oder stärker sind als sie selbst eigentlich am besten klar. Dennoch sollte man nicht erwarten dass die Priesterin jemanden vertraut das wäre nicht in ihrem Interesse und auch sonst zieht sie es vor menschliche Kontakte zu meiden. Nunja das Maya ein sehr großes Ego hat dürfte klar sein und dem entsprechend selbstbewusst bewegt sie sich auch durch den Alltag. Gegen ihre Arroganz ist kein Kraut gewachsen zum Leidwesen für ihr Umfeld.


Fähigkeiten



Chakraelement: Hyouton

Stärken:

- Kälteresistenz
-Konfrontativ
- Konstitution
- Körperkraft
- Fingerzeichen
- Willenskraft
- Waffenkampf
- Chakrakontrolle
- Ninjutsu
- KG (Hyouton)

Man sieht es der Priesterin auf den ersten Blick nicht an aber in ihr schlummern gewaltige Kräfte. Man vermag es kaum zu glauben aber Maya hat ziemlich große Kraftreserven zur Verfügung, die manchen Gegner zum erbleichen gebracht haben. Sie vermag es ohne Zweifel mit größeren Steinen zu schmeißen auch wenn man es ihrem Körper nicht zutraut. Aber gerade hier liegt der Irrtum, denn der Körper der schwarzhaarigen ist gut durchtrainiert und verfügt dank zahlreicher Kämpfe über eine Konstitution die ihresgleichen sucht. Man bekommt sie nicht so schnell klein da die junge Frau einiges einstecken kann aber ebenso gerne austeilt. Dies tut sie am liebsten mit ihrer Drachenlanze, denn diese wird schnell zum todbringenden Objekt in ihren Händen. Aufgrund der langen Lebenserfahrung und den zahlreichen Schlachten führt die Priesterin diese Waffe sehr sicher im Kampf, kein Wunder also das der Schwerpunkt bei ihr auf dem Waffenkampf liegt. Aber auch das Anwenden von Ninjutsu, speziell im Bereich des Bluterbe und der Geisttechniken, beherrscht Maya solide. Schons ehr früh spezialisierte sie sich auf das Kekkei Genkai und ihre Geister um somit eine perfekte Harmonie in ihre Jutsus zu bringen. Ebenso sind Chakrakontrolle und Fingerzeichen formen bei ihr stark ausgeprägt. Dennoch sucht ihre schon übermenschlich wirkende Willenskraft ihresgleichen, Maya ist der Typ Mensch der sich nie bezwingen lassen würde, da ihr Stolz oder auch Wille ihr das schlichtweg verbietet. Zum Leidwesen ihrer Mitmenschen ist sie zudem sehr auf Konfrontationskurs und rennt eben mit dieser Willenkraft gern mal in Ausseinandersetzungen hinein. Dann bremst die Priesterin vorerst nichts mehr wenn sie in Fahrt gerät, überrollt sie ihre Kontrahenten gleich einer Lawine mit ihrer ganzen Art.

Schwächen:

- Teamfähigkeit
-Taijutsu
-Chakramenge
- Überheblich/Arrogant
- Rücksichtslos/Blutrausch
- Genjutsu
- Schizophrenie/Hört Stimmen
- Geschwindigkeit
- Strategie/Taktik
- Ausdauer
-Größenwahn
-krankhaftes Ehrgefühl
-lichtscheu
-negative Ausstrahlung
-Sucht (Sake/Blut)
-Stolz
-tiefer Schlaf
-keine Achtung vor dem eigenen Leben

Wie jeder andere Mensch auch verfügt Maya auch über Schwächen. Da wäre zum einen ihre gnadenlose Überheblichkeit, die jedes komplexere Manöver im Team sofort zunichte machen würde, da sie sowieso keine Schwächlinge an ihrer Seite duldet. Teamwork ist für sie ein Fremdwort und dank ihrer eisigen Rücksichtslosigkeit würde sie sogar ihre eigenen Leute angreifen, wenn diese sie in irgend einer Form nerven würden. Dank ihrem Größenwahn, gepaart mit dem Charakterzug keinerlei Achtung vor ihrem eigenen Leben zu haben, gehen bei Maya sämtliche taktische oder strategische Ansätze permanent einkaufen. Die junge frau ist für komplexere aufgaben kaum geeignet da sie wie ein Berserker im Blutrausch aufs Schlachtfeld stürmt um alles nieder zu machen was sich im Umkreis auch nur annähernd regt.
Ohne Rücksicht auf eigene Verluste stürzt sie in den Kampf, dabei interessiert es sie nicht im Geringsten wie sie hinterher zugerichtet ist. Maya ist nun mal ein stolzer Krieger der lieber erhobenen Hauptes auf dem Schlachtfeld stirbt, als sich feige und bettelnd irgendwo zu verstecken. Meist tritt diese Schwäche auch mit ihrem Blutrausch zusammen auf, indem sie des Öfteren verfällt wenn mehrere Menschen auf ihrer Abschussliste stehen. Bei einen oder zwei kann sich die schwarzhaarige grade noch so bremsen aber danach ist alles aus. Sollte sie erstmal in diesem Rausch sein bleibt der solange bestehen bis kein menschliches Wesen mehr im Umkreis zu finden ist. Demnach wäre es auch für die Teamkameraden klüger das Weite zu suchen damit Maya in ruhe wieder zur Besinnung kommen kann. Wenn muss man sagen das die dann am Arsch sind denn die Priesterin hat keine Skrupel ihre eigenen Leute zu töten. Bei ihr sucht man eh vergeblich nach Mitleid oder Moral, da Maya das Jenseits samt Rachegeister kennt ist in ihr viel Menschliches gestorben. Immerhin hört sie tagtäglich hunderte klagende Stimmen oder sieht die zerfetzen Körper der Rachegeister umher fliegen. Wen wundert es da das die Priesterin als schizophren eingestuft wird, da ihre Fähigkeit von normalen Menschen gar nicht verstanden werden kann. Dies führte unweigerlich zum nächsten Schritt in den Teufelskreis nämlich ihrer Sucht nach Alkohol oder Blut. Egal wo die Priesterin geht oder steht, immer hat sie eine Flasche Sake einstecken den sie auch regelmäßig trinkt. Menschenblut konsumiert sie dagegen weniger allerdings löst dieses bei ihr den Blutrausch aus. Desweiteren leidet Maya unter krankhaften Ehrgefühl das es ihr schlichtweg verbietet irgend einen Kampf zu meiden sei dieser auch noch so aussichtslos. Es würde sie nicht im geringsten kümmern über ein Mienenfeld zu rennen obwohl sie genau weiß was dort alles rumliegt. Zumal die schwarzhaarige eh über eine so finstere Ausstrahlung verfügt das einem ganz mulmig werden kann. Man kann von Glück sagen das sie in Genjutsu ne echte Niete ist und auch mit Geschwindigkeit oder Ausdauer tut sie sich schwer. Zumal sie lichtscheu ist und somit ungern tagsüber großartig unterwegs ist, ebenso könnte ihr der tiefe Schlaf zum Verhängnis werden.


Spezialausbildung:
Maya hat langjährige Kenntnisse auf dem Gebiet der Folter und des Verhörs erlangt um in ihrer Einheit mit gutem Beispiel voran zu gehen. Es bereitet ihr sehr viel Spaß dieser Beschäftigung nach zugehen.
Außerdem hatte sie mal einen Grundkurz in medizinischer Versorgung absolviert um Erste Hilfe leisten zu können.

Jutsupriorität:

1. Ninjutsu (Hyouton, Geisttechniken)
2. Taijutsu
3. Genjutsu

Ausrüstung:

Shion-Drachenkopflanze:
Diese stattliche Waffe ist 1,50 m lang, gute 8 kg schwer und wir von Maya mit tödlicher Präzision geführt.
(Aussehen siehe Bild oben)


Rosenquarzsenbon:
30 stück
Diese für Maya speziell angefertigten Senbon bestehen zu 100% aus Rosenquarz und sind von einer verbotenen Magie erfüllt. Die Priesterin braucht diese speziellen Waffen um die Körper ihrer Geister vom Jenseits ins Diesseits zu befördern. Für Angriffe auf Menschen sind diese Dinger nicht gedacht denn es können schlimme Nachwirkungen entstehen.

Voodoo Puppen:
10 Stück
Die so genannten "Vooodo - Dolls" können aus „Spaß“ oder Folter benutzt werden. Mann schreibt auf den Rücken der Voodoo-Puppe den Namen einer Person die man hasst oder foltern will. Dann sticht der Anwender mit einem Nagel oder einem Dolch (oder mit einem anderen Spitzten Gegenständen) auf das Püppchen aus Stroh ein. Dadurch wird die Person die das Püppchen da stellen soll an der Stelle verletzt wo der Anwender einsticht. Der Schmerz hält allerdings nur paar Minuten an, danach geht es ihm wieder gut.

Bansiegel
50 Stück
Diese Bannsiegel werden für vielerlei Zwecke benutzt. Zum einen kann man damit Geister, Dämonen oder andere übernatürliche Dinge bannen um sie so an einer Stelle fest zu halten. Oder wenn man die nötigen Kenntnisse hat sogar dazu verwenden um Geister wieder ins Jenseits zurück zu schicken. In seltenen Fällen kommen sie auch zur Anwendung um eben dämonische Kreaturen und Geister von einem bestimmten Ort fern zu halten. Also quasi eine Barriere errichten um sich oder andere zu schützen.

15 Kunai
10 Senbon


Charakter


Charaktereigenschaften:

Das wohl markanteste Charakter Merkmal an Maya ist ihre Gabe Geister zu sehen und mit ihnen sprechen zu können. Diese Fähigkeit hat sie seit Geburt an und zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Leben. Es ist also kein Wunder das die junge Frau fast dem Wahnsinn verfallen ist wenn man bedenkt was es für Konsequenzen hatte. Zum einen ist deswegen ihre Familie getötet worden und zum anderen macht es dieser Umstand Maya sehr schwer ihrer Lieblingsbeschäftigung dem Kämpfen mit Todesfolge nach zu gehen. Denn nicht alle von ihr Getöteten ziehen es vor ins Jenseits ein zu gehen und so gibt es einen nicht grade kleinen Teil an hasserfüllten Rachegeistern die ihr tagtäglich das Leben schwer machen. Diese Geister sehen zum einen nicht grade harmlos aus sondern nehmen gern die Erscheinung ihrer Opfer zum Zeitpunkt des Todes an. Also eine bunte Palette blutender, voyeristsicher Viecher deren Lebenszweck es ist Maya Tag für Tag an ihren Tod zu erinnern. Es ist also nicht verwunderlich das die junge Frau seelisch einiges zu verarbeiten hatte. Manche von diesen Kreaturen können auch so mächtig werden das sie Tiere oder Menschen in Besitz nehmen. Die junge Frau hat es also nicht grade leicht eine Privatsphäre auf zu bauen den egal wo sie geht oder steht es ist immer einer ihrer Hasser in der Nähe. Dennoch erträgt die Priesterin diesen Alptraum mit grade schon an Masochismus grenzender Gelassenheit. Wenn es ihr doch mal zu bunt wird startet die schwarzhaarige einfach eine groß angelegte Exorzieraktion um wieder Grund in die Sache zu bringen.

Spätestens jetzt dürfte klar sein warum Maya eine starke Ablehnung gegen über zwischenmenschliche Beziehungen hat. Denn es ist nicht in ihrem Interesse Freundschaften oder Bindungen zu schaffen die sie auch noch nach dem Ableben der Person am Hals hat. Zumal die schwarzhaarige eh die Meinung vertritt das Menschen sich nur aus Profitgier zusammenschließen. Im Allgemeinen macht die schwarzhaarige eh um ihre Gefühle oder Gedanken ein großes Geheimnis. Sie mag es einfach nicht sich anderen an zu vertrauen und findet Gespräche mit Menschen öde. Nur an ihrem unbändigen Hass auf alles und jeden lässt die junge Frau die breite Masse teilhaben. Das ist einfach Mayas Art sich für ihr grausames Schicksal zu revanchieren also baut sie ihren Frust gekonnt an allem ab was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Naja und was sich retten konnte wird eben tiefgekühlt. Ein weiterer typischer Wesenszug der Priesterin ist ihr Temperament. Maya strotzt nur so vor Energie und Tatendrang es ist also nicht verwunderlich das sie ständig für Aktion sorgt. Sie kann sehr aufbrausend gar unbezähmbar werden denn die junge Frau hat keine Moral geschweige denn Lust das Leben oder Gefühle zu achten. Alles was sich ihr in die Quere stellt wird nieder gemacht. Sei es mit kalter Arroganz, temperamentvollem Kampf oder scharfen Worten. Man hat es mit ihrem Ego nicht leicht da so ziemlich alles an Argumenten ab zu prallen scheint.
Maya zieht nun mal ihre offene vor Kälte strotzende Arroganz im Alltag vor da es sie nicht interessiert was mit den Leuten um sie herum geschieht. Warum soll man von ihr Anteilnahme erwarten? Sie bekam auch keine also gleiches Recht für alle. Auf Missionen lebt es sich mit ihr gefährlich da die Priesterin keine Probleme hätte ihre eigenen Kameraden an zu greifen deswegen wäre es gut sie vorher zu besänftigen. Dies kann man am besten tun in dem man Maya einen guten Kämpfer besorgt oder sie einfach mal jemanden töten schickt. Blut wirkt bei ihr im Alltag beruhigend im Kampf jedoch löst es ihre Hemmungen und zieht somit einige unschöne Nebenwirkungen mit sich.

Während die Priesterin im Alltag die Rolle der kaltblütigen menschenverachtenden Killerin spielt ist sie in ihrer Freizeit etwas anders drauf.
Klar wir reden hier von Maya so dolle ändert sich da nichts aber dennoch kann sie auch mal sehr nachdenklich oder friedlich sein. Im Privatleben merkt man von der Arroganten tour nicht ganz so viel da sich hier die Priesterin wesentlich besser entspannen kann. Dies tut Maya am liebsten bei einem Schluck Sake von dem gerne mal mehr getrunken wird. Oder sie gesellt sich zu ihrem Vampir Shin auf dem Friedhof um mit ihm zu reden. Ihm gegenüber ist sie sehr fürsorglich gar liebevoll. Tja Maya wird nun mal erstaunlich handzahm wenn skurile Kreaturen ihren Weg begegnen. Mit diesen kommt die sonst so eigensinnige Frau nämlich hervorragend klar. Tja jeder muss ja eine geheime vorliebe haben. Eine noch sehr witzige Eigenschaft der Priesterin besteht darin das sie kein Schamgefühl besitzt. Da Maya seit frühester Kindheit in Kämpfe verwickelt war, hat sie sich Scham ganz schnell abgewöhnt ansonsten hätte sie als Frau nie eine Chance gehabt. Also nicht wundern wen sie mal halbnackt rum rennt ohne sich für ihren Aufzug zu schämen. Klamotten halten ja eh nicht lang bei dem Lebensstil.

Aya:
In Bezug auf Aya ändert sich das gesamte Auftreten der Priesterin. Da sie die jüngere Zwillingsschwester ist hat Maya von klein auf die Beschützerrolle übernommen. Sie war Aya gegenüber stets liebevoll, führsorglich und tat alles für ihr Wohl. Maya bewunderte es wie es die jüngere schaffte die Herzen der Menschen mit ihrer Liebe in Sturm zu erobern. Aya strahlte einfach etwas helles Liebenswertes aus das die Menschen in ihren Bann zog. Egal wohin sie kamen alle Augen ruhten stets auf ihrer Schwester. Natürlich freute sich Maya über das Glück ihrer Schwester aber gleichzeitig wurde ihr mit den Jahren immer mehr bewusst wie sehr sie sich von einander unterschieden. Denn während Aya stets im Licht badete, versank Maya immer weiter in der Dunkelheit. Klar sie wurde für Ayas Wohl zu deren Schild und Schwert um sie zu beschützen aber irgendwann begann sie die jüngere abgöttisch zu lieben aber auch abgrundtief zu hassen. Die beiden waren nun mal wie zwei Seiten einer Medallie umso schmerzvoller sah man ja eben den Kontrast. Es dauerte nicht lange bis es Maya innerlich zerriss. Auf der einen Seite die Liebe zu ihrer Schwester und das Ziel ihr ein sorgenfreies Leben zu ermöglcihen und auf der anderen das Blut an Mayas Händen was für dieses Ziel vergossen hatte. Zumal die schwarzhaarige sich immer mehr von Ayas Licht geblendet fühlte da es ihr immer wieder klar machte das sie anders war. Ohne die Zuneigung und Achtung der Menschen und vor allem ohne reines Gewissen.

Shin:
Er ist Mayas Vertrauter Geist und somit engster Ansprechpartner und Bezugsperson. Die junge Frau trägt ihn als kleine Fledermaus stets bei sich. Mit ihm redet die Priesterin erstaunlich viel und offen denn sie kennen sich schon sehr lange. Shin ist zudem so eine Art Vermittler der es sich zur Aufgabe gemacht hat die Informationen an den Kage weiter zu leiten. Bemerkenswert ist jedoch wie Maya in seiner Gegenwart auftaut. Die beiden sind wie ein altes Ehepaar, sie achten einander, beschützen sich aber vor allem ist ihr Vertrauen sehr groß. Shin hat sich zudem angewöhnt seine Besitzerin ständig zu bemuttern und kümmert sich auch darum Maya auf zu halten wenn sie mal wieder nen Ausraster hat.

Spoiler:
 

Vorlieben:

Ja man glaubt es kaum aber Maya hat ein paar Vorlieben. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist das abhängen auf dem Friedhof. Hier kann Maya ganz sie selbst sein und sich ungestört mit Shin unterhalten. Sie liebt diesen Ort wegen der Ruhe aber auch weil sie zur Abwechslung mal freundliche Geister um sich herum hat. Mit denen hält sie gerne mal einen Plausch oder überzeugt sie davon für sie zu arbeiten. Allerdings trifft man die Priesterin meist nur in der Dämmerung an diesem Ort an weil Maya das Tageslicht nicht sonderlich mag. Meist sitzt sie dann auf einem der Grabsteine und trinkt im hellen klaren Mondschein einen Sake. Auch sie brauch hin und wieder etwas Frieden um mal nach zudenken da öffentliche Kneipen sicher das Todesurteil für viele Personen gewesen wäre. Der arme Shin muss dann zwar den Alkohol und die Lieblingssalzcracker seiner Herrin kaufen gehen aber was tut man nicht alles für das Wohl des Dorfes.
Wenn Maya sich mal nicht zulaufen lässt oder arbeitet ist die junge Frau sehr häufig auf dem Trainingsplatz an zu treffen. An der Weiterbildung ihrer Fähigkeiten liegt der schwarzhaarigen sehr viel immerhin hängt das Überleben du der Spaß daran ab. Sie findet es zwar schade immer allein zu trainieren aber angesichts ihres Verhaltens ist das durchaus nach vollziehbar. Zu ihren liebsten Beschäftigungen gehört natürlich das Kämpfen danach ist sie regelrecht süchtig und somit immer auf der Suche nach potentiellen Opfern. Je nachdem wie stark die Personen sind befriedigt es die Priesterin sehr diese anschließend zu töten.
Da kann man nur von Glück sagen das Oto ein so freizügiges Dorf ist es fällt sicher nicht auf wenn ein paar Zivilisten ins Gras beißen. Am Ende eines Lagen Arbeitstages zieht Maya es vor auf dem Friedhof in einer Gruft (mit Sarg) zu schlafen. Das Zusammenleben mit Shin hat so seine Spuren hinterlassen und so ist dieser Ort für die schwarzhaarige Wohnung und Schlafplatz in einem.

Abneigungen:

Wenn man mal die ganze Welt und das Leben an sich nicht mit einbezieht hat Maya durchaus auch Abneigungen. Ganz groß und an erster Stelle steht bei ihr da die Liebe. Am liebsten würde sie verliebte Menschen gleich das zeitliche segnen lassen wenn Oto nicht auf die Bevölkerung angewiesen wäre. Dann wären da noch Menschen beider Geschlechter aber vor allem Männer. Um diese macht Maya meist einen großen Bogen um nervenden Fragen oder anderen Dingen aus dem Weg zu gehen. Klar sie sah nicht schlecht aus das rechtfertigte aber noch lange keine Dateanfragen!
Ansonsten gibt es eigentlich nicht mehr viel was die schwarzhaarige nicht ab kann. Tageslicht fällt da zwar noch mit rein aber auch nur weil sie mit Shin aufgewachsen ist und es somit nicht anders kennt. Als tagsüber zu schlafen.

Besonderheiten:

Maya ist ein Medium und hat somit die Gabe übernatürliche Phänomene zu erspüren und diese wahr zu nehmen. Egal ob Geist, Dämon. Kobold oder Götter. Bei ihr findet sich so ziemlich alles. Die junge Frau hat sich früh zur Priesterin weihen lassen um ihren Körper gegen Geister zu schützen. Denn durch Mayas finstere Aura und negativen Gefühle sehen sich viele Rachegeister dazu verleiten den Versuch zu starte Besitz von ihr zu ergreifen. Dies ist bis jetzt Keinem gelungen da Maya zum einen sehr Willensstark ist und zum anderen sich regelmäßig einer rituellen Reinigung unterzieht. Aber neben der Sache mit dem Sehen hat sich diese kleine Verrückte in den Jahren darauf spezialisiert eben diese lästigen Phänomene zu lenken um sie dann in den Kampf zu schicken. Entweder sie spuren oder Maya schickt sie gleich ins Jenseits! Denn die junge Frau kennt sich hervorragend mit der Bannung und Exorzieren von übernatürlichem Wesen aus. Was diese Dinge betrifft, die gern mal auf Erpressung hinaus laufen, ist die junge Frau sehr konsequent. Entweder man beugt sich ihrem Willen der man geht sterben.

Ein weiteres Merkmal an der Priesterin ist ihr großes Informationsnetzwerk. Immer wenn sich Maya für längere Zeit an einem Ort aufhält knüpft sie viele Kotakte zu bereitwilligen Geistern die dann für sie Augen und Ohren offen halten. So kann sich die Leiterin des Institutes zur Bewahrung des Inneren Friedens! Entspannt ihrem Alltag nachgehen und bekommt dennoch alles mit was im Dorf so abgeht.

Sotetsu:
Bei dieser Person handelt es sich um einen Geist der mit Maya einen Vertrag eingegangen ist. Sie kann ihn im Kampf beschwören und benötigt ihn auch für viele ihrer Jutsus und er zieht aus der Möglichkeit ins diesseits zurück zu kehren auch seine Vorteile. Sotetsu ist 1,82 m groß, wiegt 76 kg und hat das Aussehen eines 20 jährigen Mannes. Vom Charakter her ist er sehr loyal allerdings hat Sotetsu die nervtötende Eigenschaft gern mal zu spät zu kommen oder sich bei Aufträgen zu viel Zeit zu lassen. Er kümmert sich meist um die Informationsbeschaffung im Dorf indem er sich überall umhört. Ob bei Verstorbenen oder Lebenden. Die beiden kommen gut mit einander aus da Sotetsu Sake über alles liebt und Maya ihm diesen in Mengen beschafft. Das Vertrauen stimmt auch soweit allerdings geht jeder gern seinen eigenen Weg.

Spoiler:
 

Biographie



Wichtige Daten:

0 Jahre – Geburt in einem Dorf von Mizu no Kuni
8 Jahre – Ernordung von Mayas Eltern, Hyouton erwacht.
10 Jahre - trifft Shin, Training des Hyouton
11 Jahre- Taijutsutraining beginnt.
12 Jahre – Abschluss der Akademie
13 Jahre- Genin, geht mit Sotetsu den Vertrag ein
15 – Jahre Chuunin, lernt den Lanzenkampf
16 Jahre - bringt sich die ersten Geistjutsus bei.
17 Jahre - Entdeckt ihr Grabsteinkuchiyose.
18 Jahre - Geburt von Tenshiya.
20 Jahre- Special Jounin, beginnt die Grundlagen des Folterns zu erlernen, Grundkurs für medizinische Versorgung.
23 Jahre- erweitert das Wissen über die Folter
25 Jahre - Eibntritt von Tenshiya in die Akademie.
27 Jahre - Beförderung zum Jonin. Abschluss über die Folter.
30 Jahre - Tenshiya schließt die Akademie ab und wird Genin.
31 Jahre - Aya bringt Haruka zur Welt.
33 Jahre - Tenshiya wird ein Chuunin, Maya will ihre Geisttechniken meistern und tritt dafür 3 Jahre in einen Tempel ein.
36 Jahre - Seit 1 Jahr trägt sie den Titel einer Priesterin und verlässt den Tempel wieder. Geisttechniken sind gemeistert und das Hyouton wurde weiter trainiert.
38 Jahre - Tenshiya wird zum Jonin ernannt.
42 Jahre - Tenshiya wird zum Anbu, Mayas Freiheitsdrang beginnt sich zur egen.
44 Jahre - Tenshiya wird Oinin, Aya fällt für eine Woche ins Koma was Maya zum Anlass nimmt endlich ihre freiheit zu beklommen. (Start des RPGs)

Ziel:
Mayas Ziele und Ambitionen liegen im Dunkeln der Nacht verborgen. Keiner weiß was die schwarzhaarige dazu treib Kirigakure zu verlassenaber scheinbar steckte ihr unbändiger Freiheitsdrang dahinter. Sie möchte einfach wild und ungezähmt durch die Lande streifen, auf der Suche nach starken Individuuen gegen die sie kämpfen kann.

Schreibprobe:


1. Schreibprobe

In Gedanken versunken saß Maya auf ihrem Lieblings Grabstein und genoss bei einer Schale Sake die faszinierende Ruhe dieses Ortes. Ja man könnte wirklich von Totenstille sprechen denn selbst die ewig quasselnden Geister hielten mal für fünf Minuten das Maul. Sehr zu Freude der leicht bekleideten Priesterin, diese brauchte nämlich dringend eine Pause weil die nahe liegenste Aktion auf schlechte Laune nun mal ein Massenmord gewesen wäre. Mit einem finsteren Lächeln setze Maya die Schale an ihre hellen Lippen ehe sie den Alkohol mit einem tiefen Zug hinunter kippte. Es hätte wohl einige stunden so weiter gehen können aber jux in diesem Moment kam der Geist einer jungen Frau auf sie zu geschwebt. Auch ohne die offensichtlichen Ruderbewegungen des Vieches hätte Maya sich denken können dass es sich um wichtige Neuigkeiten handelte. Was gibst? Mit einem kühlen Blick bewaffnet hob die Priesterin ein wenig ihren Kopf um den Geist besser sehen zu können. Dieser schien sich Sorgen zu machen ob es gut war Maya zu nerven aber nach einigem stottern legte das unsichtbare Etwas schließlich los. Entschuldigt bitte die Störung Maya dono aber ich war grade so schön am rumschweben als mir im Wald etwas Verdächtiges auffiel. Und zwar sah ich ei Team von Kirinins die unserer Grenze immer näher kommen. Entweder haben sie eine Mission oder sind Abgesandte. Dem Geist war recht ungemütlich zumute da die Priesterin keinerlei Regung an zu sehen war. Erst als sich die dunklen Augen auf sie richteten um den Geist mit einem arroganten Blick zu traktieren, war sie sich sicher dass ihre Herrin alles mit bekommen hatte. Danke für deinen Bericht und nun geh! Ich hasse es beim Sake trinken gestört zu werden. Mit dieser kalten Abfertigung musste man eben rechnen wenn man dem Kühlschrank Otos Bericht erstattete. Seufzend und mit einer Verbeugung entschuldigte sich der Geist und verschwand in die Weiten des Landes.

2. Schreibprobe

Es vergingen knapp 2 Stunden ehe Maya sich dazu in der Lage fühlte dem Otokage diese Entwicklung mit zu teilen. Sie hatte sich deshalb soviel Zeit gelassen um sich erst einmal selbst ein Bild von der Lage zu machen um Fehlalarm oder peinliche Zwischenfälle zu vermeiden. Man konnte über sie sagen was man wollte aber was Informationsbeschaffung anging war Maya nun mal ein echtes Genie. Da die Priesterin nun die Lage kannte musste sie ja leider dem alten Sack Bericht erstatten gehen also schwang sie ihren, in einem knappen Rock steckenden Hintern von dem Grabstein herunter um endlich mal aktiv zu werden. Wenn es nicht grade um Kämpfe, Krieg oder Mord ging war Mayas Eifer bei der Arbeit fast immer gleich Null aber dennoch schaffte sie es ihr Amt zu behalten. Mit einem Gähnen auf den Lippen und dem dementsprechenden gelangweilten Gesichtsausdruck, stürmte die junge Frau durch die Straßen von Oto. Zum Glück war dieses Kaff nicht all zu groß von daher dauerte der Weg Richtung Kageresidenz auch nur ein paar Minuten. Sehr zum Leidwesen der Passanten denn diese suchten bei Mayas Anblick sogleich das Weite. Jeder normale Mensch würde vorbildlich die Residenz durch den Haupteingang betreten aber die Mühe machte sich Maya nicht mal. Geschickt verbarg die Priesterin ihre Anwesenheit ehe sie mit Schwung über den hohen Zaun sprang, sich oben mit den Händen abstütze und dann mit voller Elan und sehr freizügigen Aussicht auf ihren Körper zum Halten kam. Regeln waren nun mal was für Weicheier grade wenn es um so einen Schrott wie Zivilisation und Gleichberechtigung ging. Mit einem eisigen Blick bewaffnet ging die junge Frau einfach gemächlich die Wand hinauf, trat im 2. Stock ein Fenster ein und sauste dann wie ein Polarwind weiter zum Büro des Kage. Dessen große rustikale Holztür sollte für Maya auch kein Hindernis darstellen. Warm auch es war ja bloß Holz. Die Priesterin hatte ein ziemlich feindliches Auftreten was man schon daran merkte das Maya grade munter mit ihrem Bein zu einem Tritt ansetze und diesen genau gegen die harmlose Tür richtete. Während das Teil quietschend aufschwang, riss die Tür an der oberen Seite aus den Angeln und ließ den Putz munter bröseln. Munter und mit einem kalten hönischen Grinsen auf den Lippen trat Maya mit wehendem schwarzen Haar ins Büro ein. Ey Alter! Spitz deine Lauscher ich hab dir was zu sagen. Maya trat bis an den Schreibtisch heran, stemmte mit arrogantem Blick ihre Hand in die Hüfte und schaute sich bewusst ignorant einmal im Raum um. Wie ich aus sicherer Quelle weiß bewegt sich ein Team von Kirinins an unserer Grenze. Sie wechseln zwar ihren Standort wagen es aber nicht die Landesbegrenzung zu überschreiten. Hab ich schon erwähnt dass ich deinen grün weißen Hut so hässlich finde das ich Lust hätte dich samt dem Teil zu entsorgen? Wie bereits von mir erwartet habe ich mich zur Grenze aufgemacht um weitere Informationen zu sammeln. Momentan besteht keine Gefahr für uns aber ich weiß auch nicht was sie vorhaben. Seufzend und ihrem Rang nun wirklich ungebührend setze sich Maya mit ihrem Hintern auf den Schreibtisch und zog eine Sakeflasche heraus. Kein Wunder das Oto so deprimierend konservativ ist. Würde mein Büro auch so Scheiße aussehen wäre ich wohl längst Amok gelaufen. Während die Priesterin dem blonden scheinbar ruhigen Otokage recht tödliche Blicke zuwarf, nippte sie an ihrem Sake und verfluchte innerlich die Sonne. Diese schien nämlich durch das Fenster etwas herein und sorgte dafür dass Maya grade stark zu Wandalismus tendierte. Da die Gute ja kein bisschen fies war, würde es der Kage ihr sicher nicht übel nehmen das die Priesterin grade anfing die Temperaturen im Raum stark zu senken. Sie fühlte sich bei kuscheligen -5 Grad und mit Sake nun mal am wohlsten. Tja ein Tag im Leben der Maya Natsume ist für die Allgemeinheit leider nicht tragbar aber zumindest hatte die Priesterin was zu tun.

_________________
sarkastische Äußerungen || mordlustige Handlung || finstere Gedanken




~Kriegsgott Theme~


~Shin spricht~Sotetsu redet~Geister labern~


Geister in Besitz:
-Tsume (Konoha Anbu)


Zuletzt von Maya Kurayami am Mi Jun 29, 2011 10:06 am bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Di Jun 14, 2011 12:02 pm

Ein paar kleinigkeiten hab ich gefunden...

1.) Familie:
Du hast Ichigo in deiner Familie vergessen. .__.
[JA, der MUSS mit drin stehen!!! xD]

2.) Ziel:
Wieso muss sie da Oto Gakure treu bleiben, bitte noch eine Begründung schreiben, wieso sie von dort aus die medizinische Versorgung von Aya sichert.

LG Natsume
Nach oben Nach unten
Maya Kurayami
†Ryujin no Miko† †eisiger Geisterbeschwörer†
†Ryujin no Miko† †eisiger Geisterbeschwörer†
avatar

Anzahl der Beiträge : 30

BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Mi Jun 29, 2011 10:07 am

So das mit der Familie wurde korrigiert, ebenso die Ziele.
Desweiteren wurden die Stärken/Schwächen komplett überarbeitet!

_________________
sarkastische Äußerungen || mordlustige Handlung || finstere Gedanken




~Kriegsgott Theme~


~Shin spricht~Sotetsu redet~Geister labern~


Geister in Besitz:
-Tsume (Konoha Anbu)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Do Jun 30, 2011 11:21 am

Auf ein neues, eine Sache fehlt noch.

* Stärken/Schwächen:
Mir fehlen die Angaben zu Chakramenge und Taijutsu

Der Rest ist okay.^^

LG Natsume
Nach oben Nach unten
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Fr Jul 01, 2011 4:13 pm

Ist drinne.^^

_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Fr Jul 01, 2011 10:17 pm

Stärken und Schwächen sind mir zu unausgeglichen was die wichtigsten Punkte betrifft.

Stärken:
Ninjutsu, Waffenkampf, Chakramenge und Chakrakontrolle
Schwächen:
Genjutsu und Taijutsu o.O

LG Natsume
Nach oben Nach unten
Maya Kurayami
†Ryujin no Miko† †eisiger Geisterbeschwörer†
†Ryujin no Miko† †eisiger Geisterbeschwörer†
avatar

Anzahl der Beiträge : 30

BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Fr Jul 01, 2011 11:01 pm

Chakramenge ist bei Schwächen drin.

_________________
sarkastische Äußerungen || mordlustige Handlung || finstere Gedanken




~Kriegsgott Theme~


~Shin spricht~Sotetsu redet~Geister labern~


Geister in Besitz:
-Tsume (Konoha Anbu)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Di Jul 12, 2011 9:41 pm

Nun ist okay.

Angenommen.

LG Natsume
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   Do Jul 14, 2011 9:50 am

Unheimlich. Aber Angenommen^^

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-   

Nach oben Nach unten
 
Maya Kurayami - Priesterin des Hyouton/Geistermedium-.-
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: Charakter Archiv-
Gehe zu: