StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Inuzuka Anwesen - Nayakos Haus

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Inuzuka Anwesen - Nayakos Haus   So Mai 22, 2011 11:35 am

Spoiler:
 

Das Haus von Nayako Inuzuka wird von ihr, ihrem Mann und ihren zwei Kindern bewohnt. Es ist ziemlich weitläufig, mit großen, hellen Räumen und besitzt einen Dachboden, der für Kouhei und Akemi als Zimmer dient. Im unteren Bereich gibt es eine große, offene Küche, die direkt an einen Essbereich angrenzt. Dazu gibt es ein großes und ein kleines Bad, das für Gäste vorgesehen ist. Das Wohnzimmer besitzt in Richtung Süden eine Fensterwand, die auf eine Terasse führt. Neben dem elterlichen Schlafzimmer gibt es dann noch zwei Gästezimmer und eine Abstellkammer.
Draußen im Garten ist viel Grün und Platz für die Ninken der Inuzuka. Das Haus steht etwas abseits der restlichen Häuser im Inuzuka Anwesen, was wohl mehr oder weniger darauf zurück zu führen ist, dass Nayako und Hiroshi eher weniger dem typischen Wesen der Inuzuka entsprechen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Inuzuka Anwesen - Nayakos Haus   So Mai 22, 2011 12:05 pm

KV: Konferenzzimmer der ANBU

Nayako kam rasch zu Hause an und wurde bereits von Inayori und Takeru, genau wie von ihren Kindern erwartet, die mittlerweile von Training und Akademie wiederkamen. Ihre Augen leuchteten vor Freude auf die Trainingseinheit mit ihren Ninken, doch das Gesicht ihrer Mutter wurde nur von einem mühseeligen Lächeln geziert. Diese Trainingseinheit würde heute wohl eher flach fallen. Seufzend schob sie Kouhei und Akemi vor sich her in das Haus und ließ auch Oto, Inayori und Takeru mit herein. Drinnen schlug sie den Weg in das große Wohnzimmer ein und lächelte, als sie sah, dass Hiroshi auf der großen Couch saß. Er winkte seine Kinder zu sich, die sich gehorsam zu ihm setzten und warteten. Er kannte seine Frau und er wusste, was ihr Gesichtsausdruck hieß. Eine Mission und keine Fragen, wohin, weshalb und mit wem. Wobei er sich schon denken konnte, dass zumindest Yutaka mit von der Partie war. Immerhin arbeiteten die beiden schon eine ganze Weile zusammen. Diese Gewissheit entlockte ihm zuerst ein grimmiges Lächeln, bevor er seiner Frau zur Begrüßung einen Kuss entlockte.
Nayako setzte sich ebenfalls, allerdings zwischen ihre Kinder und sah sie an. "Ihr werdet heute wohl ohne mich trainieren müssen, oder ihr fragt eure Tante. Ich muss auf eine Mission und werde eine ganze Weile nicht hier sein. Versprecht ihr mir, dass ihr eurem Vater helft und euch brav benehmt?" Ihr liebevoller Blick streifte zwei aufgeregte Augenpaare, die Zuneigung ausstrahlten und deren Köpfchen eifrig nickten. Sie wussten, dass ihr Vater im Haushalt reichlich Hilfe benötigte und Nayako wusste, dass sie die Aufgabe ernst nehmen würden. Seufzend erhob sie sich wieder und sah Hiroshi an.
"Ich werde jetzt meine Sachen packen. Ihr könnt ruhig raus gehen. Ich sag' euch Bescheid, bevor ich gehe." Die beiden Kinder nickten, verschwanden über die Terasse und auch Nayako verschwandt in ihr Schlafzimmer. Sie suchte ihre typische Kleidung zusammen, ihre Ausrüstung und packte alles zusammen. Während sie sich umzog, summte sie leise ein Lied, dass ihr gerade in den Sinn kam, sodass sie nicht bemerkte, dass Hiroshi in das Zimmer trat und sie umarmte, als sie fertig war. Suchend wanderte der Blick der Inuzuka umher, doch er lief mal wieder ohne Krücken. "Du sollst doch nicht so herumlaufen...", murmelte sie und betrachtete den blonden, großen Mann. Doch der schüttelte nur den Kopf, versenkte sein Gesicht in ihren Haaren und schnaubte. "Pass du lieber auf, dass du gesund zurück kommst... Wir brauchen dich noch." Vorsichtig befreite Nayako sich aus der Umarmung, lächelte aufmunternd und nickte. Auch wenn sie sich bei weitem nicht so sicher war, wie sie wirkte, war es gut, dass sie ihm Mut machen konnte. Immerhin hatte er bereits erfahren, wie gefährlich eine solche Mission sein konnte. Einige Male atmete die Inuzuka tief durch, bevor sie ihre Tasche umschnallte und ihr Katana ebenfalls befestigte. Ein wenig wehmütig half sie ihrem Mann ein letztes Mal, wieder ins Wohnzimmer zu gehen und verabschiedete sich dann von ihm. Draußen verabschiedete sie sich von Kouhei und Akemi, die am Tor winkten, bis Nayako und ihre drei Ninken außer Sichtweite waren.
In einer entfernteren Gasse, setzte Nayako ihre Maske auf und steckte Oto eine Nachricht an, bevor sie begleitet von Inayori und Takeru zum Tor verschwandt.

[OW: Tor von Konohagakure no Sato]
Nach oben Nach unten
 
Inuzuka Anwesen - Nayakos Haus
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: RP-Archiv :: Konoha Gakure no Sato :: Wohnviertel-
Gehe zu: