StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Trainingsplatz!

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Di Mai 17, 2011 5:32 pm

Keine Spur konnte der junge Uchiha ausmachen, eher war er dauernd vom Treiben Harutos abgelenkt, der noch immer durch das Unterholz krackselte. Fest versuchte er, sich wieder zu konzentrieren, da er genau wusste, dass dies das A und O war, doch als er seine Konzentration beinahe wieder gefunden hatte, war es auch schon zu spät. Mit leicht aufgerissenen, erstaunten Augen stellte er erschrocken fest, dass die Sensei ihn entdeckt hatte und auf seinen Ast gesprungen war und als wäre das nicht schon zu viel des Guten gewesen, spürte der Schwarzhaarige, wie sich ihre weit ausholende Faust in seinen Magen grub. Für Außenstehende mochte das ein doch recht unappetitliches Bild- und Geräuschtheater bieten, jedoch bekam der Geschädigte selbst davon nur wenig mit. Die Schmerzen, die sich von seinem Bauch ausgehend über seinen Körper ausbreiteten, waren zu groß, zudem war auch noch ein gewisser Schock in ihm und in einem schönen Bogen fiel er von seinem Ast. Normalerweise würde er nun auf den Füßen landen, wie eine Katze, doch momentan war ihm das nicht möglich, er rechnete fest damit, das er in wenigen Sekunden auf dem Waldboden aufprallen würde, hatte die Augen schon allein wegen dem Schmerz zusammen gekniffen. Ist es schon vorbei? War das schon für mich der Trainingskampf? Ich hätte härter an mir arbeiten sollen...sicher bereite ich der Hokage somit Schande..., dachte er sich, war schon darauf gefasst nur noch weitere Schmerzen zu empfinden, als er jedoch nicht hart auf dem Boden aufprallte, sondern ihn etwas, oder eher jemand, auffing. Etwas konfus öffnete er seine großen, dunklen Augen, sah nach oben, direkt in das Gesicht seines Kameraden Haruto. Irgendwie hatte dieser es geschafft, ihn rechtzeitig aufzufangen und hielt ihn nun auf den Armen. Währenddessen rief ihnen Daisuke, der wohl auch wieder aufgetaucht war, zu, dass sie eine Strategie brauchten und er vielleicht auch schon eine Idee hätte. Zumindest ließ er vier Bunshin erscheinen. Doch bevor sich der Uchiha wieder in den Kampf warf, sah er erneut zu dem Nara auf und richtete ihm ein leises und fast schüchternes Dankeschön, Haruto-san... entgegen, sprang dann, so gut er das fertig brachte, von dessen Armen, versuchte seinen leichten Rosaton der plötzlich aufkam zu verstecken und zog sich kurz ein wenig zusammen, als er auftrat. Noch etwas schmerzlich krümmte er sich zusammen, hielt eine Hand vor den Mund und hustete ein wenig Blut aus. Kein Wunder, dass Hikari-sensei die Hokage ist, bei diesem Schlag..., fuhr es ihm kurz durch den Kopf, dann wischte er sich auch schon den Mund ab. Nun war wohl der beste Augenblick für einen Angriff zu dritt und selbst wenn sie die drei Genin bisher nicht wie ein Team benommen hatten, dann mussten sie das spätestens jetzt tun. Das beide ihm offenbar zur Hilfe gekommen waren, nachdem die Sensei ihn entdeckt hatte, bekräftigte Kaoru in der Annahme, dass er wohl nicht falsch sein konnte, nun eine gute Zusammenarbeit anzustreben. Zwar griff er in seinen Kimono, beförderte ein Fuuma-Shuriken zu Tage und beobachtete, was über ihren Köpfen geschah, jedoch wandt er tatsächlich sein Wort an den blonden Nara. Denkst du dasselbe wie ich?, fragte er nur wieder gedämpft, behielt die Situation im Auge. Wenn sie diesen Dreierangriff, verflochten mit einer guten Ablenkung wirklich effizient durchziehen konnte, würden ihre Chancen beweitem besser stehen.
Nach oben Nach unten
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Do Mai 19, 2011 3:18 pm

Hikari schien es als würde eine Ewigkeit vergehen obwohl es in Wahrheit nur Sekudnen waren. Ihr Schlag traf den unvorbereiteten Kaoru voll in der Magengegend denn eldier hatte sie zu viel Power in den Angriff gelegt als es eigentlcih beabsichtigt war. Der junge Uchiha krümmte sich sofort vor Schmerzen zusammen, ehe er den Halt verlor und in die Tiefe stürzte. In Hikaris Augen blitze die sorge um ihren Schüler auf, dennochw ar sie so geistesgegenwärtig eine Verteidigunsgtellung einzu nehmen. Vorsichtw ar das halbe Leben und wie man sah war ihre Entscheidung goldrichtig gewesen. Denn kaum hatte die Hokage etwas ihren Standpunkt geändertda fühlte sie auch schon einen leichten Schmerz an ihremr echten Arm. Ihre goldenen Augen wanderten mit einem verwudnerten Stirnrunzeln zu ihrem Oberarm um sich die kleine Schnitverletzung anzu sehen. Interessant scheinbar vermögen sie mich doch zu überaschen. Die lilahaarige schaute hinab zu den abgestürzten Kaoru um zus ehenw as aus ihm gewordenw ar, doch iteressanterweise war Haruto schon zur Stelle egwesen und hatte ihn aufgefangen. Es war schon irgednwie niedlich wie der sonst so coole Uchiha mit einmal leicht rosa anlief und sich schüchtern beis eiem Retter bedankte. Der blonde Nara setze Kaoru wieder ab und dieser wischte sichd as gehustete Blut vom Mund. Sorry Kaoru chan das war etwas zu vield es Guten. Ichs ehe mir das ancher mal an.^^ Während Hikari entschuldigend dreinlächelte, brach auch shcließlich der letze irhes Teams durch das Unterholz und warf sich gleich euphorisch in den Kampf. Nun gut es war ja schön das sie endlich begriffend as Einzelaktionen nicht viel brachten aber ob sie imstande waren eine Angriffstrtegie zu entwickeln das würde sich wohl erst noch zeigen. Plötzlich formte Daisuke Fingerzeichen um vier Bunshin zu beschwören vond em jeder ein Kunai als Waffe hatte. Es schien ganz so als würde der sanfte Schlagabtaushc nun zuende sein und endlichd er richtige Kampf beginnen. Während alle noch ind er Warteschleife waren zog der Uchiha ein Fuuma Shuriken ehrvor und schien mit Haruto pläne schmieden zu wollen. Nund as war für Hikari der Anlass um ihnen die Situation noch zu erschweren, schließlich mussten ihre Bande egstärktw erden und dies funktionierte meist am besten unter irrealen Situationen. Ein gefährlcihes funkeln loderte in den goldenen Augen der jungen Frau auf, als ihre Hände in die jhintere Tasche ihrers Waffenlagers wanderten um ein Kunai hervor zu holen. Wie ich sehe habt ihr die erste Lektion begriffen. Kommen wir nun zu der nächsten. Ich werde nun zum Angriff über gehen allerdings mit einer gewöhnungsbedürftigen Technik da ich sehen will wie ihr auf kuriosen Krempel reagiert. Schließlich gibt es unter Ninjas genug abgedrehte Phänomene. Ehe die Genin sich versahen schnitt dfas Kunai eine 5 cm große wunde in der Nähe von Hikaris Handgelenk. Klar sie hatte es vermieden ihre Pulsadern zu verletzen dennoch drang sofort ein kleiner Blutstrom hervor und benetze ihre helle Haut. Es vergingen nur wenige Sekunden die sie benötigte um chakra in diese harmlose Flüssigkeit zu leiten um daraus eine totbringende Waffe zu formen. Sie brauchte mit dem Arm nur schwungvoll auszuholen um ihren Genin einen kleinen Schwall von Blutnadeln entgegen schleudern zu können. Diese waren durchaus gefährlichwie ein Kunaiaber das beste war ihre Schüler wussten nicht was auf sie zu kam da Hikari stets ihr Bluterbe geheim hielt.

Shukketsu-pìsutoru (Blutpistole)
Element: -
Typ: Ninjutsu
Rang: C
Chakrakosten: C
Reichweite: Bis zu 100m
Beschreibung: Der Anwender schießt kleine Nadeln aus Blut auf seinen Gegner, hierbei wird pro 5 Nadeln 1% Blut verbraucht. Diese Nadeln sind in ihrer Durchschlagskraft mit Kunai vergleichbar, wobei sie Blut des Anwenders auf dem Ziel hinterlassen. Ist Shukketsu-muchi aktiv, kann dieses aufgelöst werden um für 1% Blut 10 Blutnadeln abzufeuern.


_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Do Mai 19, 2011 3:53 pm

Soweit war es also tatsächlich geglückt, nicht nur hatte Haruto seinen Teamkameraden Kaoru auffangen können, nein, sogar sein Kunai hatte getroffen und der Hokage gar einen Schnitt versetzt. War dies nun aber zu viel des Guten? Womöglich, doch noch war es nicht zu Ende, Kaoru schien noch einigermaßen fit zu sein und zog ein Fuuma-Shuriken hervor. Sein Blick zu Haruto und seine Frage ließen darauf schließen, dass er einen Plan hatte und nach einigen Gedanken die innerhalb von Sekunden durch den Kopf des Naras geschossen waren, war er sich recht sicher darin, was der Uchiha plante und während er den Anfang schon durchdacht hatte, hatte Haruto auch gleich eine Idee wie er es weiterführen würde und mit Glück, würde es auch irgendwie funktionieren. Doch bevor sie ihren Plan in die Tat umsetzen konnten, bemerkte Haruto, dass Hikari drauf und dran war eine Technik gegen sie auszuführen, wenngleich er keine Ahnung hatte was für eine es war. Er sah, wie sich aus dem Blut das über ihren Arm lief nadelartige Gebilde formten und diese würden wohl gleich als Projektile auf sie losgefeuert werden. ~Was ist das? Soll ich sie mit dem Mantel abwehren? Nein. Ich weiß nicht was diese Blutnadelteile anstellen können, was wenn der Mantel sie nicht abwehren kann? Noch dazu würde es meinen schönen Mantel ruinieren... Nein wir müssen ausweichen!~ "Vorsicht!", rief Haruto, zögerte keinen Moment lang, stieß sich vom Boden ab und sprang gegen Kaoru, riss ihn von den Füßen aber auch aus der Schusslinie. Er landete recht schmerzhaft auf dem Boden, schürfte sich durch die Hose seine Knie auf und fühlte den brennenden Schmerz, doch wahrscheinlich war dies besser als von einer unbekannten Technik der Hokage getroffen zu werden. Jedoch blieb keine Zeit sich zu beschweren, denn sonst würde Hikari erneut zuschlagen können. Es war nun Zeit für ein Gegenmanöver und dieses leitete Haruto damit ein, dass er eine Rauchbombe auf den Boden zu seinen Füßen warf und sich sowie Kaoru in dichten weißen Rauch hüllte, in dem sie nun ihren Plan von zuvor in die Tat umzusetzen versuchen würden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Do Mai 19, 2011 4:41 pm

Daisuke sah zur Sensei Hokage Hikari.Er musste nun als seine Tricks ausbpacken da es wie es scheinte Kaouru Haruto und er selbst denn gleichen Plan hatten.Er hörte was Sensei sagte und sah auf das Blut an ihrer hand.Dann schrie Haruto schon Vorsicht.Blitschnell rasten Bluttropfe´n auf Daisuke und seine Bushin zu.Er überlegte und da viel es ihm ein.Aus der Nähe und aus der Ferne sah es aus als würde Daisuke durch löchert werden doch in wirklichkeit viel ein baumstamm zu boden und die Bushins waren verschwunden.Daisuke hatte sich grade noch so retten können trotzdem hatte er einen großen schlitz an seiner rechten schulter.Er musste ihn irgendwie verbinden doch es ging nicht.Es müsste so gehen.nachdem der angriff vorbei war.Tauchten Daisuke hinter Sensei Hoage Hikari auf und griff sie nun blitzschnell mit Kage bujo an.Er tauchte vor ihr auf und versuchte sie ihn die luft zu tretten würde dies klappen musste er sie nur npch zu Haruto und Kauro schleudern.Doch er war nicht ganz so schnell da seine Wunde immer stärker blutete.Was sollte er tun was bloss.Würde er sterben.Doch was war das.Er spürte unglaublichen Zorn und wusste nicht voher er kamm.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Do Mai 19, 2011 6:40 pm

Es war klar, dass dieser ganze Trainingskampf erst jetzt wirklich interessant werden würde. Hikari-sensei zeigte, dass sie keinen Test auslassen würde und vielleicht war es auch gerade das, was Kaoru so reizte. Für ihn war es wie ein Geschenk gegen jemanden kämpfen zu dürfen, der so stark war wie die junge Hokage und trotz des Schmerzes, den er noch immer in den Magengegend verspürte, pochte sein Herz vor Aufregung etwas schneller. Seit diesem einen Jahr, dass er nun schon Genin war, hatte er sich nach einer wirklichen Herausforderung gesehnt und endlich war ihm dieser Wunsch erfüllt wurden. Da vergaß er schonmal die Schmerzen, sie wurden unwichtig und nebensächlich. Zudem brannte eine Menge Respekt vor der Sensei in ihm auf, da sie hart zulangte und ihre Schüler forderte, aber auch zugleich besorgt war und sich nach eventuell zu starken Angriffen entschuldigte, wie es nun auch wegen dem jungen Uchiha tat. Was sie aber dann vollführte, ließ Kaoru, der nun einmal doch recht belesen in Sachen Jutsus war, stutzen. Sie schnitt sich ins Handgelenk und begann dann, aus ihrem herabfließendem Blut, Kunai zu formen. Noch nie hatte er von solch einer Technik gehört oder gelesen, dass einzige was er sich denken konnte war, dass sie wohl irgendwie sehr effektiv einsetzen würde. Kaum hatte er diesen Gedanken zu Ende gedacht, wurde er mit einem Ruck von den Füßen gerissen und landete, erneut, auf dem harten Waldboden und schleifte genau mit seinen Ellebogen über ein paar Steine, was diese natürlich aufschürfte und seine aufgerissenen Kimonoärmel leicht in Blut tränkte. Direkt neben ihm lag der blonde Nara, der sich wohl auch bei dem Sturz verletzt hatte, jedoch war das allemal besser, als die Kraft dieser Blutkunai zu erfahren, die schon eine durchschneidende Kraft bei Daisukes Bunshins zeigte. Der wahre Daisuke hatte sich durch ein Jutsu des Tausches gerade noch so retten können, was daran erkennbar war, dass statt ihm ein Baumstumpf zu Boden krachte. Wo er genau steckte, konnte der Schwarzhaarige nicht ausmachen, denn schon hatte Haruto die erste Phase des Gegenmanövers mit einer Rauchbombe eingeleitet, die sie beide mit einem dichten und weißen Rauch umhüllte. Da Kaoru gerade seine langen und sowieso kaputten Ärmel störten und der Kimono wohl nach diesem Kampf eh nicht mehr zu retten war, riss er sich kurzerhand die Ärmel ab und das erste Mal seit....waren es bereits Jahre?...fühlte er sich befreiter und leichter. Mit einer folgenden und geschickten Handbewegung fächerte er sein Fuuma Shuriken auf, sah Haruto nach, wie dieser im Rauch verschwand und wirkte dann ohne weiteres Zagen sein Kage Shuriken no Jutsu, in dem er mit einem kräftigen Satz in die Luft sprang, eine schnelle Drehung vollführte und aus dieser heraus das Fuuma Shuriken mit voller Wucht in die Richtung seiner Sensei feuerte.
Nach oben Nach unten
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Sa Mai 21, 2011 5:52 pm

Da stand nun also Hikari und schaute mit wachsamen Augen auf die Taten ihrer schützlinge herab. Es war interessant zu sehen wie Haruto auf seine Istinkte vertraute und den Blutnadeln auswich, statt sich diesen zu stellen. Der Nachteil daran nur war das er sich samt Kaoru mit einem lauten Warnschrei zu Boden riss. der Nara schürfte sich böse das Knie auf und Kaoru die Ellenbogen. Ja sogar so sehr das ihr Kimono riß und sich darauf mit Blut tränkte. Klar ihr tat es Leid die Kidnerso piesacken zu müssen aber ohne Schmerz, Staub und hartes Training gab es nunmal kein Überleben in Zukunft. Da die beidens cheinbar an einer strategie arbeiteten, beschloss Hikari mal sie amchen zu lassen und wandte stattdessen ihr Augenmerk auf Daisuke. Der blondhaarige junge schien ind er Falle zu sitzen als ih die gefährlcihen Nadeln trafen aber bums war statt eines schreienden Kidnes plötzlich ein Baumstamm da. Zumindest einer konntesich ohne großartigen Schaden aus der Affäre ziehen auchw enn er es nicht ganz schaffte seinen neuen Angriff zu verbergen. Hikari war ja nicht umsonst jahrelang ind er Anbueinheit gewesen und hatte das aufspüren von Zielobjekten gelernt. Kein Wunder das es ihr bei einem unerfahrenen Genin leicht viel ihn zu bemerken vor allem da EDaisuke ziemlich laut war. Die junge frau entging seinem Angriff geschickt indem sie sich einfach mit der Hand sein Fußgelenk griff, mit dem der Junge garde nach ihr treten wollte. die andere Hand schnappte sich seinen Arm und nun bedurfte es nur etwas sehr viel schwung um den Genin elegant über ihre schulter zu befördern. Während Daisuke in eine unbekannte Richtung nen Abgang mahct blieb Hikari an Ort und Stelle da sie Chakra in den füßen hatte. Soweit würde es nch kommen das sie als Kage von nem Baum fällt. Ind er Zwischenzeit spielte sich auf dem Boden ganz andere dinge ab denn der Rest ihres fragwürdigen Teams hatte wohl eine Idee gehabt und setze diese nun in die Tat um. Zuerstw arf haruto eine Rauchbombe der allen im Umkreis die Sicht versaute und sie sichsomit zurück ziehen konnten. Doch noch ehe Hikari reagieren konnte kam auchs chon ein Shuriken auf sie zugeflogen. Mit einem smarten Lächeln riß sie ihr schwarzes Katana Sakuya aus der Scheide um diese Waffe abzuw ehren doch leider hatte sie sich verkalkuliert. Denn während sie sich noch gegend as eine Shurikenw wehrte, tauchte aus dessen Schatten ein zweites auf das munter auf sie zuraste. Na toll man sollte Genin nie unterschätzen. Doch was jetzt? Wenn ich dem einen ausweiche trifft mich das zweite. Zudem wäre es unklug beide abwehren zu wollen. Der lilahaarigen entfuhr ein ironsiches Seufzen da sie garde nichtw usste was sie tun soll.

_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Sa Mai 21, 2011 8:02 pm

Was mit Daisuke geschehen war, hatte Haruto nicht mitbekommen können, denn durch den dichten Rauch konnte er Hikari und Daisuke genau so schlecht beobachten wie sie Kaoru und ihn beobachten hätten können. Doch blieb keine Zeit über solche Dinge nachzudenken, denn dann folgte auch schon Kaorus Angriff mit dem Kage Shuriken no Jutsu, die Umsetzung des ersten Teils ihres Planes, und wie zu erwarten gewesen war, wehrte die Hokage das erste Fuuma-Shuriken ohne mit der Wimper zu zucken ab. Doch da dies eben vorherzusehen gewesen war, war es ja mit in den Plan eingeflossen und daher auch garnichts negatives in dem Sinne. Nein, Stufe 1, des gemeinsam ausgetüftelten Plans von Uchiha und Nara, funktionierte reibungslos. Nun flog das zweite Fuuma-Shuriken auf Hikari zu und diese schien für einen Moment tatsächlich ratlos, fast sogar wehrlos, doch sollte dies nicht ihr Ende sein. Das zweite Geschoss verfehlte sie knapp, so knapp, dass es einige ihrer Haare abtrennte, als es an ihr vorbeizischte. Sollte Hikari jetzt aufatmen und sich in Sicherheit wiegen so lag sie definitiv falsch, denn der Plan ihrer Schützlinge war weder abgeschlossen, noch fehlgeschlagen: Stufe 2 war geglückt und Stufe 3 wurde sofort eingeleitet. Nun zeigte sich, wohin der Spross des Nara-Clans verschwunden war, denn das zweite Shuriken, welches gerade die erfahrene Kunoichi "verfehlt" hatte, verpuffte in einer weißen Rauchwolke und aus eben jener Rauchwolke direkt hinter Hikaris Rücken schoss Harutos Schatten hervor, zielte direkt auf ihren Schatten auf dem Ast und würde, wenn er dort ankommt die Hokage im wohl bekanntesten Jutsu des Nara-Clans, dem berühmt berüchtigten Kage Mane no Jutsu binden.
Würden sich die Schatten wirklich verbinden? Würde dem jungen Nara zurecht der altbekannte Spruch "Kage Mane no Jutsu, seiko" entfahren? Oder würde es ihm so ergehen wie seinem Teamkameraden Daisuke, auf dass er meterweit durch die Luft flog? Würde er Kaoru zurufen können, dass er seinen Angriff und damit Stufe 4 des Plans einleiten solle? All dies hing davon ab, ob es Hikari gelingen würde Haruto rechtzeitig zu bemerken, das Fuuma-Shuriken vollends abzuwehren und schnell genug dem Schatten auszuweichen. Dies war ganz klar der unsicherste Part des Plans, doch die Zukunft würde zeigen ob es Fortuna gut mit den beiden Genin meinte oder nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   So Mai 22, 2011 11:58 am

Daisuke sah zu Sensei Hokage Hikari.Diese wich ihm Geschickte aus und packte ihn.Bevor er merkte was geschah flog er auch schon gegen einen Baum.Sensei Hikari hatte ihn weg geschleudert.Er dachte nicht das sie dieses kommen sah.aber anscheinend hatte seine ablenkung geklappt.Er grinste als er mit halb geschlossen Augen sah was sich abspielte.Er hob seinen Daumen und sagte ''meine Ablenkung hat geklappt ''Daisuke versuchte sich auf zurichten doch so mehr er es versuchte um so mehr tat seine blütende schulter weh.Er schafte es nicht mehr nein er musste es schafen er musste es schafen für den Htake Clan.Er standt langsam auf und lehnte sich mit einer hand an die blutende schulter gefasst an denn baum.Dann knieckte er eicht wieder ein er wusste er war am ende doch irgend etwas könnte er doch noch tun können aber was.Alle aus seinem Clan waren Jung schon zur Anbu gegangen oder sogar Jo nin gewesen.Doch er saß auf seinem mickrigen Genin Level fest.Mit aller letzter kraft standt er wieder auf zwar musste er sich wieder an lehnen doch er standt.Jetzt musste er sich in sicherheit bringen.
Nach oben Nach unten
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   So Mai 22, 2011 4:17 pm

Nun da stand sie also hielt Sakuya fest in den Händen und schaffte es endlich das Shuriken gegend en nächst besten Baum zu pfeffern wo es auch stecken blieb. Das andere Geschoss jedoch verfehlte sie nur um Haaresbreite und nahm ein paar ihrer Zotteln mit sich. Dochw as war das? Hikari konnte hinter sich deutlich hören wie etwas verpuffte statt das klirren der Waffe zu hören. Sollte dies etwa nur eine Täsuchung gewesen sein? Die junge Frau grinste spitzbübisch, nahm eine Verteidigungstellung ein und beschloss zu warten. Sie wollte am eigenen Leib erfahren wozu die Genin fähigw aren auch wennd as hieß sich wissentlich auf eine Falle einzu lassen. Mehr wie sterben konnte sie nicht also hatte Hikari nicht allzu viel zu befürchten. Da passierte es auchs chon sie fühlte wie irgend eine Macht sie packte ja eher fesselte. Sie schien regungslos gefangen zu sein ohne zu wissenw as nun auf sie zu kam. Ein leichtes Grinsen umspielte ihre lippen als sie begierig auf den Schachzug ihres Teams wartete.

Out: Kaoru postet jetzt und dann wieder ich wegend er Reihenfolge.xD

_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   So Mai 22, 2011 6:38 pm

Der Plan hätte nicht besser ablaufen können. So wie es aussah, hatten alle bisherigen Phasen funktioniert, Haruto hatte es durch ihren kleinen aber feinen Trick geschafft, das Kage Mane no Jutsu bei der Sensei anzuwenden und aus seiner neuen Position, von einem Ast aus, konnte er sehen, dass sie nun festgepinnt mit ihrem Schatten dastand. Ein schneller Blick nach unten verriet ihm ebenso, dass Daisuke zwar verletzt, dafür aber einigermaßen in Sicherheit war. Was nun fehlte, war Kaorus Ausführung der nächsten Phase und bevor er diese startete, griff er in seinen nun etwas freizügigeren Kimono und besetzte seine Hände mit einigen Shuriken. Hoffentlich kann meine Geschwindigkeit die eingeschränkte Wurfkraft wett machen..., hoffte er im Stillen, da seine beiden Ellebogen ja angeschlagen waren und hechtete durch den Rest des Rauches mit einer zügigen Geschwindikeit über die Äste und ließ, auch wenn es schmerzte, mit voller Wucht seine Shuriken in Richtung der Sensei fliegen. Während dies geschah, sprang er weiterhin auf Hikari-sensei zu, zückte aus seinem Kimono ein Kunai, stieß sich dann am letzten Ast vor ihr noch etwas stärker ab und nutzte seine Geschwindigkeit, um ihr das Wurfmesser, falls alles nach Plan verlief, in die Schulter stoßen zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Mo Mai 23, 2011 7:38 pm

Die wenigen Augenblicke die es gedauert hatte, bis sich sein Schatten mit dem Hikaris verbunden war, waren ihm wie eine Ewigkeit vorgekommen, eine Ewigkeit voller Anspannung und Ungewwissheit. Doch nun hatte seine Technik doch tatsächlich funktioniert und ein Lächeln umspielte seine Lippen, auch wenn es ihm so vorkam, als wäre sein "Opfer" freiwillig in die Falle getreten, bei vollem Bewusstsein ins offene Messer gelaufen. ~Warum? Will sie etwa sehen, was Kaoru und ich uns ausgedacht haben? Oder hat sie einen anderen Plan? Egal bis jetzt verläuft unser Angriff hier ja nach Plan, ich darf mich jetzt nicht verunsichern lassen~
Nun hob der Nara seine Hände gen Himmel und streckte sich, streckte jeden seiner Finger und beobachtete dabei wie Hikari die Bewegungen nachahmte, wobei sie relativ zwangsläufig ihr Katana fallen lassen würde. "Kage Mane no Jutsu, seiko. Auch wenn es lästig war, sich so anzustrengen, Hikari-sensei." Und während der junge Genin sich bei seiner Lehrerin darüber beschwerte, dass es so anstrengend gewesen war, verschränkte er die Arme und kniff die Augen zusammen, denn jetzt kam der Part des Plans vor dem es ihm wohl am meisten graute: Kaoru würde Hikari angreifen, und so lange er selbst mit ihr verbunden war würde sein Körper ebenfalls Wunden davon tragen. Würde er nun jedoch die Technik auflösen, würde Hikari ausweichen und Kaorus Angriff würde schlimmstenfalls nicht nur daneben gehen, sondern Haruto frontal treffen. So oder so lief er Gefahr, einmal mehr von dem Uchiha aufgeschlitzt zu werden, und daher war es am einfachsten die Augen zuzukneifen und sich mental auf etwaige Schmerzen einzustellen.
Nach oben Nach unten
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Mi Mai 25, 2011 4:34 pm

Hikari war noch immer gefangen und wie es aussah kam sie hier auch nicht so schnell weg. Das einzigst positive war derzeit das sich zumidest die Rauchschwaden wieder verziogen, somit hatte sie wieder freie Sicht und die kam genau richtig. Denn Kaoru brach durch das Gebüsch mit dem nächsten Shruriken im Anschlag. Also wirklich wiviel hat der Junge denn davon? Die junge Frau konzentrierte sich einerseits wollte sie dem Wurfgeschoss ausweichen aber anderterseits dabei nicht das Kagemane ebschädigen. Es konnte sich nur um diese Technik handeln denn schon schoss wie von Geisterhand ihr Arm nach oben was natürlich dazu führte das ihr Katana laut klirrend vom Baum viel und seine Besitzerin dazu veranlassten etwas theastralisch zu seufzen. Immerhin lag das Teil ihr am Herzen und es da unten so kümemrlich liegen zus ehen schmerzte Hikari. ihre Sorge wurde aber schnell geteilt da das Shuriken mal wieder auf sie zu flog nur mit dem Unterschied das die Kage etwas ihre Fesseln lockerte ud somit spielerisch dem Angriff auswecihen konnte. Doch statt endlich aufatmen zu können preschte auch schon Kaoru heran samt gezückten Kunai um sich auf dei vermeindlcih wehrlose Kage zu stürzen. Während der Wind munter über das traiingsgelände pfiff um die schwüle Mittaghshitze zuverdrängen, spielte sich im Schattend er Bäume ein etwas seltsames Ereignis ab. Die lilahaarige sah ihren Schützlich ebreits in ihre Reichweite kommend och da zuckte ein sadistisches Lächeln plötzlich über ihre Lippen. Sie würde es dem Uchiha sicherlich nicht leichter machen aber ein paar Erfolge solltens chons ein. Es dauerte nur einen Brucghteil einer sekunde bis Hikari ihren Körper etwas verlagerte sodass dieses Kunai nicht in ihre lebenswichtigen Organe gelangte sondern die Schulter traf. Die junge frau zuckte bei dem Schmerz leicht zusammen unterstand sich aber auhc nur einen Schmerzenslaut vo sich zu geben. Dennochr och sie den metallernen Geruchd es Blutes und fühlte die nasse Flüssigkeit unter der Waffe austreten. Alels im allen kein Problem doch nun hatte der Genin seine Deckung offen eglassenw as die lilahaarige dazuveranlasste Fingerzeichen zu formen.
Hikari hatte zwar nur ein Element ihr geliebtes Raiton dochdies beherrschte sie dafür auf einem ganz anderen Level als der Durchschnittsninja. Ihr Körper brauchte nur ein paar Sekudnen um sich komplett mit Raiton einzuhüllen dabei achtete die Hokage aber darauf das man es von außen nicht sehen konnte. Das war gar nicht so schlecht aber nun macht euchbebreit.^^ Ein letzes Mal sammelte die lilahaarige ihre geistige Kraft ehe sie sich losriss um direktauf Kaoru zu zielen. Es war nur allzu praktisch das der junge Genin noch vor Ort war also versuchte Hikari einffach mal ihn mit der elektrishc geladenen Hand zu treffen.

(Haruto wenn du Jutsus einsetzt werden die bitte immer drunter geschreiben damit der Rest weiss was du einsetzt ohne sucghen zu müssen.^^)


Raiton: Hazumi – Impuls
Rang: C
Element: Raiton
Typ: Defensiv
Reichweite: Nah (0m ~ 5m)
Voraussetzung: Ninjutsu 2,5, Chakrakontrolle 3, Chakramenge 2,5

Beschreibung: Mit dieser Technik schafft es der Anwender, dass sich entsprechende Körperteile elektrisch aufladen können. Damit der Strom jedoch nicht gleich durch die Erdung entweicht, muss man eine gewisse Chakrakontrolle als Voraussetzung aufbringen, wodurch es unerfahrenen Shinobi sehr schwer fällt, dieses Jutsu allzu lange aufrecht zu erhalten.
In erster Linie ist diese Technik sehr hilfreich, wenn man als unerfahrener Kämpfer in einen Nahkampf kommt. Denn durch die Aufladung im Körper kann man seine eigenen Schläge verstärken oder dem Gegner bei der kleinsten Berührung kleinere Stromschläge zufügen.
Ein Genin hat jedoch noch nicht die nötigen Chakrareserven um dieses Jutsu auf längere Dauer anzuwenden, was ab dem Rang eines Jounin schon anders aussieht. Dann kann er innerhalb von Sekunden das Chakra von einem Körperteil zum anderen leiten und somit das Jutsu effektiver nutzen. Zudem können mehrere Teile ihres Körpers gleichzeitig mit Strom versorgt werden, wodurch die Verteidigungsfähigkeiten der Attacke gravierend steigen (Ninjutsu 5) Ebenfalls ist es mit einer wachsenden Chakramenge möglich, die Spannung dieser Technik zu erhöhen, wodurch auch stärkere Stromschläge möglich werden.

_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Mi Mai 25, 2011 5:31 pm

Tatsächlich, es hatte funktioniert! Kaorus Kunai bohrte sich wie beabsichtigt in die Schulter der jungen Sensei, brachte einen kleinen Schwall warmen Blutes zum Vorschein. Eigentlich war das doch ein Grund, ein wenig stolz zu sein. Bisher hatte das Team doch einigermaßen gut zusammengearbeitet und hatte die Aufgabe auch irgendwie gelöst. Verlangt war ja gewesen, dass sie Hikari-sensei verletzen sollten. Siehe da, sie hatten es zu Wege gebracht. Doch nun war keine Zeit, sich zu früh zu freuen und das wusste der Schwarzhaarige genau. Er war in den Nahkampf gegangen und er war derjenige, der wohl nun am meisten einstecken müsste. Nachdem er also sein Kunai erfolgreich versenkt hatte, wechselte er sofort in die Verteidigungshaltung über, allerdings war er sich nicht bewusst, wie die junge Frau zurückschlagen würde. Besser wäre es daher gewesen, er hätte seine gut ausgeprägte Schnelligkeit genutzt, um sich ein wenig von ihr weg zu manövrieren. Doch zu spät. Hikari-sensei traf ihn trotzallem mit ihrer elektrisch geladenen Hand, jagte wilde und knisternde Stromstöße durch ihn und seine defensive Haltung zerbröckelte. Der Schlag war zu stark gewesen, vertrug sich so gar nicht mit seinem verwundeten Magen und seinen anderen Blessuren, vor allem aber auch nicht mit der herrschenden Mittagshitze. Noch einige Sekunden zuckte der junge Uchiha, hier und da sprang sogar mal ein Funke bei ihm über, danach begann sein Körper herunterzufahren, seine Augen schlossen sich und bewusstlos fiel er von dem Ast. Schwer, jedoch mit einer doch beachtlichen Geschwindigkeit, näherte sich sein Körper dem Erdboden, dabei riss er einiges an Ästen und Gestrüpp mit, was sich größtenteils am Ende seiner langen Mähne verfing. Statisch geladen war das Haar nun sowieso spröde, ein gefundenes Fressen für Unrat, der sich darin verfangen konnte. Doch all dies bekam der Schwarzhaarige gar nicht mit, war nur noch kurm vom Aufprall entfernt und ahnte auch nicht im Geringsten, wie sollte er auch, dass er zu seinem neuen Team auch zusätzlich eine neue Frisur bekommen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Mi Mai 25, 2011 6:11 pm

[Gomen, ich werde mich in Zukunft darum bemühen.]

Der Plan war tatsächlich aufgegangen! Sie hatten wahrhaftig die Hokage verwunden können! Doch war dem jungen Nara spätestens während Kaorus Angriff etwas bewusst geworden: ~Dachte ich's mir doch. Sie hat sich absichtlich fangen lassen, sie wollte wohl sehen was wir tun werden. Diese Stärke von ihr... unglaublich, das ist also das Niveau eines voll ausgebildeten Ninjas.~
Blicken wir einige Augenblicke in die Vergangenheit: Haruto stand da, kaum 30cm von Hikari entfernt und hatte sie so fest er konnte im Kage Mane no Jutsu gebunden. Kaoru war gerade aus der sich verziehenden Rauchwolke vor ihnen gesprungen und raste auf Hikari zu. Bis dahin war nichts ungewöhnlich, doch dann zeigte sich, auch wenn nur für Haruto, Hikaris Kraft, mit der sie gegen das Kage Mane no Jutsu ankämpfte, um sich fast unmerklich zu bewegen und damit schlimmeren Schäden vorzubeugen. Etwas perplex von dieser Kraft, aber auch von dem Schmerz den er selbst durch Kaorus Angriff spürte, lockerte sich sein Griff um Hikari und im nächsten Moment fiel es ihr scheinbar spielend leicht Fingerzeichen zu formen.
Womit wir nun wieder in der Gegenwart wären: Haruto löste das Kage Mane no Jutsu auf, es taugte gegen Hikari eh nichts mehr, den Angriff auf Kaoru würde er damit nicht unterbinden können, es war besser etwas zu tun was ihnen beiden mehr brachte. Er sah zu, wie sein Kamerad von der Blitzfaust getroffen wurde und bemerkte frühzeitig wie er das Gleichgewicht verlor. Jetzt galt es schnell genug zu handeln, um Kaoru ein zweites Mal vor dem Sturz aus luftiger Höhe zu bewahren. "Kaoru-kun!", rief er noch ehe er sein Chakra in Form des Kawarimi no Jutsu freisetzte, wodurch er seinen Platz mit dem, zu Beginn des Kampes präparierten, Baumstamm tauschte, sich damit auf dem Boden befand und in die Richtung hechten konnte, in der sein neuer Kamerad wohl gleich aufschlagen würde.
Die wenigen Augenblicke im Flug, fühlten sich wie Minuten an, wenn nicht länger. Er flog auf den offenbar bewusstlosen Kaoru zu, die Arme nach ihm ausgestreckt. Er spürte wie sie sich um den Bauch des Uchiha schloßen, und gab seinem Körper den Impuls sich zu drehen. Dann der Aufschlag: Haruto prallte mit dem Rücken auf den Waldboden auf und schlitterte noch einige Zentimeter über jenen, Kaoru über sich umklammert. Als er zum liegen kam, hatte er eine kleine Staubwolke aufgewirbelt und ein brennender Schmerz durchflutete seinen gesamten Körper, der ganze Rücken war aufgeschürft und ein schmerzerfülltes "Itai!", entwich seinen Lippen. ~Verdammt! Raiton-Jutsu und diese seltsamen Techniken mit ihrem Blut. Kaoru ist bewusstlos und Daisuke scheint auch nicht mehr kämpfen zu können. Argh! Und dieser verdammte Schmerz, mein ganzer Rücken ist im Eimer... aber einen Letzten hab ich noch!~ Und bei diesem Gedanken formte er mit Mühe ein Fingerzeichen und wirkte sein Jibakufuda Kassei, um das Kibakusatsu an dem Baumstamm hinter Hikari zu zünden. Vielleicht reichte es ja wenigstens noch für eine kleine Überraschung, auch wenn Haruto nicht gerade zuversichtlich war, dieser Kampf war verloren, unweigerlich, aber es war auch nichts anderes zu erwarten gewesen. Jetzt blieb nur noch die Frage, was Hikari tun würde, würde sie die nunmehr völlig wehrlosen Genin weiter angreifen, oder beschließen, dass das Training beendet sei. Zu viel Schmerz durchflutete Harutos Körper, so dass es ihm schwierig fiel klar zu denken. ~Das war's dann wohl. Schachmatt...~

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Do Mai 26, 2011 12:28 pm

Daisuke war mit aller Kraft an denn baumstamm gelegt er konnte nur zugucken.Er musste helfen das war klar.Er beobachtete das geschehen und tatsächlich trafen sie sensei Hokage Hikari.Doch im nächsten moment rannte sich auch schon auf kaoru zu daisuke wusste nicht was er tun sollte.Im Blickwinkel sah er wie hikari Sensei Kaoru mit einem Raiton Jutsu angriff dieser fiel zu Boden Haruto konnte diesen noch abfangen.Im nächsten moment Explodierte der baum hinterher Hikari Sensei Hokage. Daisuke standt nun war nicht mehr angelehnt.Mit aller willenskraft wollte er seine kamaraden beschützen.Die Explosion war seine Schongs. Er verschwand für einem kurzen Augenblick und tauchte dan vor denn liegenden Kaoru und Haruto auf. Grade noch so stehend sagte er lächelnd während er sie von der seite aus ansah '' Keine Angst ich schaffe das noch versteckt euch wenn ihr es schaft sonst könnte es brennzlich werden'' Daisuke zog zwei kunais und wehrte so die äste vom Baum ab die Explodierten.Da ein paar kleine zu ihnen flogen. Er formte Fingerzeichen und ihm nächsten moment erschienen drei Bushins jetzt waren es 4 gegen ein eher gesagt eine kleine Täuschung wo bei Daisuke sagte ''Bushin no Jutsu''
Nach oben Nach unten
Hikari no Tsuki
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
Siteadmin|Hinkètsu Leader|Medicnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 822

=Charakterdaten=
Infos: Hinkètsu Nutzer/Ausdauer-Überlebenskampf/Medicnin
Euer Status: aktiv

Was tut ihr gerade?
: Minari stalken.

BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Sa Mai 28, 2011 6:05 am

Auweia wie es schien hatte es Hikari übertrieben denn ihr Raitonjutsu brach mühelos durch Kaorus Verteidigung und sorgte dafür das der junge Uchiha vom Baum viel. Bewusstlos wie es schien. Die Schwerkraft setze natürlcih ein und zerrte den Körper gen Boden aber nicht ohne unterwegs noch genüg3end Deko für die Haare mit zu nehmen. Hikari konnte schwören gesehen zu ahbe wie der Uchiha sogar ein Vogelnest danks einer aufgeladenen Haarmähne m8it sich riss. Himmel seine Mutte rwird mich töten. Binnen Sekunden kniete Hikari auch schon auf dems chmalen Ast und versuche noch einen Zipfel von Kaoru oder dessen Kleidung zu erfassen um den Aufprall zu verhindern aber das schlug fehl. Stattdessen führte ihre Handeln zu einemr iesen Dilemma den die lilahaarige erwischte nur den Obi der sihc natürlich unter dem Druck löste. Ergo flog Kaoru leicht nackt mit offenen Kimono gen Boden während ihr werter Sensei sich die Haare raufte. Zum Glück war Haruto so geistesgegenwärtig dank des Kawarimi zu reagieren ud so tauischte er seinen Platz mit einem Baumstamm. Hikari sah es regelrecht in Zeitlupe wie der sonst so demotivierte Junge sich förmlcih hinterher stürzte um seinen Kamerad zu fangen. Oder wie auch immer mann diese Rettungsformation auch nennen wollte. Vileicht die kreisende Frühlingsrolle? Schließlich gelang es dem Nara Kaoru zu umschließen, die beidend rehten sich im Fall und schlugen zusammenauf den Boden auf. Für dene rsten Moment gabes nur eine riesige Staubwolke doch dann konnte hikari einzelheiten erkennen. Haruto hatte den Uchiha auf sich gezogen und somit den kompletten Schaden des Sturzes auf sich genommen. Irgednwie tat Hikari es verdammt Leid ihre Schüler so zugerichtet zus ehenalso beschloss sie den trainingskampf vorerst zu beenden. Mensch Junge ist alles ok bei dir? doch plötzlich geschahen drei Ereignisse auf einmal. Daisuke schien aus der hintersten Welt wieder hervor zu kriechen, stellte sofort noch 3 Bunshin in die Lanschaft während Haruto war so frech die Kibakusatsu zündete. Hikari hatte zwar noch ihr Raitonjutsu aktiv was sie vor größerem Schaden ebwahrte dennoch kam für sie diese Aktion unvorbereitet. Mit einem dumpfen Laut knallte ein weggesprengter Ast gegen ihren Hinterkopf und sorgte dafür das die junge Frau den Halt verlor und nun auch zu Boden stürzte. Es war nur ziemlcih dumm gelaufend as Daisukes Bunshin fast genau unter ihr standen. Dem Gesetz der Schwerkraft folgend plumpste die Hokage mit ihrem Hinterteil voran, laut schreiend auf die drei Bunshin samt das Original. Ihr vom Raiton aufgeladener Körper sorgten binnen Sekunden dafür das die Bunshin sich in luft auflösten und so nebenbei ihren Sturz abfingen. stattdessen landete hikari auf dem armen Daisuke und setze diesen wohl der Wuchtd es Aufpralls ausser Gefecht oder aber blitze ihn ins traumland. Doch die lilahaarige hatte sich zu früh über die weiche Landung gefreut durhczuckte doch ein scharfer Schmerz plötzlich ihren Arsch. Auaaaaauauaua Daisuke ich glaube dein Kunai steckt tief in meiner linkem Pobacke. Wie gut das Hikari zu epischen Fails neigte ud sich somit einen bleibenden Eindruck bei ihrem Team verschafft hatte.

_________________
melancholische Worte || temperamentvolle Taten || einsame Gedanken


To do List:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Sa Mai 28, 2011 7:10 pm

So einiges geschah, während Kaoru seiner Bewusstlosigkeit erlegen war, doch dies bekam er gar nicht mit. Nicht von alledem drang zu ihm vor und erst als die Sensei aufschrie, da sie Daisukes Kunai in der Pobacke stecken hatte, kam sein Bewusstsein langsam wieder zurück. Zuerst waren alle umliegenden Geräusche nur ein Rauschen, er hatte Mühe damit, sie zu identifizieren. Doch nur wenig später war alles wieder klar wahrnehmbar, er spürte Arme um sich, das er auf etwas lag und öffnete langsam die Augen, hob den Kopf an und stellte mit einem schmerzerfüllten Zischen fest, dass er auf Haruto lag, warum auch immer. Ein Schielen zur Seite machte ihm bewusst, dass Hikari-sensei auf Daisuke saß und irgendwas zwitscherte hinter ihm. Sein Blick war mehr als nur konfus, gerade fragte er sich, wieviel er verpasst hatte und warum er umschlungen wurde. Zuerst aber, bevor er sich weiter informierte, griff er schwermütig hinter sich und zog ein Vogelnest aus seinen Haaren, spürte zu seinem Entsetzten, dass seine schwarze Mähne zur Hälfte mit Unrat und Gestrüpp besetzt war und seine Haare ohnehin untenrum merkwürdige Formen angenommen hatte. Anstatt sich wie die Vögelchen in dem Nest zu freuen, dass er neben sich und dem Nara absetzte, schnaufte er auf. Na prima...Was zur Hölle ist hier nur passiert? Was hat Haruto getan und...meine Haare kann ich wohl vergessen., dachte er sich pikiert und hasste jetzt schon den Fakt, dass er sie wohl abschneiden müsste. Seit Hikarus Tod hatte er kein Frisörgeschäft mehr von Innen gesehn, so lang hatte er sein schönes Haar gezüchtet und nun das. Aber gut, das Training war nicht dazu da, ihm zu schaden, nein, es diente dazu ihn zu fördern. Deshalb beklagte er sich nicht, errötete aber dennoch, da der Blonde es nicht unterließ seine Arme von ihm zu nehmen obwohl klar zu sehen war, dass er nun wach war. Eine Spur entschuldigend sah er ihn an, irgendwie tat es ihm leid, dass dieser wohl offensichtlich wegen ihm ein solch schmerzerfülltes Gesicht machte. Entschuldige Haruto-san...Schon wieder bist du meinetwegen verletzt..., rang er sich durch zu sagen, seine Stimme klang noch brüchiger und leiser als ohnehin schon. Mit Mühe versuchte er sich aufzurichten, doch mehr als sich hochstämmen schaffte er vorerst nicht. Erst dann merkte er nämlich, dass er oberkörperfrei war, errötete nur noch mehr und der Schock hielt ihm am Boden fest. Normalerweise war es ja nicht schlimm, wenn der Oberkörper eines Jungen entblößt war, jedoch war Kaoru in der Hinsicht eher verschüchtert und weigerte sich schon so Haut zu zeigen. Das sein Körper nicht unansehlich war und den Eifer seines Trainings bereits Früchte zeigte, war dabei ein Fakt den er ignorierte. Da spielte sein Selbstwertgefühl einfach nicht mit und beließ es dabei sich bewusst zu sein, was er kämpferisch konnte. Mehr interessierte doch sowieso nicht, oder? Mit hochrotem Kopf schaffte er es dann trotzdem sich von Haruto zu rollen, sich auf seine Beine zu hieven und atmete tief durch um nicht zu zeigen, wie schwer ihm das Ganze gefallen war. Er musste stark sein, Schwäche war hier fehl am Platze. An einen Baum gestützt durchsuchte er den Boden nach seinem Kimono und fand ihn auch einige Meter weiter, allerdings würde es keinen großen Sinn machen, ihn wieder anzuziehen. Hikari-senseis Stromstoß hatte ihm noch mehr Schaden zugefügt und er sah nun aus wie ein löchriger Käse. Nur sein Obi mit dem Konoha-Emblem hatte überlebt und langsam bückte er sich nach diesem, hob ihn auf und band ihn sich um die Hüfte, damit er am Bund seiner ebenfalls in Mitleidenschaft gezogenen Hose seinen Platz wiederfinden konnte. Nach einer kurzen Verschnaufpause lief er zurück zu dem Nara, reichte ihm die Hand und wollte ihm auf die Beine helfen. Seine Miene war genauso emotionslos wie sonst, genau wie seine Augen, doch eigentlich wünschte er sich, den anderen Jungen nochmals um Verzeihung bitten zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Sa Mai 28, 2011 8:14 pm

Halten wir einen kurzen Moment inne und fassen die Geschehnisse der letzten Sekunden zusammen, da es ja doch drunter und drüber gint: Zum einen war da Daisuke, der aus dem Nirvana wiederaufgetaucht war und einen Angriffsversuch gegen Hikari-sensei unternahm. Dann deren missratene Rettungsaktion, die Kaoru seinen Obi, sowie seinen Kimono kostete. Haruto, der in einer Kamikaze-Rettungsaktion das Jutsu der sich drehenden Frühlingsrolle entwickelt hatte und mit der Zündung des Kibakufuda dazu beigesteuert hatte, dass die Hokage vom Baum fiel und nunmehr ein Kunai in ihrem Allerwertesten stecken hatte, wobei Daisuke von einer Walrossattacke erster Güteklasse erfasst worden war. So weit so gut.
Kaoru war wieder zu Bewusstsein gekommen, doch hatte Haruto nicht einfach von ihm ablassen können, zum einen fühlten sich seine Arme etwas taub vom Schmerz an, zum anderen brauchte er gerade etwas Zeit um all das zu realisieren, was sich hier in so kurzer Zeit abgespielt hatte. ~Ich hoffe, es hat sich jetzt niemand zu sehr verletzt. Senseis Schmerzensschrei klang nicht gestellt und Daisuke scheint es auch erwischt zu haben. Hoffentlich ist dieser lästige Trainingskampf jetzt endlich rum...~ Erst als Kaoru Anstalten machte sich aufzurichten, löste Haruto seinen Griff um ihn und sah auf seinen nackten Oberkörper, er war ein gutes Stück durchtrainierter als sein eigener, doch war das bei einem trainingsgeilen Uchiha auch nicht besonders verwunderlich. "Weilst du wieder unter den Lebenden, Kaoru-kun?", fragte der Nara ihn scherzhaft und beobachtete ihn, wie er zu seinem Obi lief. Es entging ihm nicht, dass Kaoru rot wurde, wie auch? Hätte man ihm eine Tomate neben den Kopf gehalten, hätte die Tomate schon nicht mehr rot gewirkt. War es ihm wirklich so peinlich hier oberkörperfrei vor seinen Teamkameraden zu stehen? Doch dann kam er auch wieder zurück zu Haruto und half ihm auf die Beine. "Arigatou, Kaoru-san", entgegnete der Nara und sah zu Hikari, die auf Daisuke saß. "Was denkst du: Sind wir jetzt fertig für heute oder nicht?", fragte er Kaoru und hoffte inständig, dass es wirklich vorbei war. Sein Rücken schmerzte noch immer sehr und auch seine Ellbogen hatten Schaden genommen, im Notfall hätte er vielleicht noch kämpfen gekonnt, doch wäre das wirklich sehr lästig gewesen und für den ersten Tag hatten sie doch wirklich schon mehr als genug getan.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Fr Jun 03, 2011 10:31 am

Daisuke lag auf den boden und hatte fürchtaliche Kopfschmerzen.Alles ging so schnell. Daisuke kamm langsam zu sich und überlegte was geschehen war. das Kibakufuda war explodiert und Hikari Sensei Hikage formte Fingerzeichen.dann flog sie auf Daisuke hinunter.Nach dem er alles wieder wusste musste er nur noch auf stehen.Doch es ging nicht auch konnte er sich nuíct bewegen und sein rechter arm tat höllisch weh.Warscheinlich hatte er sich etwas gebrochen.Sein Sensei saß Auf ihm sie musste aufstehen langsam bekam Daisuke nämmlich keine Luft und fing an zu Husten während sein anderen arm das kunai aus Hikaris po zog.''Bitte *Hust* gehe von *Hust* mir runter *Hust*''.Daisukes Kopf brummte immer noch und mit seinen Augen wanderte er umher es war ihm leicht schwindelig.Er hatte das gefühl als würde er noch schlafen oder besser gesagt träumen er wusste nicht was los war.Er sah kaouru und Haruto aber war unfähig seinen kopf und seinen Körper zu bewegen nur seine Handgelenke konnte er bewegen.Langsam schloss er die augen er war zu erschöpft und hatte zu viel chakra verbraucht.

OuT:
Hikari Sensei brint mich bitte ins Kranken haus da ich bis Montag nicht da seion werde poste ich dort weiter so halte ich auch nicht auf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Sa Jun 04, 2011 6:03 pm

Kaoru hatte vor Scham und seinem Hab und Gut wegen nicht einmal wirkich registriert, dass Haruto ihn so angesehen hatte, auf seine Frage hin, ob er wieder unter den Lebenden weile, antwortete er aber mit einem zustimmenden und leisen Brummen, war aber weniger wortkarg, als er ihn auf die Beine gezogen hatte. Du musst dich nicht bedanken...Aber hmm...gute Frage..., erwiderte er, stützte sich wieder gegen den Baumstamm, da er nicht wirklich gerade stehen konnte und besah sich ebenfalls dies anmutige Bild vor ihm. Mittlerweile hatte Daisuke das Kunai aus dem Hintern der Sensei gezogen und sah aus, als würde er ersticken. Es dauerte auch nicht sonderlich lang, bis er vor Erschöpfung die Augen schloss und die Hokage es endlich schaffte, sich von ihm zu erheben. Nun wurde auch der Blick auf den Hatake etwas deutlicher und man musste wirklich nicht lange hinsehen um zu erkennen, dass er ganz schön übel zugerichtet worden war. Auch die Hikari-sensei schien dies zu bemerken, entließ den Blonden und Schwarzhaarigen mit ein paar wenigen Worten, teilweise sogar mit lobenden, schnappte sich dann den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus. Eine Weile sah der Uchiha den beiden noch nach, dann entsann er sich, dass er noch immer unnötigen Balast in der Mähne hatte und wandt sich mit dem Gedanken an den Frisör etwas genervt an den Nara. Hmm...Das war es wohl für heute...Ich glaube, ich muss erstmal mein Problem beseitigen lassen... Mit einer etwas gequälten Handbewegung deutete er nach hinten zu dem haarigen Unfall und seufzte dann, versuchte anschließend sich vom Stamm wegzudrücken, musste sich dann aber sofort wieder abstützen, da er fast umgefallen wäre. Schon lange war er nicht mehr so fertig nach einem Training gewesen, aber das war auch ganz gut so. Die lange und einschläfernde Phase war vorbei, endlich! Kaum hatte er diese harte Herausforderung nun mit seinem Team überstanden, kam auch schon die nächste auf ihn zugesteuert. Irgendwie musste er hier weg kommen, doch alleine würde er es kaum vor Mitternacht schaffen, jedoch war es auch ungewohnt, jemanden um Hilfe zu bitten. Etwas hilflos kramte er innerlich nach Worten, sah ein wenig vor sich ins Nichts, wägte ab, in wie weit er seine Bitte äußern könnte. Gut, sicher hatte der andere schon bemerkt, dass er alleine nicht weit kommen würde und beiweitem hatte er ihn heute oft genug aus Schwierigkeiten geholfen...nun gut, der Anstand verlangte es und außerdem machte die Not nichts anderes her. Da musste er wohl oder übel über seinen Schatten springen. Haruto-kun...könntest du mir bitte...beim Gehen helfen...?, bat er ihn dann doch, allerdings eine ganze Spur verschüchtert und sah ihn lediglich aus seinen langen Wimpern heraus an. Wieder stahl sich ein leichter Rotton auf seine Wangen, etwas merkwürdiges beschlich ihn. Wie lang war es bereits her, seit er das Letzte mal eine solche Frage geäußert hatte?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Sa Jun 04, 2011 9:39 pm

Das halberstickte Husten Daisukes und dessen allgemeiner Zustand erfreuten den Nara-Jungen auf gewisse Weise, nicht etwa, weil er ihn gern leiden sah oder eine Abneigung gegen ihn gehabt hätte. Nein, aber er schien definitiv zu schwer verletzt um weitermachen zu können, was eigentlich nur eines zur Folge haben konnte: ~Feierabend!!!~ Und was für ein wohlverdienter Feierabend das doch sein würde, nachdem er sich hier so verausgabt hatte, wie seit langem nicht mehr.
Hikari hatte sich von Daisuke erhoben und ihren beiden anderen Schülern gesagt, dass sie sich soweit ganz gut geschlagen hätten, sie ihnen aber erst beim nächsten Mal eine wirkliche Analyse ihres Trainings erläutern würde, da sie nun zunächst Daisuke ins Krankenhaus bringen musste. Als sie dann mit dem dritten Mann des Teams verschwunden war, standen nur noch Kaoru und Haruto in dem kampfgezeichneten Waldstück. Der Uchiha hob, zur Verwunderung des Naras, seine Stimme und berichtete ihm davon, dass er sein haariges Problem noch in den Griff bekommen musste. ~Wow, er kann ja wirklich einmal reden, ohne, dass man ihm einen Anlass dazu gegeben hätte.~ Verständnisvoll nickte der Blondschopf dem Uchiha, mit dem vielen Unrat in den sonst so schönen und gepflegten Haaren, zu. Es fiel ihm natürlich auf, wie schwer sich Kaoru daran tat sich nur von dem Baum abzudrücken, es wäre ja auch schwer gewesen es zu übersehen. Doch da der Nara wusste, dass die Uchihas oft einen Hang dazu hatten, etwas... überzogen zu reagieren, wenn es um ihre eigene Schwäche ging, hielt er den Drang zurück ihm gleich zu Hilfe zu eilen. "Haruto-kun...könntest du mir bitte...beim Gehen helfen...?" War das gerade wirklich geschehen? Hatte hier gerade tatsächlich ein Uchiha um Hilfe von einem Nara gebeten? Der Tag war doch so schon voller verrückter Ereignisse gewesen, würde es denn gar nicht mehr aufhören? Dabei mochte Haruto es doch am liebsten, wenn sich alles ganz normal verhielt. Doch eigentlich verhielt sich Kaoru ja ganz normal, schließlich war es normal einen Kameraden um Hilfe zu bitten, wenn man allein bei etwas nicht weiterkam. Ignorierte man nun also noch für einen Moment die Tatsache, dass Kaoru ein Uchiha war, dem die Schamesröte im Gesicht stand, so war es doch etwas ganz normales und damit war die Welt dann ja quasi in Ordnung.
Haruto war also mit ein paar schnellen Schritten zu seinem Kameraden herübergegangen, hatte sich dessen Arm um die Schulter und seinen eigenen Arm um dessen Taille gelegt, so dass er ihn beim Laufen bestmöglichst stützen können würde, wandte dann aber seinen Kopf zu Kaoru und erkundigte sich erst noch bei ihm. "Ist das so okay für dich, Kaoru-kun? Und wo soll ich dich denn jetzt zuerst hinbringen? Willst du nach Hause?" ~Sheesh, eigentlich ist das hier ja ziemlich lästig. Aber wie oft bekommt man schon die Möglichkeit einen Uchiha vielleicht etwas besser kennenzulernen? Außerdem sind wir Teamkollegen, ich kann ihn also nicht einfach stehen lassen. ielleicht, wird es ja doch ganz interessant..~ Und so, sich etwaige Unmutsbekundungen verkneifend, wartete Haruto darauf, dass Kaoru ihm Antwort gab, während sie erste Schritte zurück in Richtung des Dorfes unternahmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   So Jun 05, 2011 1:16 pm

Wenn Kaoru näher darüber nachgedachte, musste er feststellen, dass der Tag sonderbarer nicht hätte sein können. Nicht nur, dass die Hokage sich als seine neue Sensei herausgestellt hatte, nein, es waren ja noch sehr viel mehr Dinge geschehen, die er erst einmal würde verarbeiten müssen. Was ihm aber am meisten beschäftigte war die Tatsache, dass er vor allem mit dem Nara so gut hatte zusammenarbeiten können. Naja gut, dass die Naras wegen ihrer charakterlichen Besonderheiten bekannt waren, versuchte er nun einmal auszuklammern, denn es war bereits verwunderlich genug, dass Kaoru selbst überhaupt soweit gekommen war, mit jemanden so eng zu agieren und das auch noch nach so geringer Zeitspanne. Wenn er an seine voriges Team dachte, war das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Hinzu kam noch, wie ihm auffiel, dass er heute sein gewöhnliches Wochenspensum an Koversation schon überschritten hatte und es sogar über sich gebracht hatte, um Hilfe zu bitten. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass er noch immer etwas rosa im Gesicht war und sich dies nicht besserte, als Haruto ihn vorsichtig stützte und mit ihm schon ein Stückchen über den vom kampfgezeichneten Platz schritt. Es war schon ein komisches Gefühl, nicht mehr ganz so allein kämpfen zu müssen. Das ist völlig in Ordnung, Haruto-kun...und es wäre nett wenn du mich... Kurz hielt er inne, denn da war er wieder: Der schreckliche Gedanke an das, was mit seinem Haar geschehen würde, wenn er erst einmal den Frisörsalon betreten hatte. Ihm graute es regelrecht vor der Schere und den merkwürdigen Ideen der Frisösen, die diese immer hatten wenn ein junges Opfer vorbei kam. Gerade jetzt war so ein Moment, in dem man ihm seinen Unmut tatsächlich ein wenig ansehen konnte. Könntest du mich bitte...zu einem Frisörsalon bringen...?, fuhr er fort, als er noch einmal tief durchgeatmet hatte und echzte kurz auf, da er ein wenig falsch aufgetreten war. Er wusste nicht, was ihm gerade mehr tat. Sein Körper oder eher die Tatsache, dass seine wuschelige und sonst so wunderschöne Haarpracht ruiniert und entstellt war und wohl nie mehr so sein, würde, wie sie gewesen war.
Jedoch blieb ihm wohl nichts anderes übrig, er musste nun dadurch und so stolz wie es nur möglich war, schritt er dank Harutos Hilfe weiter aufs Dorf zu.

OW: Friseursalon "Zerstör mein nicht"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Di Jun 07, 2011 6:33 pm

Einstieg



Der Himmel....er kam mir so wunderschön vor. Die großen Wolken, wie sie über mich hinweg flogen, ganz sanft und langsam. Sie waren frei und weiß Gott was sie schon alles gesehen hatten. Die Sonne strahlte hin und wieder mit all ihrer Kraft durch die weißen Fetzen am Himmel. Azurblau erstrahlte der Himmel in all seiner Pracht. Wie es wohl war, wenn man fliegen konnte? Oft dachte ich daran einfach weg zu fliegen. Einfach weg von allem, nur um dann die Augen zu schließen und den sanften Wind um mich herum zu spüren. Zu fühlen, wie Adrenalin durch meinen Körper ging und ich die gewaltige Kraft spürte die mich hin fort trug. Mein bester Freund war nun da oben. Weit entfernt zwischen all den Wolken, ganz weit oben im Himmel. Ich beneidete ihn. Er war frei. Und doch spürte ich, wie Trauer in mir hoch kam. Ich beneidete ihn, ja. Aber ich betrauerte ihn auch. Oft stellte ich mir vor sein Gesicht da oben zu sehen, wie er auf uns hinab schaute und uns Mut versuchte zu geben.

In solchen Momenten fühlte ich mich einsam und schuldig. Ich wünschte ihn zurück. Zurück an meine Seite, dorthin, wo er hingehörte. Und doch sprach ich es nicht aus. Wenigstens litt er da oben nicht mehr. Ich vermisste ihn. Oft dachte ich daran, dass ich eigentlich hätte derjenige sein müssen, der jetzt da oben war. Wie lange ich wohl noch daran zu nagen hatte, war mir ein Rätsel. Aber es dauerte nun schon lange an und ich konnte es einfach nicht vergessen. Das Bild, welches sich so intensiv in meinen Kopf hinein gebrannt hatte. So tief, dass es einige Narben hinterlassen hatte. Ob diese Narben irgendwann weg gingen? Wieder waren es die Wolken, die einen großen Schatten auf das Land warfen und die Sonne für einen Moment lang weg schoben. Der Wind war an meinen Ohren, die Blätter rauschten in einem einstimmigen Ton und ein paar Vögel zwitscherten. Eigentlich....war es doch ein ganz schöner Tag....


Noctis lag, alle viere von sich ausgestreckt, auf dem Boden des Trainingsplatzes und schaute in den Himmel. Völlig ausgepauert vom Training. Er hatte den ganzen Tag lang keinen Ton von sich gegeben, sich schon früh verabschiedet, nur um in Ruhe trainieren zu können. Dies hatte er schon oft getan und ja, er tat es immer noch. Wie heute. Ruhig lag er da und dachte wie immer nach. Über alles. Die Erde auf der er lag war kalt und doch schien sie ihn auf eine gewisse Art und Weise zu wärmen. Sein Atem ging schnell und etwas Schweiß hatte sich auf seiner Stirn gebildet. Seine blauen Augen schauten in den Himmel, sahen den Wolken nach, verträumt. Der Wind spielte mit seinem Haar und verdeckte ab und an die Sicht, ehe die Brise seine schwarzen Haare wieder zurück warf. Langsam schloss er seine Augen, lauschte den Geräuschen auch ohne hinzusehen. Schwarz wurde es um ihn herum und der Atem wurde langsamer. Er beruhigte sich langsam wieder. Langsam öffneten sich wieder die blauen Augen, starrten in den Himmel. Erst war das Bild verschwommen, ehe er ein klares Bild erkannte. Die Wolken. Verschiedene Muster bildeten sich. Noch immer sah er hinauf, rührte sich nicht und lag einfach so da. Es war schon merkwürdig. Alles eigentlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   Di Jun 07, 2011 7:01 pm

Es war herrlich. Herrlich warm, herrlich blauer Himmel mit herrlichen Wolken in herrlichen Formen, herrlicher Wind, herrliche Ereignisse und die neue Sorte von Lollis schmeckte auch herrlich. Was konnte also heute schon noch schief gehen? Wenn doch alles so herrlich war? Schlimmer als der Weltuntergang und der Tod all ihrer geliebten Freunde und der Familie zusammen konnte es doch nicht werden, oder etwa doch? Doch es gab wirklich eine Sache die an diesem Tage nicht schön gewesen war und gleichzeitig hob sie sich im Kontrast zu all den anderen Dingen wieder auf. Denn seit ein paar Tagen schon, zog sie ein besonderes Training durch und war dadurch leicht müde. Sogar Augenringe konnte man vermuten, obwohl sie nur ganz zart waren. Aber es war nur noch ein Tag und das stimmte Kaya optimistisch, fragte sich nur welches Training sich dann Großmeister Shou danach ausdenken würde, denn auf jeden Falle würde es noch schlimmer sein. Pünktlich zur einbrechenden Dämmerung stand sie jeden morgen vor Sonnenaufgang auf um ihr tägliches 'Aufwärmtraining' zu absolvieren, nur um danach - meist nach zwei drei Stunden - wieder todmüde aufs Bett zu fallen und nach ein paar Minuten von Naku oder von Sayu aus dem Bett geschmissen zu werden. Dann begann der normale Tag mit allem drum und dran, duschen, anziehen bzw eher umziehen, Zähneputzen, Frühstück essen und all dem.
An einem freien Tag wie diesem war sie dann meisten zusammen mit ihrem guten Freund Nobu beim Meister trainieren und erst gegen Abend pünktlich zum Abendbrot zurück. Doch heute war kein normaler Tag, sondern ein freier Tag, an dem sie den Vormittag in der Bibliothek verbracht hatte. Im Gegensatz zu ihrem Bruder konnte sie sogar anständige Bücher lesen. Heute hatte sie in Geschichtsbüchern nach berühmten Kenjutsu und Taijutsu gesucht, die sie noch nicht kannte und die ihr fast alle bekannten Jutsuschriftrollen durchstöbert um Anregungen zu finden.
" Was liegst du so faul auf den Boden wie 'n totes Tier?" Die Hände in die Hüfte gestemmt, mit einem Lolli im Mund, mit einem frechen, fragenden Blick hatte sich die junge Kamashi über ihren Bruder gebeugt. Sicherlich würde er bei seiner Verträumtheit erst gedacht haben sie sei eine Wolke. " Erde an Noctis, sie können jetzt die Flügel wieder einfahren und runterkommen, ihre nächste Aufgabe ist ein Bad zu nehmen und essen zu fassen. Du stinkst ja als hättest in 'ner Mülldeponie gebadet" Na gut um ihn zu ärgern hätte sie wohl nicht so übertreiben sollen, aber sie wusste Noctis würde es verstehen, das es kaum so war. Würde es so sein, würde sie bestimmt nicht so nahe bei ihm sein, oder bildete ihr Bruder da eine Ausnahme? Ja wahrscheinlich schon. Mit einem Grinsen im Gesicht hielt sie ihm jetzt eine Hand, um ihn hochzuziehen, natürlich nur um sie kurz vorher weg zu ziehen. Sie war heute ziemlich guter Laune und da würde sie sich Spaß nicht nehmen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trainingsplatz!   

Nach oben Nach unten
 
Trainingsplatz!
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Trainingsplatz
» Trainingsplatz
» Trainingsplatz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Off-Topic :: Archiv :: RP-Archiv :: Konoha Gakure no Sato-
Gehe zu: