StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Gedenkstein!

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Gedenkstein!   Sa Jan 08, 2011 6:56 pm

Dieser Platz ist ein heiliger Ort für Konoha denn auf dem großen, aus dunklem Stein bestehenden Gedenkplatte sind die Namen jeder Shinobi vermerkt die ehrenvoll für Konoha gestorben sind. Vele von ihnen werden auch heut noch als Helden verehrt und dienen als stummes Zeugnis für Mut, Tapferkeit, Loyalität, Ehre und Freundschaft.

_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Di Jan 11, 2011 5:51 pm

Bb: Straßen von Konohagakure


Aoi kahm nach einer etwas längen Spritztour am Gedenkstein an. Hier waren wenigstens keine Menschen, zumindest zur Zeit nicht.
Hier konnte sie sich abreagieren. Sie ging zum Gedenkstein hinüber, hier wurde auch der Name von Naruto eingraviert.
"Naruto... Ich bewundere dich wirklich du hast es geschafft mit allen Klar zu kommen. Doch ich... Ich weiss nicht was ich machen soll! Jeder hasst mich und jeder sieht mich als Monster an. Ich bin wohl nicht gut genug, oder?" fragte sie Naruto, der wohl sowieso nie Antworten würde. Sie setzte sich vor dem Gedenkstein hin und hockte sich zusammen und lies ihren Kopf auf ihre Knien fallen.
"Warum? Wasum sehen sie mich als Monster an? Wissen sie überhaupt wie schwer es ist?" fragte sie sich selbst und stöhnte vor sich hin. Was sollte sie machen? Sie hatte gehofft es ändert sich immer irgendwann, aber da hatte sie sich getäuscht. Keiner wollte was mit ihr zu tuhen haben, sie hatten wohl Angst das Aoi nicht gut genug wäre, und ANgst haben das der Kyuubi wieder ausbricht.
Als sie an den Kyuubi dachte, hörte sie wieder eine Innere Stimme, die schon lange nicht mehr da war.
"Töte doch einfach alle!" kahm es aus ihrem Inneren. Es war natührlich der Kyuubi. "Töte jeden der dir Dumm kommt!" meinte es nur. "Halt die Klappe!" schrie Aoi in die Gegend rum, und es ertönte dann auch nichts mehr. Der Kyuubi war wohl nicht sonderlich Gesprächig, aber irgendwie hatte er auch Recht, wenn keiner mehr hier Leben würde, würde keiner mehr sie so ansehen können. Aber das wäre natührlich nicht der Richtige Weg, und das wusste Aoi selbst weshalb sie einfach so zusammengekrault blieb und einfach nur die Zeit vor sich hinschob.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Di Jan 11, 2011 7:18 pm

Cf: Straßen Konoha´s

Die Abtrünnige Kunoichi hatte den Kyuubi Wirt endlich gefunden. Hier lag er. Zusammengerollt am Gedenkstein von Konoha-Gakure. Sofort war Junsuis Interesse an diesem Ort geweckt. Der Gedenkstein! Ich trage bestimmt die Schuld daran das hier einige Namen stehen...! In den Gedanken der Kurama kamen Wellen-artige Erinnerungen hoch. Sie durchlebte die gesamte Nacht in der sie ihren Clan verraten hatte innerhalb weniger Sekunden erneut, und ihre linke Hand krallte sich in ihren Gürtel. Als ob sie die Vergangenheit dadurch abschütteln könnte, spuckte sie auf den Boden vor ihr, und biss die Zähne zusammen. Alles nur eine wertlose Erinnerung an einen wertlosen Clan...! dachte sie sich und ließ sich in den Blättern eines Baumes nieder. Die Genin hatte sie bestimmt noch nicht bemerkt, und die Kurama machte sich so ihre Gedanken über die jinchuuriki. Sie hat bestimmt kein einfaches Leben... sie wird von allen angestarrt.. sie hat die gegenteilige Kindheit von mir. Ich war die Auserwählte... sie auch. Aber unsere Schicksale sind verschieden. Ich wurde gefördert und bewundert. Sie wird geächtet und gefürchtet. Kurz hatte die Nuke-Nin Mitleid mit der Uzumaki, doch schüttelte sie ihre Gefühle schnell ab, um ihren Plan in die tat um zu setzen. Lautlos landete sie im Rücken der Genin, und strich ihr sanft durchs Haar. Du arme... Die Genin wirbelte sofort herum und starrte die Nuke-Nin an, deren Henge no Jutsu immer noch wie eine Barriere standhaft anhielt. Junsui zog die Hand zurück und sah zu Boden. Sie setzte sich an den Gedenkstein und faltete die Hände im Schoß. Du wirst von allen gemieden hab ich recht? Das muss furchtbar sein...! Die Kunoichi schien einen wunden Punkt getroffen zu haben, und genau das war das Ziel der Kurama. Aber.. du kannst mir glauben... ich fürchte dich nicht. Ich habe keine Angst vor dem Dämonen in dir! Sie lächelte die Genin freundlich an, und was sie gesagt hatte war nicht gelogen. Sie fürchtete sich keinesfalls vor einem der Jinchuuriki, und sie empfand aufrichtiges Mitleid mit den Kindern und Erwachsenen die wie Mörder behandelt wurden. Sie konnten doch eigentlich gar nichts dafür. Die Kage sind Schuld das arme Mädchen wie diese Genin hier eine grausame Kindheit haben... und auch hier unternehmen sie rein gar nichts! Elendes Pack von Kage! fluchte die Kurama in sich hinein und seufzte halblaut auf. Wir teilen ein Schicksal Mädchen... ich bin zwar kein jinchuuriki wie du... aber auch ich wurde nicht gefragt ob ich die Bürde tragen möchte die mir zu Teil wurde. Glaub mir.. ich verstehe dich! Sie hoffte die Genin wurde anbeißen, und zumindest ein paar Sätze mit der Nuke-Nin wechseln, das würde enorme Fortschritte bringen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Di Jan 11, 2011 7:34 pm

Aoi saß weiterhin vor den Gedenkstein in Gedanken getaucht. Sie merkte nicht wirklich was in ihrer Umgebung so abging. Sie hätte aber aufjedenfall besser aufpassen sollen, es sollte sich nähmlich nichts gutes ereignen, jedoch wusste Aoi von nichts.
Sie merkte einen kleinen Windhauch der hinter ihr entstand und schaute etwas nach Oben, aber sah nichts, jedoch merkte sie wie jemand durch ihre Haare fuhr, und dann eine Stimme erklang von hinten.
Wohl aus Reaktion her zuckte sie nur zusammen. Jetzt war wohl wieder jemand gekommen der sie verscheuchen würde, aber die Stimme klang nicht sauer oder ähnliches, es kahm nur ein *Du Arme* zum vorschein, weshalb sie sich mit dem Kopf etwas nachhinten wandte und die Fremde von vorhin sah.
Diese setzte sich nun neben ihr. Dann fing sie an weiter zu reden.
Sie hatte geteilte Gefühle, zum einen war sie wohl eine Frau die Aoi verstand was sie durchmachte, jedoch zum anderen wusste sie innerlich das sie nicht gut Gesinnt war, das erste treffen hatte ihr gezeigt das sie Aoi kannte, und sie wohl auch nur als Monster ansah, da sie sofort gestockt hatte. Was nun?
Sie sah zu der Fremden die neben ihr saß. Ihre Gefühle spielten verrückt, sollte sie einfach Anfangen zu weinen und alles rauslassen? Wenn die Fremde wirklich wusste was sie durchmachte wäre es wohl kein Problem.
Aber sie reizte sich zusammen, nicht vor einer Fremden zu weinen.
"Du kennst mich kein bisschen, du weisst nicht wie es ist...Also lass mich allein. So wie ich es die ganzen Jahre lang war." meinte sie nur und sah ziemlich sauer zu der Fremden. Im Endeffekt glaubte Aoi ihr nicht, der erste eindruck zählt und diesen hatte sie schon von ihr gehabt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Di Jan 11, 2011 8:11 pm

Junsui lächelte still. Sie strich der Jinchuuriki beruhigend durchs Haar. Die genin war ihr gegenüber äußerst skeptisch eingestellt, und das konnte Junsui durchaus verstehen. Ich kenne das misstrauen. Ich bin schließlich genau so. Es dauert ewig bis man sich mein vertrauen erarbeitet hat.. und selbst dann reicht ein Funke der Verachtung, und ich misstraue der Person von einer Sekunde auf die andere nicht mehr. Und der Blick den ich ihr vorhin zugeworfen habe... schlechte Idee. Ganz schlechte Idee... dachte sie sich nun und hatte sich für ihren dummen Fehler am liebsten selbst eine verpasst. Doch es half nichts, sie würde sich das vertrauen der Genin, oder zumindest eine neutrale Stellung, von ganz vorne neu erarbeiten müssen. Junsui streichelte das Fuchsmädchen neben ihr, und beschloss weiter gute Worte in den Verstand der Kunoichi ein zu impfen. Du vertraust mir nicht. Das ist dein gutes Recht. Der Blick von vorhin tut mir Leid... Junsui wusste schon wie sie die ganze Sache wieder zu recht biegen könnte. Es ist nur so, dass ich eine Art Rückschlag in meiner Erinnerung hatte... Sie sah aus ihren Meerblauen Augen heraus auf die Genin herab. Das Henge hatte die Farbe perfekt gewechselt. Blutrote Augen gaben dem Gegenüber ein stechendes und Beklemmendes Gefühl. Aber die Blauen Augen, die sie nun hatte, spendeten nur Trost und Ruhe. Ich hätte nie damit gerechnet hier eine Jinchuuriki anzutreffen... wirklich nicht. Und ich kenne die Art und Weise wie du behandelt wirst. Bei mir war das anders... Die Kunoichi würde der Kyuubi niemals ihr Vertrauen schenken. Sie würde dem Mädchen auch nie erzählen wer sie wirklich war, und aus welchem Clan sie stammte, aber sie musste das Vertrauen der Dame neben ihr um jeden preis gewinnen. Ich war die Auserwählte... flüsterte sie Halblaut. ich bin die Auserwählte...! sagte sie mit einer etwas kräftigeren Stimme, und ihr Blick wurde trüb. Das Ritual in dem ihr das Siegel auferlegt wurde, tanzte vor ihrem geistigen Auge. Die gesamte Prozedur wiederholte sich in ihren Gedanken, und für eine Sekunde konnte sie den grenzenlosen Schmerz spüren. Instinktiv krallte sich ihre freie Hand in ihren Busen, und sie dachte an die Krankheit die sie nun plagte. Langsam rief sie sich wieder zur Vernunft, und sie strich dem Mädchen über die Wange. Wieso willst du mir nicht deine Geschichte erzählen? Dann erzähle ich dir etwas über mich... wenn du willst? Die Nuke-Nin legte eine kurze Pause ein, in der die Uzumaki nichts sagte. Aber bevor du ablehnst... denk darüber nach ob du sie mir wirklich erzählen willst. Ich weis du kennst mich nicht... andererseits... wann kann man in so ruhevoller Atmosphäre schon mal seine Geschichte erzählen... und vielleicht eine neue Freundin finden? Die frage war gezielt an die Kunoichi gerichtet...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Di Jan 11, 2011 8:27 pm

Aoi mochte es nicht wirklich das sie ihr durchs Haar streichelte, aber gerade war sie sowieso zu Irritiert um irgendwie etwas dagegen zu machen. Ihr kahmen viele dinge im Kopf hoch, wie doch alle zu ihr hinabblickte, und vorallem ihre Kindheit kahm hervor, als sie von mehreren Jungs auf den Spielplatz so verärgert hatten das sie ausrastete. Das war vielleicht ihr wahres gesicht mit diesen Roten Fuchsaugen, die sie hatte.
Irgendwie fand sie die Fremde ganz Nett, sie redete wenigstens mit ihr im Normalen Ton, und probiert irgendwie alles um sie aufzumuntern, sie war nicht wie die anderen... Ihr Blick war auch nicht mit Hass erfüllt jetzt. Das Jemand so mit ihr redete verwunderte sie wirklich.
Aber was sollte das? Warum machte die Fremde das?
Als sie meinte das sie wüsste wie es ihr ging verneinte sie dies nur mit einen Kopfschütteln. "DU weisst es nicht. Du hast vielleicht auch gelieten früher, aber du hast nicht genau den gleichen Schmerz wie ich erfahren, wenn alle dich Anschauen als ob du nichtmal ein Mensch bist, wenn alle dich Hassen, sogar deine Eltern die so anschauen..." sie sagte lieber nichts weiter. Nun gut das mit den Eltern war gelogen aber dennoch sie schienen es auch nicht wirklich zu mögen das sie der Fuchsdämon ist.
Als sie irgendwas mit einer auserwählten meinte schaute sie nur kurz in die Augen von der Fremden, warum sollte es Aoi interessieren ob sie eine Auserwähltin war?
Als sie noch meinte ob sie ihre Geschichte erzählen wollte sprang bei ihr doch ein Nerv aus, wobei sie sofort aufstand. "Tut mir leid, aber dieses Gespräch endet hier. Ich kenne dich nicht, und du kennst mich nicht. Ich will mit Menschen nichts zu tuhen haben. Im Endeffekt sind alle gleich im inneren! Sie sehen mich... Nein, uns die Jinchuuriken alle nur als Monster an, keiner weiss was wir durchmachen KEINER auser wir selbst. Wir wurden seit wir auf die Welt kahmen gehasst... Du willst meine Geschichte hören? Ich sage dir nur eins, du wirst von jeden gehasst, du siehst nur Hasserfüllte Augen. Selbst die Kinder in deinem Alter sehen dich nur als ein Monster!" sie war so Wütend. Wer war sie eigentlich? Das sie sich das Recht rausnehmen konnte so mit ihr zu Reden? Als ob sie alles wüsste? In ihren Augen sah man schon das langsam das Rote zum vorschein kahm, und sich die Iris verformte, bis sich die Augen zu den Fuchsaugen verwandelten.
"Ich habe nichts mehr mit dir zu besprechen." meinte sie nur noch und sah zu ihr hinab. Sie sollte nur verschwinden...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Mi Jan 12, 2011 3:14 pm

Junsuis Geduldsfaden riss ihr langsam. Die kleine hier ließ sich nicht überzeugen sich ein wenig zu öffnen, und langsam hatte sie die Schnauze voll. Diese blöde Göre hier! Was erlaubt sie sich eigentlich mich so abweisend zu behandeln? Ich kann kaum erwarten ihr ein Genjutsu vor Augen zu führen! Moment mal... wieso eigentlich nicht? Ich könnte ihr mit einem Jutsu zeigen, was die anderen wirklich von ihr denken... ich könnte ihr zeigen wie gemein alle diese Menschen hier sein können. Vielleicht haut sie dann aus dem Dorf ab? Das wäre eine echt gute Idee...! dachte sich die Nuke-Nin und ein leichtes schmunzeln machte sich in ihrem Gesicht breit. Die Augen der Genin veränderten langsam aber sicher ihre Farbe, und der Kurama entging das natürlich nicht. Interessant... der Dämon scheint langsam Leben zu zeigen. Das Mädchen hat keinerlei Kontrolle über ihn... soll ich es wagen das Vieh aus ihr heraus zu kitzeln? fragte sie sich und grinste in sich hinein. Die ehemalige Konoha Dame stand wortlos auf, und verschränkte die Arme unter dem Busen. Wieso springst du so mit mir um? Du weist selbst wie es sich anfühlt! Also hör auf andere Menschen zu behandeln, wie sie dich behandeln! Vielleicht liegt deine Situation daran – schon mal diese Option betrachtet? Die Strategie der Kurama hatte sich geändert. Auf nett zu machen zeigte keinerlei Wirkung. Nun würde sie die Bestie in dem Mädchen wecken, und dann verschwinden. Sollten sich die Konoha-Nin darum kümmern. Junusi machte zwei Schritte auf die Genin zu und reichte ihr die Hand. Entscheide dich... Freunde dich mit mir an... oder ich gehe und du bist wie immer alleine auf dieser Welt, und frisst deine Wut in dich hinein, bis du eines Tages das ganze Dorf in Schutt und Asche legen wirst, das verspreche ich dir! Junsuis Augen funkelten geheimnisvoll, und ihr ganzer Körper spannte sich. Auch wenn es keine Schande ist sein ganzes Dorf zu vernichten...! dachte sie sich und erinnerte sich nun mit mehr Genuss als vorhin daran, was in jener Schicksals haften Nacht passiert war. Sie hatte ihre Freunde getäuscht, ihren Clan getötet und dann ihren Freunden den Gar aus gemacht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Mi Jan 12, 2011 9:27 pm

Die Fremde wollte einfach nicht hören, Aoi hatte ihr schon angeboten das sie einfach gehen sollte, ohne das sie verletzt wird. Aber nein sie wollte weiterhin irgendwas von ihr. Sie verstand sie wirklich? Nein gerade war Aoi nicht in der Lage wirklich zu denken.
"Du... Hast keine Ahnung ich habe schon alles probiert, aber immer werde ich so behandelt wie ich auch jetzt behandelt werde." meinte sie nur, und ihre Roten Augen funkelten nur so. Langsam aber sicher konnte sie ihre Wut nicht mehr halten. Die Fremde redete immer weiter.
Da Aoi nicht wirklich mehr ein klaren Gedanken hatte und die Fremde nun auf ihr zu ging, knurrte sie wie ein Fuchs es machen würde wenn es Gefahr witterte.
Als sie die Hand hob schaute Aoi ihr in die Augen im nächsten Moment schlug sie die Hand einfach Weg.
"Geh! Oder du wirst meine Wut abbekommen." meinte sie nur noch als letzte Warnung. Denn langsam merkte auch der Kyuubi das Aoi schwach wurde, und nutzte dies langsam aus, wenn die Fremde noch länger bleiben würde und weiter reden würde, würde es wohl kein gutes Ende nehmen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Mi Jan 12, 2011 9:54 pm

Junsui grinste. Die kleine hatte auf ihre Hand geblickt, genau so wie sie es berechnet hatte. Die Nuke-Nin strahlte im inneren fröhlich auf, und konnte ihr Glück kaum fassen. Oh kleine.. das hättest du besser nicht getan! Das Dorf wird für deine Torheit büßen müssen, und du auch! Es mag schwer sein einen der Götter in sich zu tragen, aber der mangelnde Respekt geht mir echt gegen den Strich... Die Kurama nahm ihre Hand runter und sah das feuerrote Funkeln in den Augen der Jinchuuriki. Die Genin schien nicht mehr lange dagegen ankämpfen zu können – alles verlief nach Plan. Es konnte nicht schaden das Dorf auf seine „Notfall-Strategie“ zu testen. Junsui grinste die Genin böse an, und nun war die ganze Maskerade nicht weiter nötig. Sie ließ das Henge-no Jutsu zwar aufrecht, würde sich aber nicht mehr vom Charakter her verstellen. Was glaubst du eigentlich wen du vor dir hast du blöde Zicke? Häh? Die Kurama knackte mit ihren Fingerknochen und formte ein Fingerzeichen. Fuka Oboe Kinan No Jutsu! Sie belegte den jinchuuriki mit einem Genjutsu, und grinste fies. Das sollte reichen um den Kyuubi zum Ausbruch zu bringen, und dieses madige Dorf zu testen! Ich konnte zwar keine Informationen über den Bijuu beschaffen, aber ich kenne nun zumindest den Wirten. Das sollte reichen! Junsui machte einige Schritte zurück. Einen tobenden jinchuuriki wollte sie vorerst nicht erleben. Sie war alleine, und der Fuchsdämon würde wahrscheinlich nicht unbemerkt bleiben. Junsui benutzte erneut das Henge no Jutsu und verwandelte sich in einen kleinen unschuldigen Jungen mit feuerrotem Haar. (Bild) Sie nickte der Genin noch kurz zu, und sprang dann mithilfe des Shunshin no Jutsu davon. Ihr Auftrag hier war erledigt. Sie wäre hier bestimmt in den nächsten Stunden nicht mehr sicher, deshalb beschloss sie sich erst mal aus dem Staub zu machen, und unter zu tauchen.

Tbc: ???
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Mi Jan 12, 2011 10:11 pm

Aoi sah sowieso nichts mehr klar. Als sie merkte das die Fremde Fingerzeichen machte, wollte sie eigentlich sofort eingreiffen, aber es war leider schon zu Spät. Das Genjutsu was die Fremde angewandt hatte zeigte seine Wirkung langsam. Sie sah noch wie sie sich in ein kleinen Jungen verwandelte und wie dieser abhaute. Im nächsten Moment, sah sie viele Menschen vor sich die sie mit diesen Hass erfüllten Blick anschauten, das war für Aoi wirklich zuviel.
Da sie jetzt schon kaum noch Kontrolle über ihren eigenen Gedanken hatte war dies wirklich das was das Faßß zum Überlaufen brachte.
Dann tauchten vor ihr wieder die Jungen von früher auf, die sie schon einmal auf dem Spielplatz zur Weißglut gebracht hatten.
Sie sah diese Jungen an, und schlug sie einfach weg. Langsam bildete sich Rotes Chakra um ihren Körper, woraus ein Fuchsschwanz entstand.
Ihr Gesicht veränderte sich noch mehr und sie bakhm am Mund wie ein Fuchs diese schwarzen umrandungen.
Diese Augen die auf sie starrten, und wie sie immer wieder verscheucht worden war, oder wirklich auch geschlagen wurde, waren wirklich zuviel für Aoi.
Wenn sie nur wüsste das es ein Genjutsu war, aber in diesem Moment konnte sie nicht wirklich viel Denken. Nein im Gegenteil sie wollte sich rächen. Sie schlug wild um sich, lies eine Hand aus Chakra entstehen und schlug einmal auf die Leute ein, jedoch verschwanden diese nicht, irgendwie kahmen immer mehr dazu.
Ihre Wut der Hass die Trauer, alles war auser Kontrolle geraten. Das hatte die Fremde wirklich gut gemacht.
Langsam Bildete sich der Zweite Schwanz, bis es weiter ging, wenn man sie nicht aufhielt.
Sie sprang herrum oder besser gesagt flog herrum, und probierte jeden dieser Personen den Gar auszumachen. Eigentlich merkte sie nichtmal das sie immer weiter in das Dorf kahm, und somit wohl mehr Schaden anrichten würde, und das ohne zu Wissen.
Die Leute die sie anschauten verschwanden nicht, und es ging immer so weiter. Sie war nun auch in der Position eines Fuchses, und würde immer weiter angreiffen. Auf allen vieren spang sie immer wieder in die Menschenmasse rein die sie sah, aber es sollte nicht aufhören. Immer wieder im weiteren abstand kahmen diese wieder. Nun erreichte es bald den kritischen Punkt bei Aoi, da nun schon der Dritte Schwanz zum vorschein kahm. Und nun hatte sie auch schon fast die Straßen erreicht.
Sie lies einen doch ziemlich lauten Brüll von sich. Und in einer der Häuser hörte man es Krachen. Da die Chakrahand genau dort hineinflog.

(Ich bleibe noch beim Gedenkstein, aber ich glaube mich sollte nun jemand hören und es auch wahrnehmen x.x Pöse Jun xD)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 3:46 pm

Durch ein Paar Rauchwolken angekommen schlitterte der Junge Jounin durch diue Schmalen Gassen. Angekommen sah er auch Schon Aoi. Viele Leute Lagen Verletzt am Boden und stellte sich zwischen den Menschenmengen und Aoi. "Verschwindet von Hier ich mache Das" schrie Jin die Bewohner an die total Geschockt waren. Innerhalb kürzester Zeit war der Platzt jedoch geräumt. Die Anubus brachte ndie Verletzten sofort Ins Krankenhaus. 3 Schwänze. Ich habs in einem Buch von Opa gelesen bei dem 4. Schwanz wird es Kritisch. Jin stand nun wohl vor der Schwersten Herrausvorderung die er bis jetzt hatte. ein lautes Schlucken kam von ihn und er griff sich an den Gürtel am Rücken. Verdammt! Ruka hat meine Tasche. Jetzt musste Ji nauch noch auf Shuriken verzichten. er atmete tief durch und machte sich auf einen Möglichen Angriff bereit. Doch zuerst versuchte er auf sie Einzureden. "Aoi komm zur Vernunft bitte! Du tust Menschen weh, so wie sie dir wehtuhen doch du bist anders als sie. Du bist Nett. also lass es und stell dich nicht auf eine stufe wie sie" schrie er. Natürlich wusste er das es nicht viel bringen würde doch zuerst Anzugreifen war nicht richtig und könnte Aoi noch mehr verärgern. Der Kyuubi war auf solche Situationen aus. In Schwachen momenten nutze er sofort die schwäche der Jinchuriki´s und brach aus. Doch das sich schon 3 schwänze Bildeten Beunruhigte ihn und zur sicherheit holte er Schon ein Siegel Herraus die das Chakra das Kyuubi´s Unterdrüken und nur auf Myobokuzan zu finden sind.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 3:53 pm

Es ging immer weiter, doch langsam verschwand das Genjutsu. Jedoch war es nicht mehr von nöten, da Aoi sowieso schon so auser Kontrolle war das sie nicht einfach so aufhören konnte.
Besser gesagt der Kyuubi erlaubte es nicht. Sie sah es aber da es nun nicht mehr wirklich Aoi war die da stand war es auch egal, die Menschen die Ängstlich schauten, das würde Aoi wohl gerne selber sehen. Nun wussten sie wie es war wenn man die ganze Zeit so angeschaut wird voller Hass.
Jedoch schritt nun ein anderer ins Geschehen, Jin... Er probierte die Bewohner wegzuschaffen, was auch gelang. Die Anbus brachten die Bewohner in Sicherheit. Aber nun wollte Jin auf Aoi einreden, aber sie hörte sowieso nichts. Sie ging auf allen vieren und knurrte in Richtung Jin.
Dann hob sie ihre Hand, und schlug diese auf den Boden.
Einige Sekunden später, kahm eine doch ziemlich große Chakra Hand hinter Jin hervor und griff von hinten Jin an. Die Fuchdämon, sprang kurz darauf in Richtung Jin mit hoher Geschwindigkeit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 4:06 pm

Er Ahnte schon das das nicht Bringen würde. Doch als die Hand hinter ihm auftauchte und Aoi auf ihn zusprang. war er in der Zwisckmühle. Er war schnell aber Die Kraft von Kyuubi beschrieb das wort "schnell" nochmal neu. Jetzt durfte er sich nicht ablenken Lassen und sprang zur seite. Er durfte nie nach Oben ausweichen da er wohl völlig im Nahkampf ablosen würde und er auf dem Boden schneller zick zack laufen könnte. Der Sprung Zur seite Half nur der Hand auszuweichen. Wie sollte er angreifen? er wollte sie Ja auch nicht verletzen und auch seine Verletzungen machten ihn zu schaffen. Schnell formte er Fingerzeichen Und Rief. "Katon: Endan" und so Spuckte er einen Riesigen Feuerball in Aoi´s Richtung der vor ihr in den Boden Schlug und es eine Starke explosion gab. Gerade kam er von eienr Mission deswegen musste er auf sein sein Chakra achten. Schon dieser Feuerball machte ihm zu schaffen. Er Benutzte den Rauch der entstand als schutz um unbemerkt das Nötige siegel an einen Kunai zu befestigen. Dies würde entscheiden ob er es schafft oder nicht. Doch es gab kein Plan B es gab Nur Plan A und er musste es schaffen sonst wäre Konoha in größter gefahr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 4:16 pm

Die Chakrahand von Aoi ging ins Leere, und als sie fast angekommen war bei Jin, konnte dieser noch mit einem Sprung ausweichen. Aoi landete einige Meter Entfernt auf den Boden und schaute sofort in Richtung Jin. DIese lies ein Feuerball los, der vor ihr Aufschlug und es eine Explosion gab. Jedoch lies dies Aoi kalt, der Rauch war ebenfalss nicht das schlimmste.
Aoi Atmete einmal Tief ein. Und lies einen ziemlich dollen Luftzug aufkommen mit ihrem Gebrüll was sie nun machte, wobei sich der Staub auflöste und sie wieder Jin erkannte. DasGebrüll riss sogar kleinere Pflanzen aus dem Boden.
Und wieder sprang sie mit voller Kraft in Richtung Jin. Dabei lies sie wieder die Chakrahand vorrauslaufen diesmal direkt auf Jin, diese probierte ihn diesmal nicht zu Schlagen oder ähnliches. Nein sie wollte ihn probieren damit festzuhalten, und ihn dann wieder zu sich zu ziehen und ihn so mit voller Kraft eine reinzuhauen.
Ihr Zorn wurde immer größer, wenn Jin es nicht schaffen konnte sie zu bändigen könnte bald wirklich das ganze Dorf in Gefahr sein.

(Ich werde dich nicht verschonen... Du musst schon eine Taktik haben um sie damit zu Bändigen.. xD)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 4:30 pm

Jin Steckte den Kunai wieder uin die Tasche. der Rauch wurde einfach so weggeblasen und auch Jin hatte probleme mich Sich Zu Halten. Doch er Sah Die Hand Von kyuubi auf ihn zurasen. Sie schien ihn Aber Dennoch Nur Greifen Zu Wollen. Das Wär die Chance auch Wenn er selbst etwas abbekommen Würde. Er Beschwörte Einen Doppelgänger dan er in die Luft Schleuderte. Dieser Hatte den Kunai mit dem Siegel Dranne und Warf Ihn Von Oben Hinab Auf Aio. Der Echte Jin blieb Stehen und Lies ein Siegel in Seiner Hand. Sollte sie ihn Greifen Könnte er das Siegel anbringen und musste Nur Hoffen das sie sich zu ihn zieht um es direkt an ihren Körper anzubringen Damit die Wirkung verstärkt wird. Die Hand Griff JHin Und Quetschte ihn zusammen. Nur Ein Schrei Kam von Jin Der wieso schon angeschlagen War doch nun Zog Sie Ihn an sich herran. Die Faust Kam Und er Tauschte durch Kawarimi no Jutsu den Platzt mit dem Doppelgänger und war nun Über Aoi und versuchte ihr Das Siegel Auf den Kopf Zu Plazieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 4:41 pm

Es hatte geklappt Aoi hatte Jin gefangen, und drückte ersteinmal zu. Ein Schrei war zuhören, und im gleichen Moment zog sie ihn auch schon zu sich.
Und mit voller Kraft war es nun soweit und Jin sollte es wohl nicht wirklich heil überstanden haben, jedoch verpuffte derjenige der in der Hand war, das war wohl der Doppelgänger, den Jin uerst nach oben geworfen hatte. Aoi schaute nach oben wo auch schon Jin das Siegel auf ihrem Kopf platzierte.
Nun merkte man das dass Chakra langsam zurückging.
Es dauerte nicht lange und Aoi war mehr oder weniger wieder normal.
Und flog Richtung Boden wo sie etwas Unsanft aufprallte. Sie war nicht bei Bewusstsein, das hatte viel Kraft gekostet alles.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 5:17 pm

Auch Jin Der es Endlich geschafft hatte Das Siegel zu Plazieren landete unsanft auf dem Boden. Seine Wunde war durch das gequetsche richtig aufgeplatzt und das Blut lief aus der Wunde und Durchweichte Seine Weste. Doch ans Liegen bleiben Dachte er nicht une Krabbelte zu Aoi. "Hehe Ich wusste du schaffst das Aoi" meinte er zu ihr und nahm ihr das siegel vom Kopf. Durch den Aufprall Lief auch etwas blut seine Stirn herrunter doch das war nicht weiter schlimm. Langsam guckte er ob es Aoi gut ging doc hsie schien das bewusstsein Verloren zu haben. Also Nahm er sie einfach Huckepack doc hauch wenn sie nicht schwer war war es ziemlich anstrengend füpr ihn denn er war ganz schön wacklig auf den beinen. Alle Waren weg also konnte er nicht auf Hilfe Hoofen und so Transportierte er Aoi Ein Paar Meter weter um sich an einer Hauswand abzustützen. Sein Blick Schweifte durch die gegend doch niemand war zu sehen. Also Musste er es alleine Schaffen und so machte er sich weg von dem Schlachtfeld. sein Blick fixierte Aoi und grinste. "Naja ist ja alles gut gegangen" sagte er eher zu sich selbst und schritt sehr langsam weiter.

(warten auf Saki) ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 6:51 pm

{Einstiegspost}

(noch ein Stück vom Gedenkstein entfernt)

Gedankenverloren war Saki gerade dabei, zum Gedenkstein in Konohagakure zu schlendern. Wenige Stunden zuvor war sie noch bei einer kleinen und eher wenig umfangreichen Mission unterwegs gewesen und war ein wenig müde. Aber allzu sehr hatte sie die Mission nicht angestrengt. Da gab es schon ganz andere Arten. Sie hatte von zuvor noch ihre gesamte Anbu-Montur an, da sie bisher noch keine Zeit gefunden hatte, sich umzuziehen. Also ging sie einfach so.

Sie konnte es nicht begründen, wusste nicht warum sie zum Gedenkstein lief aber sie war auf dem Weg um ihrem verstorbenen Bruder Seishin zu gedenken. Irgendetwas zog sie in gewisser Weise dorthin. Was sie auch immer dazu brachte oder bewegte, sie hielt es nun für angemessen, richtig und auch für einen richtigen Zeitpunkt.

Die Hände hinter dem Rücken und den Kopf etwas gesenkt ging sie mit kleinen aber zügigen Schritten in die gewünschte Richtung. Nachdenklich und mit etwas leerem Blick beobachtete sie ihre Füße und Schritte. In ihren schlanken Fingern hinter ihrem Rücken hielt sie einen kleinen Strauß hübsche, kleine Blumen, den sie vor wenigen Minuten gekauft hatte. Sie hatten innen einen weichen, zarten rosa-ton, der bis zum Ende der Blütenblätter in ein leuchtendes und lebendiges gelb übergingen. Saki war von deren Schönheit am meisten überwältigt gewesen, als sie sie besorgte. Die Farben waren hell und froh, denn Saki dachte das wäre besser als dunkle, traurige Farben.

“Seishin...“ hauchte sie kaum hörbar. Sekunden danach erfasste Saki ein leichter Windstoß von hinten, der ihr ihre Haare ins Gesicht und vor die Augen blies und ihr ein bisschen die Sicht nahmen und sie kitzelten. Sie nahm vorsichtig eine Hand von den Blumen und strich die Strähnen ihres langen, weichen Haares aus ihrem Gesicht. Seishin. Ich weiß du mochtest mich nie. Wir haben uns nie richtig verstanden oder gemocht. Aber ich hoffe du hast Verständnis für das hier. Für Vater's Verhalten kannst du ja nichts dafür und ich gebe dir auch keine Schuld. Deswegen war ich nie wütend auf dich...das sollst du wissen. Du warst ein starker Mensch. Und....Vater....er war so stolz. Er sah in dir seine ganzen Träume...

Sie sprach in Gedanken mit ihm, als würde Seishin sie hören können. “Ach..“ seufzte sie. Wenn du nur wüsstest, wie sehr er unter deinem Tod gelitten hatte.... Dabei wurde ihr klar, dass die ganze Familie gelitten hatte. Und das nicht nur durch Seishin's Tod. Ja...es war eine schwere Zeit gewesen damals. Und Saki vermutete, es war immer noch nicht leicht. Aber sie war froh, nun ihr eigenes Leben führen zu können. Unabhängig. Und nicht mit dem zuletzt sinnlosen Versuch, die Eltern stolz zu machen. Sie hatte sich selbst ein bisschen stolz gemacht. Denn sie hatte hart für die jetzige Situation gearbeitet. Und vielleicht schaffte sie es ja irgendwann einmal, auch jemand anderen stolz zu machen.

Ein gewaltiges, grummelndes Geräusch ließ Saki aus ihren Gedanken wieder in die „Realität“ gelangen. Gewarnt und sofort konzentriert hielt sie inne und blickte mit weit geöffneten Augen in die Richtung, aus der das Geräusch kam. Aber es blieb nicht dabei und es hörte sich fast so an, als würde jemand kämpfen. Ohne zu zögern rannte Saki schnell dort hin. Zunächst sah sie, wie die Menschen größtenteils panisch und eilig an ihr vorbeihasteten. Saki sah ihnen kurz nach bevor sie rasch weiter eilte. Eine kurze Zeit später verschwanden die Geräusche und in der Umgebung war keine Menschenseele mehr zu sehen. Saki war nun nicht mehr weit vom Gedenkstein entfernt und erreichte bald die letzten paar Häuser davor. Womöglich war es sogar dort passiert – was immer es war – wo Saki eben noch hingehen wollte.
Sie lief weiter und erblickte einen jungen Mann, der ein Mädchen auf dem Rücken trug und an einer Hauswand lehnte. Sofort eilte sie zu ihnen und blieb kurz vorher stehen. Das Mädchen war wohl bewusstlos, denn sie hing schlapp auf dem Rücken des Mannes. Dieser blutete und schien verletzt zu sein. Auch sah er sehr schwach aus. Gut, dass ich gerade auf dem Weg hierher war! Was ist hier passiert.... dachte Saki nur kurz.

“Warte ich helfe!“ sagte sie hastig, ohne Fragen zu stellen und ließ ohne groß nachzudenken die Blumen auf den Boden fallen, die sie bis jetzt noch in der Hand gehalten hatte. Dann nahm sie ihm sofort das Mädchen ab und hievte sie auf ihren Rücken. Sie war ja nicht sonderlich schwer. “Ich bringe sie ins Krankenhaus. Und du solltest auch mitkommen. Du bist verletzt.“ meinte Saki nur und sah den jungen Mann erwartungsvoll an.


Zuletzt von Saki Senju am Do Jan 13, 2011 8:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 7:06 pm

Es wahr ein Kraftraubender Akt als der Kyuubi ausbrach, und Aoi war noch nicht zu Bewusstsein gekommen als sie am Boden lag.
Jedoch das ganze Gehopse was Jin machte brachte sie langsam wieder da zu ihr Bewusstsein zu erlangen, es war zum Glück nichts ernstes passiert. Es hätte schlimmer ausgehen können, was aber nicht der fall war, aber immer noch mehr oder wenig nicht Richtig da, merkte sie wieder wie sie jemand anderes nahm, oder doch die gleiche Person? Egal dieses gerrütel machte es einfach nicht möglich sich zu erhohlen.
Sie konnte schon langsam wieder hören. Als jemand meinte das sie ins Krankenhaus kommen sollte.
Sie machte langsam ihre Augen auf. Sie wusste von nichts, sie hatte seitdem der Kyuubi sie besetzt hatte keinerlei Errinnerung gehabt was passiert war. Sie bewegte sich nicht und schaute sich nur soweit um wie es ihre Sichtweite erlaubt hatte.
Erst als sie langsam mehr zu sich kahm, riss sie ihre Augen ganz auf. Sie hatte ziemlich dolle Kopfschmerzen gehabt und wie sonst auch jeder hielt sie ihren Kopf mit einer Hand. Erst jetzt bemerkte sie das sie getragen wurde von jemanden. Und wie auch sonst mochte sie es nicht. Zurzeit wollte sie alleine sein, wie bis gerade ebend.
Sie zappelte ein bisschen umher um sich loszureißen. Als sie dann wieder normal stand schaute sie sich kurz um. Häuser waren beschädigt... Hier sah es wirklich wie auf ein Schlachtfeld aus. "Was ist passiert?" fragte sie sich kurz und sah dann erst Jin an einer Wand hocken, der ziemlich doll Blutete. Wenn sie wüsste das sie es selbst war die das gemacht hatte würde sie wohl nicht so reagieren wie sie es jetzt machen würde.
Sie schaute zu Jin mit kühlen Augen, so wie es aussah war er der erste der sie wohl Huckepack genommen hatte, und das mochte sie gar nicht.
"Wer... Hat dir erlaubt mich anzufassen?" fragte sie ihn ziemlich Böse. Als sie zu ihm Laufen wollte, merkte sie nun doch die Nebenwirkungen des Kyuubi´s. Ihr wurde Schwindelig und musste auf die Knie. Sie hustete ziemlich Stark, und Atmete nun auch Schwer. Sie wusste nicht warum, aber sie ließ es Jin irgendwie eine zu Knallen wie sie es eigentlich vorhatte, und lehnte sich selbst gegen eine Wand. Das er soviel Blutete interessierte sie gerade nicht wirklich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 7:49 pm

Jin war froh als eine Anbu kam und ihm half. nickent übergab er Aoi und Lehnte sich ganz gegen die wand. "Vielen Dank, Aber ich muss noc hetwas erledigen danach werde ich sofort ins Krankenhaus. Es sind nur Verletzungen der Letzten mission aslo nichts schlimmes. Keine Sorge." erwiederte der Jounin der Anbu und bemerkte das Aoi anfing zu zappeln und ein Frag stellte. Grinsend Hockte er sich Vor Aoi und sah sie an. "Naja Du hattest wohl einen Kleine .... Blackout nenn ich es mal. Aber ich hab dich gerettet." Meinte er und hoffte das sie wusste was er meinte denn er wollte ja nicht auf ihr rumhacken. Doch das sie auch so fertig war gefiel ihm ganz und Garnicht. Er faltete die hände voeinander zusammen als würde er Beten wollen. "Es tut mir leid das ich dich angefasst habe doch ich hab gedacht du wärst ernster verletzt und das wollte ich nicht. aber es schein das du nur erschöpft bist." Er war freundlich zu ihr. Wohl der erste der die nicht wegen ihres Schicksals hasste. Auch bemerkte er Die Blicke der Leute als er sie weggeschickt hatte. Genau diese blicke waren es die sie wahrscheinlich dazu brachte den Kyuubi freien Lauf zu lassen. "Also Aoi Ich schlage vor du lässt dich wenigstens mal untersuchen okay?" Er lächelte immernoch freundlich und erhob sich Langsam. Sein Blick wanderte zu Saki und nickte. "Kümmer du dich bitte um sie ich muss wirklich etwas dringendes erledigen und auch noch zur Hokage. Also bitte pass auf sie auf." Er lächelte trotz seinen starken verletzungen auch Saki an. Dies war eine fähigkeit die wohl nur er hatte und sein Blick wendete sich zu Aoi. "Ruh dich aus wir sehen uns okay? Bis bald" meinte der Junge Jounin ehe er Schon verschwand und sic hauf den weg zum Nudelshop machte. Um zu sehe nob Ruka in sicherheit war.

OW: Nudelshop.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 8:40 pm

Ziemlich überrascht, dass der Jounin ablehnte, mit zum Krankenhaus zu kommen blieb Saki für eine Weile sprachlos. Immerhin sahen seine Wunden nicht gerade harmlos aus. Und dass es nicht so schlimm sei glaubte sie ihm nicht wirklich. Das hatte sie schon oft gehört wo es meist garnicht stimmte. Die Anbu kannte sich zwar nicht sehr in medizinischen Dingen aus, doch sie konnte jedenfalls sicher feststellen, dass er schwach war und sich jedenfalls in keinem stabilen Zustand befand, was sie etwas beunruhigte, da er scheinbar noch einiges vorhatte.

Aber es machte den Eindruck als hätte er es eilig und Saki mochte einerseits zwar helfen, wollte sich da aber andererseits auch nicht groß einmischen oder ihm im Wege stehen. "Gut, ganz wie du willst...." entgegnete sie also und nickte ihm zu.
Im selben Moment regte sich das Mädchen auf Saki's Rücken und fing schließlich an zu rütteln. Saki verstand und ließ sie augenblicklich wieder runter auf den Boden. Anscheinend war sie nicht verletzt, darüber war Saki schon einmal froh.

Das Mädchen bewegte sich auf den Jounin zu und die beiden redeten miteinander. Saki folgte mit geneigtem Kopf dem Gespräch. Sie heißt also Aoi... Die beiden kannten sich wohl besser. "Verstehe.." sagte Saki ruhig mit nachdenklichem Ton und nickte wieder. Der Jounin bat sie dann, sie solle sich doch um Aoi kümmern und auf sie aufpassen, da er selbst noch zur Hokage müsse. Er lächelte bestätigend. Vielleicht ging es ihm doch besser als Saki dachte? Noch kurz verabschiedete er sich und war im nächsten Moment auch schon wieder verschwunden. Saki blickte ihm kurz nach und wandte sich dann zu Aoi. Auch diese sah nicht gerade sehr fit aus und Saki überlegte, ob sie sie doch noch ins Krankenhaus bringen sollte.

"Alles in Ordnung?" fragte sie das Mädchen und ging auf sie zu. "Soll ich dir helfen? Ich würde ihm zustimmen du solltest dich besser ausruhen." Sagte Saki mit weicher Stimme. Normalerweise würde sie Aoi jetzt eine Hand auf die Schulter legen aber diese war wohl grade ziemlich gereizt und mochte es nicht, berührt zu werden. Und dann sicher erst recht nicht von einer Fremden. Also deutete Saki nur mit dem Kopf in eine Richtung. "Komm."

Das mit dem Gedenkstein werde ich wohl verschieben müssen... dachte Saki mehr ironisch und blickte auf die nun am Boden liegenden Blumen. Schade eigentlich, sie waren so schön gewesen. Aber sie würde einfach bei Gelegenheit wieder neue besorgen, sobald sie Zeit hatte. Tut mir Leid Seishin. Ein andermal. Versprochen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 8:52 pm

Jin ging ohne sie auch nur aufzuklären... Blackout? Von was? Was war hier überhaupt passiert?
Jedoch konnte sie es sich schon denken...
So wie es aussah ist der Kyuubi in Aoi ausgebrochen, und hatte wohl all dies angerichtet.
Aoi seugzte kurz und wusste erst gar nicht was sie machen sollte. Ins Krankenhaus wollte sie nicht da müsse sie viel zu viel Laufen und vorallem würde sie wieder durch die Menschenmasse gehen. Und wenn wirklich der Kyuubi ausgebrochen ist, gab es auch verletzte und wenn sie nun auch noch im Krankenhaus auftauchen würde würde es wohl nur Ärger mit den angehörigen geben.
Sie errinerte sich noch etwas an dem Gespräch mit der Fremden Frau bevor sie ausgerastet ist... Das machte ihre Wut wieder etwas hoch, aber sie reagierte sich nun auch schnell wieder ab, da es nichts brachte.
Als die Fremde mit ihr Sprach nickte sie nur.
"Es ist alles mal wieder meine Schuld..." murmelte sie vor sich hin. Nun hassten die Dorfbewohner sie wohl noch mehr. Eigentlich will sie doch nur wie ein ganz Normales Mädchen ihr Leben leben... Wieso musste ihr die Bürde eines Jinchuuriken aufgetragen worden sein? Naja sie war wohl die einzigste die den Kyuubi beherrschen konnte, da sie aus dem Uzumaki Clan kommt, und dort bisher immer der kyuubi versiegelt war. Und Naruto war wohl derjenige der ihn am besten Kontrolliert hatte.
Sie wollte nicht alleine gehen zumindest jetzt nicht, weshalb sie aufjedenfall innerlich Dankbar war. Sie probierte sogar etwas zu lächeln. "Ich hoffe nur die Dorfbewohner machen nichts mit mir..." meinte sie nur noch leise, aber so das es die Fremde hören konnte. Sie folgte ihr nun einfach.


Tbc:??? (Wohin eig nun? xD)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 9:26 pm

Saki ging ein paar Schritte voran, blieb aber ziemlich gleich wieder stehen und sah sich nach Aoi um, die ihr langsam folgte. Sie sah niedergeschlagen und traurig aus. Saki konnte natürlich nicht wissen, wie schwer Aoi es hatte, bedauerlicherweise konnte sie momentan auch nicht sehr viel für sie tun, so sehr sie auch mochte. Sie drehte sich um und kniete sich vor Aoi auf den Boden. Besorgt sah sie sie an und ließ die Schultern hängen.

"Ich schätze du erlaubst mir nicht, dich zu tragen, richtig? Kann ich dir vielleicht irgendwie anderst behilflich sein?" Ich denke es ist erst einmal besser, wenn ich sie nach Hause bringe. überlegte sie sich. Aoi musste sich ja schließlich ausruhen und das ging so scheinbar am besten, riet Saki. Zu sich ins Haus konnte sie sie nicht mitnehmen, da sie Aoi ja völlig fremd war.
"Aoi? Ich kann dich zu dir nach Hause bringen wenn du das in Ordnung findest. Ich denke ein Krankenhaus wird nicht nötig sein oder?"

Wo Aoi wohnte, wusste Saki jetzt ja. Diesesmal hob sie die Hand und legte sie vorsichtig auf die Schulter von Aoi, als kleine Aufmunterung, obwohl sie wusste, dass es ihr wahrscheinlich im Moment nichts half. Saki richtete sich wieder auf, lief schließlich los und achtete dabei darauf, dass Aoi neben ihr blieb.

→ zum Uzumaki Anwesen

(Sry dass der Post so kurz geworden ist xD)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   Do Jan 13, 2011 9:36 pm

Aoi sah zu der Fremden. Die Fremde kannte ihren Namen aber Aoi nicht ihren, aber das war ihr gerade auch nicht wirklich Wichtig. Sie wollte nur nachhause.
"Nein ich schaff das schon auch aus eigener Kraft." meinte sie nur und nickte zu der Frage mit dem zu ihr Nachhause bringen.
Sie lief der Fremden hinterher.

Tbc: Uzumaki Anwesend

(Kein Problem gerade habe ich genausowenig Fantasy wie du ^^)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gedenkstein!   So Jan 16, 2011 6:03 pm

→ kommt vom Uzumaki-Anwesen

Langsam und bedacht, sich zum Gedenkstein begebend dachte Saki mit nachdenklichem Blick über Geschehenes nach und über Zukünftiges. So gut wie über alles. Sie war zur Zeit etwas verträumt. Sie wollte jetzt, bevor sie irgendetwas anderes machte, die Sache mit Seishin zu Ende bringen, dass sie ein für allemal damit abschließen konnte. Was sie danach tun sollte, würde sie nachher beschließen. Hoffentlich kann sich Aoi genügend ausruhen und erholen... dachte sie, versunken in Gedanken. Aber es würde schon alles gut gehen, redete sie sich ein.

Etwas zerstreut blickte sie in den fast wolkenlosen Himmel. Sie ging vorbei an Läden und Häusern, die Stimmung in Konoha war wie immer. Ganz alltäglich. Leute kamen Saki entgegen und liefen an ihr vorbei. Auch wurde sie hin und wieder überholt. Sie ging an einem Mann vorbei, der laut rufend für seine Waren warb und irgendwelche Angebote in die Luft schrie. Zwei kleine, glückliche Kinder, die sich an den Händen hielten liefen ebenfalls an Saki vorbei. Ein kleines Mädchen und ein etwas älterer Junge. Sie lachten und schienen sorgenfrei und fröhlich zu sein. Es sah außerdem so aus, als wären sie Geschwister. Lächelnd sah Saki ihnen hinterher, bis sie hinter ihr verschwunden waren. Ein solches Leben mit Geschwisterliebe kannte sie nicht. Aber es sah schön aus, mit oder innerhalb der Familie keine Probleme zu haben. Aber hatten nicht alle einmal Probleme?

„Heey!“ hörte sie von der Seite jemanden rufen. Erst ignorierte sie den Ruf, da die Person sicher nicht sie gemeint hatte. „Hey Saki! Warte doch mal!“ Fragend blieb diese stehen und suchte prüfend die Umgebung nach der Person um, die gerade ihren Namen rief. Ein junger, fröhlich dreinblickender Jou-nin mit wehenden, dunklen Haaren kam auf sie zu. Saki's Augen weiteten sich und lächelnd ging sie auf ihn zu. „Jurou. Schön, dich zu treffen. Wir haben uns schon seit langem nicht mehr gesehen.“ begrüßte sie ihn ruhig. Sie blieb beherrscht, obwohl sie ihm vor Freude am liebsten in die Arme gesprungen wäre. „Cousinchen! Wie recht du hast! Seit du nicht mehr bei deiner Familie wohnst...“ freundschaftlich lächelte Saki Jurou an. „Ich muss auch gleich weiter. Wir können sicher später reden, in Ordnung?“ „Was hast du denn vor?“ fragte er überrscht. „Ich werde zum Gedenkstein gehen...für Seishin.“ Jurou's Gesicht wurde ernst. „Seishin? Warum? Du konntest ihn nicht leiden..oder doch?“

„Ein andermal, ok?“ Saki schlug ihm leicht auf die Schulter und drehte sich um. Winkend ging sie weiter und ließ ihn mit einem – nach Saki's Meinung – sehr lustig aussehenden, verwirrten Gesicht stehen. Wir werden uns schon nocheinmal sprechen...Vielleicht schon bald.. Sie musste das jetzt wirklich zielgerichtet erledigen.

Schon relativ bald kam sie an der Stelle an, an der sie vor einiger Zeit den Jou-nin und Aoi getroffen hatte. Dort lagen auch die Blumen auf dem Boden. Außerdem war noch ein bisschen Blut dort und die Straße und ein kleiner Teil von Häusern war zerstört. Stumm betrachtete Saki die Umgebung, den Ort des Geschehens. Bald würde das alles sicher wieder wie neu aussehen. Behutsam hob sie die Blumen auf und betrachtete sie. Sie waren ein bisschen welk und ein paar Blüten hatten Blätter verloren. Eine Seite des Straußes war dreckig und sah wirklich nicht mehr schön aus. Aber die andere Hälfte hatte das lebhafte Leuchten der Farben noch nicht verloren. Die paar Blumen, die nicht mehr zu gebrauchen waren, entfernte Saki und entsorgte sie. Den Rest nahm sie mit sich.

Noch ein bisschen an den Blumen zupfend kam Saki am Gedenkstein an, blieb direkt davor stehen und betrachtete ihn. „Seishin...“ wisperte sie leise. Wie ich schon sagte. Sei mir nicht böse. Ich hab auf dich keine Wut und hatte sie auch nie. Denn für Vater's Verhalten kann nur er selbst was. Ich weiß nicht, warum wir uns nie verstanden haben aber.... Es sollte wohl so sein. Jedenfalls.... Du musst wissen, ich hab dich als großen Bruder immer respektiert. Aber weißt du, es sind Menschen gestorben, die haben den Tod nicht verdient und es leben Menschen, die ihn eigentlich verdient hätten. Seishin, was ich sagen will... ich weiß, wir werden uns wiedersehen. Sicher. Ich hoffe, du denkst dann etwas besser von mir. Deiner Schwester. Das ist nicht das Ende, es ist der Anfang. Das hat Hibiki leider nie begriffen. Du hast gekämpft und bist für dein Dorf gestorben. Ich werde ebenfalls für das Dorf kämpfen, das verspreche ich. ….Seishin, vergiss mich nicht! Mit den Gedanken beendete sie ihr „Gespräch“ und legte vorsichtig die Blumen an den Gedenkstein.

Seufzend schloss sie die Augen und spürte den leichten Wind an ihrer Haut, in ihrem Gesicht. Es war getan und Saki fühlte sich in gewisser Weise erleichtert. Ein leichtes Lächeln trat auf ihre Lippen und sie öffnete die Augen wieder. Den Blick noch auf den Gedenkstein gerichtet, entfernte sie sich ein Stück von diesem und setzte sich ein paar Meter daneben im Schneidersitz auf den Boden. Ein bisschen wehmütig betrachtete Saki die vorbeiziehenden Wolken über ihr. Weich und leicht sahen sie aus. Flauschig. Sie beschloss, noch ein kleines Weilchen noch dort sitzen zu bleiben, ehe sie wieder aufbrach.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gedenkstein!   

Nach oben Nach unten
 
Gedenkstein!
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: RP-Archiv :: Konoha Gakure no Sato-
Gehe zu: