StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [Konoha | Genin] Uchiha Shun

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: [Konoha | Genin] Uchiha Shun    Fr Jan 21, 2011 12:08 pm

Charakter Anmeldung


»Steckbrief



Aussehen:


Shun ist für sein Alter schon recht groß mit seinen 1,53 m. Er bringt 40 kg auf die Waage und sieht auf den ersten Blick immer recht mysteriös aus. Für einen Jungen hat er recht lange Haare, die pechschwarz sind und seidig glänzen. Besonders sein Pony reicht ihm schon an manchen Stellen bis über das Kinn und es geht hinten im Nacken weiter mit wachsen. Er hat für ein Kind typisch große Kulleraugen die auch mal recht kühl dreinblicken können. Aber das besondere ist seine Augenfarbe! Diese scheint aus nämlich einem Gemsich der Farben seiner Eltern zu bestehen. Zum einen Hikaris goldgelber Grundton in dem sich Yutakas glühendes rot breit macht. Wenn Shun entspannt ist schimmern sie eher golden wird er wütend ändert sich die Farben leicht zugunsten des rotes. Uchiha typsich ist dagegen auch seine Hautfarbe die sehr hell ist und daher etwas an Porzellan erinnert. Alles in allem sind die Konturen von Shuns Körper noch sehr weich und weisen noch nicht so stark die Merkmale eines Mannes auf. Dennoch steckt in dem kleinen eine ziemliche Power. Nun denn widmen wir uns mal seiner Kleidung. Shun bevorzugt nämlich wie die meisten Uchiha privat schöne Kimonos oder andere traditionelle Sachen. Besonders auf feierlichen oder öffentlichen Anlässen ist er immer gut gekleidet an zutreffen. Dennoch widmet er sich ganz speziell der chinesischen Kleidung weil diese ihm von Schnitt und Farben her am meisten zusagt. Im Alltag dagegen rennt er eher mit Hosen/T Shirt Kombination rum weil sie praktischer sind und vor allem weniger Aufsehen erregen. Dennoch kommen selbst hier auch mal auffällige Kombinationen zum Vorscheinen da Shuns ehr auf sein Äußeres achtet. Immerhin soll er ja mal das Uchiha Erbe antreten und dementsprechend ist sein auftreten. Auf Missionen dagegen werden seine Sachen so schlicht wie nur möglich getragen um eben jenes Aufsehen zu vermeiden. Nur das Uchiha Wappen ziert sein Shirt auf dem Rücken.

Name: Uchiha
Vorname: Shun
Alter: Er ist 12 Jahre alt.
Geburtstag: 11 November
Rang: Genin
Geburtsort: Konohagakure-Uchiha Anwesen
Aufenthalsort/Wohnort: Konohagakure-Uchiha Anwesen
Familie:

Vater: Yutaka Uchiha
Alter: 32 Jahre
Rang: Anbu Cäptn
Status: lebendig

Mutter: Hikari no Tsuki
Alter: 32 Jahre
Rang: Hokage
Status: lebendig

Cousin: Kaito Uchiha
Alter: 28 Jahre
Rang: Jounin

Frau des Cousin: Ayme Uchiha
Alter: 27 Jahre
Rang: Jounin

"Neffe": Natsume Uchiha
Alter: 12 Jahre
Rang: Genin

Clan:
http://future-shippuuden.forumieren.de/t2280-uchiha-clan

Shun gehört dem Uchiha clan an verfügt derzeit aber noch über kein Sharingan.


Auftreten:

Shun tritt im Alltag immer sehr selbstbewusst und vornehm auf. Er ist aus gutem Hause und der Erbe des Uchiha Clans, dementsprechend bewegt er sich auch wie die Ruhe selbst unter Menschen. Er fürchtet sich nicht davor zu einer Menschenmenge zu sprechen und versteht es blendend seine Interessen durch zusetzen. Dennoch verbirgt der Junge seine Gefühle oft hinter einem sanften Lächeln wenn er merkt dass die Blicke mal wieder auf ihn gerichtet sind. Für Shun ist es sehr wichtig wenigstens etwas Privatsphäre zu wahren demnach lässt er nur wenige Menschen an seinem innersten Teil haben. Für ihn sind Umgangsformen und ein offenes verhalten anderen gegenüber sehr wichtig damit erspart er sich viele Probleme. Es fällt Shun nicht schwer mit anderen Kontakte zu knüpfen allerdings sollte man nicht damit rechnen das er auf tiefere Bindungen aus ist. Für ihn zählt allein der Profit der dabei heraus springt ausserdem hält er so lästige Kritiker auf Abstand. Was er nämlich sehr gut verbergen kann ist seine manipulative Ader denn Shun hat keine Hemmungen auch mal andere für seine Zwecke ein zuspannen. Ansonsten bereitet es ihm auch keine Probleme sich in einem Team unter zu ordnen auch wenn ihm manches nicht passt behält er es meist dennoch für sich und versucht das Beste daraus zu machen. Man kann sich also denken das Shun einem auch mal im höflichen die Meinung geigen kann und es ist ihm auch nicht zu anstrengend diese zu vertreten. Er nimmt sich immer die Zeit um Leute freundlich ab zu lehnen wenn ihr Gesuch grade ungünstig ist oder scheut sich auch nicht davor ihnen mit zu teilen das er von ihnen nichts wissen will. Man kann sagen was man will aber der schwarzhaarige ist nun mal ein Perfektionist und demnach gibt es für ihn immer mehrere Wege zum Ziel aber Hauptsache er erreicht es. Demnach ist er ein sehr ruhiger und gradliniger Charakter der unbeirrbar voran schreitet. Er wirkt oftmals undurchschaubar da er sich selten anmerken lässt was er fühlt oder denkt. Denn er bevorzugt die direkte Konfrontation mit Problemen und scheut nicht davor zurück seinen Mitmenschen seine Meinung gnadenlos ins Gesicht zu sagen. Im Familieären Bereich dagegen blüht Shun regelrecht auf und wird mitunter sehr lebhaft. Er lacht gern und macht sich privat weniger die Mühe darauf zu achten wie er auf andere wirkt. Hier steht für ihn das Kind sein im Mittelpunkt demnach kann es auch mal sehr chaotisch zugehen. Dennoch gibt es Dinge von dem seine Familie auch nicht alles mitbekommt und dies trifft besonders auf Natsume zu. Er traf diesen Verwandten schon in frühester Kindheit und seitdem wacht er über den Kleineren wie eine besorgte Glucke. In all den Jahren war Natsume so etwas wie das Fenster zu seiner Seele was es ihm ermöglichte dem ganzen Druck der als Erbe auf ihn lastete nur für einen Moment zu entfliehen. Er schämt sich auch nicht mit ihm krumme Dinger zu drehen, seien es Streiche oder eben mal Sake trinken hinter dem Schuppen. Bei ihm kann Shun einfach er selbst sein und das ist für ihn das wertvollste überhaupt zudem er auch so Natsume aus seiner Einsamkeit geholt hatte. Nun sind die beiden unzertrennlich und irgendwie ist Shun jetzt so was wie Natsumes Bodyguard der eisern über ihn wacht und es auch mal auf sich nimmt die werte Welt über das befinden von Natsume auf zu klären. Dieser redet nämlich kaum und so ist es an dem schwarzhaarigen die Blicke seines selbst ernannten Nii chans zu übersetzen.

»Fähigkeiten

Chakraelement:
Seine Priorität liegt bei Raiton allerdings beherrscht er auch das Katon.

Stärken:

-Stratege
-Ruhe in Person
-Waffenkampf
-Handseals

Shuns Stärken liegen ganz klar beim Umgang und Nutzung des Ninjutsu. Er verfügt über eine gute Chakrakontrolle was es ihm ermöglicht mit Jutsus sicher und effektiv um zugehen. Zudem verfügt er über einen gut trainierten Körperbau und eiserne Kondition. Diese braucht Shun auch denn er nutzt das Taijutsu sehr gern um eines Tages die nötige Kraft zu haben um das Familienschwert Hitomi im Kampf verwenden zu können. Seine Vorliebe gilt sowieso dem Waffenkampf deswegen arbeitet Shun sehr hart daran um den sicheren Umgang mit den Dingern zu erlernen.

Schwächen:

-mittelmäßige Chakrareserven
-Beschützerinstinkt gegenüber Natsume
-Genjutsu
-Geschwindigkeit
-Perfektionist

Nunja zu seinen Schwächen gehört wohl Natsume, denn es ist nicht einschätzbar wie Shun reagiert sollte sein Nii chan in Gefahr geraten. Dann ist die sonst so ruhige und gelassene Person plötzlich ein rasendes Biest das alles nieder macht was es wagen sollte Hand an ihn zu legen. Auch sonst ist die Bindung der beiden oft ein heikles Thema da Shun sich eher selbst opfern würde als mit ansehen zu müssen wie Natsume etwas passiert. Auf der anderen Seite steht dann noch das Anwenden und Erkennen der Genjutsu im Raum denn Shun verwendet ungern Genjutsus im Kampf und kann somit auch kaum welche wirken. Außerdem verfügtd er junge Uchiha nur über eine mäßige Schnelligkeit weil er diese weniger trainiert hat.

»Charakter

Ausrüstung:

1 Schriftrolle für allerlei Dinge:
-leere Blätter für Kalligraphie
-leeres Buch für Haiku
-1 Pinsel mit einem Fass Tusche
-Buch über die Clangeschichte
-1 Verbandskasten
-Kochbuch

Ninjatasche am Hintern:
-15 Kunai
-10 Shuriken
-2 Meter Drahtseil
-5Kibakufuda
-6 Rauchbomben

Beintasche:
-8 Shuriken
-Kunai

Charaktereigenschaften:

Shuns Charakter weist eine breite Palette an Gefühlen und Eigenschaften auf, was es dem schwarzhaarigen oftmals nicht leicht macht sie alle unter einen Hut zu bekommen. Das markanteste Wesensmerkmal dürfte sein Perfektionismus sein der manchmal ziemlich über die Strenge schlagen kann. Shun ist nämlich ziemlich intilligent und für sein Alter schon sehr reif doch deswegen lässt ihn diese Eigenschaft oftmals arrogant oder gar kühl wirken. Er will immer das Beste erreichen bei dem was er macht auch wenn dies oftmals auf Unverständnis trifft. Halbe Sachen kommen für den jungen Spross der Uchiha nun mal nicht in die Tüte und da können seine Mitmenschen noch so sehr auf und nieder springen! Leider stellt er diese Anforderungen auch oftmals an andere und schraubt somit die Erwartungen an die anderen sehr hoch. Umso mehr verärgert ist er dann wenn der Schuss nach hinten losgeht. Deswegen neigt Shun leider dazu meistens die Dinge selbst an zu packen und will alles allein machen damit es auch ja seinen Vorstellungen entspricht. Shun meint es oft nicht böse nur manchmal belehrt er andere auch mal gern mit seinem Wissen was bei einigen nicht sonderlich gut ankommt. Für ihn ist es nun mal notwendig sich Führungsqualitäten an zueignen es ist also nicht verwunderlich das er diese am liebsten an Menschen ausprobiert. Ständig muss er seine Grenzen austesten um zu wissen bis wohin er bei welcher Person gehen kann. Shun ist sehr wissbegierig und kennt seine ziele schon seit frühester Kindheit genau. Er hat einen starken gradlinigen und vor allem von ruhe geprägten Charakter. Diese Eigenschaften machen es Shun möglich sein Umfeld im Gleichgewicht zu halten was besonders bei seinem Team von Nöten sein wird. Es macht ihm nichts aus zwischen zwei Parteien zu vermitteln oder gar zu schlichten, denn es freut ihn ja auch wenn kein Streit entsteht. Manchmal erinnert diese Eigenheit zwar eher an eine Waage doch der schwarzhaarige zieht es nun mal vor wenn die Wogen geglättet sind und somit die Balance gewahrt bleibt. Shun fällt zudem das lernen von neuem recht leicht da er den nötigen Ehrgeiz besitzt um eine Sache konsequent durch zu ziehen denn aufgeben gibt es für ihn nicht. Er packt zudem auch scheinbar unlösbare Probleme mit viel Elan an um diese zu bewältigen. Nur sehr selten verliert der schwarzhaarige einen Gedanken ans Aufgeben. Zum Leidwesen bekommt Shuns Fassade vom vorbildlichen Uchiha Erben leider dauerhaft Risse wenn er auf seinen Nii chan trifft. Denn bei den beiden ist irgendwie Hopfen und Malz verloren denn kaum betritt Natsume den Raum kreisen Shuns Gedanken munter nur noch um ihn. Grade so wie bei der Sonne und der Erde. Er kann nicht viel dagegen tun nur sieht er die einsamen Augen von Natsume und das bringt ihn regelrecht in Rage. Er weiß was sein Nii chan durchmacht denn obwohl Shun mit weniger strengen Eltern gesegnet ist, sind diese ebenso häufig unterwegs aufgrund ihrer Arbeit wie die von Natsume. Deswegen war er auch froh dem Kleineren wenigstens etwas Kind sein zu ermöglichen indem er ihn einfach aus seinem Alltag und der Einsamkeit heraus holte. Shun hat ihm gegenüber einen sehr starken und ausgeprägten Beschützerinstinkt entwickelt. Lieber würde er sich nen Finger abhacken als zu zulassen dass es Natsu schlecht geht. Es ist also nicht verwunderlich das er regelmäßig Ayame zur Weißglut treibt denn nach Shuns Meinung ist diese Hexe an Natsumes puppenhaften Auftreten schuld. Fast seine gesamte Freizeit verbringt er mit ihm entweder trainieren sie, hängen gemeinsam ab, hecken Streiche aus oder lesen zusammen um hinterher über die Bücher zu diskutieren. Untereinader können sie einfach sie selbst sein und das liebt Shun ungemein und so nebenbei freut er sich riesig darüber Natsume wenigstens etwas Normalität schenken zu können. Als Erbe trägt Shun natürlich auch das Vermächtnis des Uchiha Clans zukünftig auf seinen Schultern denn mit 6 Jahren hörte er zum ersten Mal die lange Geschichte seines Clans von seiner Mutter. Von diesem Zeitpunkt an war er sehr fasziniert von Itashis Rolle bei dem ganzen und er musste sich heimlich eingestehen das er diesen bewunderte. Ayame schien auch Natsume die Geschichte erzählt zu haben denn seitdem ist ihr größtes Gesprächsthema Itashi Uchiha. Alle beide bringen ihm schon an Fanatismus grenzende Bewunderung entgegen sind aber schlau genug es nicht an die große Glocke zu hängen. Kein Wunder also das der Schuppen regelmäßig für Treffen aller Art von den beiden missbraucht wird.

Vorlieben:

Ja selbst ein Shun hat einige vorlieben. Ob man es glaubt oder nicht aber der Junge kocht und backt für sein Leben gern. Dieses kleine Geheimnis besteht nur zwischen ihm und seiner Mutter. Diese bringt ihm nämlich alles bei auch wenn Hikari weiß das es sicher Yutaka nicht recht ist. Shun kocht nämlich am liebsten für Natsume wenn sie mal alleine zuhause sind. Shun hatte darauf wirklich bestanden denn man wusste ja nie wann die Eltern der beiden Kinder mal nach Hause kamen. Also tobte sich der Zwerg ungeniert regelmäßig in den beiden Küchen der Familien aus. (Illegalerweise denn Ayame würde das nie zulassen!) Ja er konnte ein Egoist sein wenn es um sein Essen ging denn Shun bestand immer darauf das Natsume seine (nicht immer essbaren) Kreationen kostete. Auch wenn es bedeutete das sein Freund das Bento seiner Mutter wegkippen musste oder es einfach wieder mit nach Hause brachte. Ansonsten zieht Shun in seiner Freizeit das Kendotraining vor denn er möchte eines Tages das Familienschwert sehr gut führen können. Oftmals trainiert er auch mit seinem Nii chan zusammen oder sie hängen gemeinsam ab. Dann macht jeder was er am liebsten mag. Shun schreibt entweder Haiku oder Kalligraphie, liest ein Buch oder spielt Kotoh. Ja dieses Instrument beherrscht der Junge wirklich schon recht gut. Gern zeigt er sein Können bei großen Familienfeiern oder Empfängen. Wenn allerdings Shuns Perfektionismus mal durchbricht kommt seine geheime Vorliebe fürs putzen durch. Eine weitere Eigenheit die er wegen Natsume hat denn dieser mag zwar Ordnung über alles aber ist zu faul zum aufräumen. Dies erledigt dann oftmals Shun an seiner Stelle. Es stört ihn nicht das Zimmer seines Freundes auf zu räumen im Gegenteil. Als Ordnungsfanatiker sollte auch alles an seinem Platz sein ansonsten würde der schwarzhaarige sehr am Rad drehen. Ja das führte sogar soweit das sich Shun mittlerweile bei Natsume besser auskennt als es die Familie annehmen würde. Nicht umsonst flitzt er ständig umher und trägt Natsume sein Zeug nach wenn er mal wieder was vergessen hat. Dafür benötigt man eben die Ortskenntnis. Es ist nur erstaunlich das Ayame noch nie bemerkt hat das der Zwerg auch selten vorm Rest des Hauses halt macht mit seinem Putzfimmel.

Abneigungen:

Shun hat nicht so viele Abneigungen aber als Mensch der die Zweisamkeit mit Natsume über alles schätzt sind laute Menschen natürlich ein Dorn im Auge. Besonders vor Frauen hat er starke Abneigungen da diese leider zu sehr kreischen oder am Rad drehen wenn sie seinen Nii chan erblicken. Natsume ist nämlich recht beliebt beim anderen Geschlecht und diese Gören neigen leider sehr zum kletten. Kein Wunder also das Shun es sich angewöhnt hat diese Leute durch spezielle Tricks auf Abstand zu halten. Entweder er setzt ein strahelndes Lcäheln auf das alle blendet oder aber sein frostiger Todesblick kommt zum Einsatz der deutlich macht was er von diesem Getue hält. Im Allgemeinen liebt Shun die ruhe über alles umso schlecht gelaunter reagiert er auch wenn diese gestört wird. Dann kann es schon vorkommend as der sonst so höfliche Junge plötzlich mit Wörtern um sich schmeißt die manch anderen erstmal Luft holen lassen. Shun beowachtet seine Mitmenschen genau und sollte ihm ein Geheimnis in die Hände fallen kann es passieren dass sich jene Störenfriede dann mit den nackten Tatsachen konfrontiert sehen. Ansonsten zählen noch Hikaris selbstgebraute Heiltränke zu seinen Abneigungen denn seine Mutter neigt auch mal dazu ihren eigenen Sohn als Versuchskaninchen zu missbrauchen. Deswegen geht Shun immer schön vor dem Experimentierwahn seiner Mutter in Deckung.

Besonderheiten:

Der Tsuki Clan vererbt seit Jahrhunderten einen Familienschatz. Dabei handelt es sich um das Schwert Hitomi das einst Karasu Tsuki in der Schlacht beim Tal des Endes führte. Es ist somit das letzte Zeugnis eines Helden und nur das Oberhaupt des Clans darf es führen.

Regeln gelesen?:
Ummei Forum


»Biographie


Wichtige Daten:

0 Jahre – Geburt
½ Jahr – Erste Begegnung mit Natsume
4 Jahre – Einzug in den Kindergarten
6 Jahre – Erfährt die Clangeschichte
7 Jahre – Einzug in die Akademie
12 Jahre – Prüfung zum Ge-nin
12 Jahre – Ge-nin

Ziel:

Die Ziele von Shun standen schon seit frühester Kindheit fest. Er wollte möglichst vorbildlich werden da das Uchiha Erbe ja auf seinen Schultern lastete. Das bedeutete aber das man eine beachtliche Stärke haben musste und vor allem das Sharingan. Es war also ab zusehen das Shun anfing wie ein Verrückter zu trainieren um diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Denn eines Tages träumte er zusammen mit Natsume davon die Konoha Polizei wieder auf zubauen. Da der kleine schwarzhaarige auch Haiki und Lalligraphien so liebt möchte er gern im Laufe seines Lebens uber beide gebiete ein Buch schreiben um sie zu veröffentlichen. Auf der weiteren Liste der zu erledigten Dinge stehend a noch im Kenjutsu gut werden um das Familienschwert Hitomi führezu können, möglichst viel über Itashi lernen und ihn wie ein Gott behandeln, Natsume endlich mal zum aufräumen zu bewegen da dieser das nie tat und vor allem ein weises und gerechtes Clanoberhaupt zuw erden.


Schreibprobe:

Endlich war der Unterricht in der Akademie vorbei, denn Shun wollte schnell nach Hause um seinen Eltern von seinen Noten in Kenntnis zu setzen. Es gab heute Halbjahreszeugnisse und wie nicht anders zu erwarten war hatte der junge Uchiha recht gute Noten. Er strahlte richtig auf dem Heimweg, mit Natsume and er Hand verabschiedeten sie sich vond en anderen Klassenkameraden und bogen dann in Richtung des Uchiha Viertels ein. Es war schon cool das der Clan ein eigenes Viertel hatte den Shun schätze die ruhe und Einsamkeit hier über alles weil normalsterbliche hier nichts zu suchen hatten. Die beiden Jungen plauderten angeregt miteiander, schauten den Vögeln beim fliegen zu und grüßten unterwegs Familienmitglieder. Erst an Natsumes Haus trennten sie sich denn Shun wohnte noch ein Stück die Straße rauf. Er winkte seinem Freund noch gut gelaunt nach und lief dann auch nach Hause. Die Tür stellte für den stürmischen Shun kein Hindernis da, denn er war ruck zuck im Haus, stellte noch schnell seine ausgezogenen Schuhe ordentlich hin und preschte dann ins Wohnzimmer. Wie zu erwarten war musste Hikari heute arbeiten und war deswegen verhindert aber umso erfreuter war er als Shun seinen Vater am Esstisch erblickte. Normalerweise gehörte das Oberhaupt der Uchiha eher zu der ernsteren Sorte die nicht gern ihre Gefühle zeigten dennoch konnte der junge sich schon denken wie sein Vater so war. Trotz dessen kleines Manko sah er mit glänzenden Augen zus eiem Vorbild auf. Ja er liebte Yutaka über alles umso erleichterter war Shun das der Anbu Cäptn Zuhause war. Leise nahm der Junge Anlauf um sich hinter dem Rücken des scheinbar ahnungslosen an zu pirschen eher er los stürmte und seinem Vater auf den Rücken sprang. Shun legte seine Arme leicht um dessen Hals um sich fest zu halten und musste dabei etwas lachen. To san mein Zeugnis ist sehr gut ausgefallen. Bekomme ich jetzt die speziell angefertigten Kunai? Mit bettelndem Hundeblick klammerte sich Shun an ihm fest und wuschelte seinem Vater kurz durch die Haare. Bis dieser sich endlich lachend wehrte ehe er das kleine Klammeräffchen erwischte und zu sich nach vorne zog. Shun murrte leise da sein Angriff scheiterte saß er nun quasi neben yukata und wurde spielerisch im Schwitzkasten gehalten. Ja die beiden kabbelten sich gerne Mal aber das war auch gut so. Ansonsten würde Shun wohl noch zu Ernst werden und Yutaka wohl gar nicht mehr auftauen.

Story:

Die Geburt:

Es war ein kühler Novembertag als Hikari den Weg ins Krankenhaus antrat. Die junge Frau war jetzt schon mehr als ein Jahr mit Yutaka zusammen und aus dieser Verbindung war neues Leben hervor gegangen. Behutsam strich sich die junge Mutter über den runden Bauch während ihr Lebensgefährte die Personalien für das Zimmer fertig machte. Hikari war eine hervorragende Medicnin und kannte daher ihren Körper sehr gut, deswegen rechnete sie bald mit dem einsetzen der Wehen. Es war ihre erste Geburt kein Wunder also das die lilahaarige sehr aufgeregt war als sie einige stunden später in dem geräumigen Zimmer lag und mit den Schmerzen kämpfte. Immer wieder bäumte sich der junge Körper unter den heran nahenden Wehen auf, veranlassten Hikari dazu laut zu schreien während sie mit der einen freien Hand Yutaka seine drückte um wenigstens etwas Beistand zu haben. Dieser schien fast schon mehr zu leiden als seine geliebte selbst denn seine Gesichtszüge waren sehr besorgt und in den dunkeln Augen schimmerte der Schmerz hervor. Hikari machte sich um ihn zwar Sorgen hatte momentan aber andere Probleme. Zum Glück hatte sie eine gute Schmerz und Körperkontrolle von daher dauerte es nur 2 Stunden bis das klagende Geschrei des Neugeborenen erklang. Die Amme wusch den Säugling und gab ihn schließlich der Mutter. Meine Glückwünsche Hokage sama und Yutaka sama es ist ein Junge. Hikari strahlte trotz der Erschöpfung vor Freude und nahm ihren kleinen Sohn behutsam in den Arm. Während sie den Zwerg stillte beriet sie mit Yutaka wie er denn heißen sollte, nach langer Diskussion einigten sie sich dann auf Shun.

Die Kindheit:

Die Kindheit des jungen Uchiha verlief recht sorgenfrei und in geordneten Bahnen. Die erste Zeit war zwar etwas kritisch da Hikari der Hokage war und somit früh wieder anfing zu arbeiten aber auch bei Yutaka sah es nicht besser aus denn der Rang eines Anbukapitän erforderte viel Zeit. Somit nahm sich eine der Eltern immer kurzfristig frei oder sie brachten das Kind mit zur Arbeit. Irgendwie schafften sie es dennoch Job, Famile und Geld verdienen unter einen Hut zu bekommen. Ja selbst das wöchentliche Treffen der Uchihafrauen nahm Hikari regelmäßig wahr. Hier traf der 6 Monate alte Shun auch das erste Mal auf seinen künftigen Freund Natsume. Die beiden waren zwar noch klein aber schon jetzt konnte man sehen wie die beiden lachend ihre Hände ineinander patschten und sich anlächelten. Während die Kinder sich munter auf Trab hielten führte Hikari unterdessen ihren Privatkrieg mit Ayame weiter. Die beiden Mütter kamen absolut nie auf einen grünen Zweig egal was sie sagten oder taten scheinbar hatten die beiden Frauen eine echt innige Hassliebe entwickelt.
Die Jahre zogen nur so ins Land und ehe man sich versah landete Shun auch schon im Kindergarten. Dort waren die beiden Jungens chließlich unzertrennlich auch wenn es Shun sehr nervte das Natsume so beliebt war. Er hielt fortan seinem Freund die Verehrerinnen vom Hals was dazu führte das er einmal ein Mädchen an einen Stuhl fesselte und sitzen ließ nur damit es Natsume endlich in Ruhe ließ. Der Familienkrach war natürlich vorprogrammiert was in einem langen Hausarrest endete. Dennoch holte Junge Uchiha seinen Freund regelmäßig aus seiner Einsamkeit denn Natsumes Eltern waren kaum Zuhause wegen der Arbeit. Gut Shun seine auch nicht wirklich aber er ging damit anders um zumal ja noch die Großeltern seines Vaters hatte bei denen er oft war. Wenn sich die beiden Jungen trafen waren sie ständig unterwegs um zu trainieren, streiche zuspielen, gemeinsam zu lesen oder einfach um zu reden. Ihn viel immer etwas ein wie man auch später bemerken sollte.
Im Alter von 6 Jahren erfuhr Shun schließlich von der ganzen unzensierten Wahrheit über den Uchiha Clans. Hikari versuchte ihrem Sohn zwar alles schonend bei zu bringen dennoch war manches sicher schwer zu verdauen für ihren Sohn. Shun dagegen merkte sich alles sehr gut und pickte sich sein eigenes Vorbild heraus nach dem er sein Leben richten wollte. Es war Itashi Uchiha dessen Schicksal und Handlungen Shun sehr fasziniert hatten denn irgendwie konnte er dessen Gefühle und Taten sehr gut nachvollziehen. Immerhin erinnerte die Beziehung von Sasuke und Itashi etwas ans eine eigene zu Natsume. Somit beschloss er stark zu werden damit der Held der Familie eines Tages stolz auf ihn sein konnte. Aber vor allem wollte er als zukünftiges Clanoberhaupt verhidnern das sich solch eine Tragödie wiederholte und das hieß auch das man den anderen Menschen beweisen musste das der Clan nicht mehr abtrünnig oder gar gefährlich war. Shun wollte gern das alte hohe Ansehen des Clans wiederhaben.

Die Akademiezeit:

Mit 7 Jahren war es dann für Shun soweit das er endlich in die Akademie gehen durfte. Er freute sich riesig auf die Zeit dort vor allem wegen Natsume. Es stellte sich nämlich heraus dass die beiden zusammen in einem Jahrgang waren. Shun hatte zwar mit einem Mädchen am ersten Tag eine kleine Auseinadersetzung wo es darum ging wer Natsumes Banknachbar war aber sonst verlief alles ruhig. Nachdem der junge Uchiha endlich neben seinem besten Freund saß half er diesem gern in der Schule. Shun viel nämlich das lernen nicht allzu schwer daher hatte er im Unterricht viel Zeit. Entweder er machte für Natsume die Aufgaben mit oder übte sich in Schönschrift. Mittlerweile unterhielten sich die beiden sehr oft über Itashi um seine Taten aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten es war also ab zusehen das die beiden ihn langsam als Gott ansahen und ihn auch wie einen verehrten. Spätestens jetzt zeigte sich das Shun auch ein kleiner Teufel sein konnte. Er ging meist recht höflich und vornehm mit seinen Mitschülern um dennoch hatte er keine tieferen Bekanntschaften oder gar andere Freunde. Im Gegenteil manche hatten sogar etwas Angst vor ihm da Shun gern versuchte sie zu manipulieren. Auch spielte er zusammen mit Natsume einige Streiche die für großen Wirbel sorgten. Ein Beispiel war als ein Junge eines Tages meinte seinen Freund ärgern zu müssen dass er kein Genjutsu konnte. Wie zu erwarten wurde Natsume über diese Unterstellung sehr wütend und griff den jungen an. Währenddessen stand Shun schmiere damit ihm keiner zur Hilfe kam. Erst als die Auseinandersetzung zu eskalieren drohte, beruhigte er seinen engsten Freund aber jux in diesem Moment war auch schon der Sensei da. Dieser trennte die Streithähne und nahm beide Uchiha dann mit ins Lehrerzimmer wo sie eine ziemliche Standpauke erhielten. Erst als ihre Eltern per Nachricht von dieser Tat in Kenntnis gesetzt wurden durften sie gehen. Mit aufmunternden Worten tröstete Shun Natsume ehe er den Heimweg antrat. Zuhause bekam er von seinem Vater zwar eine ziemlcihe Predigt und Hausarrest aber das war es ihm wert. Immerhin ließ man einen Freund in Not nicht hängen. Dennoch sah Shuns einen Fehler ein und versuchte solche Zwischenfälle zu vermeiden. Wenig später standen dann auch schon die Geninprüfungen an die Shun zum Glück schaffte. Zu seiner großen Freude hatte Natsume ebenfalls bestanden und nun würden neue Abenteuer vor ihnen liegen.

Start des RPGs!



Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: [Konoha | Genin] Uchiha Shun    So Jan 30, 2011 6:13 pm

So To san Nii chan ich bin fertig.^^
Nach oben Nach unten
Admin
Newbie | Akademist
Newbie | Akademist


Anzahl der Beiträge : 684

=Charakterdaten=
Infos: ich bin im weltrauuum
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: nicht schlafen können

BeitragThema: Re: [Konoha | Genin] Uchiha Shun    So Jan 30, 2011 6:22 pm

Angenommen^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: [Konoha | Genin] Uchiha Shun    Mo Jan 31, 2011 3:40 pm

OKay die BW in allgemeinen war gut.^^

Allerdings ein paar Begriffe solltest du bearbeiten, ansonsten weiß keiner was gemeint ist.
z.B.: Haiki und Lalligraphien xDDDDD

2. Angeniommen.

LG Natsme
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Konoha | Genin] Uchiha Shun    

Nach oben Nach unten
 
[Konoha | Genin] Uchiha Shun
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Naruto Shippuuden (Neustart)
» [Konoha] Dach-Terrasse der Kage-Residenz
» Furyoku Sachiko [Genin][Kiri][DA]
» [EA]Ikazuchi Yomi [Genin] [Sunagakure]
» Das verlorene Bild [Madoka & Setsuna]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: Charakter Archiv-
Gehe zu: