StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Manövergelände 52

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Manövergelände 52   Do März 31, 2011 2:52 pm

Out: hier bitte maximal nur 5 ^^

Das Gelände ist etwas kleiner als das Manövergelände 51. Hier wird der Ort von sehen und Flüssen durchzogen und bildet deswegen viel Platz für Suiton TEchniken. Fazit: Sehr viel Wasser und jede Menge Eichhörnchen die gerne mal TAnnezapfen werfen.

Ryohei kam nun nach einigem Fußmarsch hier an und sah sich um. Sie befanden sich in einem Teil der wohl mehr Wasser in der Umgebung hatte als andere was man an der Weihcheit des Bodens festellen konnte. Ryohei trabte über diese Mischung aus Erde, Schlamm und Wasser hinweg die wenigstens noch etwas stabil war und man nicht einsinken konnte weiter. Vielleicht würden sie endlich mal auf jemanden treffen der stärker war als diese kleinen nervnager. Ryohei sah sich etwas beklommen um und entdeckte eigentlich bis jetzt keine Gegner doch aber er merkte eine weiter Stolperfalle und stieg erstmal gekonnt drüber. Nochmla würde er nicht in eine Falle reinrennen so dumm war er nun auch nicht. Er sah nach oben und spürte die feucht Luft Ja also ich würde mal sagen wir haben uns...verlaufen sagte er mit einem unschuldigem grinsen und sah seine TEamkollegen an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Fr Apr 01, 2011 12:36 pm

kommt vom Manövergeländer 51

Haruka sprang noch immer von Baum zu Baum und hinter ihr eine Horde voller Eichhörnchen, die ihr an den kragen gehen wollten. Mit Todesangst versuchte haruka so schenll zu renen, springen wie sie nur konnte. Doch ihre Gegner waren Eichhörnchen, die auf Bäumen leben und es gewöhnt sind. Oh man, wo sind denn bloß die anderen?!! Dachte sich Haruka nur und sprang weiter. Doch plötzlich! Ein Eichhorn!! Es packte sie am Fuß, worauf hin Haruka stolperte und gegen einen Ast mit dem Kopf knallte. Autsch!!! Rief sie und versuchte das kleine Nagertier ab zu schütteln. Das blondhaarige Mädchen überlegte, was sie nun machen könnte, doch viel ihr nichts ein in so einer kninfligen Lage. Schlislich musste sie sich beeilen, da ihr die Eichhörnchen im Nacken saßen. Haruka entschloss sich also mit dem Eichhorn am Fuß weiter zu laufen. Sie sprang von dem Baum und lief weiter. Das Eichhorn klammerte sich richtig an sie und schrei auf Eichhörnchen " Hilfe ich werde entführt!!" Doch wenn man mal an die Tatsachen denkt, dass Haruka das Tier nicht entführt, sondern das Tier sich ihr aufdreng, ist sie unschuldig. Doch die Eichhörnchen glaubten nur ihren Gefährten und somit war Haruka Staatsfeind der Eichhörnchen Nummer 1!! Haruka ging langsam die Puste aus, denn sie war nicht wirklich gut im Taijutsu. Doch nun empfing sie das Licht, denn Ryohei stand plötzlich in ihrer Laufbahn. Ein Lächeln ging über ihre Lippen. RYOHEI-SAN!!!!!!!!!!! Schrie sie und holte nun ihre letzt Kraft raus und setzte diese in den letzten Sprint. Helf mir!!! Fügte sie noch hinzu, denn hinter ihr waren schon wieder die Eichhörnchen Armee.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Sa Apr 02, 2011 6:22 pm

Auch Reku hatte isch auf den Weg zum Manövergelände 52 gemacht, um dem mehr oder minder an ihn gerichteten Hinweis zu folgen, dass sich hier der Boss der gegnerischen Meute aufhalten sollte. Angeblich an ihn gerichtet, da er nur die beiden Kirinins gehört hatte, wie sie sich darüber unterhielten. Unterhaltsamerweise wusste Reku immernoch nicht, dass es sich bei den Angfreifern um Eichhörnchen und nicht etwa um Banditen handelte.
Suefzend ging er in die Knie und stieß sich vom Boden ab, um über die Baumwipfel zu huschen und nach dem Feind ausschau zu halten. Dass es aufgrund der Tatsache, dass die Feinde baumliebende Eichhörnchen waren eigentlich relativ gefährlich war, in den Baumwipfeln rumzufleuchen, Plötztlich spürte er hinter ihm einen Luftzug und duckte sich. Mit der Wucht, mit der das momentan noch nicht für Reku sichtbare Geschoss an seinem Kopf vorbeschoss konnte er mutmaßen, dass es sich dabei um ein Senbon oder ein Shuriken handeln musste, doch ein zweiter Blick verriet ihm dass es eine Nuss sein musste. "Heiliger Rikodu Sennin, ich glaub ich werd nicht mehr." seufzte Reku als er hinter sich sah und eine größere Anzahl Eichhörnchen. Killereichhörnchen. Normalerweise waren Eichhörnchen nicht sehr stark, nur diese Menge an Eichhörnchen war dem armen Genin aus Massegrünen überlegen.
"Verdammt. Ist irgendwer da?! Konohanin braucht VERSTÄRKUNG!"
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Di Apr 05, 2011 11:50 am

Ein anderes Areal, doch so ziemlich dieselben Probleme... Oder?
Nein.
Mit einem Male, als hätte jemand ein Zeichen gegeben, hielt die Eichhörnchen-Horde in ihrer wilden Jagd inne und zog sich zurück. Blätter raschelten, Zweige knackten, ein Stückchen von den Ge-Nin entfernt fiel etwas zu Boden...
Ein ziemlich grimmig dreinblickendes Eichhörnchen, mit einem langen Stab bewaffnet, landete auf den Seerosenblättern eines Tümpels und deutete mit seiner Waffe auf sie. Aha! Hab ich euch, ihr räudigen Welpen stinkender Kanalratten!
Zur gleichen Zeit tauchte eine Kröte an der Oberfläche auf, blickte gelassen zwischen den Ge-Nin und dem Eichhörnchen hin und her und räusperte sich. Hrm-Hrm... Aaalso...
Die Ge-Nin konnten das Eichhörnchen nicht verstehen, dafür aber die Kröte, denn wie wir alle wissen, sind Kröten durchaus fähig, menschliche Laute von sich zu geben. Der erlauchte Harma Hundebein bat mich als Übersetzer zur Stelle erklärte sich die Kröte höflich, und heißt euch willkommen an diesem schönen Tag.
Verschwindet von hier, oder ich weide euch aus wie die Kakerlaken, die ihr seid!
Ähm... Die Kröte schien kurz nachzudenken. Dann formulierte sie höflich: Er bittet euch, zu gehen.
Kehrt nie wieder, Bälger! Mistviecher, die ihr seid, unter die Erde mit euch! Ich P***e auf euch!
Und grüßt eure Eltern übersetzte die Kröte mit ausgesuchter Höflichkeit.
Aber ZackZack!
Lasst euch Zeit, Kinderchen.
Harma Hundebein war berühmt für seine mangelnde Geduld. Würden sich die Ge-Nin nicht vom Acker machen, würde er sofort angreifen. Die Kröte würde sich übrigens wieder aus dem Staub machen.

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Mi Apr 06, 2011 4:44 pm

(hier auch noch mal sorry für die warte zeit =( wird hoffentlich erst mal nich wieder vorkommen.)

Kurz nach dem sie im anderen Sektor ankamen schien etwas seltsames vor zu fallen. Die anderen Eichhörnchen verkrochen sich und sie begegneten sie auch einem weitaus stärkeren Eichhörnchen.
Zumindest machte es diesen Eindruck. Susumu hielt direkt den Arm vor Ryohei und flüsterte ihm was zu. „Du wirst jetzt auf keinen Fall los rennen und dieses Vieh attackieren. Ich habe einen Plan.“
Dieses Eichhörnchen hatte sogar seinen eigenen Dolmetscher und Susumu lächelte. „Wir werden bleiben du Plüschmonster.“
Susumu hatte ein Gefühl im Bauch was ihn verriet das Ryohei genau das vorhatte wo vor er ihm gewarnt hat. „Wenn du dich jetzt in die Schussbahn wirfst hafte ich für nichts.“ Susumu konzentrierte sich und formte einige Fingerzeichen. ~ Wenn ich es schaffe ihn mit meiner Genjutsu zu fangen wird es garantiert um einiges leichter. ~ Susumu ist ein lockerer Typ und auf Missionen albert er auch gern mal rum aber wenn es drauf ankommt ist er ein zuverlässiger ernster Ninja. Und ein Gefühl sagte ihm das es genau jetzt drauf ankommt nicht kopflos auf den Feind zu zu rennen. „Kiri no Nagame.“ Flüsterte er und es sollte sich jetzt ein Dichter Nebel vor den Augen des Eichhörnchens machen. „So wir müssen abwarten ob es funktioniert. Wenn es klappt wird Ryohei ihm eins mit dem Baseballschläger verpassen. Jetzt heißt es in erster Linie Ruhig bleiben und Blitz schnell angreifen wenn ich es sage.“ Flüsterte er den anderen zu und hoffte das alles klapte.


___________________________________________________________________________________

Kiri no Nagame
Rang: D
Chakrakosten: D
Wenn das Opfer in diesem Genjutsu gefangen wird, scheint seine Sicht zu verschwimmen, was dazu führt, dass ihm Details verborgen bleiben und dass das räumliche Sehen eingeschränkt wird. Die Erkennung von möglichen Gefahren, sowie von sich schnell bewegenden Objekten oder Personen wird erschwert.
Der Anwender muss allerdings konstant Chakra für die Illusion verbrauchen.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Mi Apr 06, 2011 5:47 pm

Und Ryohei hatte alle Hände voll zu tun. Das war wirklich unglaublich was so passieren konnte in so einiger Zeit. Ryohei half zuerst Haurka indem er schnell vorrrante und sich hinter sie stellte. Er sah die Eichhörnchen an und holte tief luft. Dann fing er erstmal an zu brüllen CHOKOGEEEN kam es von ihm. Dies war so laut und durchdringend das die Eichhörnchen schreiend die Flcuht ergriffen. Auch das Eichhörnchen an Haruka verzog sichsofort. Ryohei nahm ihre Hand und zog sie mit einem Ruck nach oben und grinste. Na hoffentlich gehts dir gut. Dann war da schon das zweite Problem. Der Junge der mit allen mitgegangen war, Reku Shichirobei, befand sich auch in Gefahr. Ryohei sah zu Haruka und grinste Warte Kurz sagte Ryohei und rannte in Richtung Reku. Auch er befreite Reku indem er ihn packte und mit sich zu Haruka zerrte. Die Eichhörnchen verzogen sich langsam und folgten Reku auhc nicht. Was warn jetzt los?
Ganz Einfach! Irgend so ein Eichhörnchen kam daher und quiekte irgendwas vor sich hin was provozierend klang. Nun die Kröte übersetze das recht...sanft.Ryohei wollte grade auf ihn zustürmen als Susumu schon seinen Plan erklärte. Ryohei hielt sich zurück und grinste. Er hob die Keule an als wäre es eine Feder und schulterte diese. Er wartete auf den Moment andem das Jutsu wirkte
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Fr Apr 08, 2011 7:53 pm

Erst schien es, als wollte einer der Dreikäsehochs auf ihn zustürmen, und Harma Hundebein hätte sich nur zu gern mit dem Früchtchen duelliert, wie es sich für einen echten Krieger im Angesicht eines halbwüchsigen Menschen gehörte! Doch nein, einer der anderen Ge-Nin formte Fingerzeichen und sorgte für eine Art... "Nebel" vor den Augen des Eichhörnchens.
Harma Hundebein blinzelte, kniff die Augen zusammen und rieb sich mit der freien Pfote durchs Gesicht, doch davon wurde die schwindelige Sicht auch nicht besser. Aufgebracht drosch er mit seinem Stab erst in die leere Luft, dann brüllte er Nebelfurzer! Ich weide euch aus und hänge euch an euren Eingeweiden auf!, was von der höchst diplomatisch veranlagten Kröte mit Wir wollen vorsichtig sein, Kinder. Nicht, dass einer ein Auge verliert übersetzt wurde.
Harma Hundebein machte einen riesigen Satz, holte mit dem Stock aus wie mit einer Sense und zielte auf gut Glück - soll heißen, er zielte überhaupt nicht, sondern schlug in recht hochwertiger Schwertkampfkunst wild um sich.


_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Do Apr 14, 2011 4:51 pm

Haruka war nun endlich bei den anderen dreien angekommen und das total erschöpft. Ängstlich wurde sie aber schließlich von Ryohei mitgezogen und ersteinmal in Sicherheit gebracht. Darüber war sie wirklich froh ujnd wüschte sich ein paar Freudentränen aus dem Gesicht. Arrigato!! Sagte sie und konnte sich nun endlich etwas ausruhen. Das Eichhörnchen an ihrem Bein war auch durch Ryohei verschwunden. Kurz fragte Ryohei nach ihren Befinden, worauf sie sofort antwortete. Ja mir gehts soweit gut, ich kann weiter mitkämpfen. Sagte sie und warf ihn ein kleines Lächeln zu, damit er sich keine weiteren Sorgen machte. Zwar war jetzt er, Haruka und Susumu irgendwie in "Sicherheit", doch war der andere Junge, den sie nicht kannte noch in Gefahr, den Ryohei ebenfalls zur Rettung eilte. Haruka schloss ihre Hände zusammen, so als wenn sie anfangen würde zu beten. Indirekt tat sie das auch, da sie hoffte das Ryohei und dem anderen Jungen nicht passiert. Aber nicht nur Ryohei bliebt mit vollen Tatendrang dabei, sondern auch die Eichhörnchen, die sich nun einen Dollmanager holten. Einen Frosch. Dieser Frosch übersetzte nun den vier Genins alles was die Eichhörnchen sagten. Haruka sah den Frosch mit hochgezogener Augenbraue an. Das Eichhorhn vor ihnen war total außer sich, doch der Frosch formulierte alles so lieb und freundlich. Sicher hatte er was falsch verstanden oder wollte nicht die genauen Worte wiederholen. Es war Haruka eigentlich auch egal, hauptsache die Viecher würden nicht angreifen. Doch Susumu schien auf einen kampf aus zu sein, denn dieser legte sofort Protest ein und dachte nicht daran aufzugeben oder das Schlachtfeld zu verlassen. Oh mann Susumu-san, WIESO???!! Fragte sie sich nur in Gedaklen und seufzte. Schließlich aber drehte er sich zu ihr und den anderen beiden Jungs und flüsterte ihnen einen "Plan" zu. Haruka nickte ab und zu und sah Susumu dann verwirrt an. Und was soll ich machen? Ryohei-san kann sicher nicht alle Eichhörnchen auf einmal wegkicken.... Sagte sie leise mit etwas unsicherheit in der Tonlage. Doch ihre Frage ging sicher schnell unter, da der Frosch wieder anfing etwas zu übersetzten. Was?? Wieso sollte ich mein Auge verlieren? Fragte sie die Kröte und kratzte sich am Kopf fragend. Plötzlich, knapp neben ihr spieste ein Stock urplötzlich in den Baum. Haruka wäre fast das Herz in die Hose gerutscht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Do Apr 14, 2011 7:54 pm

Auch Reku wurde von Ruyoheu von ein paar mehr oder minder freundlichen Eichhörnchen gerettet und fand sich nun in einer Gruppe Kirinin wieder, die scheinbar einen Plan gegen die feindlichen Eichhörnchen ausgeheckt hatte, zumindest sah es aufgrund des Genjutsus des einen Typens so aus. Reku brauchte jedoch erstmal eine Minute um damit fertig zu werden, dass ihre Gegner Eichhörnchen waren. Eichhörnchen!
" Ihr wollt mir doch nicht wirklich erzählen, dass ihr gegen diese Viecher kämpfen wollt? Habt ihr eine Ahnung wie viele es wahrscheinlich von denen im gesamten Wald gibt und wie schnell die hier sind, wenn wir hier anfangen rumzustänkern?"
Zwar war das mit dem Genjutsu schon eine gute Idee, aber nachdem was Reu von diesen Nagern gesehen hatte war es ziemlich unwahrscheinlich, dass sie nicht auchnoch ein Ass im Ärmel hatten. Es warb eispielsweise bekannt dass Kuchyosegeister sehr starke Wesen waren und dazu meist Tierrassen, die leicht unterschätzt werden konnten wie beispielsweise Frösche.
Trotzdme gab es teils auch riesige Exemplare und Reku befürchtete, wenn sie nun den Eichhörnchenboss rezien würden, könnte solch ein Riesenviech auftauchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Sa Apr 16, 2011 10:31 pm

Susumu lächelte alles was er geplant hatte ging auf. Nun war auch Haruka wieder bereit zu Kämpfen. Der Konoha Ninja der bei ihnen war kam nicht mit der Situation klar und drehte bisschen durch. „Ryohei Jetzt!“ Gab Susumu ihm das Zeichen und hielt dabei das Fingerzeichen um das Genjutsu aufrecht zu halten. „Ey Konoha Ninja! Komm mal her!“ Rief Susumu zu dem kleinen.
„Sag mir was hast du drauf? Irgendwelche besonderen Fähigkeiten oder Kekkei Genkais die ich mit ein planen kann?“ Fragte er um seine Strategie weiter auszubauen. „Haruka versuch so gut wie möglich uns den Rücken frei zu halten, falls sie mit Verstärkung ankommen!“ Er schaute sich etwas um und hoffte das Haruka sich etwas besser anstellt als vorher. ~ Wir dürfen diese Viecher nicht unterschätzen! Das ist wichtig, außerdem dürfen wir in keiner Falle mehr treten.~ Dachte sich der Kiri Ninja und schaute zu seinem „Team“ „Leute achtet auf eure Umgebung, vermeidet es in Fallen zu treten. Damit wir diese Mission nicht unnötig in die Länge ziehen.“ Sagte er schon fast befehlsmäßig rüber. Aber immerhin war er der einzige der sich solche gedanken machte.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Sa Apr 16, 2011 10:45 pm

Ryohei stand die ganze Zeit nur da und wartete auf den richtigen Moment indem Susumu das Gen-jutsu wirken könnte. Bis dahin war es aber so das Haruka auch beisteuern wollte. Ryohei belächelte das nur. Er grinste alle an und sagte Das mach ich schon selbst. Sein Ton war sanft. Er war einfach nur eine sanfte und isch ebenfalls sorgende Stimme. Ryohei stürmte in den Nebel hinein. Es drehte sich in seinem Kopf nurnoch alles darum dieses Fellvieh fliegen zu lassen. Und zwar meterweit. Ryohei stürmte voran. In der Zwischenzeit die er durch den Nebel rannte schloss er die Augen und verschwand in die Seelenkammer in seiner Seele...

Die Seelenkammer des Hachibi konnte jemanden wirklich verblüffen. Ryohei war hier schon einige Male gewesen deswegen hatte er sich an den Anblick gewöhnt. Vor Ryohei war ein gigantischer Zaun in die Höhe geschlagen und dahinter befand sich eine gewaltigeGrasfläche auf der der Hachibi war. Es war aber nacht sodas man nicht genau den Hachibi erkennen konnte.
Der HAchibi streckte sein Ochsengesicht in Richtung Ryohei der hinter dem Zaun stand Was willst du denn hier? sagte der Ochse mit einem leicht grinsend Gesichtsausruck Ich bin nicht hergekommen um mir deine Kraft zu auszuleihen. Können wir nicht befreundet sein? Der Hachibi sagte darauf nur grinsend Und was würde mir das bringen? Ryohei sah zudiesem riesiegen Wesen hinauf Wenn ich sterben stirbst du auch. Also sollten wir uns vertragen.
Dre Hachibi brach gleich darauf hin riesieges Gelächter aus und sagte Weißt du. Ich hatte mal einen Wirt. Der hieß Killer B. Ihm hab ich meine Kraft gewährt. Find raus warum und komm dann wieder. Mit diesen Worten zog sich de rHachibi zurück. Ryohei seufzte und überlegte. Er prägte sich den Namen gut ein

Wieder in der REalität rannte Ryohei auf Harma Hundebein zu. AAAAAAAAAAARGH schrie Ryohei mit der macht all seiner Stimme. Er holte mit dem riesieges Baseballschläger aus und zielte direkt auf Harma Hundebein. Ryohei stand direkt vor ihm EXTREMES MAXIMUM BASEBAALL nannte er diese Attacke.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   So Apr 17, 2011 12:28 pm

Ein wenig verblüfft schaute Reku in die Richtung, in die Ryohei gelaufen war, daraufhin gesellte er sich neben Susumu, welcher das Genjutsu am Aufrecht erhalten war. Die Antwort auf die Frage des Shinobi würde ein wenig oeinlich werden. "Eigentlich nicht wirklich. Bin noch nichtmal meinem Team zugeteilt" murmelte er und sah Susumu schuldbewusst an. "Man hat mich einfach dennoch mal hierher geschickt. Ich vermute die Eichhörnchen werden einfach so unterschätzt dass man denkt man könnte jeden beliebigen Amateur herschicken. Und wirklich was besonderes, was ich kann... naja, schon aber... helfen wirds uns auf keinen Fall." Kurz atmete er durch, danach grinste er jedoch breit: "Obwohl man mit der Verwandlungskunst doch eigentlich schon nen tollen Vorteil gegen die Eichhörnchen haben sollte, oder?"
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Di Apr 19, 2011 11:40 am

Es lief einfach nicht rund. Den ganzen Tag lang hatte sich Harma Hundebein mit Kommandeursspielchen aufhalten müssen, hatte sich gelangweilt bei patriotischen Vorträgen und taktischem Geplane! Wo zur Hölle war da der Platz eines Kriegers wie ihm??? Er wollte kämpfen, ja, MUSSTE kämpfen! Krieg war nicht Steinchenschieben auf Schachmusterfeldern, Krieg war keine Statistik von Zahlen! Krieg war der pochende Herzschlag im Ohr, Krieg war der Adrenalinschub, Krieg war ein Schlaglicht nervenzerfetzender Action!
Krieg ist die Hölle. Doch der Sound ist geil!
Ja, das war die Einstellung eines wahren Kriegers! Und auch wenn Harma Hundebein vom Genjutsu im wahrsten Sinne des Wortes benebelt war, so griff er trotzdem an, ging das Wagnis mit dem Kiri-Nin ein.
Harmas Stock rasierte knapp an Ryoheis Schläfe vorbei - doch der Baseballschläger traf, rauschte aus der Nebelbank hervor, nur ein dunkler Schemen, und descherte das Eichhörnchen über den Sumpf hinweg.
Ein Krachen, Knirschen und Brechen von Ästen, als Harma Hundebein ein Stück ins Unterholz eintauchte. Argh! Verflucht! Immerhin war der Nebel jetzt weg. Grimmig fasste er die Ge-Nin wieder ins Auge. Haarlose Welpen, ich nähe mir aus euren Häuten Segel für mein Drachenschiff!
Der werte General Harma Hundebein lädt euch zur fröhlichen Böötchenfahrt ein, sollten wir alle die Sache heil überleben quakte es von anderswo.
Harma riss die Hände hoch, formte Fingerzeichen, streckte die rechte Hand vor und fasste das Handgelenk mit der anderen, als müsse er ein schweres Gewicht tragen.
Es blitzte. Ein Funke zuckte zu Boden. Und es kriselte. Es sirrte. Und es zwitscherte wie ein aufgeschreckter Vogelschwarm.
Harma Hundebein griff an, mit vollem Lauf. Ohne Stock, doch dafür mit geballter Raiton-Energie. Haaah!
Offenbar konnten die Eichhörnchen doch Jutsu.
Harma Hundebein zielte auf Ryohei, doch würde dieser ausweichen, würde er sich auch auf die anderen Ge-Nin stürzen. Zuerst Susumu, danach Reku, zuletzt Haruka - Mädchen sah er als die so ziemlich geringste Gefahr an.
Würden sie alle vier ausweichen, würde er freilich irgendwo am anderen Ende des Sumpfes erneut im Unterholz stranden.
Dies war das letzte Aufgebot im Manövergelände 52!

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Di Apr 19, 2011 3:55 pm

Susumu lächelte sein Plan schien wohl eindeutig aufzugehen als Ryohei das Eichhörnchen volle Kanne mit dem Baseballschläger traf. Mit einem freudigen zucken der Faust und ein kurzes. „Jawoll!“ Grinste Susumu breit und lockerte seine Stellung. Das der Konoha Ninja nichts drauf hatte wunderte ihn kein bisschen. ~ Typisch Konoha Ninjas. Die haben nie was auf den Kasten, außer sie sind Uchiha von denen hab ich ne Menge gehört.~ Dachte sich Susumu und riss die Augen auf als das Eichhörnchen mit einem Raiton angriff angerannt kam. „Ach du scheiße! Das Vieh kann Ninjutsu einsetzen!“ Rief er und schaute sich um ob er irgendwas in der Gegend finden konnte welches ihn in dieser verzwickten Lage helfen konnte, doch nichts. Das Eichhörnchen rannte nun voll auf Ryohei zu. „Ryohei du musst gleichzeitig Kontern! Aber lass dich bloß nich von seinem Raiton Chakra treffen! Du weißt richtig eingesetzt das das Raiton Chakra alles Zerstören!“ Rief Susumu seinen Freund zu und hoffte das alles klappen würd.
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Di Apr 19, 2011 4:15 pm

Ryohei grinste als der Schlag so gut geklapt hatte und das vieh wegflog. RYohei ließ den Baseballschläger auf den Boden fallen und streckte sich als Harma Hundebein wieder aus dem Gebüsch trat. Ryohei sah erstaunt auf das das Eichhörnchen in der Lage war Mit Raiton umzugehen. Ryohei aber begrinste das nur und atmete tief ein. Er schloss die Augen und konzentrierte sich. Dann umhüllte ihn Chakra. Eine riesiege Menge an Chakra durchströmte seinen Körper. Ryohei hatte das erste Tor der Hachimon Tonko Kaimon das Tor des öffnens geöffnet. Er schlug seine linke Faust in seine rechte HAndfläche grinste das Eichhörnchen an und rief NA DANN KOMM HER. Ryohei stürmte auf Harma Hundebein zu. Er war erheblich schneller als er es vorhin war und raste regelrecht auf den RAiton nutzenden Bettvorleger zu. Mit der zurückgezogenen Faust zielte er auf Harma Hundebein und rief MAXIMUM CANNON! und schon landete seine Faust auf der von Harma Hundebein. Ryohei war es ziemlich egal das dsa RAiton Chakra anfing seine Hand anzufressen und Wunden hinterließ.


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Mi Apr 20, 2011 6:57 pm

Dass dieser Kirinin Reku nach seiner wirklich etwas peinlichen Antwort nichtmehr beachtete, war eigentlich kein Wunder. Trotzdem fand er die Ignoranz des Ninjas etwas arrogant, trotz seiner fehlenden Kenntnisse war Reku nicht dumm und konnte sicher etwas im Kampf gegen dieses Eichhörnchen-Monster beitragen.
Als Reku sich wieder das Kampfgeschehen anschaute, musste er grinsen. Ein Eichhörnchen, dass Ninjutsu benutzte? So langsam wurde es unglaubwürdig, wobei Reku diese Mission als seine Erste warhscheinlich nie vergessen würde. Aber ein Kampf gegen Killereichhörnchen... das war schon eines der coolsten Dinge, was einem Genin passieren kann. Es gab bestimmt nicht viele Missionen, die solch... ungewöhnlich waren.
"Warum kann das Ding Raiton benutzen?! Das ist ein EICHHÖRNCHEN!" sagte Reku ein klein wenig euphorisch und kramte in seiner Tasche. Er wusste, er würde das Eichhärnchen wahrscheinlich nicht treffen, er wusste aber auch dass ein Tier mit solch einer Geschwindigkeit durch Hindernissel eicht aus dem Konzept gebracht werden konnte, also könnte diese Aktion auch ohne dass er treffen würde, Wirkung erzielen.
Und sollte es nicht klappen, konnte Reku sichern och ausweichen, er war flink.
Mit Schwung schleuderte er 5 Shuriken in Richtung des Eichhörnchens welche, wenn Reku Glück hatte, vor dem Eichhönrchen einschlagne würden, sodass es geradewegs hineinlaufen würde. Gleichzeitig mit den Shuriken hatte er jedoch auch eines seiner Kunai geworfen, an welchem nun ein Kibakufuda hing. Der abwurf war so justiert, dass das Kibakufuda hinter den Shiriken einschlagen würde und sollte das Eichhärnchen nicht in die spitzen Wurfsterne hineinlaufen, würde Reku Susumu warnen, das Kibaku zünden und das Eichhörnchen in Bohneneintopf verwandeln. Sollte das Eichhörnchen jedoch ausweichen, hatte Reku einen Plan B
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Do Apr 21, 2011 9:49 am

Was war so ungewöhnlich an Ninjutsu bei Eichhörnchen? Sie hatten Finger für Fingerzeichen, oder nicht? Aus Sicht der Eichhörnchen war der Anblick von Feuer, Wasser oder Erde spuckender Menschen vermutlich auch recht wunderlich.
Harma Hundebein war gut. Ein wahrer Krieger, und als die Shuriken auf ihn zuschossen, sprang er ihnen entgegen. HAH! "Chidori" zwitscherte, trillerte und biss durch Metall, als wäre es Seidenpapier. Die Wurfsterne rasierten als kleine Splitter hinter ihm zu Boden, das Kibakufuda wurde beiseite geschlagen; die Explosion ließ ihn zwar kurz vom Kurs abkommen, doch mit rauchendem Pelz und glühendem Blick stürzte er Ryohei entgegen. Kein Plan B mehr nötig, nur noch der Jinchuuriki aus dem Nebeldorf Auge in Auge mit der Bestie.

Krach

Ein Sonnenstrahl fiel durch das Blätterdach. Tauchte die Shilouetten zweier wahrer Krieger in blendend helles Licht. Ryohei und Harma Hundebein standen einander den Rücken zugedreht, die jeweils rechte Hand nach vorn gestreckt. Vögel zwitscherten in den Lüften. Ein Blatt fiel in der erwartungsvollen Stille ohrenbetäubend laut zu Boden.
Harma Hundebein stürzte tonlos vornüber und versank im trügerischen Matsch des Moores.
Der Wald schwieg. Nur der Fluss plätscherte nicht weit entfernt, als riefe er die Ge-Nin dazu auf, sich nun auf die letzte Herausforderung gefasst zu machen.

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Do Apr 21, 2011 6:28 pm

Susumu war etwas verwundert über den erst Episch zu scheinenden Kampf und dessen unerwarteten Ende. „Und so blubberte das Hörnchen im Moor ab. Wie traurig.“ Sagte er etwas betroffen und grinste. „Gut lass uns weiter wir müssen diese Mission beenden!“ Sagte Susumu grinsend und wuschelte Reku durch die Haare. „Gute Idee mit den Shuriken. Hätte ich selber drauf kommen können.“ Er grinste und kniff dabei ein Auge zu und wunk sein Team dann in die richtung die er jetzt einschlagen würde. „ Ich glaub wir müssen hier lang auf wenn ich mir nicht ganz sicher bin.“ Sagte er entschlossen und schwang kurze zeit in seine Gedanken. ~ Ich bin gespannt was heute alles noch so passieren wird. Ich hoffe wir können diese Mission bald abschließen das ich mit meinen Training beginnen kann.~ Es war nicht grade Susumus art das Training anzufiebern aber irgendwie störte es ihn das ein Eichhörnchen bessere Jutsus verwenden kann als er selbst. In Gedanken versunken begab er sich ins nächste Areal.

TBC FLUSSBIEGUNG!
Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Do Apr 21, 2011 8:56 pm

Ryoheis epischer Zusammentreff mit dem Eichhörnchen endete einfach so das er gewann. Dank seines starken Willens und seiner EXTREMEN Kraft hatte er es geschafft Harma Hundebein fertig zu machen. Doch seine Faust sah nicht besser aus. Ganz im Ernst seine Faust wie sien Handrücken war voller Schnittwunden vom Chidori und er löste das Kaimon auch wieder auf. Seine Faust fühlte sich an als ob sie gebrochen wäre. Er grinste und hielt seine Faust die sehr getroffen war in die Luft und rief EXTREMER SIEG . Er sah zu seinen Teamkameraden und sagte ihnen mit einem Grinsen Geht ihr nu rmal vor ich komm gleich nach sagte Ryohei und sah sich um. Er seufzte und wartete eigentlich auf HAruka und wollte mit ihr gemeinsam in die Flussbiegung marschieren weil alleine zurücklassen könnte sie man nicht was würde da bei rauskommen`?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Fr Apr 22, 2011 10:42 am

"Hätt ja klappen können." murmelte Reku grinsend als das Eichhärnchen doch auswich. Langsam begann der junge Genin zu glauben, dass der ganze Aufstand hier nur ein riesiger Traum war. Eine Schlacht gegen Killereichhörnchen, die Chidori und weiß der Rikodu Sennin was noch für Jutsus beherrschten.
"Glückwunsch" rief er dem Kirigenin, der das Eichhörnchenanführermonster besiegt hatte, zu. Susumus Gelabbere ignorierte er gekonnt, Rekus Meinung nach triefte es eh von Ironie und würde er siuch zuz sehr aufregen würde der Yonbi wieder anfangen zu sprechen und das würde auf keinen Fall schön enden.
" So und nun? War das der Boss von den Monstern? Sind wir hier fertig?" fragte er genervt. Aber er merkte, dass er nicht von sonderlicher Hilfe war, also beschloss er, dass Missionsgelände zu verlassen. Er war für die starken Kirinin eh überflüssig

outgame: Kleine Anmerkung an Epona, ich hab in meinem letzten Post nirgends geschrieben dass ich das Kibakufuda angezündet hätte. Es wär nett wenn du das beim nächsten Mal beachten würdest, ich hatte so nen schönen Plan ^^

TBC Floristik-Café Yamanaka


Zuletzt von Reku Shichirobei am Mi Mai 04, 2011 7:25 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yamanaka Epona
[Jonin] [Blondes Gift]
avatar

Anzahl der Beiträge : 649

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   Fr Apr 22, 2011 1:05 pm

Inzwischen tauchte die Kröte wieder auf, faltete die Hände wie ein äußerst weiser Mann es tun würde, und sprach frömmlerisch: Gesiegt habet ihr selbst an diesem Orte, so nennet mir eure Namen, aufdass ich - Mit Inbrunst hatte sie eben noch die Augen geschlossen, da öffnete sie sie doch mal zur Sicherheit und stellte fest, dass einer der Tapferen schon abgehauen war und der Rest der Kröte wohl nur bedingt zuhörte. Ach was solls blaffte sie daraufhin: Zwischenlevel-Gegner erledigt, folgt dem Fluss stromauf zum Oberboss! Und damit tauchte sie wieder ab.



OUT: Sorry, Reku, doch Ryohei hat vor dir seinen direkten Angriff gepostet, darum habe ich ihm auch den Hauptangriff zugesprochen. Deinen eigenen Angriff musste ich irgendwie mit einbeziehen. Abgesehen davon wollte ich es hier nun zuende bringen; am Fluss treffen sich nochmals alle, und dann machen wir die Klappe von diesem ganzen Ding zu.

_________________
Epona spricht / denkt / spricht im Geist eines anderen / wirkt Genjutsu

Das Opening der Kuchiyose-Geister

Spoiler:
 


1. Arbeitskleidung

Spoiler:
 


2. Jüngeres Aussehen

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Manövergelände 52   So Apr 24, 2011 5:30 pm

Haruka stand immer noch etwas ängstlich hinter den drei Genins. Sie wusste nicht was sie tun sollte, doch Susumu sagte dann zu ihr, dass sie ihnen den Rücken frei halten sollte. Sie sah erst perplex in die Gegend, doch dann nickte sie und sah konzentriert aus. Haruka nahm nun ihre Kampfhaltung ein und zückte ein Kunai. Nun wartete sie darauf bis es losging, was nicht lange auf sich warten lies. Alle kämpften gut, sodass Haruka kaum etwas zu tun hatte. Mal da und mal da kam ein Eichhörnchen, dass sie wegpockte. Doch so wirklich schwer war das nicht. Sie wolltwe nun etwas mehr zeigen, was in ihr steckte und legte sich ins Zeug. Okay ihr Plüschtiere, jetzt kommt die Zukünftige Nachfahrin des Kurayami Clans!!! Nehmt euch in Acht!!! Rief sie und warf nach einigen Eichhörnchen Kunais. Viele Eichhörnchen vielen zu Boden oder zogen sich zurück, doch eins lies sich nicht so leicht unterbuttern und sprang von einem baum direkt auf Harukas Kopf und hielt ihr die Augen zu. Haruka fing wieder das Schreien an, allerdings nur aus Schock. Sie rannte ohne nachzudenken los und versuchte irgendwie das Eichhönchen los zu werden. Plötzlich rannte sie gegen einen Baum, sodass es ein hohles Geräusch gab. Es ist noch unklar welcher Kopf hohler klang, des vom Eichhörnchen oder der von Haruka. Alles in einem hatte sie es aber geschafft, das Eichhörnchen los zu werden und streichelte sich kurz über die Beule. Ihr Gesicht war auch etwas rot, doch zum Glück sah sie dies gerade nicht. Doch als sie wieder zu ihren Mitstreitern sah, liefen Susumu und Reku schon weiter. Ryohei jedoch blieb noch zurück und es schien Haruka so, als würde er auf sie warte. Sie lächelte und lief schnell zu ihn hinüber. Anschließend nahm sie seine hand und sah ihn mit einem lächeln an. Lass uns schnell hier abhauen, die anderen warten sicher auf uns. Meinte sie und zog ihn nun mit sich. Kurz drehte sie sich zu ihn um und meinte. Arrigato! Sagte sie und sah nun wieder auf den Weg. Das Arrigato war für das Warten auf sie gemeint. Haruka lief mit ihm nun Hand in Hand den anderen hinterher und es war zwar nur eine Frage der zeit, bis Ryohei sie hinterher zog aber das war ihr nun egal.

OW: FLUSSBIEGUNG

Nach oben Nach unten
Yamamoto Takeshi
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
S-Jounin | Misaki's Leibwache | Ruhige Wasserseele
avatar

Anzahl der Beiträge : 541

=Charakterdaten=
Infos:
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
:

BeitragThema: Re: Manövergelände 52   So Apr 24, 2011 6:49 pm

Ryohei grinste als Haruka ausrief das sie sich jetzt anstrengen würde. Ryohei sah zu ihr un dlächelte. Er war sehr stolz auf sich susumu und auf Haruka. In seinen Augen hatten alle drei bewiesen das sie was drauf hatten und nicht zu unterschätzen. Susumu weil er nachgedacht hat und einen Plan entwickelt hat. Er ist taktisch vorgegangen und hat geplant. Haruka hat das getan was Susumu ihr sagte und aufgepasst. Ryoheis Faust schmerzte. Vielleicht hätte er doch nicht direkt in das Jutsu von Harma Hundebein rennen sollten mit der nackten Faust vorne dran. Seine Faust hatte einige Abschürfungen und blutete leicht und er selbst war wegen der Hachimon leicht erschöpft. Haruka nahm seine Hand und ging mit ihm los. Er lächelte und ging mit ihr einfach mit. Ryohei hatte eignetlich jetzt nicht vor sie irgendwie hinter sich herzuziehen dazu hatte er keine Lust. Beide hatten ja genug Zeit. Ryohei sagte Die kommen bestimmt alleine klar und grinste dabei

OW: flussbiegung
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Manövergelände 52   

Nach oben Nach unten
 
Manövergelände 52
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Illegale Manöver
» Ordnung für Manöverschablonen
» Manöverrad / Dial anderer Fraktion verwenden
» Manöver Übersicht
» Manöverrad nachkaufen?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: RP-Archiv :: Wälder-
Gehe zu: